Partner alkoholisiert im Kreißsaal. Darf das?

Hallo,

ich bin in der 35. Woche und habe meinen Partner darum gebeten ab jetzt nicht mehr so viel zu trinken, da es ja jederzeit mit den Wehen losgehen könnte.

Es ist meine zweite Schwangerschaft und ich habe das Gefühl, dass mein Baby sich in spätestens 3-4 Wochen melden wird. Sie hat sich schon in der 29. Woche mit dem Kopf nach unten gedreht, ich hab seit einiger Zeit den Nestbauinstinkt und seit ein paar Tagen merke ich gut meinen Muttermund und muss teilweise tief durchatmen.

Mein Arzt schätzt ihr aktuelles Gewicht auf 2,8 Kilo und vermutet, dass sie bei der Geburt um die 3,2 Kilo wiegen wird. In meiner ersten Schwangerschaft lag er sogar genau richtig mit dem Gewicht. Das Gewicht wird sie also schon bald erreicht haben.

Mein Freund & ich leben aktuell getrennt voneinander, weil eine große Baustelle neben unserer Wohnung liegt, die Nachbarn ständig Stress haben, sodass sogar gelegentlich die Polizei kommt und irgendjemand scheint bei uns im Garten zu lungern (es fehlt Deko und wir haben fremde Fußspuren im Garten).

Weil mir das zu unsicher ist und unsere neue Wohnung erst im August frei wird, bin ich bei meinen Eltern untergekommen um vor der Geburt Ruhe zu finden.

Mein Freund nutzte natürlich die Chance und trank am Wochenende ordentlich mit seinen Kollegen. Ich bin darüber ziemlich entsetzt, weil er die letzten Male so voll war, dass er kaum noch stehen konnte. Deswegen krieselt es zusätzlich bei uns, weil man in den letzten Wochen vor der Geburt echt nicht mehr bis zum Abwinken saufen muss. Ich sage nichts dazu, wenn er 2-3 Bier trinkt, aber vor einer Woche hat er mit nur einem Kollegen ein 6er Träger Bier getrunken, ein 12er Pack Jägermeister aufgebraucht und zwei volle Flaschen Veterano geleert.

Ich hab ihm jetzt gesagt, dass wenn die Wehen losgehen und er zuvor zu viel getrunken hat, dass er dann erst ins Krankenhaus kommen braucht, wenn er absolut nüchtern ist.

Er sagte er trinkt nun zukünftig am Wochenende nichts mehr, aber so ganz vertraue ich ihm leider nicht, weil er die letzten Wochen immer zu viel hatte. Natürlich weiß niemand an welchem Tag das Baby kommen wird, aber für den Fall der Fälle sollte er nüchtern bleiben.

Dürfen alkoholisierte Personen überhaupt in den Kreißsaal?

Alkohol, Schwangerschaft, Beziehung, Geburt, alkoholiker, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
Pda schnell bekommen nach Vergewaltigung?

Hallo ich bin schwanger (16.ssw) und habe starke Angst vor der Geburt bzw . von den Schmerzen und noch mehr panische Angst habe ich vor einem Kaiserschnitt also das kommt nicht als Lösung in Frage .
Ich habe mit meiner Hebamme darüber gesprochen , und wir fanden raus das es wohl mit meiner Vergewaltigung zu tun hat die mir vor ca. 3 Jahren angetan wurde .

Die Hebamme meinte zu mir wenn sowas ist , dann kann ich sofort nachdem ich ins Krankenhaus komme zur Geburt sagen das ich sowas hatte und dann bekomme ich die PDA sofort ohne Wiederrede.

Ich habe mich etwas darüber schlau gemacht über PDA. Es steht viel da das Frauen immer erstmal dazu gebracht werden Stundenlang die Schmerzen auszuhalten bevor sie eine PDA bekommen , da immer eine natürliche Geburt angestrebt wird . Es soll sogar Fälle gegeben haben da wurde die PDA zur Sicherheit verweigert weil die Frau sonst schwächere Wehen hat.

Ausserdem stelle ich es mir unangenehm vor Hochschwanger ins Krankenhaus zu stürzen und sofort zu sagen ich wurde vergewaltigt ich möchte eine PDA . Ich schäme mich dies auszusprechen bzw. Ist es mir so unangenehm das ich mir da blöd vorkomme.

Zudem habe ich keinen einzigen Artikel in Google gefunden wo drin steht das man nach einer Vergewaltigung eine PDA von vornherein bekommt ...

Falls jemand nun denkt hab dich nicht so bzw. Ähnliche Erfahrungen gemacht hat und meine übertriebene Angst nicht verstehen kann , ich hatte keine einfache Vergewaltigung die nach paar Minuten vorbei war , sondern wurde von einer Gruppe von ca. 20 Männern zwei Tage lang vergewaltigt und Misshandelt.Ich war zweifach gerissen und es wurden Messer , andere Gegenstände und ein Arm eingeführt . Ich habe seitdem unten rum kein Gefühl mehr an der Klitoris und war noch über ein halbes Jahr später an der Vagina außen angeschwollen und verhärtet.

Deswegen nimmt es bitte mit Verständnis und ich hoffe Ihr könntet mir irgendwie helfen .

Geburt, Gesundheit und Medizin, PDA

Meistgelesene Fragen zum Thema Geburt