ich möchte von nichts abhängig sein! (Freiheit) (Philosophie)?

(20/M) ich habe schon seeeeeeehr lange überlegt was ich mit meinem leben anfangen möchte habe vor einem halben Jahr meinen qualifizierten Hauptschulabschluss gemacht. und mache zurzeit ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) da ich echt null Ahnung habe was ich machen möchte ich höre immer und immer wieder '''ja du musst dir überlegen was du für eine Ausbildung du machen möchtest oder ''du solltest dir überlegen welche Arbeit du gerne machen möchtest'' und so weiter und so weiter.... -.- und wenn ich DAS höre denke ich mir immer wieder: warum sollte ich arbeiten ? klar ich brauche Geld für essen und Kleidung etc. eine eigene Wohnung zu haben ist ja schön und gut und dann noch ein Job zu haben der dir gefällt. joa hört sich cool aber....ich... finde es einfach.....langweilig! wie soll ich besser aus drücken....es ist für mich NICHT! das worauf es im leben ankommt. ich hasse übrigens abhängig zu sein zum Beispiel vom Job abhängig zu sein um das Geld zu bekommen um die miete der Wohnung zu bezahlen. und den rest seines leben immer nur zuarbeiten und darauf zu warten das es endlich Freitag ist. damit man sich für 2 tage seine Füße hochlegen kann. ? ne warte....da muss ich mich ja noch um Papier kram kümmern etc. ich ich träume davon frei zu sein nach dem FSJ durch Europa zu reisen (vielleicht auch weiter) ja klar das das geht ja nicht einfach so dafür braucht man ja Geld (spare zur zeit mein FSJ Geld) ich würde mir einfach stabiles Zelt kaufen 2 paar Wanderstiefel / Kleidung. ich habe eine Gitarre und würde einfach wären meiner Wanderschaft Straßen Musik machen und so um die runden kommen (klar üben muss ich noch xD ;) und ein englisch sollte ich dieses Jahr auch verbessern....warum das alles ? ICH möchte die Welt sehen ich will nicht sess­haft sein und von irgendwas abhängig sein...klar bin dann wiederum abhängig von der Straßen Musik aber ich glaube ihr weißt was ich meine. für mich persönlich kommt es im leben darauf an zu lernen nicht um zu arbeiten ich will die Welt sehen und sie verstehen warum und wieso. ? habe echt kein bock mit 80 sagen zu können: joa habe fast den restmeines Lebens nur gearbeitet und bin mal da und da mal hingereist....ich will philosophieren und frei sein mein Wanderleben/Gedanken auf zu schreiben. so was wie ein Abenteuer leben führen...muss ja nicht für immer sein aber ich sehne mich danach neue Sachen zu sehen Länder zu erkunden....ich weiß es ist nicht einfach...und es ist echt schwer....aber ich würde das eben gerne machen....was haltet ihr von meiner Idee / und was haltet ihr allgemein von meiner Haltung gegenüber des Lebens/der Arbeitswelt . ?

Arbeit, wandern, Welt, Abenteuer, Freiheit, Gesellschaft, Ideen, Philosophie
10 Antworten
Wanderurlaub/Kurztripp in die nördlichen Länder mit einer Bekannten?

Hallo zusammen.

Kurze Vorgeschichte bevor es zur eigentlichen Frage kommt

Wir saßen heute abend in einer kleinen Runde zusammen gesetzt und einfach so den Abend ausklingen lassen.

Dabei hatten wir so das Thema über Kurztripps und mal so einen Tripp in die nördlichen Länder und dass ich und eine Bekannte das beide cool finden und gerne auch mal machen würden. Ich hab dann aus Spaß gesagt, haja, ich geh mit. Sie dann, cool, machen wir (so auf eine "spaßige" Art gesagt)

Meine Frage ist jetzt, ob ich sie wirklich fragen soll, ob wir das mal machen. Nicht dass es nachher unsere "Freundschaft runter zieht". Falls sie dann so kommt, wie kommst du nur drauf mich zu fragen oder wenn sie nein sagt, da bin ich dann so ein Typ, der derjenigen Person (vorerst) nicht unter die Augen treten kann, weil es mir peinlich ist eine "Abfuhr" bekommen zu haben. Klar ist es nichts schlimmes das zu fragen, aber vielleicht wisst ihr wie ich es meine. Schwer grade in Worte zu fassen.

Ich würde sie echt gerne fragen, da sie auch eine ist, die mitziehen würde. Mit dem Rest meiner Freunde kann man bei so Aktionen nicht rechnen.

Und alleine will ich sowas aber auch nicht machen, ist immer bisschen blöd...

Wir kenne uns schon mittlerweile etwas" länger"aber ist es nicht irgendwie komisch, dass man das dann so frägt? Da kommen ja dann auch immer gleich Gerüchte auf, worauf ich keine Lust hätte... (so auf die Art, jaja die zwei usw...)

Übernachten wäre theoretisch im Zelt wo zwar jeder sein eigenes nehmen könnte, aber auch da pennt man ja bei Wanderurlauben eigentlich immer zu zweit drin... Ich mach mir da halt Gedanken, dass ich da evtl einen Schritt zu viel machen würde... Ich weiß auch nicht, ob Sie was dagegen haben würde. Aber ich will, auch wie oben erwähnt, nicht die "Freundschaft aufs Spiel" setzen...

Sorry, fürs unverständliche und lange, aber ich hoffe ihr könnt damit was anfangen :)

Danke schon mal für die Antworten

Urlaub, Freundschaft, wandern, Schweden, Kurzurlaub, Liebe und Beziehung, Norwegen, Gewissensfrage, Kurztripps
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Wandern

Wie viele Kilometer schafft ungefähr ein Wanderer pro Tag?

6 Antworten

Wieviel km kann ein Wanderer ca. pro Stunde gehen?

8 Antworten

Wann haben Wildschweine Junge?

7 Antworten

Wie begrüssen sich Wanderer?

14 Antworten

Wie viel KM kann ein Mensch im laufe eines Tages zurück legen?

11 Antworten

Wie lange braucht man zu Fuß für 100 km?

12 Antworten

Kann man 60 km in einem tag wandern?

12 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Wander- und Trekkingschuhen. Und was sind Hikingschuhe?

3 Antworten

Wie lange dauern ca. 20 km mit dem Fahrrad?

23 Antworten

Wandern - Neue und gute Antworten