Autobatterie ständig leer - Marke NISSAN. Welche Argumente kann ich für einen kostenlosen Batteriewechsel nennen?

Hallo :)

Ich fahre seit ca. drei Jahren einen Nissan und bin bisher sehr zufrieden mit meinem Auto! Allerdings gibt es seit einigen Monaten ein Problem mit der Autobatterie: Sie ist ständig leer und am Cockpit steht "Start-Stop- Sytemfehler".

Zur Info: Mein Auto hat ein Automatikgetriebe und ist ein Neuwagen (2017), ca. 3 Jahre alt.

Gestern bin ich mit meinem Auto zur Werkstatt gefahren und es hieß, dass die Autobatterie ausgewechselt werden muss. Die Kosten hierfür trage ich, da das Auto 3 1/2 Jahre alt sein soll. Ich habe es im Dezember gekauft und mein Auto ist nur 2 Kilometer gelaufen, bevor es mein Eigentum wurde.

Aus diesem Grund sehe ich es nicht ein, selbst für die Kosten aufzukommen. Vor allem wurde im März 2019 eine KFZ-Inspektion an meinem Auto durchgeführt. Mit der Batterie war alles okay. Aktuell ist die Batterie fast jeden Tag leer, trotz dem Fakt, dass ich das Auto jeden Tag fahre. Ich bin täglich auf eine Starthilfe angewiesen.

Gestern habe ich bei der Kundenbetreuung NISSAN angerufen und gefragt, ob sie meine Autobatterie aus Kulanz kostenlos austauschen würden. Nun möchte ich ein schriftliches Dokument einreichen.

Welche Argumente würdet ihr erwähnen? Laut dem Hersteller hätte mein Auto vor fünf Monaten noch eine Garantie gehabt. Da gab es ja aber schon Corona und ich weiß nicht, ob die Werkstatt überhaupt geöffnet hatte. Zudem wurde, wie bereits genannt, bei der KFZ:Inspektion kein Hinweis auf eine kaputte Autobatterie gegeben.

Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!

Auto, Werkstatt, Autobatterie, Nissan, Auto und Motorrad
12 Antworten
Verschiedene Autobatterien, was kann wo mit geladen werden?

Naben,

Ich hätte da mal ein paar Fragen an die Autoexperten von euch.

Heute mittag ist es mir passiert das ich vergessen habe von mein Auto das Licht auszumachen, eigentlich sollte ein Piepgeräsch kommen wenn ich das Licht an lasse was seit heute komischerweise nicht mehr kommt, naja jedenfalls war die Batterie leer nach ca 4 Std, Zündung ging nicht und Bremspedal wurde auch hart und ließ sich nicht mehr treten nachdem ich versuchte das Auto zu drehen um es Berg ab rollen zu lassen.

Ich habe mir die Tage eine Starthilfe-Batterie mit 12V und 44 Ah gekauft und auch voll geladen, Mein Auto (Mazda Premacy) hat eine 12V und 60Ah Batterie, mein Auto ließ sich nicht Starten (Starthilfekabel Funktioniert da mein Nachbar anschließend mit Strom aushalf).

Nun zu der Frage, wenn die Starthilfe-Batterie weniger Ah hat als die eigentliche Autobatterie sollte sie trotzdem Angehen wenn beide auf 12V laufen? oder hab ich da ein fehlkauf gemacht und sollte mir eine Starthilfe-Batterie mit 60Ah besorgen?

Die Starthilfe-Batterie ist jedenfalls erst 2 Wochen alt (gekauft im Laden)

Eine weitere Frage: Kann ich im Notfall einen Roller per Autobatterie mit Strom überbrücken wenn die Rollerbatterie leer georgelt ist oder könnte das zu einem Kurzschluss führen da eine Autobatterie mehr Power hat? Falls es doch möglich ist, funktioniert das auch umgekehrt?

Technik, Ampere, Autobatterie, Technologie, Volt, Starthilfe, Auto und Motorrad
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Autobatterie