Anfänger bzw. Neukauffrage zu Canon M50 Mark II?

Hallo.

Ich hab mir eine Canon M50 Mark II liefern lassen.

Vorweg: Bin im Thema Fotografie noch ein Anfänger.

Also hab heute die Kamera etwas getestet und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass die Kamera mit Sicherheit für meine Zwecke völlig ausreichend ist, aber ich glaub mit dem mitgelieferten Objektiv bin ich nicht so zufrieden.

Es war das 15-45mm Objektiv dabei.

Hab damit ein paar erste Fotos gemacht und dabei (lt. meiner Anfängermeinung) festgestellt, dass ich die 15mm Einstellung wahrscheinlich so gut wie nie brauchen würde und die 45mm Einstellung für gewisse Aufnahmen zu wenig gezoomt ist.

Glaub bei der 15mm Einstellung war in bestimmten Winkel das Bild sogar etwas verzehrt (bzw. weiß nicht genau wie ich das Beschreiben soll).

Da ich die Kamera erst seit ein paar Stunden habe und diese im Internet bestellt habe, kann ich diese noch ohne Probleme zurückschicken.

So jetzt zu Frage:

Soll ich die Kamera samt Objektiv zurückschicken und die teurere Variante mit dem 18-150mm Objektiv bestellen (bzw. ist es das dann auch Wert?),

oder ratet ihr mir mir zu der jetzigen Kamera (samt Objektiv) noch ein anders Objektiv dazu zu kaufen?

Das ganze ist natürlich eine Preis Frage. Bin eigentlich mit der jetzigen Ausführung schon am Preislimit gewesen, aber wenn ich nicht zufrieden bin ist das hald auch nichts.

Vielleicht hat ja jemand eine Empfehlung mit einem Objektiv von einem Dritthersteller das gut aber nicht ganz so teuer ist, was ihr mir raten könntet.

Natürlich noch eine Wichtige Info zu dem ganzen Thema:

Das Hauptthemengebiet wird mein bald Erstgeborenes Kind, aber (wobei ich bei dem 15-45mm Objektiv einen klaren Nachteil gesehen hab) sollte das Objektiv auch mal in einem Tierparkbesuch oder ähnlichen etwas mal ein bisschen näher heranzoomen können. Wobei der Fokus hauptsächlich auf Fotos bleibt. (Videos werd ich nicht allzu viele machen)

Wäre über alle Vorschläge dankbar, was ich jetzt machen soll.

Vielen Dank im Voraus für jeden der sich Zeit nimmt für mich.

Kamera, Fotografie, Technik, Canon, Objektiv, Technologie, Systemkamera
Sony Alpha 6100, 6400 oder doch was ganz anderes?

Heyho Miteinander,

ich fotografiere leidenschaftlich in meiner Freizeit (Hobby) und bin seit April 2020 mit der Canon EOS 250D unterwegs. Hauptsächlich Naturfotografie steht hier auf dem Programm, aber auch Videos für Youtube sind möglich, wobei es bei der Art der Verwendung, natürlich eher auf das Objektiv ankommt.

Von Anfang an habe ich mir angewöhnt, so oft es geht, im manuellen Modus, sowie Fokus zu fotografieren. Leider ist die 250D recht schwer und über den Sucher lässt sich nur schwer abschätzen, ob der Fokus sitzt, die Helligkeit passt und und und.
Ich habe mich nun schlau gemacht und bin auf die sogenannten spiegellosen Systemkameras gestoßen.
Ich bin angetan von dieser Art Kameras, da hier auch gut über den Sucher fotografiert werden kann, was mir persönlich wichtig ist. Vollformat Kameras sind mir viel zu teuer, da es wirklich nur ums Hobby geht und nichts professionelles, daher reicht ein APS-C Sensor voll aus. 😄

In die engere Auswahl habe ich bislang die Sony Alpha 6100 und 6400 genommen.
Nun bin ich aber noch nicht allzu sehr bewandert in Sachen Kameras und frage mich, welche sich da eher lohnt. Ob der Vorgänger der 6400 reicht oder die 6400 doch einen erheblichen Mehrwert hat und sich eher lohnt.

Daher meine Frage, welche sich für's hobbyfotografieren eher "lohnt".
(Falls "Doch lieber eine andere und zwar..." gewählt wird, Budget wäre maximal 1.000 Euro. 😅)

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten. 😊

Sony Alpha 6100... 33%
Sony Alpha 6400... 33%
Doch lieber eine andere und zwar... 33%
Beratung, Kamera, Fotografie, Canon, Sony, Kaufberatung, Sony Alpha, APS-C, Umfrage
Canon 2000D unscharfer Hintergrund?

Hallo Leute,

da ich mich selber kaum auskenne, die Unterschiede im Internet oft sehr variieren und es eine doch recht große Auswahl gibt, hoffe ich auf die Unterstützung von dem ein- oder anderem (Hobby-)Fotografen.

Ich besitze im Moment die Canon 2000D mit dem Anfangsobjektiv (Kenn mich mit Objektiven nicht aus) und ohne jegliches Zubehör.

Ich mache gerne Portraits, aber auch Ganzkörperbilder. Jedoch habe ich bis zum jetzigen Zeitpunkt immer wieder Probleme mit der Hintergrundschärfe. Denn ich möchte eben, dass diese unscharf ist. Damit eben die jeweilige Person im Bild im Vordergrund steht und die Bilder professioneller wirken. Bis lang funktioniert das aber nicht immer.

Die standard Tricks habe ich drauf, jedoch möchte ich gerne ein besseres und zuverlässiges Ergebnis bei meinen Bildern.

Online lässt sich dann ziemlich einfach rausfinden, dass vermutlich ein neues/besseres Objektiv meine Vorstellungen umsetzbar machen könnte. Aber welches ist nun für einen Anfänger am sinnvollsten und eben auch vergleichsweise "günstig"?

Von daher meine Frage an euch: Könntet ihr mir evtl. weitere Tipps geben, bzw. Objektiv-Ratschläge und eigene Erfahrung zu kommen lassen, um mir so weiterzuhelfen?

Ich würde mich freuen. LG☺️

Im Anhang füge ich nochmal zwei Beispielbilder rein, einmal so wie ich den Hintergrund haben möchte und einmal so wie es eben oft tatsächlich aussieht (ohne unscharfen Hintergrund). Die Bilder habe ich online gefunden.

Canon 2000D unscharfer Hintergrund?
Kamera, Bildbearbeitung, Fotografie, Model, Canon, Hobbyfotograf, brennweite, Portraitfotografie

Meistgelesene Fragen zum Thema Canon