Verdienen Lehrer schlechter als Ingenieure?

Ich mache grad meinen Ba. Sc Elektrotechnik und bin immer noch am überlegen im Master den Berufsschullehrer zu machen.

Neben einigen anderen Überlegungen ist der wirtschaftliche Aspekt natürlich auch immer ausschlaggebend.

Ob in der Uni, von Freunden oder Bekannten: Ich höre immer, als Ingenieur verdienst du viel mehr als als Lehrer, werd lieber Ingenieur.

Jetzt habe ich mir mal die Zahlen angeguckt die das Internet ausspuckt und bin etwas erstaunt.

Laut Inet verdienen Ingenieure zwischen 45-48 Tausend Euro Brutto im Jahr als Einstiegsgehalt. Das Gehalt pendelt sich dann nach Berufserfahrung bei ca 60k Brutto ein. So der Durchschnitt.

Als Lehrer verdient man nach dem Referendariat A13+ (unverheiratet, keine Kinder) was etwa 48k Brutto sind. Wobei man als Beamter dann auch weniger Steuern zahlen muss (Arbeitslosenversicherung und Rentenversicherung fallen ja weg, ca 10% weniger Steuerbelastung). Die Gehaltsentwicklung ist bei Lehrern etwas schleppend und wird erst mit den Jahren höher bis max 60k bei A13+. Weiterqualifizierungen zu Oberstudienrat, Studiendirektor, Oberstudiendirektor sind zwar alle möglich, aber nach dem was ich gehört habe werden die Posten eher willkürlich vergeben. Ggf wären dadurch noch bis 70k machbar.

Das sind jetzt alles etwas nackte Zahlen und mir fehlt da etwas der Bezug hinter. Wie sind die Gehaltsentwicklungen wirklich. Wo sind Vor- und Nachteile. Stimmen die Zahlen aus dem Inet überhaupt?

Ich freue mich über jede Anmerkung und Auskunft. Grade wenn ihr Lehrer oder Ingenieure seid, würde ich mich über eine Einschätzung freuen.

Schule, Gehalt, Elektrotechnik, Beamte, Besoldung, Ingenieur, Lehrer, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
11 Antworten
Wie wird der Ortszuschlag bei Trennung mit 4 Kindern berechnet wenn Kinder "aufgeteilt" sind?

Hallo ich habe einige Fragen bezüglich des Ortszuschlages bei einer Trennung /Scheidung.... Folgende Situation:

Er: Beamter, vollzeit, 1 leibliches Kind und 1 Pflegekind leben bei ihm, Kindergeld wird entsprechend an ihn gezahlt

Sie : halbtags beschäftigt, 2 leibliche Kinder leben bei ihr, Kindergeld wird an sie gezahlt,

getrennt lebend seit ca. 5 Jahren, Ortszuschlag/Familenzuschlag war bisher: Verheiratetenzuschlag + Ortszuschlag für 4 Kinder , wobei der Ortszuschlag für das 3 +4 Kind jeweils ca. 300€, für das 1 +2 Kind jeweis ca. 100€beträgt

Seit 1,5 Jahren arbeitet sie in einer Stiftung des privaten Rechts und bekommt dort nach AVR-DD einen Zuschuss pro Kind von 50€ (bei Vollzeitbeschäftigung wären es laut Arbeitgeber 100€ je Kind, hier gibt es auch keine Staffelung) .

Verliert ER dadurch den Ortszuschlag für 2 Kinder? Wenn ja, für welche? Wer ist 1,2,3,4. Kind in der Berechnung des Ortszuschlags? Da das 3. und 4. Kind ja wesentlich höher eingestuft werden, würde er unter Umständen 600€ Ortszuschlag verlieren (und auch Zurückzahlen müssen?), während sie nur 100 € bekäme? Könnte SIE auch zu seinen Gunsten auf ihren Zuschuss verzichten, auch rückwirkend?, damit unterm Strich für die Kinder letztendlich mehr Einkommen da wäre? Wie sieht das Ganze bei einer Scheidung aus? Da ich mich mit solchen Dingen überhaupt nicht auskenne :-(, bin ich unendlich dankbar für jeden Hinweis, Tipp, Erläuterung zu dieser doch etwas komplizierten Situation und bedanke mich im Voraus, falls sich jemand die Mühe macht, mir zu antworten!

Duffy ....SIE ;-)

Familienrecht, Scheidung, Beamte, Besoldung, Familienzuschlag, Ortszuschlag
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Besoldung

Wie läuft ein Aufstieg bei der Polizei ab?

7 Antworten

Wann bekommen wir Beamte immer unser Geld?

5 Antworten

Zoll Verdienst Gehobener Dienst

3 Antworten

Welche Folgen beim Wechsel vom Beamten- zum Angestelltenverhältnis?

4 Antworten

Ab wann steigt man eine Stufe in der Besoldungsgruppe hoch?

3 Antworten

Polizei, Zoll oder Bundespolizei?

7 Antworten

Wieviel verdient ein Beamter bei Besoldung A6 und Steuerklasse 1 netto im Monat?

2 Antworten

Besoldungsstufe von A6 auf A7.

4 Antworten

Nachzahlung der gekürzten Bezüge (Eingangsbesoldung)?

1 Antwort

Besoldung - Neue und gute Antworten