Keine Klaren Gedanken und andere Wahrnehmung?

Ich kann mich schon seit einer längeren Zeit nicht mehr richtig konzentrieren und habe auch die Lust an vielen Dingen verloren.

Beispiel: wenn ich im Bett liege war es früher so das ich es immer hinbekommen hatte nur an eine Sache zu denken, jetzt aber denke ich über zehn Sachen auf einmal nach und das ungewollt. Oder auch einfach wenn ich irgendwo hin fahren mit der Bahn oder mit dem Bus, ich schaue einfach aus dem Fenster und mir fliegen wieder tausende Gedanken in den Kopf.

Früher war es auch so das es mir immer bewusst war wo ich gerade bin oder mache. Als ich früher nach Hause gelaufen bin, habe ich die Umgebung ganz anders wahr genommen als jetzt. Früher war es "Realer" aber jetzt Laufe ich einfach Stumpf ohne die Umgebung richtig wahrzunehmen. Oder als ich Zuhause war, das Gefühl Zuhause zu sein hat sich auch kommplet geändert. Es fühlte sich wirklich an wie Zuhause, und jetzt wenn ich nach Hause komme fühle ich mich wirklich Scheisse. Sachen die ich früher gern gemachte habe machen keinen Spass mehr, ich zwinge mich diese Sachen zu machen in der Hoffnung das es sich wieder bessert.

Als ich früher an etwas gearbeitet oder gebastelt habe war ich zu 100% bei der Sache, jetzt tue ich die selben Sachen und kann sie nicht genießen weil mir im Kopf tausende Sachen Rum fliegen.

Um es besser erklären zu können sage ich das Mal so: Es fühlt sich an als ob ich vor meinen Augen eine Art "Filter" habe der sich nie abstellt und mir alles kapput macht da er mir nicht erlaubt etwas zu genießen.

Emotional fühle ich auch so gut wie gar nichts, ich kann kein Mitleid zeigen, keine Freude und habe sogar von Recht vielen Sachen keine Angst mehr. Dieses Gefühl was man bei Angst oder Aufregung in der Brust spürt habe ich seit langem nicht mehr gehabt. Es ist so als ob ich in einer neutralen Emotionslage stecken geblieben bin.

Ich hoffe ihr könntet mir einige Tipps geben wie ich das verbessern kann und wie ich es wieder dazu bringen kann das ich mich wieder freuen kann etwas zu machen.

LG

Leben, Schule, Zukunft, Freundschaft, Menschen, Gedanken, Psychologie, Liebe und Beziehung, Wahrnehmung, zu Hause, keine lust
Einem Messie helfen?

Hallo Leute!

Mein Freund hat die letzten zwei Jahre eine harte Zeit durchgemacht, nicht nur wegen Corona, sondern aufgrund einer Krebsdiagnose mit Chemotherapie und Bestrahlungen sei das ohne OP zu heilen. Ich habe ihn regelmäßig besucht und man sah im seine Schwäche an. Hinzu kommt, dass er starke schmerztbletten verordnet bekam. Dadurch war dann vollkommen nebn der Kappe. However: peter wohnt in einer 1Raumwohnung mit kleiner Küche und einem Bad. Die Wohnung hat ca 40-50 qm schätze ich.

Doch leider hat peter seit anderthalb jahren nicht mehr aufgeräumt und seinen Müll nicht entsorgt. (Außer den Biomüll angeblich). Man sieht den Fußboden nicht mehr, alles ist durcheinander. Überll liegen technische Bauteile, Notizen, Kartons, wihtige, teils ungeöffnte Briefe und in der Küche mieft es stark. Obwohl er eine Spühlmaschine besitzt, findet man kein einziges gereinigtes Besteck oder Geschirr mehr.

Er lässt sich seit 3 monaten psychologisch btreuen meinte er, jedoch schaffe er das alles nicht.

Da Peter so einen verwahrlosten Zustand in seiner Wohnung noch nie hatte, könnte das ein temporäres Messi-Syndrom sein, ausgelöst durch seine schwere Krankheit, Angst, schmerzen ud Schwäche genau in der Zeit wo die langen Shut-Downs waren, was zusätzlich belastet.

Hat irgendjemand eine Idee, wie man SYSTEMATISCH aus solch einer Wohnung wieder ein angenehmes zu Hause herstellt?

Gibt es gewisse Tricks beim Aufräumen? Wo fängt man an, wie geht es weiter und wann sollte man aufhören?

Bitte urteilt nicht über meinen Freund. wir alle können schwer erkranken und neben die Spur geraten. Das ich ihm hele steht fest. Ich brauche HAUSWIRTSCHAFTLICHE Tipps, zB von Alleinerziehenden, Putzfrauen/-männern, Hauswirtschaftlerinnen und allen, die den Drice haben, mit System aus einem Chaos wieder eine Ordnung herzustellen.

Wer hat Tipps für mich? wie sollte ich vorgehen. Einfach mit anpacken wäre meine Idee. Aber wo, was wohin wann und wie?? Hahha

Kann man Freude am Aufräumen entwickeln? Wie sieht man schnell Erfolge?

Herzlichen Dank für Eure Antworten schon im Voraus!

Es grüßt Euch herzlich Euer Earth Boy :)

Ordnung, putzen, Müll, renovieren, Psychologie, aufräumen, Chaos, Messie, zu Hause, Daheim

Meistgelesene Fragen zum Thema Zu Hause