Geschichte Kreuzworträtsel Die eroberung des Atzrekenreiches

Das Thema ist die Eroberung des Atztekenreiches. Hier die Fragen mit der Anzahl der Buchstaben:

  1. Dieser spanische Eroberer steckte sein gesamtes Vermögen in ein unsicheres Unternehmen. 6 Buchs.

  2. Diese Stadt ist heute eine der größten Städte der Erde. 6 Buchs.

  3. Er war der letzte Herrscher der Atzteken. 9 Buchs.

  4. Dieses Atztekische Symbol bedeutet Erdbeben und zeigt den Tag des Weltuntergangs an. 4 Buchs.

  5. Mit diesem Ritual glaubten die Atzteken, den drohenden Weltuntergang verhindern zu können. 13 Buchs.

  6. Die Atzteken kannten keine Pferde. Deshalb bezeichneten sie die Pferde der Spanier fälschlicherweise mit einem anderen Tiernamen. 7 Buchs.

  7. In diesem Bauwerk beteten die Atzteken ihre Götter an und brachten Opfer dar.

  8. Ohne diese Frau hätten die Spanier die Atzteken nicht verstehen können. 8 Buchs.

  9. So nennt man die Abgaben, die die Atzeken von ihren unterworfenen Nachbarvölkern forderten. 6 Buchs.

  10. Die Atzteken entwickelten einen eigenen Kalender für ihre Zeiteinteilung. In unserer Zeitrechnung dient er als Überblick über das Jahr mit seinen Monaten, Wochen und Tagen. 8 Buchs.

  11. Von dieser Stadt aus wurde die Hauptstadt der Atzteken über eine große Wasserleitung mit sauberen Süßwasser versorgt. 11 Buchs.

  12. Diese Feuerwaffe der Spanier war der Atzteken unbekannt und erschreckte sie. 6 Buchs.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Ahnung, was auch nur in EIN Feld rein soll, aber wir haben auch keinen Text darüber erhalten, wirklich nicht, deswegen wäre ich sehr dankbar, wenn ich Hilfreiche Antworten bekomme.

Schule Geschichte Spanien Unterricht Azteken Gymnasium Indios Maya spanier
2 Antworten
Wem gehört Montezumas Federkrone?

Das Problem ist eine 500-Jahre alte aus grünen Federn schimmernde Federkrone die der aztekische Herscher während seiner Herrschaftszeit auf seinem Haupte trug. Nach der spanischen Invasion fiel es dem spanischen Eroberer Hernan Cortez in die Hände und wurde um 1519 an den Habsburger-Kaiser Karl V übersandt. Seit knapp 500 Jahren verweilt das prächtige Kulturgut als stolzes Raubgut in Wien und ist nun im Völkerkundemuseum ausgestellt.

Seit jahrzehnten fordern die Mexikaner vergeblich nach der Rückgabe der Montezuma-Krone. Die Stimmen der Rückgabe mehren sich nun auch in Österreich. Denn für die Mexikaner bedeutet die Krone unheimlich viel, währen es für uns Österreicher nur ein paar Quetzalfedern sind.

Was denkt ihr darüber? An die Österreicher: Stellt euch doch mal vor, die Krone von Kaiser Franz-Josef wäre in mexiko??? Wäre das nicht fatal? Ich glaube ich würde auf eigene faust nach Mexiko reisen und die Krone für unser Land stehlen, soviel bedeutet mir unsere Geschichte und unsere Kultur.

Andererseits: Die Krone hat seit 500 Jahren einen festen Platz in österreich. Wenn dies wirklich ein solch großes Problem ist, dasnn müsste man ja weltweit alle Museen ausranchieren und die verschiedenen Kulturgüter an die Nationen zurückliefern. Außerdem finde ich es schön, wenn ein Teil von Mexiko in Österreich "lebt".

Eure Meinung ist gefragt!

Geschichte Kultur Azteken Museum Volk Wien montezuma
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Azteken

Unterschied zwischen Maya u. Azteken?

8 Antworten

Wie heißt der Schutzgott (Patron) der Reisenden?

6 Antworten

Warum gibt es überall auf der Welt Pyramiden?

18 Antworten

Kennt jemand gute Filme über Konquistadoren und Entdeckung und Besiedelung Südamerikas?

5 Antworten

Waren die Azteken Indianer?

4 Antworten

Wer kennt sich mit der Bedeutung von Maya-Symbolen aus?

2 Antworten

Fällt jemandem eine Frage zum Thema Maya, Azteken und Inka ein?

7 Antworten

Blutheirat (Azteken)

1 Antwort

Warum haben es die Spanier geschafft, das Aztekenreich zu erobern?

13 Antworten

Azteken - Neue und gute Antworten