Soll ich meinen 18-Jährigen Jack Russell Terrier einschläfern lassen?

Ich habe einen Jack Russell Terrier der 18 Jahre und 4 Monate alt ist. Er hat Arthrose, besonders seine Hüfte ist geschwächt und er hat kaum halt in den Hinterbeinen, sodass er auf glatten Boden wegrutscht. Hinzukommt, dass er keine Treppen mehr steigen kann und ich ihn daher trage. Zusätzlich hat er Demenz, steht teilweiße mehrere Minuten vor einer Wand oder verirrt sich. Er ist komplett taub und nimmt keine Geräusche mehr wahr. Seine Augen sind schlecht, ich meine, er hat grauen Star. In der Wohnung läuft er oft nur im Kreis oder er läuft irgendwo vor. Da er nicht gut sieht, läuft er auch oft durch den Wassernapf. Wenn er sein großes Geschäft draußen macht, dann kann es passieren, dass er den Halt verliert und voll in die Sch* reinklatscht.

Soweit es geht, nehme ich mir sehr viel Zeit für meinen Hund, im Grunde ist es echt ein Pflegefall und benötigt eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung. Durch meine Hilfe kann ich viele der oben genannten Symptome kompensieren. Zum Beispiel unterbinde ich das Drehen im Kreis und passe auf, dass er nirgends vorläuft. Das kann ich aber auch nicht immer verhindern. Im Grunde kann man mein Hund nicht mals 5 Minuten alleine lassen. Draußen ist er nur noch im Garten und da muss ich auch ständig aufpassen, dass nichts passiert.

Positiv ist noch, dass er selber frisst und trinkt (wenn, er denn mal den Napf gefunden hat). Durch seine gute Nase kann er sich zudem noch halbwegs orientieren und er läuft von selber sehr viel.

Meine emotionale Bindung ist so stark, dass ich irgendwie nicht mehr objektiv entscheiden kann. Andererseits, beim Lesen meines eigenen Textes, würde ich den Besitzer dazu raten, den Hund einschläfern zu lassen.

Was meint ihr?

Leben, Tiere, Hund, Tod, Tierarzt, Psychologie, Jack-Russel-Terrier
21 Antworten
Jack Russell Terrier und Fuchs :(((

Hallo Leute,

ich habe vor gut 1 Stunde ein wirklich erschreckendes Erlebnis. Nun Frage, ich meine viele wissen hier, ich bin ja nun wirklich nicht auf den Kopf gefallen, aber wie hättet ihr reagiert?

Ich gehe mit Nico jeden Morgen das erste Mal um 5.00 Uhr gassi. Jedoch nur 1x die Straße rauf und runter, damit er mal kurz das Beinchen heben kann.

Nun wohne ich ja in Berlin und hier bei uns in der Gegend laufen wirklich sehr sehr viel Füchse rum. Nun haben ( oder besser hatten) wir hier ein Exenplar, wo ich 100% von überzeugt bin, dass der von Menschen gefüttert wird. Naja, nun komme ich mit Nico die Tür raus, laufe schon ein paar Schritte, in dem Augenblick kommt der Fuchs unter einem Auto hervor. Er war so ca. 20 Meter von uns entfernt. Ich habe Nico erstmal absitzen lassen und wollte warten was der Fuchs nun macht. Was passiert, der Fuchs kommt auf uns zu. Ich versuch ihn zu verscheuchen, nur das half nichts. Man muß wissen Füchse knurren nicht, sie geben so ein Gluksen von sich. Ich drehe mich mit Nico um, und gehe in die entgegengesetzte Richtung. Er lief uns Glucksend hinter her. Ich wechselte die Straßenseite, da meine Haustür noch zu weit entfernt war. Doch das Vieh kam hinter her.

Nun passierte das was ich eigentlich überhaupt nicht mag und eine strickte Gegenerin bin. Der Fuchs erreichte uns und stürzte sich auf Nico. Naja, nun ist dann in solch einer Situation Nico nicht fein. Ich habe der Leine Luft gegeben, damit Nico nicht im Nachteil ist. Ich bin nicht dazwischen, obwohl ich immer zwischen Hunde gehen würde wenn es knallt, Nur ich wußte einfach nicht, ob der Fuchs Tollwut hatte. In der Zeit rief ich die Polizei ( Gott sei dank nehme ich echt überall mein Handy mit), die dann auch innerhalb von 3-4 Minuten da waren. Es war einfach Grauenvoll. Die Polizei wollte das ich Nico einmal ganz schnell wegziehe, nur Nico hatte ihn an der Kehle, der Fuchs lag unten. Ich sagte einmal "Aus" Nico ließ los und ein Polizist erschoß das Tier. Es tat mit so unendlich leid, nur was sollte ich tun? Wie hättet ihr jetzt reagiert? Viel wissen ich bin vollkommen dagegen, das Hunde kämpfen, weil ich das einfach nur hasse. Nur jetzt in der Situation....

Der Fuchs wurde mitgenommen um ihn auf Tollwut testen zu lassen. Wobei ich ja eher vermute, dass das Tier irgendwo ein Bau hatte und es verteitigen wollte, kein Ahnung.

Ich bin jetzt so was von geschockt, geht wirklich gar nicht.

Eigentlich wollte ich schon längst in Griechenland sein ( wollte am 28.3. fliegen) nun fliege ich Morgen. Wenn ich nicht da gewesen wäre, wäre das vielleicht nicht passiert.

Nico hat nicht mal eine Schramme abbekommen, nur die Kehel vom Fuchs sah nicht gerade rosig aus, Nico hat da wirklich voll zu gebissen.

Wie hättet ihr jetzt reagiert? Ich habe versucht den Fuchs zu verscheuchen. Oh man ich muß mich erstmal beruhigen.

LG spieli

Hund, Tod, fuchs, Jack-Russel-Terrier
10 Antworten
Jack Russel Terrier will nicht schlafen, ist nervös und unruhig

Hallo :)

Ich mache mir Sorgen um unsere Jack Russel Hündin - nennen wir sie Sammy. Sie legt sich nicht in ihr Körbchen, hat den Schwanz eingezogen uns ist einfach nur unruhig und ängstlich. Wenn wir sie in ihr Körbchen setzen geht sie gleich wieder weg :(

Jetzt ist sie in mein Zimmer gekommen und hat sich auf meinen Teppich gelegt. Ihre Schwester (nennen wir sie ... Lilli) dagegen liegt im Körbchen und schlummert friedlich. Sammy ist sowieso immer viel ängstlicher als Lilli, hat Angst vor einem offenen Sonnenschirm, erschreckt sich vor einer Wespe oder Fliege und zieht den Schwanz ein, wenn man zu laut ist oder sich zu groß macht.

Lilli ist komplett anders, viel lässiger und entspannter. Jetzt sitzt Sammy neben mir, völlig angespannt und nervös. Ich mache mir echt tierische Sorgen... das ist doch nicht normal, oder? Gibt es so etwas wie einen Hundepsychologen? Weil Sammy erscheint uns manchmal sowieso etwas... gaga. Jedenfalls macht sie so etwas abends sonst nie, sondern liegt neben Lilli im Körbchen und schläft bis wir sie raus in die Garage bringen, wo sie ihren Hunde'käfig' haben und schlafen.

Was sollen wir jetzt machen? Und überhaupt - kann es wirklich sein, dass mit Sammy irgendetwas nicht stimmt? Geistig meine ich? Ihre Rute hat auch einen Knick, weswegen weiß ich nicht. Vielleicht weil ihr früher jemand darauf getreten ist? Aber ich mache mir jetzt echt Sorgen, sie ist unheimlich angespannt. Was sollen wir machen?

PS: 'Sammy' und 'Lilli' sind drei Jahre alt.

Hund, Psychologie, Hundeerziehung, Hundepsychologie, Hundeverhalten, Jack-Russel-Terrier, Terrier, Jack Russell
4 Antworten
Jack-Russel-Terrier-Dame, Hilfe ich bin verwirrt

Hallo ihr lieben, in einigen verschiedenen Foren liest man beim stöbern immer wieder von Tests auf Erbkrankheiten und so weiter, meistens wenn es ums decken geht, machen diese auch Sinn, wenn ich meine kleine Jackie-Dame nicht Mami werden lassen möchte? Wie riskant ist eine Kastration? Durch das viele Zeug was überall anders steht, mach ich mir totale sorgen... Ich hab nun schon total oft gelesen, das jede Läufigkeit totalen Stress bedeutet und scheinschwangerschaften verursachen kann, das möchte ich meiner kleinen nicht antun, aber ich will sie nun auch nicht einer Kastration aussetzen, wenn sie eventuell durch die folgen irgendwie gesundheitlich beeinträchtigt werden könnte. Unsere Änni ist nun 1 1/2 Jahre alt, und immer wieder werde ich gefragt, warum ich sie nicht decken lassen will, da das ja erst dazu führt, das sie fertig ausgebildet sei, außerdem ist es angeblich gut für die Gesundheit. Wieviel davon kann ich Glauben, muss ich sie wirklich decken lassen? Ich habe einfach Angst, das da irgendwas schief gehen könnte, oder das sie nicht verkraftet, wenn ihr die Babys weggenommen werden... ( ich bin schließlich selbst Mutter )... Alles in allem, ich will nicht das es ihr irgendwie schlecht gehen könnte, ob nun durch Hormonstress während der Läufigkeit, durch eventuelle Risiken und folgen einer Kastration oder Risiken und folgen einer deckung... Bisher geht es ihr glücklicher weise sehr gut, sie steht nun am Anfang ihrer zweiten Läufigkeit, schläft ständig und jault des Öfteren, ob sie Schmerzen hat? Oder ob es daran liegt das sie ihren Partner-jackie nicht sehen darf solang sie läufig ist? Sie behält leider das Höschen nicht an :-( ich weiß das ihre Läufigkeit insgesamt so drei Wochen geht, woran erkenne ich dann ob es wirklich vorbei ist? Wie ihr seht, viele fragen und große Unsicherheit... Es steht ja nun überall was anderes :-( ich hoffe hier kann mir jemand klare Antworten geben...

Hund, Jack-Russel-Terrier
10 Antworten
Findet ihr dass, das Tierquälerei ist?..

heey. :) Ich weiß nicht ob man des wirklich als "Tierquälerei" bezeichnen kann, aber bei einigen Beispielen finde ich schon..

Viele aus meiner Klasse haben Jack Russel Terrier oder Golden Retriever USW als Anfängerhunde, obwohl ich mal gehört habe das diese Hunde keine sind. Außerdem halten auch viele 1 Kaninchen und 1 Meerschweinchen in einen Käfig ohne Auslauf & finden es lustig das das Meerschweinchen immer quietscht und versucht einen Ausgang zu suchen, wenn das Kaninchen es bedrängt. Einmal hat sich auch eine (12 Jahre) aus meiner Klasse auf ihren 2-jährigen Golden Retriever gesetzt und dessen Wirbelsäule ist dann gebrochen und die hat sich in der Schule mit ihren Freundinnen noch drüber lustig gemacht.. Die geht mit dem Hund auch immer alleine raus (manch. auch ihre Eltern) und der zieht die voll weg..(hab sie mal in der Stadt gesehen) Einer hat zu seinem 5-jährigen Kaninchen auch ein ca. 7-Wochen altes Kaninchenbaby aus der Zoohandlung gekauft und das dazu gesetzt. Und er nimmt das kleine immer raus und das zerkratzt seine Hände und will runter aber er macht "Zwangskuscheln" mit dem Kaninchen. Und allg. halten auch viele Mäuse/Ratten/Meerschweinchen/Kaninchen alleine!

-Das nur mal ein paar Beispiele die sich meine Klassenkameraden immer erzählen! Ich habe sie auch schon drauf angesprochen aber die sagen ich seie nur neidisch das die diese Tiere haben (obwohl ich selbst viele Tiere habe ôo ) Und sagen das ich mich wichtig machen will und mich in den Mittelpunkt stellen will; deswegen sage ich seit langem gar nichts mehr..

(allg. versteh ich mich nur mit 3 Leuten aus der Klasse, und das seit der 5. ^^ )

Findet ihr dass, das Tierquälerei ist? Und sollte ich was dagegen tun? Wenn ja, was denn? :s

Freue mich über Antworten! :)

LG!

Maus, Kaninchen, Tiere, Kinder, Schule, Hund, Haustiere, Katzen, Meerschweinchen, Erziehung, Teenager, Katze, Eltern, Tierhaltung, Schüler, Tierquälerei, Golden Retriever, Jack-Russel-Terrier, Ratten, schülerin, Terrier, Verantwortung, tierquaeler, Jack Russell
48 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Jack-Russel-Terrier