Die Mutter von der Freundin meiner Tochter bestärkt mein Kind darin, sie "Mama + Vorname" zu nennen?

Meine 3-jährige Tochter hat vor einem Jahr auf dem Spielplatz eine Freundin kennen gelernt und mag sie wirklich sehr. Mit den dazugehörigen Eltern treffen wir uns nun seit circa 3-4 Monaten regelmäßig. Manchmal sogar öfters in der Woche. Die beiden Männer verstehen sich super, haben gleiche Interessen und zocken auch öfters mal Abends etwas zusammen. Wir beiden Frauen könnten nicht unterschiedlicher sein. Allerdings muss ich zugeben, dass ich nicht der sozialste Mensch bin und wirklich Zeit brauche mit anderen warm zu werden.

Ich bin eher ruhig und höre zu und sie ist sehr gerne am erzählen... besonders über sich. Leider fragt sie mich auch nie wirklich nach meinem Interessen oder wechselt oft das Thema. Oder sie stichelt ein wenig, dass ich nicht arbeiten gehe, sondern nur studiere und den ganzen Tag zu Hause bin. (zur Info: mein alter Job hat mich nach 7 Jahren nicht mehr glücklich gemacht, daher ein Neuanfang und finanziell können wir uns das auch Dank meines Mannes leisten, der mich darin sogar bestärkt hat)

Da aber mein Mann und meine Tochter sehr gerne Kontakt zu der Familie haben, gebe ich immer mein Bestes und versuche so aufgeschlossen und freundlich wie möglich zu sein.

Nun allerdings zu meinem Problem: Mein Mann war mit meiner Tochter alleine auf dem Spielplatz, da ich noch eine Vorlesung hatte. Sie haben sich dort mit ihrer Freundin und deren Mama getroffen und es war abgemacht, dass wir uns zum gemeinsamen Abendessen alle bei uns Treffen. Nun kamen die 4 vom Spielplatz und meine Tochter sagt aufeinmal: Guck mal, wer mit da ist. "Vorname von Freundin" und Mama "Vorname von Frau". (Tut mir leid, das ist wahrscheinlich super umständlich geschrieben xD)

Also meine Tochter hat sie Mama genannt. Ich war erstmal geschockt, dachte aber, dass es evtl. daher kommt, dass sie jetzt ohne mich auf dem Spielplatz war und sich einfach das Mamasagen von ihrer Freundin abgeguckt hat. Allerdings merkte ich im Laufe des Abends, dass mein Kind von der anderen Frau bestärkt wurde, sie "Mama + Vorname" zu nennen. Da ich wie gesagt sozial ziemliche Defizite habe (arbeite aber schon daran) habe ich dazu erstmal nichts gesagt. Erst als wir alleine waren und meine Tochter das nochmal gesagt hat, habe ich ihr erklärt, dass nur ich ihre Mama bin und die andere nur "Vorname".

Beim nächsten Treffen ist es wieder passiert....

Mein Mann findet, ich soll mir nicht so viele Gedanken machen, aber ist das wirklich unberechtigt? Es ist mein Kind, ich habe sie geboren und kümmere mich die meiste Zeit um sie. Ich bin doch ihre Mama, so wie sie als Einzige mein Kind ist. Und ich würde auch nie auf die Idee kommen, einem anderen Kind vorzuschlagen mich Mama zu nennen. Sollte ich sie daher also besser darauf ansprechen?

Danke auf jeden Fall schonmal für eure Antworten und dass ihr diesen Texschwall durchgelesen habt :)

Angst, Beziehung, Mama
Mama und mein Kind?

Hallo, meine Lieben. Ich bin weiblich und 26 ich bin in der 12 SSW.

Mein Ex also der Vater des Kindes ist arbeitslos. Ich habe mich von ihm getrennt, auch weil ich keine Gefühle mehr für ihn habe. Aber er unterstützt mich etwas und gibt mir auch jetzt schon Geld für das Kind, weil die Möbel kosten ja auch und die Kleider und das Essen und alles drum und dran.

Nur meine Mutter war schon immer eine narzisstische Frau unter der ich als Kind sehr gelitten habe, was sie nicht einsehen will ich entschuldige die mich für Dinge für die ich noch nicht einmal schuld war weil ich meine Ruhe wollte und keinen Streit mag unter anderem hasst meine ganze Familie sie außer zwei Leute.

Viel hat sich verändert seit Oma gestorben ist und jetzt kommt sie und meint dass ich wieder an allem schuld sein und mein Ex schuld sein und ich bin herzlos nur weil ich etwas introvertiert bin. Aber meine Freunde sehen das anders. Viele, die meine Mutter kennengelernt haben, können sie nicht leiden, weil sie mir viele Dinge gesagt und angetan hat die sie bis heute leugnet das ist nicht schlimm würde dass ich an allem schuld sein und dann meine Psyche selbst schuld bin.

Ich war mal beim Psychologen schon bei zwei Stück soweit so gut an sich geht's mir eigentlich super, habe auch alles im Griff und freue mich tierisch auf mein Kind. Aber meine Mutter macht mich total fertig. Sie kam und meinte sie hält sich jetzt etwas fern von mir nur noch wenn sie was braucht oder was will was ich machen soll meldet sie sich ansonsten wäre ich uninteressant und ich weiß nicht mehr weiter ich finde es einfach nur noch unfair dass ich immer die schuldige bin.

Genauso wie damals als sie meinte mein Vater soll es sterben, ich finde es so asozial.

Nur ist das Problem ich wollte ja eigentlich damals Kontakt abbrechen, hat nicht so funktioniert dann haben wir uns gut vertragen da dachte ich es würde dir alles gut aber jetzt wird es wieder so schlimm und es ist immer wieder so ich weiß langsam nicht mehr weiter was ich tun soll.

Es ist immerhin meine Mutter. Und ich weiß sobald ich Kontakt abbreche, dass sie dann wieder emotional wird und aggressiv und beleidigend, dann entschuldigt sie sich wieder dann wird sie wieder Assi und das immer ein hin und her.

Kinder, Mama, Streit
Mutter hat mich überall versichert aus Angst, als ie noch mein Gesetzlicher Vormund war?

Hallo, ich war als Kind immert schwer krank und es zog sich bis ich eine Junge Erwachsene war, so das meine Mama eine Vollmacht und einen Vormund für mich hatte. Sie durfte damals vieles und tat auch hinter meinem Rücken mehr als ich je wusste, was Jahre später erst raus kam. Sie belog dabei immer auch andere, etc. so das sie mit allem durch kam.

Nun bin ich 25 und seit 1 Jahr kern gesund und mit meinem Papa habe ich besprochen das ich nach meiner Ausbildung im Sommer ausziehen werde, da mein Boss mir gesagt hat, er wünscht sich mich im August wenn ich bestehe voll zu übernehmen. Dafür will ich bis dahin nicht nur nach ner Wohnung suchen, sondern alles regeln was mich selbstständig werden lässt. Dazu haben wir meine Unterlagen durchgeguckt und meine Mama danach gefragt was in meinen Akten alles vorkommt, weil wir einen Ordner mit meinem Namen drauf genommen und angeguckt haben. Mein Papa war da auch stutzig geworden und fand es komisch was da alles vor kam.

Ich habe durch meine Mama die ja mein Vormund war und eine Vollmacht hatte auch ihr mein Konto damals überlassen und immer nur etwas Geld ausbezahlt bekommen. Ich wusste nie wie viel Geld ich genau habe, daher dacht ich da sei noch so viel Geld über aber da ist fast nix.

Grund dafür sind Unnötige Versicherungen die meine Mama abgeschlossen hat unter meinem Namen. Sie hat hier folgendes für mich abgeschlossen: Haftpflicht (ich bin nicht mehr bei meinen Eltern versichert), Krankenkasse (Auch nicht mehr bei denen versichert), Zusätzliche Unfallversicherung, Zahnzusatz versichtert, Brille versichert, Handy versichert, Wertgegenstand versichert, Laptop versichert, Hausratsversicherung, Zusätzliche Altersvorsorge, Haustierversicherung weil ich vor 6 Jahren eine Katze haben wollte und eine bekommen habe.

Diese Versicherungen fressen fast 80% meines Einkommens der Ausbildung. Ich bin sauer und mein Vater auch.

Wir haben meine Mama zur Rede gestellt und sie meinte das sie es mit mir so krank wie ich immer war und so oft ich immer im Krankenhaus lag nur gut meinte mit diesen vielen Versicherungen.

Ich will nun sobald sie keine Vollmacht mehr hat diese Versicherungen kündigen, da ich von denen allen nichts wusste (natürlich behalte ich die Haftpflicht) und will wissen, was ich Rechtlich noch tun kann? Ich weiß, seine eigene Mama anzeigen und das verlorene Geld der letzten mindestens 5 Jahre zurück bekommen scheint schwer bzw. will man auch nicht unbedingt die eigene Mama anzeigen, aber was soll ich tun?

Mutter, Geld, Versicherung, Eltern, Anzeige, Mama, vormundschaft
Soll ich das Jugendamt einschalten?

Hey ihr Lieben😊

Ich habe eine Frage wo ich mir ein bisschen unsicher bin wie ich damit umgehen soll. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus mit ganz vielen Wohnungen und haben halt gefühlt ständig neue Nachbarn. Seit fünf Wochen wohnt eine alleinerziehende Frau mit ihrer 6 Jährigen Tochter zwei Wohnungen neben uns. Die Frau ist selber noch ziemlich jung also ich würde mal schätzen vielleicht so 25.

Mir ist jetzt schon öfters aufgefallen das sie abends nicht zuhause ist und ihre Tochter alleine lässt besonders am Wochenende. Ich weiß das so dann nicht bei der Arbeit ist weil sie in dem Supermarkt arbeitet wo ich immer einkaufe und sie da tagsüber halt manchmal sehe. Heute morgen hat die Kleine dann bei uns geklingelt und mich gefragt ob ich ihr helfen kann das Müsli aus dem Schrank zu holen weil das zu hoch für sie ist😬 Ich hab ihr dann Frühstück gemacht und sie dann gefragt ob das normal ist das sie morgens alleine ist und sie meinte das das halt oft vorkommt…

Wenn ich eine 6 Jährige Tochter hätte würde ich sie niemals länger als ein paar Minuten komplett alleine lassen und besonders nicht über Nacht und dann morgens immer noch nicht da sein. Deshalb frage ich mich halt ob ich mal das Jugendamt kontaktieren sollte? Ich will halt auch kein Stress mit unseren Nachbarn anfangen aber mache mir halt schon mega Sorgen um die Kleine😕 Was meint ihr dazu?

Würde mich über eure Gedanken dazu freuen🫶🏼

Liebe Grüße, Fendi🥰

Ja schalte das Jugendamt ein 88%
Nein das wär übertrieben 13%
Kinder, Mutter, Wohnung, Sorgerecht, Baby, Kleinkind, Vater, Eltern, Psychologie, Babysitter, Fürsorge, Jugend, Jugendamt, Kindheit, Mama, Nachbarn, Nachbarschaft, Papa
Ich fühle mich jetzt unwohl bei meiner besten Freundin?

Hallo ich bin die Elina und ich bin gerade bei einer Freundin zur Übernachtung. Und zwar übernachten ich von heute bis morgen bei ihr und sie von morgen auf den nächsten Tag bei mir zu Hause. Ich bin schon seit 7 Uhr glaube ich bei ihr und dann musste ich dort frühstücken obwohl ich eigentlich gesagt habe ich möchte gar nix essen weil morgens wird mir schlecht aber ich musste dann was essen und dann habe ich einen halben Apfel gegessen weil ihr müsst wissen ich muss sonst morgens erbrechen oder es fühlt sich im Bauch an wie Messer. Ich hab es schon von klein auf eigentlich naja ehgal. dann ist jetzt gleich essen fertig für Mittag essen und da hat die Mama von meiner Freundin uns Obst gegeben zum essen und ich habe meins zum Klo genomen und dann wollte ich es runterspülen aber es hat dann verstopft und dann hab ich ärger bekommen. Ist verständlich weil jetzt muss man mit dem saug pümpel das essen raus machen aber dann meinte ihre Mama ich darf nicht vom Tisch aufstehen bevor ich nicht alles probirt hab und ich hab aber kein Hunger und möchte nicht essen ich esse lieber zu Hause irgendwi ich fühle mich jetzt ganz unwohl und habe mich im Bad eingeschlossen und möchte jetzt nicht raus zum was essen ich hab gar kein Hunger und möchte mich nicht zwingen aber es versteht keiner und ich möchte nicht mehr übernachten soll ich meine Mama anrufen das sie mich abholt?

Essen, Schule, Freundschaft, gesunde Ernährung, Party, Erziehung, Freunde, Mama, Übernachtung
meine mama hat mich als kind misshalndelt (geschlagen)?

Dazu muss man sagen das ihr dasselbe wiederfahren hat. Und mein vater ihr das leben schwer gemacht hat.

WIR HABEN ein sehr gutes verhältnis heute. heute morgen stande ich auf und habe alles review passieren lassen, mich an alles nochmal erinnert. es ist soviele jahre her.

heute morgen kam sie mit einem lächeln und mit sehr guter laune zu mir, ich war sehr schlecht gelaunt und extrem aggressiv und sauer. Habe geantwortet das ich keine zeit jetzt für sie habe.

ihr gesicht nach der aussage, bleibt mir im kragen hängen. habe mich dafür entschuldigt.

ich bin dennoch im zwielspalt, habe mir vorgestellt wie ich sie aufeinmal schlagen würde(auch wenn das krank klingt) weil ich mich rein versetzen wollte und ich in dem moment ja eh aggressiv war. ich fing so an zu heulen (war da für mich) und habe mir gesagt das könnte ich niemals niemals egal wie sauer ich wäre egal wie zerrissen ich wäre. dann fing ich an zu weinen weil sie mir das als kleines wesen antat. und wie sie es konnte wie….

sie liebt mich über alles das weiß ich, ich weiß auch das sie wahrscheinlich psychisch krank war( komisch das es weg ist wenn ich älter bin und mich wehren kann)

num sitze ich hier mit tränen immer wieder mal einmal im monat und ich habe ihr vergeben aber ich werde niemals es vergessen.

Dennoch tut mir mehr weh das ich das heute an ihr raus lassen wollte das sie spüren lassen sollte wie aggressiv ich auf sie war. mir tut es unendlich leid so unendlich leid aber wie konnte sie nur ….

ich liebe sie so sehr und es kommt aber immer wieder durch mich durch die art und weise wo ich sie meinen hass spüren lassen will. wie kann ich die ganze wut ruhen lassen….

Liebe, Kinder, Studium, Mutter, Angst, Mädchen, Eltern, Gewalt, Psychologie, Psychose, Mama, Psyche, Streit
Wohin soll ich ziehen 😭?

Erst am Ende lesen:

Hallo,

Das wird ein längerer Text, danke das ihr euch die Zeit nehmt, ihn zu lesen! (Ich denke mir jetzt einen Namen für mich aus). Ich heiße Laura. Ich bin 12 Jahre alt und ein Mädchen. Ich habe eine Schwester (9 Jahre alt), einen Halbbruder ( 2 Jahre alt), eine Mama, einen Vater und einen Stiefvater.

Als ich 3 war, haben sich meine Eltern geschieden. Meine Mama hat daraufhin einen Mann kennengelernt (er ist Brite - England). Als ich 9 od. 10 war, hat sie ihn geheiratet.

Im April dieses Jahres, habe ich angefangen, es bei Mama doof zu finden, Ich fühlte mich nicht wohl. Das hat sich auch auf deren Verhalten ausgewirkt. Sie haben dann so Regeln erstellt. Bis ich ihnen sage, was mein Problem ist. Das Problem kannte ich selbst nicht. Ich habe meinem Vater alles erzählt und ihn auf dem Laufenden gehalten. Er informierte das Jugendamt und erzählte alles. Dann schickten die ein Clearing (die sollte uns helfen), doch das machte alles schlimmer. Also hat Papa mich irgendwann bei sich behalten. Dann, mit Mamas Erlaubnis (ich glaub sie wusste nicht mehr weiter), zog ich zu Papa. Das war im August, glaub ich.

Jetzt sind sie, wenn ich hingehe (Wochenende), ziemlich nett. Zeigen Liebe und so. Sie ziehen nach England in den Sommerferien. Dort ist ein großes Haus in einer Kleinstadt, tolle Schulen und eben meine Familie. Sie wollen das ich mitkomme, doch ich weiss nicht. Papa hat so viel für mich getan: Er hat mir Möbel gekauft und die Wohnung umgeräumt, hat mir Ratten gekauft (so süß) und sich gut um mich gekümmert. Er sagt, Mama war schlimm zu mir. Könnt ihr mir helfen? Wo soll ich bin?Oben sind noch mal die Regeln von Mama im April und die Vor-und-Nachteile für England. Die grünen Zahlen zeigen die Wichtigkeit des Punktes. Danke für die Hilfe!!!!

LG

MickyLovy

Bild zu Frage
Kinder, Mutter, Angst, Erziehung, Umzug, Vater, Eltern, Familienprobleme, Geschwister, Mama, Streit
Eltern streiten seit Jahren?

Kurze Einführung:

Ich bin 14 Jahre alt, habe eine Schwester, die ist 23 Jahre alt und ausgezogen. Ich lebe zusammen mit meinen Eltern in einem Haus.

Problem:

Meine Eltern streiten sich schon immer, wirklich immer. Das sagt meine Schwester auch.

Aber sie trennen sich einfach nicht. Mein Papa guckt immer wieder nach Wohnungen und fragt ob ich mitkommen würde, aber passieren tut leider gar nichts. Es klingt doof, aber ich glaube ich will, dass sie sich trennen.

Gerade für meinen Papa will ich das, da meine Mama ihm immer die Schuld gibt, obwohl er nie schuld hat.

Mir wurde als kleineres Kind immer von meiner Mama gesagt, dass ich nicht schuld bin. Jetzt sagt sie aber manchmal sogar, dass ich auch ein bisschen schuld bin. Wenn ich etwas beitragen möchte, wie z.B. das Papa garnicht schuld ist, dann schreit meine Mama mich immer an, dass ich nicht Erwachsen bin und mich raushalten soll.

Wie heute zum Beispiel, wo wir meine Schwester besucht haben. Es hatten sie eigentlich alle gefreut. Aber dann hat meine Mama wieder meinen Papa angemotzt, weil er das Geschenk meiner Schwester gegeben hat, obwohl sie das machen wollte. Meine Schwester hatte sich auch gefreut, aber dann eben nicht mehr, dann hat sie auch fast geweint.

Nachdem meine Mama mich dann wieder angeschrien hat, das ich nichts dazu sagen soll, bin ich rausgelaufen und zum HBF zum McDonald's gegangen. Einfach damit ich was zu Essen hab und meine Eltern nicht streiten sehen muss.

Habt ihr Tipps für meine Situation?

Kinder, Mutter, Angst, Erziehung, Beziehung, Vater, Trennung, Eltern, Psychologie, Familienprobleme, Geschwister, Mama, Psyche, Schwester, Streit
Mama mag meinen Freund nicht, was tun?

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein Problem. Ich (w 15 ) bin seit ca 10 Monaten mit meinem Freund zusammen. Vor 4 Monaten hat er meine Eltern kennengelernt. Meine Mutter sagte mir, das sie ihn „süss“ und super nett findet. Allerdings scheint es mir so, das sie nicgt versteht, das er mein richtiger Freund ist. Sie verwendet ihm immer als Beispiel.. z.B „wenn du so weitermachst, braucht dein Freund ( sein name ) hier nicht mehr herkommen! “Dich interessiert auch nichts mehr außer dein Freund“ „ich möchte nicht das er hier hin kommt“ und noch viel mehr.. ich verstehe nicht, wieso.
Sie ist eigentlich immer nett zu ihm, kann nicht verstehen wieso sie so etwas dann sagt. Ihr ist anscheinend nicht bewusst, wie verletzend das ist. Kann ich irgendetwas tun? Meine Mutter hat auch herausgefunden, das ich mich ihm geschlafen habe. Sie hatte auch kein Problem damit, nur Angst das ich schwanger werde, weil das schnell geht und wir ja noch sehr jung sind und sie keine Oma werden möchte. Was ich auch verstehe, aber wir sind sehr vorsichtig. Habe bereits mit ihr geredet, aber sie hört nichz zu und meint ich muss mehr aufklärung haben. Ich gehe deswegen auch bald zum Frauenarzt, weil sie es so will.

Ich hatte ihr versprochen, das ich bis dahin nicht mehr mit ihm schlafen werde. Allerdings macht er mich verrückt, wenn er in meiner Nähe ist.. weshalb ich ihm nicht widerstehe, und wir miteinander schlafen. Oft. Leider. Ich fühle mich danach immer scheisse, meinem Freund ist das aber ziemlich egal was meine Mutter gesagt hat. Wenn er nicht mitmacht, kann ich das auch nicht. Ich sage ihm er soll es lassen, trotzdem fässt er mich immer an. Dazu habe ich aber bereits mehrere Fragen gestellt.

Liebe Community, was kann ich tun?

Ps: Mein Vater hat nichts gegen ihn!

Männer, Gefühle, Frauen, Eltern, Beziehungsprobleme, Mama, Partnerschaft, Streit, Akzeptanz
Habe ich einen Fehler gemacht (Mutter-Tochter)?

Im Sommer bin ich mit meinem Freund früher vom Besuch meiner Mutter und ihrem Partner abgereist. Mir ging es in seiner Anwesenheit einfach schlecht und ich habe davor immer versucht ihr Dinge zu nennen, die mich stören und an denen sie mit ihm eventuell arbeiten kann (keine Ausländerbeledigungen, keine AFD Parolen auf mein Handy schicken usw...).

Dann hatten wir 3 Monate keinen Kontakt. Danach hat sie mir einen sehr enttäuschten Brief geschrieben und meinte, sie weiß nicht wie es mit uns weitergehen soll. Zu meinem Geburtstag kam nur eine Nachricht von ihr.

Ich weine mich seit Monaten oft in den Schlaf. Ich habe ihr auf ihren Brief geantwortet, wie sehr ich sie liebe und dass ich sie nicht verlieren will. Dass sie nur bitte meine Entscheidung tolerieren soll, dass ich mit ihrem Partner in Zukunft keinen Kontakt mehr haben will. Sie hat mir darauf wieder geschrieben, dass sie nicht versteht, wie sehr ich Leute, die sie liebt verletzen kann und dass sie keinen Ausweg für uns sieht, wenn ich so intolerant bin. Sie kann sich einfach keine Zukunft mit uns vorstellen, so wie es ist.

Denkt ihr, ich liege im Unrecht? Muss ich mit 29 wirklich noch den Freund meiner Mutter in meinem Leben akzeptieren? Ist es nicht ein egoistischer Gedanke von ihr? Ich will sie treffen oder telefonieren, aber sie geht nicht ran, will sich aktuell nicht treffen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Du bist im Recht 60%
Deine Mutter ist im Recht 31%
Beide sind im Recht und die Lösung ist: 9%
Liebe, Mutter, Familie, Beziehung, Vater, Trennung, Eltern, Kommunikation, Psychologie, Familienprobleme, Mama, Partnerschaft, Psyche, Streit, Vertrauen

Meistgelesene Fragen zum Thema Mama