Gibt es Regelungen, wie viel Prozent von gezahlten Versandkosten mindestens für den Versand genutzt werden müssen?

Ich habe neulich auf Ebay über 10 verschiedene Artikel der gleichen Sorte gekauft (Dinge die in einen Briefumschlag passen). Und bei Ebay summiert sich der Versand bei gleichen Verkäufern - es sei denn, man bestellt den exakt gleichen Artikel mehrmals. Heißt, ich hätte 10 mal Versand bezahlen müssen, da es trotzdem unterschiedliche Artikel sind. Wenn dann ein Verkäufer 10 Staubsauger verschicken müsste, dann kann ich das verstehen. Aber kleine Gegenstände kann man zusammen in ein Paket oder Brief packen.

Da gibt es im Warenkorb dann noch die "Gesamtbetrag anfordern"-Funktion, die ich deshalb zum ersten mal genutzt habe und anfragte, die Versandkosten anzupassen. Aber ich musste feststellen, dass ich, wenn ich diese Funktion wähle, dann die Sachen kaufen muss, egal ob die Versandkosten gesenkt werden oder nicht. Bei der Mode-Seite Vinted ist das ganz anders. Da kann man alle Artikel die man haben will in ein digitales Paket packen und es dem Verkäufer zeigen und einen Gesamtpreis aushandeln.

Und gerade das Ebay-Ergebnis: Es wurden alle Artikel in einem einzigen Brief versendet und der Verkäufer hat über 10 mal Versandkosten einbehalten. Ich finde das ist eine Frechheit. Es gab auch keine Rechtfertigung auf meine Gesamtbetraganforderung.

Gibt es eine gesetzliche Regelung oder Regelungen von Ebay, wie viel Prozent von gezahlten Versandkosten mindestens für den Versand genutzt werden müssen? Wenn Verkäufer meinen, mehr Geld haben zu wollen, dann sollen sie die Versandkosten auf den Artikelpreis draufrechnen und Versandkostenfrei anbieten oder Ebay unternimmt endlich mal etwas, denn die meisten Verkäufer tun es nicht.

Brief, Versand, Recht, eBay, Paket, Online-Shopping, Versandkosten, frankierung

Meistgelesene Fragen zum Thema Online-Shopping