Seit Corona verschwinden Pakete von mir, was tun?

Guten Tag, ich habe seit Anfang 2020 das Problem, dass bei uns im Mehrfamilienhaus ständig Pakete von mir verschwinden und ich nichts mehr bestellen kann, da die Postboten die Pakete einfach unten ohne Unterschrift abstellen. Ich weiß von den anderen Nachbarn, dass Ihnen das auch schon 1-2 mal passiert ist, bei mir aber bestimmt schon über 20 mal, da ich auch sehr viel im Internet bestelle.

Ich bekomme im Monat um die 15+ Pakete, da ich schon alleine 3 mal im Drogeriemarkt und Online Supermarkt bestelle und auch Kleidung und Zeug was man halt so braucht. Ich gehe mal davon aus, dass die Pakete von irgend einem Asozialen bei uns im Haus geklaut werden(Habe einen Verdacht). Aus dem Grund habe ich mir jetzt die Packstation eingerichtet und Pakete von Hermes, Dpd und Gls lasse ich nur noch zum Paketshop schicken.

Das eigentliche Problem ist aber, dass ich meiner Freundin, die am Freitag Geb. hat, am Montag eine teure Handtasche (749,95€) mit dem Express Versand bestellt habe und das Paket jetzt auch weg ist. Das Paket wurde laut der Sendungsverfolgung von DHL Express am Dienstag zugestellt, im Liefernachweis ist allerdings keine Unterschrift hinterlegt. Ich habe jetzt schiss, dass ich 1. das Geld für die bereits bezahlte Handtasche nie wieder sehe, da es bereits zum 2. mal vorkommt bei dem Onlineshop und 2. das ich mit Rechtlichen Konsequenzen rechen muss, da mir das wie gesagt schon über 20 mal passiert ist und ich auch bestimmt schon um die 15 mal eine rechtsverbindliche Erklärung oder wie das heißt ausfüllen musste, damit ich mein Geld wieder bekomme.

Eine Anzeige oder ähnliches habe ich bis jetzt nicht gestellt, da mir der Polizist damals gesagt hat, dass das eh nicht viel bringen wird. Das war jetzt auf jeden Fall das Letzte mal, dass ich was an meine Adresse schicken lasse. Wie gehe ich jetzt aber vor? Muss ich mit rechtlichen Konsequenzen rechnen?

Schadensersatz, Paket, DHL, Diebstahl, DPD, GLS, Hermes, Paketdienst, Paketzustellung
Dhl Express Paket verschwunden trotz Unterschrift?

Hallo, ich habe vor 2 Tagen bei einem Größen Onlineshop mehrere teure Sachen (Sneaker etc.) bestellt (Gesamtwert 1230€). Das Paket bzw. die 3 Pakete, da die einzeln verschickt wurden, sollten heute gegen 11:30 bei mir zugestellt werden. Um 11 hat es bei mir geklingelt , habe runter gerufen, da ich ganz oben wohne und habe nur noch die Tür knallen hören. Dachte mir, dass es bestimmt nur die normale Post gewesen ist, da die auch um die Zeit kommt.

Um 12 bekomme ich dann eine Mail, dass die Pakete erfolgreich zugestellt wurden. Bin dann direkt runter und auf der Treppe standen 2 Pakete, die ich dann oben in der Wohnung ausgepackt habe. Laut Sendungsverfolgung wurden alle 3 erfolgreich zugestellt. Ich habe sofort bei Dhl Express angerufen und die meinten, dass ich die Pakete angeblich angenommen habe und auch unterschrieben habe, die Unterschrift bestand aus 2 Strichen.

Habe dem Onlineshop Bescheid gesagt und die meinten, dass sie sich bei mir melden werden. Wer haftet jetzt für das fehlende Paket und wieso stellt der Zusteller die Sachen einfach auf die Treppe und faked meine verdammte Unterschrift? Die fehlenden Paket hat einen Wert von fast 500€.

Das jemand anderes unterschrieben hat, kann nicht sein, da ich direkt die Tür aufgemacht habe und den Zusteller unten noch gehört habe und auch am Fenster gesehen habe, dass er ins Auto stieg.

Das Paket musste ja eingescannt werden, sonst wird es in der Sendungsverfolgung ja nicht angezeigt. Ich will den Zusteller nicht unterstellen, aber entweder hat er das Paket eingescannt und behalten oder unten abgestellt und jemand hat es mitgenommen, aber wieso dann nur 1 Paket? Die anderen 2 standen ja auch da. Wer haftet jetzt für den Schaden? Dhl Express behauptet, dass ich das Paket angenommen habe und der Onlineshop meldet sich noch. Könnte echt kotzen…

LG

Versand, Recht, Paket, DHL, Hermes, DHL Express, DHL Paket, DHL Versand, paket-verschwunden
Hermes Paket kommt zurück wegen angeblich falscher größe?

Hallo, ich habe vor einer Woche einen PC versendet mit Hermes, weil es angeblich als L Paket deklassiert wurde, ich es aber als M Paket verschickt habe.

Wenn ich jetzt auf der Hermes Seite schaue, ist die Angabe für Paket M längste + kürzeste Seite zwischen 50,1cm - 80cm und maximal 25kg. Mein PC hat Maße von 55X50X20 in cm der Karton in dem er verpackt ist und wiegt ca. 15kg. Also voll in dem Bereich da längste + kürzeste Seite 75cm ergeben und er unter den 25kg liegt.

Wo ich den PC im Shop abgegeben habe, gab es schon ca. 20 min diskussion, weil die Kassiererin zu doof war zum messen und das maßband immer an die beiden langen seiten gelegt hat. Als ich ihr versucht habe zu erklären das es längste und kürzeste Seite heisst meinte sie, sie muss ihren Chef holen. Der hat sich das dann auch nochmal angeschaut und nen paar mal falsch gemessen und gemeint ne ist zu groß. Habe den dann ca. 10 min erklärt das da längste und kürzeste seite steht, da meinten sie nur so kann man aber nicht messen, habe ihnen dann das Paket so gedreht das sie ihr Maßband richtig anlegen konnten. da kam dann nur ein pampiges ja so passt das, aber wir können nicht garantieren das Hermes das ausliefert, weil wenn der Fahrer anders misst nimmt er das nicht mit. Hab dann nix mehr dazu gesagt und mir mein Teil nur gedacht.

Jetzt nen paar Tage später kommt der Hermes Bote tatsächlich mit dem Paket wieder und sagt das sei zu groß und legt sein Maßband wieder genau so bescheuert an wie die im Shop, meine Versuche 10 min lang ihm das zu verklickern das er Falsch misst sind gescheitert, da er das nicht verstanden hat.

So langsam frage ich mich echt ob eigentlich die ganze welt verblödet ist, aber egal.

Meine Frage wer bezahlt mir das jetzt ich muss das Paket nochmal versenden auf meine Kosten weil die deppen zu blöd zum messen sind, muss Hermes da meine Kosten tragen und das Paket ausliefern ?

Versand, Post, Paket, Hermes
Paket beschädigt / unvollständig angekommen und Verkäufer stellt sich quer?

Moin,

habe vor genau 2,5 Wochen mehrere Sachen in einem relativ bekannten Online Shop bestellt und die Ware 2 Tage später zugestellt bekommen. Die Ware wurde von mir persönlich angenommen und als ich das Paket geöffnet habe, ist mir aufgefallen, dass unter dem Paket ein länglicher Riss ganz an der Seite ist. Es fehlen von 8 Teilen 2 Pullover, die einen Wert von über 600€ haben. Der Gesamtwert von der kompletten Bestellung liegt bei über 3000€ und ist bereits komplett bezahlt. Habe 15 Minuten später, nachdem mir das aufgefallen ist direkt da angerufen und mir wurde gesagt, dass man sich per Mail bei mir melden wird. 1 Tag später habe ich eine Mail bekommen, in der dann stand, dass UPS den leeren Karton bei mir abholen möchte in 1-2 Tagen. Das ist jetzt über 2 Wochen her, UPS hat sich natürlich bis heute nicht bei mir gemeldet und der Onlineshop stellt sich dumm und schreibt immer genau das selbe, dass Ups das Paket in 1-2 Tagen abholen wird. Der Satz wurde mir jetzt bestimmt schon über 20 mal geschrieben/gesagt. Habe am 13 Tag nach Bestellung die Bestellung widerrufen und geschrieben, dass wenn ich die Rückerstattung binnen 10 Tage nicht zurück bekomme, ich das Paket an den Absender (Online Shop) zurück schicken werde, was ich bis jetzt aber noch nicht gemacht habe. Wie gehe ich jetzt vor? Der Verkäufer stellt sich quer und von UPS habe ich bis heute nichts gehört. Habe bereits heute mit dem Anwalt gedroht, bis jetzt kam aber noch keine Antwort.

Würde mich über eure Hilfe sehr freuen.

Versand, Schadensersatz, Post, Paket, DHL, Hermes
Paketshop wollte kein Paket abgeben?

Hallo :)

Ich habe vor paar Wochen auf einer Seite bestellt, die ihre Produkte aus China versendet. Ich habe also etwa 1-2 Wochen gewartet bis dieses Paket ankommt und habe extra einen Paketshop ausgewählt, damit ich auch wirklich auf der sicheren Seite bin.
Weil ich auch oft nicht zuhause bin, habe ich auf den Namen meiner Mutter bestellt. Sie hat aber keinen Deutschen Pass sondern eine Aufenthaltsgenehmigung.

Nun war meine Mutter heute dort und wollte mein Paket abholen. Aber die Dame, die dort im Shop arbeitet, wollte meine Mutter das Paket nicht übergeben weil sie ja „Ausländer“ wäre.

Dann bin ich dort Mittags hingegangen und als ich denen meine Sachlage erklärt habe, meinten die nur, dass sie nichts mehr machen können da der Postbote jetzt mein Paket mitgenommen hat und es zurück an den Versender geht. Sie meinten auch, dass ich mich mit der Firma in Kontakt setzen soll.

Ich habe dort angerufen und was raus kam: Es sei ein Fehler gewesen und die können auch nichts unternehmen weil mein Paket anscheinend nicht mal für den transport zurück eingescannt wurde.

Nun kann es sein, dass ich Geld verloren habe weil man Retouren eigentlich an eine andere Adresse senden muss und nicht genau an den Versender zurück.

Meine Frage ist nun, ob hier der Lieferdienst richtig gehandelt hat oder ich im Recht bin?

(Hat mir heute außerdem wirklich den Geburtstag versaut weil im Paket mein Geschenk drinne war :( )

Versand, Post, Paket, Hermes

Meistgelesene Fragen zum Thema Hermes