Würde ein freiwilliges staatliches Gesundheitssystem funktionieren (z. B.: in den USA)?

Würde ein freiwilliges staatliches Gesundheitssystem funktionieren (z. B.: in den USA)?

Also ich hätte den Plan in 3 Modellen, für welches man sich entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen:

  1. Jeder, der will, kann sich in das staatliche Gesundheitssystem eintragen lassen
  2. Es gibt aber auch eine Ausstiegsmöglichkeit aus diesem staatlichen Gesundheitssystem, und besagt, dass alle erhaltenen Leistungen zinsfrei zurückbezahlt werden müssen. Natürlich werden die abgebuchten Abzüge von den Lohnzetteln dabei berücksichtigt.
  3. Oder man entscheidet sich dafür, NICHT in das staatliche Gesundheitssystem zu wechseln. Man darf ohne bzw. bei seiner alten Gesundheitsversicherung bleiben.

Das müsste doch eigentlich funktionieren, denn 3 Viertel!!! aller Amerikaner, quer durch alle Parteien hindurch, wollen ein staatliches Gesundheitssystem, um nicht dauernd wegen eines einzelnen Arztbesuchs in den finanziellen Ruin getrieben zu werden. Selbst bei den Republikanern sagten Viele "Weg mit Obama-Care, und her mit Trump-Care!"

Mein Vorschlag wäre also der goldene Mittelweg:

Kein Zwang, aber auch kein Verzicht

Somit perfekt für Joe Biden, als eben DER Mittelsmann schlechthin.

USA, Politik, Recht, Gesundheit und Medizin, Gesundheitssystem, Barack Obama, Demokraten, Republikaner, Trump, Obamacare, Joe Biden, Wirtschaft und Finanzen
Sollte man Flüchtlinge an der Grenze abweisen, oder nicht... (derzeit bahnt sich an der US-Grenze eine humanitäre Krise an) was erwartet Ihr von Biden?

Schon 2019 teilte unicef mit ->

Einer halben Million venezolanischer Flüchtlingskinder fehlt es laut Unicef am Nötigsten. Die Mädchen und Jungen, die über ganz Lateinamerika verstreut seien, bräuchten Schutz, Essen, Gesundheitsversorgung und Bildung, erklärte das UN-Kinderhilfswerk am Freitag in New York. Bis Ende des Jahres werde die Zahl bedürftiger Kinder, die durch die Krise in Venezuela entwurzelt wurden, auf über eine Million steigen. Unicef rief die Regierungen der Region auf, die Versorgung der Kinder sicherzustellen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR erklärte, Tausende Venezolaner riskierten täglich beim illegalen Überqueren der Grenze ihr Leben.
Mehr als 3,4 Millionen der rund 30 Millionen Venezolaner sind wegen der schweren Wirtschafts- und politischen Krise inzwischen aus ihrem Land geflohen. Bis zum Ende des Jahres rechnen die Vereinten Nationen mit etwa 5,3 Millionen Flüchtlingen. [...]

https://www.migazin.de/2019/04/09/flucht-lebensgefahr-fluechtlingskinder-venezuela-nothilfe/

Wird sich Biden seiner humanitären Verantwortung stellen? Was erwartet Ihr von Biden?

 [+++ durch Support editiert; Bilder entfernt +++]

Kinder, Familie, Angst, Menschen, USA, Krieg, Politik, Hunger, Klimawandel, Armut, Asyl, Flüchtlinge, Gesellschaft, Grenze, Klima, Meinung, Präsident, Soziales, Toleranz, Verfolgung, Elend, Demokraten, Republikaner, Trump, Philosophie und Gesellschaft, Biden

Meistgelesene Fragen zum Thema Demokraten