was tut mehr weh Geburt oder tritt in die eier?

Das Ergebnis basiert auf 31 Abstimmungen

Geburt 51%
Tritt 32%
beides 16%

22 Antworten

Geburt

Eine normale spontane Geburt kann viele Stunden dauern und die Schmerzen werden dabei nicht weniger und hören auch danach nicht gleich auf.

Der Schmerz von einem Tritt geht im Vergleich wesentlich schneller vorbei. für diese kurze mechanische Belastung hat sich die Natur aber genügend Schutzmechanismen ausgedacht, um bleibende Schäden möglichst zu vermeiden. Der Schmerz ist wie eine Warnung, pass zukünftig besser auf die beiden Spaßkugeln auf.

Eine Frau die mehr über Kronjuwelen weiss als ein Typ.hi

0
@Matthias55J

Die Dinger können ein nettes Spielzeug sein, hängen nur leider meist an einem Mann.

5
@Schneckly

HERRIN IHR dürft ALLES mit meinen Spaßkugeln (was für ein WUNDERSCHÖNER Name dafür, IHR seid ein poetisches Genie!!) machen, was IHR wollt, auch oder gerade wenn es weh tut ich möchte dass IHR viel Macht über mich habt die habt IHR wenn IHR meine Kugeln in der Hand habt in Liebe EUER Sklave

0

Wieso hattest du schonmal einen richtig richtig harten tritt in die Eier bekommen ?

Ich würde sagen das es sehr eng ist aber aus folgenden Gründen schmerzt der Hoden mehr :

  • Die Evolution hat dafür gesorgt das ein Mann so extreme Schmerzen da unten hat das er danach um einiges vorsichtiger ist
  • Es laufen vom Hoden extrem viele nerven quer durch den Körper und auch viele direkt an das Hirn was für ein Maximum der schmerzen sorgt die teilweise nicht mal lokalisiert werden können da es überall schmerzt
  • Durch einen tritt in die Hoden ist es nicht selten das man K.O geht
  • Falls eine Hodentorsion stattfindet ist alles vorbei

Und das Argument der lange anhaltenden Geburt ist auch quatsch ! Ein tritt kann noch über Wochen schmerzen ! und das ohne Sachen wie Hodentorsion etc.

Und bedenkt der Frauen Körper berietet sich Monate auf eine Geburt vor und schüttet auch etwas gegen den Schmerz aus !

P.s der Männliche Körper kann wesentlich besser Schmerzen umgehen also sagt nicht Männer würden simulieren sagen wir ja auch nicht !

Tut mir leid falls ihr euch in eurer Sexismus Verblendung ein wenig aufgeklärt hab !

2
Tritt

Ich denke vom Schmerzgrad ist ein Tritt in die Eier schmerzvoller als eine Geburt. Die Schmerzen bei einem Tritt vergehen aber (wenn keine Schäden) nach weniger als einer Stunde. Eine Geburt dauert da um ein vielfaches länger und ist deshalb noch unerträglicher als ein Tritt in die Eier.

Hattest du schon mal Wehen?

2
@Matthias55J

Wieso hattest du schonmal einen richtig richtig harten tritt in die Eier bekommen ?

Ich würde sagen das es sehr eng ist aber aus folgenden Gründen schmerzt der Hoden mehr :

  • Die Evolution hat dafür gesorgt das ein Mann so extreme Schmerzen da unten hat das er danach um einiges vorsichtiger ist
  • Es laufen vom Hoden extrem viele nerven quer durch den Körper und auch viele direkt an das Hirn was für ein Maximum der schmerzen sorgt die teilweise nicht mal lokalisiert werden können da es überall schmerzt
  • Durch einen tritt in die Hoden ist es nicht selten das man K.O geht
  • Falls eine Hodentorsion stattfindet ist alles vorbei

Und das Argument der lange anhaltenden Geburt ist auch quatsch ! Ein tritt kann noch über Wochen schmerzen ! und das ohne Sachen wie Hodentorsion etc.

Und bedenkt der Frauen Körper berietet sich Monate auf eine Geburt vor und schüttet auch etwas gegen den Schmerz aus !

P.S der Männliche Körper geht wesentlich besser mit Schmerzen um !

1
beides

Ich denke, es wird wohl niemand geben, der beides kennt und es daher direkt vergleichen kann. :) Aber rein gefühlsmäßig, auch wenn ich weiß, wie schmerzhaft ein Tritt sein kann, würde ich doch eher zur Geburt tendieren.

Was möchtest Du wissen?