Welche Hunderasse würde ihr mir empfehlen?

Hi, das ist jetzt meine erste Frage hier 😊und ich entschuldige mich schonmal im voraus für den langen Text...

Also kurz gesagt ich wünsche mir seit langem einen Hund. Mal kurz zu mir: Ich bin 15, ich weiß das viele denke das ein Hund in diesem Alter vielleicht noch nicht so gut geeignet ist. Doch ich bin mit Hunden aufgewachsen und Informire mich auch schon über 1 Jahr über dieses Thema. Meine Eltern haben sich getrennt und unsere 2 süßen blieben bei meinem Vater, wir besuchen ihn im Monat nur höchstens für 4 Tage was echt wenig ist und ich vermisse es mit Hunden zusammenzuwohnen wenn man das so sagen kann....

Aber genug von meinem Leben. Ich möchte also einen Hund bei uns einziehen lassen[meine Mutter ist im übrigen damit einverstanden solange ich mich wirklich gut informieren und eine passende Rasse finde (wobei Rasse nicht ganz stimmt vielleicht holen wir uns auch einen Hund aus dem Tierheim aber ich möchte ungefähr wissen in welche Richtung der Hund rassetechnisch gegen soll)].

Also ich würde gerne einen etwas größeren Hund haben so ungefähr ab einer Schulterhöhe von ca. 50 cm haben(was ich noch dazu sagen muss ist das es eine Hündin werden soll). Ich würde gerne eine Rasse haben die sehr gelehrig ist, also die auch spaß daran hat Trix zu lernen (da ich gerne sachen wie Agility und Dogdance mit ihr machen würde). Sie sollte gerne sozusagen "arbeiten" und trotzdem ausgeglichen genug sein um nicht jeden Tag (das ist jetzt vielleicht etwas übertrieben) 5 Stunden richtige Bewegung aktiv zufordert. Ich habe generell Rassen mit langem Fell lieber die viele verschiedene Farben haben(wobei es mir eher auf den Charakter ankommt als auf das aussehen). Der Hund sollte einen guten "Will to Please" haben. Am besten einen Hund der sehr loyal und Menschenbezogel, also verschmust ist(ich weiß das all diese Wünsche auch bei einer Rasse die dafür bekannt ist nicht zutreffen können, weil Hunde nunmal Charaktertiere sind). Ich hab mich schon über verschiedene Rassen informiert... ich bin vorallem von Border Collies, Australian Shepherd und Deutschen Schäferhunde angetan... Findet ihr eine dieser Rassen würde zu mir passen? Oder würdet ihr mir zu einer komplett anderen Rasse raten (ich bin mir darüber bewusst das all diese Rassen viel beschäftigung und gute Erziehung brauchen wie alle anderen Hunde auch). Was ich vielleicht noch dazusagen muss ist, das wir ihm zweiten Stock wohnen also das der Hund mindestens eine Treppe laufen müsste was ja generell immer kritisch gesehen wir deshalb wäre meine 2 Frage ob das ein Grund ist doch keinen Hund zu adoptieren... ich meine als Welpe könnte man den Hund noch die Treppen tragen, wäre es dann in Ordnung wen man den Hund langsam an die Treppen gewöhnt und verhindert das er die Treppen schnell hoch und runter läuft.

Außerdem besitzen wir einen Großen Garten der auch eingezäunt werden kann und wohnen generell recht ländlich also mit Bauernhöfen Wiesen und Dorfer ringsum.

Ok also das wäre es. Danke an alle die Antworten 🥰

Hunderasse, Border-Collie, Hundehaltung, Mischling, Rasse, Welpen, Züchter
wie groß wird mein Welpe ungefähr werden?

Hallo!

Mir ist bewusst, dass man die Größe eines Welpen nicht sicher oder genau vorhersagen kann. Vorallem bei Mischlingen.

Dennoch möchte ich mir hier nun mal ein paar (höchstwahrscheinlich unterschiedliche) Meinungen einholen, denn ich bin schon von Beginn an sehr neugierig wie groß meine Hündin wohl eines Tages ungefähr werden wird.😊

antworten wie „hab doch einfach Geduld“ könnte man sich also sparen, ich bin lediglich ein sehr neugieriger Mensch und höre von bekannten die verschiedensten Meinungen dazu wie groß mein Welpe werden wird😄 Viele argumentieren mit „die hat so große Pfoten“, jedoch habe ich nun schon mehrfach nachgelesen dass diese Begründung ein sich stetig aufrecht erhaltener Mythos ist. deswegen nun zu ihr:

Sie ist ein Weibchen, ist nun genau 4 Monate alt und misst eine Schulterhöhe von ca 48-50 cm. Des Weiteren wiegt sie aktuell ca 14,5 Kg und ist ein Mischling.

Der Vater ist ein reinrassiger Cane corso, die Mutter ein Mischling, in der jedoch am offensichtlichsten der Ridgeback steckt. Welche Rassen noch in ihr stecken wissen wir nicht.

Der Ridgeback im Stammbaum ist nicht zu verleugnen, da ihre Geschwister zum Teil das Ridge auf dem Rücken hatten, mein Welpe und ein paar der anderen wiederum nicht😄

Was meint bzw. schätzt ihr wie groß sie wohl ungefähr werden könnte?

Hund, Hunderasse, Hündin, Mischling, Rasse, Rhodesian Ridgeback, Welpen, cane-corso, mischlingshund
Ist dieser Barfplan im Verhältnis gut für Dalmatiner Mischling (Foto)?

Ich konnte meine Eltern endlich davon überzeugen das Hundefutter zu wechseln. Bis jetzt haben sie einfach das weiter gefüttert was es im Tierheim gab (Zooroyal) und eine Zweitmarke von Zooroyal aus dem Rewe.

Zur Auswahl steht Terra Canis, Dogz Finefood, Wolf of Wilderness oder Amimonda (kennt ihr bessere? Gerne auch empfehlen, wichtig ist nur getreidefrei da unser Hund das nicht gut verträgt laut Tierheim)

Anderseits sind wir dann auf das Thema barfen gekommen und das es ja DAS beste sei, so viele Hundehalter. Anderseits sagen viele das man da viel falsch machen kann was uns abschreckt, vorallem meine Mutter.

Wir haben dann im Internet barfrechner gefunden und uns für einen entschieden bei dessen Webseite wir wenn dann auch das Futter bestellen wollen.

Kurze Angaben zu unserem Hund:

Dalmatinermischling ca. 3 oder 4 Jahre, bin mit dem Hund am Tag ca. 6 Stunden draußen (morgens 1 Stunde spazieren, Mittags eine halbe und nachmittags nehme ich ihn meist immer mit raus wenn wir uns mit Freunden treffen da gehen wir an den See wo mir hin und zurück 10km mit dem Fahrrad unterwegs sind jetzt im Sommer) dann sind wir meist gegen 9 oder halb 10 Abends wieder zurück.

Er ist ca. 60cm groß und wiegt aktuell 29kg laut Rechner kommt diese Fütterungsempfehlung heraus: haben 80% Fleischanteil, mit Knochenfütterung und ohne Getreide genommen. Bei der Aktivitätseinschätzung haben wir sportlich genommen da er viel und gerne rennt, fast jeden Tag schwimmt (außer im Winter), Fahrrad fahren oder große Spaziergänge machen.

Da wir bald zum Impfen zum Tierarzt müssen wollen wir dort diesen Barfplan einmal ansprechen. Vielleicht können ja Leute die hier barfen was dazu sagen :)

Ist dieser Barfplan im Verhältnis gut für Dalmatiner Mischling (Foto)?
Tiere, Hund, Haustiere, Hundefutter, Hunderasse, Mischling
Kann mit der Zeit aus Mischlingen Reinrassige werden?

Hallo, es ist zur einer Diskussion in meinem Bekanntenkreis gekommen dessen Antwort mich auch sehr brennend interessiert. Ich habe ein bisschen gegooglet und bin nicht wirklich fündig geworden also hier meine Frage an die, die sich auskennen!

Frage: Kann in Zukunft aus zwei Tieren, zBsp.: Katzen die nicht Reinrassig sind, Reinrassige entstehen?

Person A meinte das es nicht geht, da Reinrassige meist ein Stammbaum besitzen und dessen Rasse und Gene zurück verfolgt werden können und beweisen das alle Reinrassig sind.

Person B meint, das mit jeder weiteren Generation die Katze immer mehr reinrassiger werden kann.

Deren Erklärung war ungefähr so, mal ganz grob von mir dargestellt:

Mischling No.1 (BKH&EKH)

+

Mischling No.2 (BKH&SfoK)

=

!! weiblicher !! Nachwuchs (50% BKH, 25% EKH, 25% SfoK)

+

!! männlicher !! Reinrassiger Partner (100% BKH)

=

!! weiblicher !! Nachwuchs (75% BKH, 25% andere)

+

!! männlicher !! Reinrassiger Partner (100% BKH)

=

Nachwuchs (100% BKH)

Ich habe bewusst nur den weiblichen Nachwuchs genommen da, soweit ich mich richtig erinnere, männliche DNA dominanter ist.

Natürlich würde dieser Prozess über mehrere Jahre und Katzen Generationen dauern aber ja, das war so der Gedankengang und die Erklärung von Person B.

Ich musste Person A zustimmen wobei ich Person B's Logik nicht ganz so falsch finde...

Vielleicht als Beispiel nicht wirklich das beste aber ich meine mich zu erinnern das im Geschichtsunterricht mein Geschichtslehrer erzählte das eines der Taktiken die Hitler genutzt hat um die Juden zu mindern eine gezwungene Fortpflanzung zwischen jüdischen Frauen und deutschen Männern war, da wie schon erwähnt die männliche DNA viel dominanter ist. Und deren Kinder dann weiter mit rein deutschen vermehrt werden und immer so weiter bis die "jüdischen Wurzeln" komplett weg sind.

Ich bin mir leider nicht sicher ob diese ganzen Informationen die ich hier erwähnt habe auch wirklich stimmen da es wirklich nur Erinnerungen von meiner Schulzeit ist usw. und Erinnerungen können mit der Zeit geändert werden also Bitte ich schonmal um Entschuldigung für falsche Info ebenso für alle Grammatikfehler.

Ich würde zu gerne eine Antwort auf meine Frage bekommen und wäre sehr glücklich wenn sie beantwortet werden kann.

Ich bitte um höfliche Antworten, habe hier schon einiges gesehen also bitte Nachsicht mit mir! :)

Vielen dank

und LG~

Tiere, Katze, Britisch Kurzhaar, DNA, Gene, Mischling, Zucht, Reinrassig
Tipps um Hund an das anbinden irgendwo zu gewöhnen?

Hallo liebe Community,

Ich habe heute eine Frage bezüglich meiner Hündin (4Jahre) und vielleicht hat ja jemand den ein oder anderen Tipp für mich.

Es geht darum wie ich es schaffe, sie beispielsweise an eine Laterne oder einen Pfahl zu binden ohne das durchgehend bellt. Vorab gesagt: Ich weiß man sollte seinen Hund nicht lange Zeit vorm Supermarkt etc. anbinden das habe ich auch gar nicht vor. Manchmal nur sind wir unterwegs und ich will zum Bäcker für ne Minute rein und bringe sie dann meist vorher nach Hause damit sie nicht durchgehend am bellen ist was natürlich immer etwas umständlich ist.

Problem bei der Sache ist das wir es schon versucht haben zum Beispiel im Park bei der Abendrunde, da hab ich sie abgesetzt, angebunden und bin mehrere Schritte weg sogar um die Kurve und nix. Einfach kein Bellen garnichts.

Ich mache nie ein großes Verabschieden noch ein riesiges Begrüßen wenn ich zurückkomme in der Hoffnung das sie es als vollkommen normal und nichts besonderes auffasst. So haben wir es zu Hause ihr abgewöhnt zu bellen wenn ich gehe. :)

So aber wenn ich dann vorm Supermarkt stehe brauche ich nur einen Schritt wenn überhaupt zurückzugehen und sie bellt schon. Da ist nichts mit langsam rantasten. Ich stehe neben ihr und sie fängt schon an.

Fazit: Beim Spazieren bzw immer wenn es nicht drauf ankommt macht sie es wie eine eins, sitzt brav alles top. Ja und selbst wenn ich versuche ganz entspannt zu sein vorher, wo wahrscheinlich der Fehler bei mir liegt, da stehe ich neben ihr und es fängt schon an.

Vielleicht kann mir jemand mit dieser kurzen Beschreibung etwas helfen wie ich zu reagieren haben, zur Körpersprache oder Situation das uns vielleicht hilft.

Bitte schreibt freundlich und fragt lieber nochmal nach falls ihr etwas falsch versteht bevor ich wieder böse Antworten bekomme meistens habe ich es dann nur falsch formuliert :)

Vielen Dank!!

LG😇🐾

Tiere, Hund, Haustiere, Erziehung, Mischling
Welche Hunderassen sollte man nicht verpaaren?

Ich selber bin nicht direkt Hundehalterin, habe aber jeden Tag Umgang mit Hunden.

Ich lese in letzter Zeit einiges über Mischungen von Hunderassen, die es anscheinend besser nicht gegeben hätte, weil die Rassemerkmale nicht zueinander passen.

Ich selber habe jeden Tag direkten Kontakt mit einem Mischling aus einer Verbindung, die wohl auch eher in der Feldmark entstanden ist, und zwar eine Jack-Russell-Bordercollie-Hündin. Sie ist nicht MEIN Hund, aber ich gehe fast jeden Tag lange mit ihr spazieren und komme super mit ihr zurecht. Sie lebt auf einem Bauernhof, hat Gott sei Dank Tiere, auf die sie aufpassen darf. Läuft nicht weg, ist super sozialisiert, gehorsam, kinderlieb, aufgeweckt, neugierig, schmust mit den Hofkatzen und ist befreundet mit vielen Hunden - solche, die genauso gern toben wie sie. Sofahunde interessieren sie nicht. Also ein rundum liebenswerter und unkomplizierter Hund. Nur die Mäuse und Ratten auf dem Hof, die müssen dran glauben. Da kommt wohl der Terrier durch.

Ich glaube, wir haben mit dieser Hündin einfach Glück gehabt, weil ich halt auch schon viele Gegenstimmen gegen eine solche Verpaarung gelesen habe.

Dieses Thema mit den Verpaarungen, die besser nicht stattfinden sollten, interessiert mich gerade sehr. Ich kenne auch noch einen Berner-Sennen-Bordercollie-Mix. Wohl auch nicht wünschenswert...

Kennt ihr weitere Beispiele für solche Paarungen, vielleicht auch aus eigener Erfahrung, wo ihr sagt, das geht GAR nicht? Und vielleicht auch die Gründe dazu?

Tiere, Familie, Hund, Hunderasse, Kinder und Erziehung, Mischling, paarung
Hund wirkt immer gelangweilt auf dem Spaziergang?

Guten Tag,

ich brauche eure Hilfe

meine Podenco-Mix Hündin wird diesen Sommer 4 Jahre alt und war bisher immer ein ziemlich Lebensfroher Hund der gerne mit mir und anderen Hunden gespielt hat. Nun ist es aber so, dass sie seit einiger Zeit immer gelangweilter auf dem Spaziergang wirkt. Obwohl wir jeden Tag abwechslungsreiche Spaziergänge machen, ab und zu joggen gehen und Fahrrad fahren hat sie seit kurzem keine Lust mehr zu laufen.

Es ist egal ob ich sie rufe, dann trabt sie immer nur so auf mich zu, am Rad müsste ich sie hinter mir her schleifen gefühlt und bei anderen Hunden zickt sie nur rum wenn diese Spielen wollen. Da wir all das sonst immer gemacht haben kann es an ihrer Kondition nicht liegen. Ich habe alles ausprobiert um sie zu motivieren, bin neue Wege und Strecken gefahren, wollte schwimmen mit ihr was sie eigentlich liebt jetzt aber nur bis zum bauch rumplätschert. Zudem haben wir mehrmals pro Woche mit Leckerchen trainiert also apportierten, tricks usw. und jetzt macht sie alles erst beim 3. mal sagen, ist nur abgelenkt und total demotiviert.
Auch an mir liegt es nicht direkt, weil mein Bruder wenn er mit ihr alleine draußen war gleiches erzählt.

Sie ist noch relativ jung und ich habe sie extra geholt um auch zusammen mit ihr Sport zu machen und Sachen im Wald etc. Zu unternehmen und jetzt will sie nichts außer ganz langsam rumtrotten, ein zwei Grashalbe fressen und tausend mal pippi zu machen wo schon gar nichts mehr kommt.

Das sie läufig ist kann ich ausschließen und sonst hat sich bei uns zu Hause nichts verändert mit dem ich es mir erklären kann.

Ich finds so so schade, weil die ganzen Gassi-Runden nur noch langweilig sind wie mit einem alten Hund und ich immer total schlecht gelaunt zu Hause ankomme, weil es so einschläfernd war. Sie wirkt nicht verletzt nur wenn ich sie anschaue auch wenn das komisch klingt guckt sie so ernst und gar nicht wie der fröhliche verspielte Hund den ich seit Jahren kenne.

Zu Hause ist alles komplett normal und gerne das Haus verlassen tut sie auch noch nur es ist dann als wäre sie ein komplett anderer Hund.

Kennt das jemand? Hatte erst gehofft sie hat nur mal einen schlechten Tag aber es ist nur noch so.

Sie hat auf jeden Fall nichts gebrochen oder so ähnlich aber vielleicht gibt es ja irgendwas anderes was sie gesundheitlich hat was ihre Lustlosigkeit erklärt.

Bin dankbar für jeden Ratschlag :)

LG

Tiere, Hund, Hundeerziehung, Mischling

Meistgelesene Fragen zum Thema Mischling