Sollte es einem egal sein, was andere über einen denken? (Umfrage)?

Das hier ist eine Umfrage, es ist also eure Meinung gefragt.

Häufiger höre ich den Satz, es sollte einem egal sein, was andere über einen denken. Bspw. bezüglich Meinungen oder diversen Eigenarten bzw. Kritik oder Beleidigungen von anderen. Solche Aussagen habe ich immer zwiespältig aufgenommen. Zum einen kann ich zustimmen, dass man sich nicht von anderen (besonders wenn es sich um Iditionen handelt) beleidigen oder beeinflussen lassen sollte, und so sein sollte, wie man eben ist. Allerdings frage ich mich , ob es nicht heikel ausarten kann, wenn einem die Meinung anderer über einen selber völlig egal ist, und man sich z.B. sehr unbeliebt macht oder ausgegrenzt wird und dadurch keine Freunde hat. Wenn jemand z.B. eine sehr unbeliebte Meinung hat oder etwas macht, was von der Gesellschafft geächtet wird, die Kritik und evtl. den Hass der anderen einfach ignoriert ,und dann am Ende der totale Buhmann ist, und von niemanden gemocht wird. Das könnte beispielsweise der Fall sein, wenn jemand der Meinung ist, dass Kinderpornographie erlaubt sein sollte. Viele Menschen würden sich darüber aufregen und würden sich mehr oder weniger von ihm abwenden.

Jetzt die Umfrage. Sollte es einem generell egal sein, was andere über einen denken bzw. sollte man einfach sein Ding machen, auch wenn man sich dadurch unbeliebt macht?

Ja 76%
Nein 24%
Menschen, denken, Psychologie, egal, Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
12 Antworten
Warum tut meine Mutter mir das?

Hallo,

Also ich habe schonmal geschrieben, dass meine Mum Schwanger ist. Und ich kam damit nicht klar, mittlerweile habe ich mit meiner Mutter auch alles soweit geklärt und bis jetzt habe ich mich dann doch aufs Baby gefreut, jedoh jetzt wo es zum Endspurt geht also 1 vor der Geburt gehts nur noch jeden Tag ums Baby.

Ich weiß viele sagen ich bin eifersüchtig und muss so oder so damit klar kommen, aber ich kann das einfach nicht.

Ich bin mit meiner Großen Schwester und meinem 3 Jahre jüngeren Bruder aufgewachsen und dann kommt ein 16 Jahre jüngeres Kind genau zu dem zeitpunkt wie ich hätte an meoner Geburt kommen sollen also gleicher Monat,...

Und meine Mutter sagt auch immer schau mal sie wird dir immer Ähnlicher. Ich habe dieses Gefühl voll mit Hass. Ich will nicht das dieses Baby mir alles weg nimmt. Das es mein Geburtstag weg nimmt, mein Sternzeichen, mein ALLES. Ich liebe meone Familie so bevor das Thema Baby kam.

Mittlerweile hört meine Mum auch überhaupt garnicht mehr zu sie redet nur ständig über das Baby wie aktiv es doch im Bauch ist und und und. Sobald ich irgendetwas sage wird nicht zu gehört oder sofort auf das Baby gezogen. Keine Ahnung wenn ich von meiner Nase rede, dass sie gerade durch doe Pollenzeit woeder zu ist, wird es sofort auf das Baby bezogen, oh ja das Baby har genau die gleiche Nase wie du.

Und das macht mich so traurig, aggressiv und.......

Ich weiß nicht mehr woe lange ich noch meine Gefühle zurückhalten kann aber wahrscheinlich für immer, da ich zu 100% weiß auch wenns mir meine Mutter versprochen hat immer noch für da zu sein dass soe es nicht ist das weiß ich.

Naja aufjedenfall musste ich das mal loswerden nur durch das aufschreibwn kann ich meine Gefühle runterfahren.

Ich weiß nur nicht woe ich mit allem umgehen soll?!

LG sry das es so lange geworden ist:/

Mutter, Familie, Freundschaft, Schwangerschaft, Baby, egal, Eifersucht, Geschwister, Liebe und Beziehung, Ignoriert mich, wütend
13 Antworten
Mich interessiert diese Frage hier nicht?

Heyo!

Okay, also stimmt mit mir etwas nicht, oder halten zu viele Menschen ihr Desinteresse für wichtig und interessant?

Man stellt eine Frage, wie zum Beispiel "Welchen Harry Potter-Teil fandet ihr am besten umgesetzt?" oder "Wie ist eure Meinung zum neuen Doctor in DW?", und als Antwort kommt dann "Keine Ahnung, hab ich auch gar nicht geguckt."

Nun, warum fühlt ihr euch von der Frage angesprochen? Wenn jemand ruft "Ist hier jemand ein Arzt?", rufe ich doch auch nicht "Also, ich bin jedenfalls keiner!" zurück!

Besonders schräg fand ich immer, das Rotten Tomatoes die Option hatte, dass man angeben konnte, sich nicht für einen Film zu interessieren. Ich meine, wenn man sieht, wie viele Leute Interesse an einem Film haben, dann kann man doch davon ausgehen, dass alle, die kein Interesse angegeben haben, kein Interesse haben, warum braucht das einen Button? Nun, dachte ich mir, vielleicht für die Statistik, damit sie sehen, wie viele Leute überhaupt über diesen Film Bescheid wissen oder was auch immer. Dann wurde der Botton irgendwann entfernt und die Leute sind ausgerastet, haben über Zensur gewettert und was weiß ich!

Aber warum ist es so furchtbar, warum ist es bitte Zensur, wenn man sich nicht mehr beteiligen kann, nur um allen mitzuteilen, dass man sich nicht beteiligt? Welchen Sinn, glauben diese Leute, hat dieses, sagen wir mal, aktive Desinteresse? Anscheindend ist das ja aus irgendeinem Grund wichtig!

Also, auf den Punkt gebracht: Warum teilen Leute einem aktiv mit, dass sie ein Thema, wie etwas eine Frage hier, nicht interessiert? Wenn ihr sowas macht, warum würde es euch stören, euer Desinteresse einfach durch Nichtstun auszudrücken?

(Ich war eine Weile nicht hier auf der Seite, und ich bin nicht der Mittelpunkt des Universums, also für Leute, die mich nicht zufällig schon kennen: Meine Fragen klingen mehreren Feedbacks nach offenbar überdurchschnittlich aggressiv intentioniert, sind aber nicht so gemeint, mich interessiert wirklich, warum jemand soetwas tut, weil mich menschliches Verhalten interessiert, vor allem solches, das ich nicht nachvollziehen kann.)

Grüße, Implord,

dem echt egal ist, ob ihr antwortet, aber macht das mal trotzdem! ;)

egal, Fragen
4 Antworten
Freund sagt, dass ihm seine Freunde wichtiger sind?

Mein Freund und ich sind mittlerweile 4 Monate zusammen. Wenn ich bei ihm bin ist alles super, aber wir sehen uns leider nicht oft. Wir haben uns letstes Wochenende gesehen, was sehr schön war. Wir fuhren über Nacht in den Süden und übernachteten dort auf einem Berg mit schöner Aussicht. So etwas romantisches habe ich noch nie erlebt. Nächste Woche fährt er mit seinen Freunden in den Urlaub, also fragte ich ihn, ob ich ihn zwei Tage davor noch treffen könne. Er sagte aber daraufhin, dass er noch packen müsse und lieber alleine ist. Das ist immer so. Er trifft sich entweder mit Freunden, oder hat „viel“ zu tun. Klar, ich treffe mich auch oft mit Freunden, aber deswegen kann ich ihn trotzdem mehr als einmal in zwei Wochen sehen! Also fragte ich ihn, wieso er unter der Woche seine Freunde treffen kann, aber mich nie. Er meinte, dass er unter der Woche immer nur einmal ausgeht und er das eben mit seinen Freunden macht, weil sie ihm wichtig sind. Ich fragte, ob ich ihm denn nicht wichtig sei, da meinta er doch, aber eben nicht so wichtig wie seine Freunde. Ich ignorierte ihn, weil ich echt wütend war, dann schrieb er mir, dass es vielleicht hart klingt, aber eben so ist. Ich erwiderte dann, dass es wirklich hart sei. (Meine Freunde sind mir, wenn ich ehrlich bin auch vielleicht ein bisschen wichtiger, da ich viele schon über 10 Jahre kenne und ihn gerademal ein halbes Jahr, aber es hat mich trotzdem verletzt, als er soetwas geschrieben hat. Er ist mir sehr wichtig, aber auf eine andere Art wie meine Freunde, wass man in meinen Augen nicht vergleichen kann.) Danach schrieb er noch, dass er morgen arbeiten und schlafen gehen muss. Er bespricht das lieber persönlich. Dann fragte ich wann er denn Zeit hätte. In drei Wochen vielleicht? (Ich war sehr wütend und traurig) Nun kommt er vielleicht heute vorbei. Meine Frage nun ist, wie ihr euch in einem solchen Gespräch verhalten würdet. Es ist mein erster Streit mit ihm. Für mich ist es das Minimum, sich einmal in der Woche zu sehen, für eine stabile Beziehung. Wie soll ich mich verhalten?
Danka für eure Hilfe!

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, traurig, Freunde, Beziehung, Psychologie, egal, Liebe und Beziehung, Streit, wütend
12 Antworten
Bin ich ihm egal/ liebt er mich noch?

Hej zsm..

Nur mal damit ihr die situation kennt: mein freund und ich sind jetzt seit über nem halben jahr zsm, aber seit etwa 2 monaten habe ich das gefühl ich bin ihm scheiss egal. er treibt leistungssport, dh er ist jedes wochenende an irgend so nem wettkampf und hat folglich keine zeit für mich. wir sehen uns seit den sommerferien, wo wir beide die ausbildung begonnen haben, vielleicht knapp 2 mal die woche :(( ausserdem schreibt er mir fast nicht mehr und mit wenig emojis. (keine herzen mehr wie früher und auf eine antwort wartet man locker nen tag)das problem ist: er ist alles für mich. ich denke den ganzen tag an ihn, checke in jeder freien sekunde meine nachrichten, ob er mir geantwortet hat...und ich könnte nie im leben schluss machen. obwohl er mir jeden tag das gefühl gibt, ich bedeute ihm nichts, obwohl er mir das gefühl gibt, er liebe mich nicht mehr. von seinen vereinskollegen weiss ich dass er nur ungern infos über mich/unsere beziehung preisgibt und ich ihm vielleicht auf eine art peinlich bin...ich bin immer die, die hallo, ich vermisse dich, hast du heute zeit schatz?, schreibt und er der, der ne ewigkeit später nein sorry tschö antwortet. Es macht mich kaputt, die ganze situation, dass wir nie was unternehmen und ich ihm eh nur auf die nerven gehe weil ich ihn liebe... irgendwelche ratschläge/erklärungen?? :\

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, egal, Liebe und Beziehung, Liebt er mich
5 Antworten
Ich realisiere nichts/ Ich freue mich auf nichts/ Mein Leben läuft an mir vorbei?

Heyy, Ich bin 14 Jahre alt und wie in der "Frage" schon steht, Freue ich mich auf gar nichts, Realisiere nichts, also mein Leben läuft sozusagen an mir vorbei. Es ist mir schon etwas länger aufgefallen, aber seit wann ich das genau hab, weiß ich nicht. Beispiele wären zum Beispiel: Ich interessiere mich zB für den Esc und verfolge das jetzt seit Februar und diese Zeit von Februar bis jetzt rast so schnell und gestern war das 1. Halbfinale, aber ich habe mich nicht so wirklich gefreut/realisiert. Und zB vor einem Jahr vergingen die Tage zum Esc-Finale sooo langsam und heute kommt es mir vor wie Sekunden. Oder ich hatte letztens Geburtstag (vor 2 Monaten), aber ich habe es gar nicht realisiert bzw. kommt es vor, als hätte ich den Tag gar nicht erlebt. Oder vor einigen Monaten vergingen eine Schulstunde (45min) gefühlt gar nicht und heute, auch wenn ich mich für den unterricht nicht interessiere, vergehen diese 45 Minuten so schnell. Auch eine Sache ist, dass mir ganz viel egal ist (wenn ich Streit habe, wenn ich schlechte Noten habe, ...). Oder früher war das, dass ich mich auf Sachen Mega gefreut hab und dann an dem Tag, mir das egal war/ mir überhaupt nicht mehr so wichtig und heute freue ich mich nicht mal wirklich. Oder zb das Esc-Finals ist erst am Samstag, aber ich sehe das jetzt schon, dass ich danach einfach denke, wie schnell das zuende war und ich werde das zu 95% nicht realisieren, dass das Finale war. So das waren paar Sachen, etwas unsortiert, aber ich hoffe ihr versteht das. Weiß jemand was das ist? Oder hat jemand Erfahrung mit sowas?

Leben, Langeweile, krank, Krankheit, egal, freuen, Phase
3 Antworten
In den Pausen alleine sein aber wie?

Hey:) also ich bin eher eine Einzelgängerin und habe in der Schule eigentlich immer so relativ viele Freunde gehabt, was sich aber leider änderte nachdem ich mit einem Mädchen stritt, und sie alle gegen mich aufhetzte weshalb ich jetzt alleine da stehe was mich eigentlich nicht stört, da ich gesehen habe, das ich lieber keine Freunde statt falsche habe, aber das Problem sind für mich die Pausen. Ich sehe so viele Menschen sie schauen mich alle so komisch an und lachen über mich und natürlich ist das mir extrem unangenehm. Ich werde ausgelacht von diesen Mädchengruppen die aus meiner Klasse und der Parallelklasse besteht und eigentlich ist das mir egal, aber immer wen ich mit anderen draußen bin, rufen Sie diese Personen zu sich damit ich alleine bin und das macht mich sehr aggressiv. Ich möchte einfach in den Pausen meine Ruhe haben. Jetzt könnte man sagen wieso ich nicht in die Toilette gehe oder drinnen bleibe oder sonst was. Ganz einfach. Wir müssen während der Pause draußen bleiben und dürfen je nachdem welche Lehrer wir haben eher selten zur Toilette. Es wird bewacht und sobald wir rein wollen, tun uns die Lehrer wieder raus egal
Wie kalt es auch sein mag leider auch im Winter und das ist wirklich anstrengend und nervig. Wo kann ich den während den Pausen hin?

Mobbing, Schule, Mädchen, alleine, Freunde, Alleinsein, egal, Einzelgänger, Hass, Pause, Sprüche, unbeliebt, Wut, ausgrenzen, Feinde, dumm
7 Antworten
Alles gleichgültig, emotionslos etc?

Hallo, also vorerst möchte ich sagen dass ich keine Depression habe/hatte, ich habe so wie es aussieht viele Freunde, komme mit jedem gut zurecht, habe nichts dagegen auf eine Party oder so zu gehen aber ich freue mich nicht wirklich darauf, lieber bin ich Freitag Abends allein daheim und genieße die Ruhe, ich gehe auch nur etwa jedes 4. mal also ca. alle 2 Monate mal wo hin, also sagen wir so, ich bin zufrieden mit meinem Leben, also ich empfinde kein richtiges Glück ich denke einfach nur dass es mir so passt, auch wenn ich keine Freude oder so empfinde lache ich oft einfach so, also wenn jemand einen Witz erzählt lache ich "gezwungener Maßen" oder orientiere mich an den anderen wie sehr sie darüber lachen, nicht dass ich den Witz dann nicht verstehen ich weiß einfach nur nicht wie witzig er ist (schwer zu beschreiben). Also keiner weiß bisher was davon, ich denke es ist vllt etwas abnormal mit jemandem so darüber zu reden, nicht mal meine Eltern wissen was davon, Beziehungen aufzubauen ist mir hauptsächlich wichtig um nicht zu sehr aufzufallen und normal zu wirken, also ich hatte bis vor einem halben Jahr eine Freundin habe aber während der ganzen Beziehung nicht wirklich was empfunden, es war mir eben relativ gleichgültig, wir hatten oft Streit und Sie kam dann jedes mal wieder, auch wenn ich nicht verstehen konnte warum, ich verstehe einfach nicht warum andere Menschen in gewissen Situationen anfangen zu weinen, sich gruseln o.ä. Also ich erschrecke mich auch bei einem Jumpscare oder so, also so normal bin ich denk ich mal doch noch, aber ich schaue oft Horrorfilme um einzuschlafen (also wenn gerade einer zufällig läuft), meine Freunde fragen sich wie ich dazu schlafen kann aber naja, mir ist es eben egal, also ich wollte erstmal Anonym hier fragen bevor ich mit jemandem darüber spreche, weil es heißt zwar immer Freunde sind für einen da aber was ich gelernt habe ist dass verschiedene Leute mit versch. Situationen unterschiedlich zurecht kommen, ich schauspielere mich durch meinen ganzen Alltag, vllt weil ich so erzogen wurde oder weil ich mich gut anpassen kann, ich weiß es nicht, vllt hat ja sonst jemand da draußen Erfahrungen mit sowas gemacht und sry dass der Text länger geworden ist als gedacht aber wenn man 16 Jahre mit keinem darüber redet muss das wohl irgendwo raus. Oder ist auch all das nur Einbildung und ich spiele mir das einfach nur vor?  Einen schönen Abend noch

egal, gestört, Psyche, psychisch-krank, gleichgültig
1 Antwort
Bin ich meiner Mutter so egal?

Also, meine Mutter kümmert sich keinen Dreck mehr um mich (bin 15) ich gehe jetzt aufs Gymnasium und ich habe ihr schon vor den Sommerferien gesagt, was ich brauche und das sie mir bitte auch endlich ein Konto eröffnen soll für das Essensgeld und so... Ich hab es ihr auch andauernd in den Ferien gesagt und auch jetzt noch und sie sagt immer sie machts mal wenn sie in der Stadt ist obwohl es auch hier eine Post gibt und sie kein Stress hat und auch genügend Zeit dafür hätte und sie auch immer sagt sie macht es bald und wenn ich sie daran erinnere dass sie gesagt hat dass sie es macht antwortet si dass das mir schliesslich nicht davon läuft und    mit anderen Dingen geht sie so um und wenn ich irgenwas los habe von der Schule aus (Lager/Ausflug..) ist es ihr egal und kümmert sich nichtmal ein bisschen darum und überlässt einfach alles mir und auch wenn ich probleme habe ist es ihr recht egal und ich wünscje mir einfach ein bisschen mehr fürsorge weil das würde mir einfach zeigen dass sie mich auch liebt und das hab ich ihr auch schon gesagt...😪 Zum Beispiel bei meimem kleineren Bruder der jetzt dann Lager hat ist sie extra einkaufen gegangen und noch extra Süssigkeiten gekauft und ich musste bei ihr um Geld betteln damit ich Brot und Salami für ein Sandwich kaufen konnte... Oder als ich in der 3. war musste ich im Haushalt echt viel mithelfen Küche Bad Wohnzimmer und meinem Bruder damals Kindergarten musste nur die Schuhe aufräumen und jetzt ist er in der 5. und muss fast nichts helfen und ich voll viel z.B küche sagt sie immer das er das nicht kann obwohl ich das schon in der 3. machen musste und damals hatten wir noch keinen Geschirrspüler.... Also ich finde mich einfach ungerecht behandelt und glaube dass ich ihr egal bin..... (Hab ich ihr auch schon tausendmal gesagt aber sie streitet es immer ab oder sagt sie ändert sich und macht trotzdem nichts...)

Mutter, traurig, Gefühle, egal, ungerecht
6 Antworten
Bin ich ihr egal geworden? Was soll ich tun? Rar machen richtige Entscheidung?

So nach dem ich mich nach meiner letzten Frage gegen Schluß machen entschieden habe denke ich Ich hätte es vielleicht doch tun sollen.

Ich habe wieder versucht normal mit ihr zu reden, alles zu klären, über meine Probleme zu reden und sie auf Ihr Verhalten hingewiesen. (abweisend sein, mit mir machen was sie will, nur ankommen wenn ihre Freundinnen nicht da sind, mich wie Dreck behandeln usw.). Bei dem Gesprächsversuch ist mir aufgefallen das sie gar nicht zugehört hat. Sie saß nur da, hat Cornflakes gegessen und in der gegen rumgeschaut. Ich hatte das Gefühl sie interessiert sich gar nicht dafür was ich sage. Auch hat sie nie ihre Meinung gesagt.. Immer nur so Antworten wie "ja okay, ja, hm, okay, ja was willst du denn".. Sie hat nicht mal auf fragen reagiert sondern saß die ganze zeit gelangweilt Rum und hat sich nicht für das Problem interessiert. Am Ende habe ich sie gefragt ob sie es denn wenigstens verstanden hätte und was ändern würde.. Ihre Antwort : "ja muss ich ja wohl".. Anscheinend ist es ihr echt egal. Ich habe das Gefühl das ich einfach egal ist was ich fühle und denke. Vielleicht ist sie sich mir auch zu sicher. Denn ich habe alles für Sie getan. Bin ihr schon oft hinter her gerannt usw. Aber von ihr aus kommt kein bisschen Initiative. Alles geht von mir aus. Normalerweise hätten wir uns auch gestern getroffen.. Aber auf die Frage ob ich denn kommen will habe ich Nein geantwortet da wir vorher einen heftigen Streit hatten. Da hat sie mich noch beleidigt und mir gedroht. Ich hatte aber nach dem Streit einfach keine Lust sie zu sehen und so auf Friede Freude zu machen. Da sie eh so tut als wäre nichts gewesen. Und wenn ich sie drauf ansprechen würde würde sie nur ablenken. Also bin ich lieber Zuhause geblieben.(Streitgrund: ich hatte sie gefragt ob sie in der Mittagspause zu mir kommt und sich zu mir setzt und sie meinte ja, sie kam aber nicht. Dann bin ich zu ihr gegangen und siehe da. Sie saß mit ihren Freundinnen lachend auf der Treppe. Und ihr Grund wieso sie nicht gekommen ist war "ich wollte die Treppen nicht wieder laufen".. Ich kam mir ziemlich verarscht vor und habe sie Natürlich angemacht. Sie saß allerdings wieder nur da, total desinteressiert und als ob ihr das egal wäre und sie nichts falsch gemacht hätte. Sie hat mir sogar noch die Schuld gegeben) Also als wir dann ein paar Stunden nach dem Streit aber vor dem eigentlichen treffen geschrieben haben meinte Sie "ja man du willst immer das ich bei dir bin aber das bin ich nicht. Du bist total krank und gestört. Ba du bist einfach krank".. (grob zusammengefasst) Der Punkt ist halt, das von ihr aus nie was kommt. Ich muss ihr ständig hinter her Rennen. Sie ist so gut wie nie für mich da. Ihre Freundinnen und alles ist immer wichtiger. Sie macht ständig irgendwelche leeren versprechen. Und ich bin es leid. Ich habe mich jetzt entschieden ihr nach diesem Streit nicht mehr hinter her zu rennen. Ich habe mich dafür entschieden das ich mich jetzt mal ein bisschen rar zu machen

Liebe, Liebeskummer, Beziehung, egal, Freundin, Streit
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Egal