Dreht Trump durch?

Die Usa (und wohl auch Brasilien) haben im Unterschied zu den meisten anderen Ländern einen steilen Anstieg an Corona-Fällen und -Opfern. Eindeutig liegt das an der chaotischen Führung des Landes, die alle konstruktiven Maßnahmen sabotiert, verwässert, konterkariert, veralbert, in Verruf bringen will und eine beispiellose Verwirrung im Land stiftet. Trump tut dies, weil er die US-Wirtschaft "normal" funktionieren lassen möchte. Und was passiert ? Krankenhäuser sind erneut an der Überlastungsgrenze; allein in Florida gab es gestern über 20.000 (oder mehr?) neue Fälle. Selbst (und sogar vor allem) seine Parteifreund-Gouverneure setzen sich von Trumps Zickzacklinie ab, einfach aus Notwendigkeit, und fahren die Lockdown-Maßnahmen wieder hoch. Das bedeutet (unter Anderem), dass "die Wirtschaft" noch schlechter wird. Die Trump-Brechstange bricht ab.

Trump verhält sich damit wie ein Autofahrer, der sich im Schlamm festgefahren hat und dem nichts anderes einfällt, als Vollgas zu geben und die Räder durchdrehen zu lassen, auf dass diese sich noch tiefer im Schlamm eingraben. Diejenigen, die den Wagen von hinten anschieben wollen oder versuchen, ein Brett unter die Antriebsräder zu schieben, um das Gefährt effektiv aus dem Schlamm zu bringen, werden von dem mit den durchdrehenden Rädern hoch gewirbelten Matsch vollgesaut.

Dreht Trump als Präsident jetzt politisch und wirtschaftlich durch?

Ja 73%
Nein 27%
USA, Deutschland, Politik, Donald Trump, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen, Abstimmung, Umfrage
59 Antworten
Was denkt ihr über Trumps Nichte Mary Trump (Psychologin), die ein Buch über ihn geschrieben hat und wie bewertet ihr den Inhalt des Buches?

Alle Symptome für Persönlichkeitsstörung erfüllt

"Er ist ein Mann ohne Gewissen und ohne Empathie." Was sich in der Tat mit dem deckt, was von dem 240-Seiten-Buch "Too much and never ever enough" bekannt ist, das Mary Trump geschrieben hat, die Nichte von Donald Trump, die heute promovierte klinische Psychologin ist.

Einen Mann, der alle neun Symptome für eine narzisstische Persönlichkeitsstörung erfülle und den Mary Trump mit einem Dreijährigen vergleicht, der wisse, dass er nie geliebt worden sei. Donald Trumps Ego sei fragil und müsse stets gestützt werden, weil er "tief im Inneren weiß, dass er nichts von dem ist, was er vorgibt zu sein".

"In dem Buch wird deutlich, dass die Familie vollkommen dysfunktional ist. Es gibt keine Liebe. Die einzige Währung ist Geld. Es gibt keine Moral. Wer Geld hat, ist der Gewinner, die anderen sind die Verlierer. Und der Patriarch Fred Trump ist brutal zu seinen Söhnen."

Vor allem zum erstgeborenen Fred Jr. - der Vater von Mary, der am Druck zerbricht, in den Alkoholismus abrutscht und bereits mit 42 stirbt.

"Für Donald war das die Gelegenheit, sich in Position zu bringen als Diener seines Vaters und späterer Erbe des Trump-Imperiums. Es ist ein wichtiges Buch, um zu verstehen, wie Donald Trump so rücksichtslos werden konnte und, wie ich es viele Male geschrieben habe, ein eiskalter Rassist."

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-nichte-buch-101.html

Leben, Buch, Familie, Menschen, USA, Politik, Psychologie, Ethik, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Moral, narzisstische Persönlichkeitsstörung, trump, Donald Trump, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Donald Trump