Ist es berechtigt dass ich mich über ihn aufrege und mich vor ihn Ekel?

Mein Vater ist mit meiner Mutter verheiratet. Sie lieben sich aber nicht. Streiten sich immer nur. Ich weiß die hätten sich trennen sollen. Aber ist ja jetzt nicht Thema. Jedenfalls geht mein Vater regelmäßig zu Nutt** und gibt sehr viel Geld aus im Sexshop für DVD‘s. Kindergeld bekommt meine Mutter nicht. Das beansprucht er für sich. Er kauft nur Müll ein. Chips, Schokolade, Wasser. Das wars.  Natürlich ein bisschen mehr aber nicht wirklich womit ich was anfangen kann. Meine Mutter und ich müssen dann immer was einkaufen (meistens ich) weil der Kühlschrank oft „leer“ steht.
Ich meine wenn er 200€ Kindergeld bekommt. Hab noch einen Bruder. Also 400€ dann kann er doch wohl was anständiges kaufen. Vor allem auch mal viel kaufen. Holt immer nur was für sich. Dann soll er meiner Mutter das Geld geben oder mir. Er hat auch immer behauptet dass er so schlecht verdiene. Habe dann geguckt. Er verdient 3400 brutto (etwa 2800€ netto, kriegt Kindergeld) Das ist mehr als ausreichend. Regt mich so auf.
Sein Geiz. Er putzt sich übrigens nie die Zähne und duscht sich unregelmäßig. Wenn er duscht dann ohne Duschgel und dann stellt er sich nur ca. 30 Sekunden unter die Dusche. Er ist fett und ernährt sich total ungesund. Isst oft Dosenfutter, Schokolade, Chips. Holt immer den billigsten scheiß. Tut so als wären wir richtig knapp bei Kasse. Ach so das Sparbuch von mir und meines Bruders hab ich entdeckt. Wusste nicht mal dass wir eines hatten. Ist aber entwertet. Dort waren 3500€ jeweils drauf. Und der hat die abgehoben. Haben nie wirklich was bekommen. Klar zu Geburtstagen oder zu Weihnachten (wow ist aber „selbstverständlich“, jaja ich weiß blablabla)
Andere Kollegen waren finanziell sehr arm dran und die haben viel bekommen. Wenn ich mal nach Geld gefragt hab dann war das gemecker groß und meist hab ich nichts bekommen. Nicht mal Taschengeld. So unregelmäßig bis es dann nichts mehr wurde. Weiß nicht ob ich ihn hassen oder lieben soll

Papa, hassliebe
5 Antworten
Wie seht ihr das ganze denn?

Hey, ich bin m.23. Bevor so Antworten gleich kommen. Ich weiß, ich weiß ich sollte ausziehen. Geht aber derzeit nicht. Möchte jetzt nicht näher darauf eingehen.
Jedenfalls bin ich immer froh wenn meine Mutter nicht zu Hause ist. Weil ich dann meine Ruhe habe. Meine Mutter ist nicht hier in Deutschland geboren. Sie hat meinen Vater kennengelernt und ist dann hier hin gekommen und lebt seit fast 30 Jahren hier. Ich erwähne das weil sie ein bestimmtes Temperament hat welches einen nach einer gewissen Zeit so auf die Nerven geht. Die letzten Jahre wurde es schlimmer und schlimmer. Hat wahrscheinlich auch mit ihren psychischen und anderen Problemen von ihr zu tun. Möchte aber nicht näher darauf eingehen. Wenn ich mir was kochen will, kommt sie sofort in die Küche und meckert mich an warum ich denn koche und guckt immer neugierig was ich genau mache.Deshalb habe ich nie Lust zu kochen wenn die da ist.
Denkt ich wäre noch ein Kind welches von nichts Ahnung hat. Die erklärt mir Dinge jedes Mal obwohl ich die schon weiß und sage der das jedes Mal.
Ach ja der kann man nie was recht machen. Sieht nie Fehler ein. Es ist nie ihre Schuld. Wenn ein Teller kaputt geht macht die so eine Show und rastet richtig aus. Wenn die einen Teller kaputt macht ist das ja nicht schlimm. Wenn die zu Hause ist habe ich keine Lust aus meinem Zimmer zu gehen und irgendwas zu machen weil ich keine Lust auf die habe. Bin dann fast nur im Zimmer. Helfe dann auch nicht im Haushalt weil ich keine Lust auf ihr gemecker habe. Sagt mir immer wie ich Dinge machen soll die ich schon seit Jahren mache und weiß wie die gehen. Halt als wäre ich ein kleines Kind. Außerdem hebt auch meine Mutter alles auf. Ich denke das kommt daher dass sie in ihrem gebürtigen Land in sehr ärmlichen Verhältnissen gelebt hat. Essen vergammelt und sie hebt es auf. Und wenn ich das gammlige Essen wegschmeiße rastet die aus. Deshalb schmeiß ich immer was weg wenn die weg ist. Macht dann immer ein Theater und schreit rum. Die kann nie normal reden. Wenn die redet schreit die. Außerdem kocht die viel zu viel. Es ist Essen da und die kocht, kocht und kocht. Macht dann auch viel zu große Portionen. Und was dann? Genau Essen bleibt natürlich übrig und vergammelt. Und dann regt die sich immer auf weshalb es keiner isst. Obwohl wir schon zich mal gesagt haben dass die keine 1000 Töpfe vollmachen soll. Aber sie rafft es nicht.
Und sie wäscht jeden Tag. Und ich habe ihr schon so oft gesagt die soll nicht jeden Tag Wäsche waschen. Macht es aber trotzdem. Das erste was sie immer macht wenn sie zu Hause ist ist in die Küche gehen und kochen. Sie schafft nur Unordnung in der Wohnung. Sie putzt zwar aber trotzdem ist sie einfach nur unordentlich, lässt ihre Klamotten immer über Stühle liegen, räumt nie ihre Sachen weg. Bin immer richtig froh wenn die weg ist weil ich dann aufblühe und auch mal produktiv werde.

Mutter, Familie, Freundschaft, Stress, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, hassliebe
8 Antworten
Ich weiß nicht so recht ob ich meinen Vater lieben oder hassen soll?

Meine Eltern sind laut Papier verheiratet. Aber seitdem ich denken kann lieben die sich nicht mehr. Ich weiß. Sie hätten sich schon längst trennen können. Aber ist jetzt halt so. Jedenfalls streiten sie sich sehr oft. Mein Vater bezeichnet sie dann als schl*** obwohl sie keine ist. Sagt außerdem so Sachen wie hau ab, ich will dich hier nicht sehen. Und ist immer froh wenn sie weg ist. Mich fragt er ob Mama da ist und wann die gegangen ist. Mein Vater gibt auch sehr viel Geld für Porno DvDs in Sexshop aus und noch andere Dinge. Sehr viel Geld. Trifft sich auch mit N*** bzw. geht auch in den Pu**. Ok es ist sein Geld und er kann machen was er will. Finde es nur schade dass wenn ich ihm mal nach Geld frage er immer rumgeizt oder mich anmeckert. Außerdem kauft er nicht wirklich ein. Holt meistens immer nur Getränke und Süßigkeiten.
Er beansprucht auch das Kindergeld nur für sich. Meine Mutter hat davon nie was gesehen. Ich habe das Gefühl dass meine Mutter ihn eigentlich noch liebt. Sie kümmert sich um ihm, macht ihm zu essen. Als er im Krankenhaus war ist die dahin gefahren täglich. Und hat auch zu Hause geweint weil er öfter im Krankenhaus ist weil er körperlich krank ist. Andererseits hat mein Vater mir viele Dinge geschenkt, hat mehr oder weniger für mich gesorgt, Wünsche erfüllt. Eigentlich ist er ja ein liebevoller. Aber sowas was er abzieht geht gar nicht. Habe jetzt sowieso kein gutes Verhältnis zu meinen Eltern. Rede kaum mit denen. Habe ich auch keine Lust zu. Ich weiß nicht ob ich ihn lieben oder hassen soll. Was sagt ihr dazu?

Familie, Freundschaft, Beziehung, Eltern, Liebe und Beziehung
4 Antworten