Kennt jemand dieses Lied (Musikvideo, Mädchen, Haus, grau, ermordert, Spiegelbild)?

Hi, also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich wenig Information über das Lied selbst, als über das Musikvideo habe. Ich erinnere mich kaum mehr daran. Es war kein fröhliches Lied, auch kein agressives, es wurde von einem Mann gesungen. Es war nicht alt, aber nicht sehr bekannt.

Das Video war ziemlich düster, alles war grau weiß schwarz. In dem Video war ein Mädchen. Aber kein echtes, es war mehr so gezeichnet. Es sitzt vor einem Fernseher. Der Rest von dem Raum ist dunkel. Das Mädchen trägt einen Zopf und trinkt mit einem Strohhalm aus einem Becher, glaube ich. Irgendwie steht sie dann auf, aber was dann geschieht weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall flieht sie irgendwann vor irgendjemanden oder irgendetwas. Sie rennt weg, ich glaube sie möchte die Tür öffnen, aber die geht irgendwie nicht auf. Sie hat Angst. Sie hat Panik. Und ich bin mir nicht sicher, aber irgendwas ist mit einem Spiegel. Während sie rennt, sieht man erst mal ihr Spiegelbild. Und dann sieht man ihr Spiegelbild im Fenster. Sie sieht sich selbst. Und dieses Ich im Fenster versucht ihr etwas zu sagen. Sie versucht sie zu warnen vor etwas oder jemandem. Sie schreit, will sie vor der Gefahr bewahren, aber sie hat natürlich Angst vor ihrem eigenen Spiegelbild und stirbt dann. Sie ist wohl umgebracht worden von dieser Gefahr, vor der sie das eigene Spiegelbild warnen wollte.

So ungefahr war das Musikvideo. Ich kann mich aber beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, wie es heißt oder wie der Text geht. Die Melodie ist noch in meinem Kopf, aber der Text ist komplett weg.

Musik, Video, Song, Gefahr, Songtext, Liedsuche, Haare, Youtube, Lied, Musikvideo, Fenster, Fernseher, Bildschirm, Mädchen, einsam, Einsamkeit, Becher, Tod, Zopf, Text, schwarz, dunkel, weiß, allein, Kennen, Nacht, Spiegel, zu Hause, grau, Strohhalm, Danger, Ermordung, Spiegelbild, Ich
1 Antwort
Ich fühle mich nicht wohl in meiner Gegend, trotz Geld, Freunde und Haus?

Ich habe von meinem 6. bis zum 13. Lebensjahr in einer ziemlich ranzigen Gegend gewohnt. Es war jetzt nicht direkt Plattenbau, aber dennoch eine recht "arme" Gegend in der Kriminalität an der Tagesordnung stand. Ich hab da meine besten Freunde kennengelernt, die Straße war mein Zuhause. Jeden Tag Bolzplatz, Kiosk, zusammen legen für ne Packung Chips, Stress gehabt, gewehrt, Polizei Einsätze, Junks die sich auf der Straße spritzten, Menschen wurden angestochen, manche begannen Suizid und trotzdem war das unsere Hood. Das war unser Leben. Seit 3 Jahren wohnen wir nun in unserem ein Familien Haus, ich bin nun 16 und empfinde so etwas wie Heimweh. Ich fühle mich einfach nicht wohl, es ist das Gefühl hier nicht her zu passen. Ich habe alles um ein glückliches Leben zu führen. Manchmal fahre ich mit meinen Besten in die alte Gegend, es fühlt sich einfach sofort wie Zuhause an. Ich bin regelmäßig sogar traurig darüber hier in dieser renommierten Gegend zu leben. Ich habe viel lieber meine Brüder, die ihr Leben für meines geben würde um mich als diese Spießer die regelmäßig stressen wenn man mal Besuch hat, und auf die Mittagsruhe scheißt. Ich kann mich hier einfach absolut nicht wohl fühlen.

Ich erinnere mich regelmäßig an diesen "Du kannst den Jungen von der Straße holen, aber nicht die Straße aus dem Jungen" Spruch. Ist das tatsächlich so? Bin ich jetzt infiziert und unheilbar krank?

Was kann ich dagegen machen? Ist das normal? Geht das mit der Zeit weg?

Familie, Freundschaft, wohnen, Psychologie, hood, Liebe und Beziehung, Straße, Wohlfühlen, zu Hause, Gegend
3 Antworten
Eltern hassen sich und ich will nur weg, was kann ich tun?

Vorgeschichte:

Hallo, ich lebe bei meinen Eltern, beide streiten sich seitdem ich nur denken kann und zwar fast jeden Tag (ungelogen), vor allem für Kleinigkeiten und machen ein riesen Drama für nichts. (Bsp. beim Kochen)
Es wird immer schlimmer und ihr Hass wird auf mich übertragen und das zeigt sich so aus dass ich fast immer aufgeregt bin wenn ich aus dem Haus bin und denke ob die wieder am streiten sind oder schlimmer. Es gab sehr schlimme Momente wo meine Mutter so ausgerastet ist dass sie Atemnot hatte. (P.S. schwere Raucherin und hat Asthma...)
Ich kenne in diesem Haushalt nur Hass und ich hasse mein Leben und wünsche mir jeden Tag dass ich niemals in dieser Familie geboren worden.
Jetzt fragen sich Einige, "warum scheidend sie sich nicht?" , tja, weil beide Süd Italiener sind und (vor allem mein Vater) sehr altmodisch sind.
"Was wohl die ganzen Freunde und Verwandte denken werden, etc."
Ich bin hier in Deutschland geboren und finde deren Mentalität (vorallem die meines Vaters) GRAUENHAFT!

Die eigentliche Frage:

Ich würde gerne ausziehen, jedoch studiere ich momentan Jura und habe so gesehen keine andere Qualifikation abgesehen von meinem Abitur.
Was kann ich tun damit ich ein eigenes Leben haben kann.
Ich habe sogar überlegt das Studium (schweren Herzens) abzubrechen, damit ich vorerst einen "gut bezahlten" Job finde und das nötige Geld spare um erst danach eine richtige Ausbildung oder ein Studium zu finanzieren. Ich würde auch gerne wissen was ich alles zu beachten habe bei einem Job, wegen der Versicherung und was alles dazu gehört.
Aber ich habe da ehrlich gesagt keine Ahnung und ich schäme mich auch ein wenig aufgrund meine Ignoranz...
Ich bin verzweifelt, ehrlich, ich kann diese Schreie und die schrecklichen Bilder nicht mehr aus meinem Kopf löschen.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.

Zu meinen Daten:
Ich bin männlich, 22 Jahre alt.

P.S. sorry falls ich Fehler beim Schreiben gemacht habe, bin aber sehr aufgeregt und sehe durch meine tränenden Augen schlecht.

Arbeit, Studium, Zukunft, Eltern, ausziehen, Liebe und Beziehung, Probleme mit Eltern, zu Hause, Zukunftsangst
7 Antworten
Bei ehemaliger Freundin oder zuhause Silvester feiern?

hey leute
Mich würde es riesig freuen wenn ihr euch den Text durchlest!
Ich bin grad am überlegen wo ich mein Silvester verbringen soll und es ist, finde ich, etwas komplizierter. Also erste Möglichkeit währe zuhause ( bin erst 15 also nicht das ihr glaubt ihr hätte schon länger nicht mehr zuhause Silvester gefeiert oder so nh) Wir ziehen halt Ende Jänner um und für meine Mutter währe es, meinte sie zu mir, schön wenn wir so zusagen gemeinsam in neuen Haus ins neue Jahr starten. Ihr wisst was ich meine.
Möglichkeit zwei.
Kurze Vorgeschichte.
Ich bin vor kurzen im ne andere Schule gewechselt ( also halt 9 Schulstufe ) und eine sehr gute Freundin von mir mit der ich die 4 Jahre Jahre der alte Schule eigentlich pausenlos verbracht habe, ist halt auch in diese Schule gewechselt. Am Anfang so die ersten 3 Tage währe wir immer zusammen unterwegs aber natürlich wollten wir neue Leute kennenlernen und sie hat dann halt so ihre Gruppe gefunden und ich später dann auch meine Gruppe. Seit ungefähr Ende der Sommerferien haben wir dann irgendwie kein einziges Wort mehr miteinander geredet ( ab und zu haben wir etwas geschrieben )  was irgendwie komisch war da wir uns davor jeden Tag und auch an WE vollgelabert hatten aber irgendwie hatte man sich nach der Zeit dran gewöhnt. Einmal, letzte Woche, haben wir uns dann mit einem alten Klassenkameraden getroffen und haben uns super verstanden. Sooo das wars jetzt mal zu der Vorgeschichte.
Diese besagte ehemalige beste Freundin hat mich nun zu sich nach Hause eingeladen, zu Silvester. Die Einladung kam ganz klar von ihr und ich hab mich auch erst drüber gefreut aber irgendwie habe ich so ein komisches Gefühl im Bauch weil wir uns plötzlich so lange nicht mehr wirklich mit einander unterhalten haben obwohl wir uns jeden Tag in der Schule sehen! Ich überlege nun schon lange ob ich zuhause, oder bei meiner Freundin Silvester feiern soll. Ich weiß ich mache mir hu viele Gedanken, das hat mir schon öfter jemand gesagt aber vielleicht kann mir ja trotzdem wer einen Ratschlag geben!
mlg

Haus, Mutter, Schule, Freundschaft, feiern, Freunde, Vater, Silvester, Bruder, Geschwister, Liebe und Beziehung, zu Hause
3 Antworten
Wie kann ich meinen Eltern klar machen, dass ich selbstständig denken kann?

Hey...

also ich hab ziemlich viele Probleme mit meinen Eltern, besser gesagt meiner Mum, mein Dad ist die meiste Zeit voll ok nur manchmal etwas streng aber dann verstehe ich es auch. Nein das Problem liegt bei meiner Mum...die meiste Zeit geht es voll und vor anderen Leuten tut sie immer so scheinheilig aber zuhause macht sie mir das Leben zur Hölle und ich weiß einfach nicht wie ich das ändern kann...

Ich bin ziemlich gut in der Schule, mache ein Frühstudium (Geige), gehe nie auf Partys oder insgesamt feiern...in meiner Freizeit lese ich Bücher über Astronomie oder Geographie oder Mathe oder übe Geige und Klavier, helfe meiner Schwester etc.

Aber egal was ich mache, ich mache es falsch.

Ich bin jetzt in der Oberstufe und habe bei den Klausuren wirklich viel gelernt und trotzdem nicht die erwünschten Noten bekommen, und schon während ich gelernt habe hat sie mir das prophezeit und gemeint ich soll raus gehen und weniger lernen.

Wenn ich digital Zeitung lese meint sie ich soll nicht so viel vor meinem IPad sitzen.

Wenn ich lerne heißt es ich soll mehr üben oder auch rausgehen und so weiter und so fort.

Ich weiß es klingt vielleicht etwas doof, aber ich habe immer versucht ihr alles recht zu machen und konnte es nicht.

Zudem kontrolliert sie alles von mir...also fast alles. Dadurch habe ich schon früh gelernt immerzu zu lügen. Da ich ein gutes Gesädächtnis habe bekomme ich auch dadurch keine Probleme.

Aber meine eigentliche Frage ist einfach, wie ich die Situation verbessern kann...

mir wird andauernd gesagt dass ich keinen Ehrgeiz habe und so chaotisch bin und später nie was auf die Reihe kriegen werde und es wird immer schwerer für mich das nicht zu glauben, trotz einer besten Freundin die immer hinter mir steht...

wenn ich dann mal mit meiner Mum rede hört sie mir nie zu. Sie macht sich immer über mich lustig vor der ganzen Familie (also noch meinem Dad und meiner Schwester) für Dinge...für die ich nichts kann... sie beschimpft alle Leute mit denen ich mich umgebe...ich weiß einfach nicht wie ich das ändern kann...und ich will es wirklich!

denk ihr, dass ich übertreibe?

ich will einfach nur nach Hause kommen ohne Angst zu haben, dass sie da ist. Ich will keine Angstzustlnde kriegen sobald ich jemand die Treppe gehen höre oder sobald meine Name gerufen wird...

das klingt vielleicht etwas übertrieben aber ernsthaft es ist der Horror. Ich wünsche mir nichts mehr als nicht zu Hause zu sein, oder besser, nicht bei ihr und fühle mich trotzdem immer so schlecht weil sie manchmal wirklich nett ist und sich wirklich um mich bemüht. Manchmal macht sie was mit uns oder unterstützt mich auch, das ist dann, als wäre sie eine ganz andere Person. Nur ist es völlig unberechenbar und naja...ich weiß einfach nicht mehr wie ich damit klarkommen soll...

Danke schonmal für eure Hilfe und bitte entschuldigt die vielen Rechtschreibfehler. Ich habe einfach keine Lust, das jetzt alles zu verbessern.

PS: ich bin 15 und in der elften Klasse Gymnasium in Bayern.

Schule, Familie, Freundschaft, Angst, Stress, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, stress mit eltern, zu Hause, hilferuf
6 Antworten
Angst vor dem neuen Freund meiner Mutter?

Hey, ich bin w/16. Meine Eltern sind getrennt und ich wohne bei meiner mum mit meinen Geschwistern (zu meinem Vater kann ich nicht, er möchte auch nicht das ich zu ihm ziehe, nicht weil er mich nicht mag, sondern aus anderen privaten Gründen). vor ca 2 Jahren haben sich meine mum und ihr neuer freund kennengelernt. Sie hatten ne fernbeziehung, haben ich auch mal besucht und ich fand ihn ganz ok. Da wir endlich ein haus mit genügend Zimmern haben, wohnt er seid paar monaten bei uns. Er hat sich sehr verändert, am Anfang fand ich ihn zwar eher zurückhaltend aber er war nh netter/ guter Mensch. Jetzt überhaupt nicht mehr.. er mag mich nicht, weil er glaub ich eifersüchtig auf meine mum und mich ist und ich halt oft meine Meinung sage. Er hat auch schon zu meiner mum gesagt ich würde sie versuchen zu manipulieren und so. Ich gehe ihm deshalb aus dem weg. Er mag auch unseren hund nicht, hat ihn sogar schon mal getreten. Mein Vater war auch wütend weil er nicht möchte das ein „fremder“, der weit von weit weg kommt, mit uns in dem haus schläft. Er meint er würde mich vlt sogar vergewaltigen und so oder meinen geschwistern was antun. Das dachte ich am Anfang nicht, aber jetzt schaut er mich immer so fies an, er redet nie mit mir, schreit sogar oft meine mum an. Es ist so offensichtlich das er sie überhaupt nicht liebt.. Ich habe schon oft mit ihr geredet, aber sie sieht überwiegend das gute in ihm. Ich habe null vertrauen in ihn und habe angst das er wirklich mir was antun könnte, weil er mich eben hasst und denkt ich würde mich zwischen ihn und meine mum stellen. Ich möchte das er auszieht und wieder ohne Angst zuhause sein. Ich weiß halt nicht wozu er fähig ist, weil er so unberechenbar und fremd ist. Was soll ich machen? Reden bringt nichts.. zum Jugendamt will ich nicht, will meiner mum auch keine Probleme machen.. habt ihr vielleicht ne idee ?? Danke das ihr den Text gelesen hab und mir sind Antworten wirklich sehr wichtig, weiß echt nicht was ich machen kann.....

gutefrage.net, Familie, Freundschaft, Angst, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, zu Hause
6 Antworten
welche hilfen bei schlechtem zuhause?

es ist so, jemand in meinem bekanntenkreis (m/14), lebt mit stiefvater, mutter sowie ein geschwisterteil.

nicht seit sehr langem habe ich erfahren das es ihm dort dezent misserabel geht. er berichtete z.b. davon, dass er geschlagen wurde (ich weiß nicht seit wie wann oder ob bis heute), viel zu viel kritisiert wird, nichts harmloses meiner meinung nach! davon mal ab das kaum wer jeden tag von seiner eigenen mutter hören möchte wie schlecht man doch sei. des weiteren erzählte er mir über eine aussage die ich verdammt widerlich fand, iwie so nach dem dem motto 'wenns nach mir ginge wärst du im heim, würde es nur nichts kosten!'.

ich habe ansatzweise kein interesse an irgendwelchen beschwichtigungen, da es in der vergangenheit doch schlimer zuginge (ich bin mir dessen bewusst). aber das heißt für mich noch lange nicht das sowas geduldet werden sollte! jegliche gewalt, auch psychisch (natürlich), fördert nicht die wichtigste zeit im leben, in der man lernen sollte zu lieben, beziehungen aufzubauen, ich meine damit die gesunde beziehung zwischen eltern und kind, freunden und anderen, und vieles mehr.

er sagte auch schon das er davon erschöpft und unkonzentriert in der schule wurde. wenn selbst die bildung gefährdet wird glaub ich kaum das es so bleiben darf. ich weiß nicht wie ich helfen könnte; hab zb erziehungsbeistand erwähnt, eif zum jugendamt gehen oder zum leiblichen vater, was auch nicht geht weil es wohl zu wenig platz gibt (2 kids usw). von einer therapie hält er wohl auch wenig, mit seiner mutter darüber kann er gar nicht reden...

was kann man da machen? was kann ich ihm denn sonst vorschlagen? wie kann ich ihn überhaupt dazu bringen hilfe anzunehmen?

Leben, Kinder, Schule, Familie, Erziehung, Eltern, Gewalt, Psychologie, familienprobleme, Jugendamt, Liebe und Beziehung, zu Hause
5 Antworten
Er fühlt sich bei mir unwohl wegen meiner Familie, was kann ich ändern?

Mein Freund fühlt sich bei mir zu Hause unwohl und nicht Willkommen. Das tut mir so leid und mir ist das auch extrem peinlich. Größtenteils liegt das an meiner Schwester. Sie mag es gar nicht, wenn er da ist. Sie meint immer, dass sie Fremde im Haus nicht möchte, vor allem nicht am Wochenende. Er arbeitet täglich und hat nur am Wochenende frei. Ich bin täglich bei ihm, weil die Atmosphäre bei ihm einfach viel besser als zu Hause ist. Ich bin täglich genervt von meiner Mutter und meiner Schwester, weil mir die Atmosphäre immer so negativ kommt. Es gibt noch weitere Gründe, warum ich so genervt bin und am liebsten hier raus gehen würde (dazu habe ich auch mal eine Frage hier gestellt). Wenn Freundinnen hier wären, dann würde meine Schwester nicht so übertreiben. Er war bis jetzt 2x hier und trotzdem regt sie sich auf. Er ist vorhin kurz vorbeigekommen weil er mich sehen wollte (er arbeitet zurzeit 12h am Tag) und hat gefragt, ob er kurz rein kommen darf. Ich hab ihn extra unten gelassen, in die Küche und nicht oben in mein Zimmer, damit meine Schwester nicht genervt ist. Nach 5 Minuten kommt sie runter und guckt mich schon so an, dass ich direkt dieses „Was macht er hier? Mach dass er raus geht“ erkenne. Ich hab ihr direkt gesagt, dass er nur kurz da ist weil wir uns in letzter Zeit nur selten für ein paar Minuten sehen können. Nach weiteren paar Minuten fragt sie „Kannst du bitte kurz kommen?“. Dann hab ich gesagt, dass ich gleich komme und habe meinem Freund gesagt, dass er lieber gehen sollte.
Ist sowas denn normal? Mein Gott mich nervt das alles so sehr. Was sagt ihr dazu?
Ps: meine Mutter ist zurzeit nicht da, weswegen ich sie nicht erwähnt habe. Vorher war sie immer gechillt als er die 2x da war. Das größte Problem ist was das angeht meine große Schwester. Sie ist 19 ½ und ich frische 18.

Tipps, Familie, Freundschaft, traurig, Freunde, Jugend, Liebe und Beziehung, Nerven, peinlich, Schwester, zu Hause, unerwünscht, unwohl, Was tun
8 Antworten
Verschlossenes, zurückhaltendes Mädchen?

Hallo Leute, ich (18J,M) habe vor am September ein Mädchen aus der Parallelklasse kennengelernt und wir verstehen uns wirklich sehr gut.

Wir schreiben uns auch immer über Instagram, weil sie kein Whatsapp benutzt.

Was mich irgendwie an ihr wundert, ist ihre verschlossene und zurückhaltende Art und Weise und das tut ihr gar nicht gut, vorallem in der Schule zeigt sie wenig selbstvertrauen.

von ihrer Freundinnen z.b. bekam ich immer antworten wie z.b. dass sie sehr merkwürdig und komisch drauf ist aber Privat ist sie ganz anders drauf als wenn sie in der Öffentlichkeit wäre.

Problem nr. 1 war quasi ihre verschlossene und zurückhaltende Art.

Problem nr. 2: Immer wenn ich mit ihr rede, reden wir nur über Filme und Serien und sonst nix anderes und das macht mich auf Dauer irgendwie verrückt, da ich nunmal nicht immer um das gleiche reden kann.

sie ist eben eine Stubenhockerin.

Nur so nebenbei, ich stehe auf sie und ich bin jedes mal verwundert, wie ihre Freundinnen das bemerkt haben. Die sagen zu mir immer, "Jeder weiß, dass du von ihr schwärmst.".

Da frage ich mich manchmal, wie die das herausfinden konnten? Ich zeige nunmal meine Gefühle nur den Menschen, die ich mag.

UND

sie hat immer noch nicht kapiert, dass sie mir viel bedeutet. sie bemerkt es nicht. Und sie war noch nie in einer Beziehung!

Wie kann ich dafür sorgen, dass sie offener und nicht mehr zurückhaltend verhält, soll ich ihr etwa Freiraum bzw. mit mir zeit geben?

Was kann ich denn tun, damit sie nicht immer zuhause rumhockt? Soll ich ihr etwa das Gefühl geben, dass sie sich bei mir sicher fühlen soll?

und wie zum Teufel haben ihre Freundinnen das bemerkt?

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Gefühle, Freunde, Frauen, Beziehung, Psychologie, Faulheit, Liebe und Beziehung, Psyche, zu Hause
4 Antworten
Wie werde ich unsere Putzfrau / Haushaltshilfe los?

Meine Familie (meine Mama, Schwester 16, ich 18, Bruder 20) hat eine Haushaltshilfe, die wir vor allem als Reinigungskraft eingestellt haben. Sie sollte 3-4 mal pro Woche je 3-4 Stunden kommen, doch seit ein paar Wochen kommt sie nur noch einmal pro Woche, da sie wegen ihres Mannes nicht mehr öfter kann. Außerdem ist sie zu mir und meinen Geschwistern extrem unhöflich, sagt uns beispielsweise nicht mal „Hallo“ wenn wir sie begrüßen und schickt uns aus Räumen, in denen sie dann putzen will. Wäre ja gar kein Problem, wenn sie nett fragen würde, aber sie sagt es wirklich sehr unfreundlich. Zu unserer Mutter ist sie ganz anders, immer höflich und respektvoll, deshalb glaubt sie uns auch nicht, wie unwohl wir uns durch sie fühlen. Da meine Mama viel arbeitet und es daher schwierig für sie ist nach einer neuen Haushaltshilfe zu suchen, ist sie nicht bereit dazu, sie zu feuern. Da es für unser großes Haus aber viel zu wenig Zeit ist und wir uns wirklich in unserem eigenen zu Hause unwohl fühlen durch sie, wollen wir eine neue Putzfrau suchen. Ich wäre natürlich bereit, eine Anzeige zu schalten und sie dann auch entsprechend einzuarbeiten, aber meine Mutter lässt sich nicht überreden, zuzustimmen. Daher meine Frage, wie kann ich sie loswerden, da ich sie ja nicht feuern kann, da meine Mama den Vertrag mit ihr hat, obwohl ich auch schon 18 bin.

Familie, wohnen, haushaltshilfe, Geschwister, Putzfrau, Wohlfühlen, zu Hause, feuern
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zu Hause

Wie viel Geld darf man legal Zuhause aufbewahren?

18 Antworten

Wegen welcher Vergehen kommt die Polizei bei einem zu Hause vorbei?

11 Antworten

Ab wie viel Jahren kann man von zu Hause ausziehen?

14 Antworten

Wie schreibt man richtig: zuhause oder zu Hause?

8 Antworten

Bei mir Zuhause oder Bei mir zu Hause?

9 Antworten

Wie viel Datenvolumen benötigt man für zu Hause?

7 Antworten

Wieviel Gramm sind 200ml Haferflocken?

9 Antworten

katzengold wert

5 Antworten

Turnen zu Hause lernen?

13 Antworten

Zu Hause - Neue und gute Antworten