Findet ihr die Alpen eigentlich auch so verkitscht?

Ich hatte als Kind immer eine gewisse Abneigung gegen die Alpen. Ich wusste selbst nicht so richtig, warum.

Ich hab die Rocky Mountains cool gefunden, das kroatische Felsengebirge, Berge in Schottland, Berge auf Mallorca, die Dolomiten, usw. All das hab ich total schön gefunden und konnte mir stundenlang Bilder davon anschauen. Nur die Alpen habe ich nie gemocht, wollte nie dahin und hätte mir nie ein Bild davon aufgehängt.

Irgendwann hab ich dann kapiert, dass es natürlich nicht die Berge sind, die ich nicht mag, sondern das ganze drum herum:

Weißwurstfrühstück, Oktoberfest, Geranien, Trachten, Heidi, Berghütten, Kaiserschmarrn und Apfelstrudel, blau weiß blau, Alphorn und Zwiebeldach.

Ich fand es cool, wenn John Wayne durch die Rocky Mountains geritten ist. Ich fand es cool, wenn Luis Trenke in den Dolomiten geklettert ist. Ich fand es schön, wenn Lassie durch die schottischen Highlands gelaufen ist. - Aber ich konnte mir es keine fünf Minuten angucken, wenn jemand mit bayerischem Dialekt und bayerischer Tracht durch die Alpen gestolpert ist. -

Überall auf der Welt sind die Berge halt da, weil sie da sind. Sie können lebenswichtig, aber auch tödlich sein; rau und unwirklich.

Nur die Alpen werden jedesmal zum Gottes Geschenk glorifiziert und zur heilen Welt erklärt. Und dann stehen sie in den Filmen im Trachtenanzug da und sagen ständig: "Mai, is des schön hier!", "So schön hier!", "Mai, is des schön!".

Und deswegen habe ich als Kind, und teilweise auch heute noch, die Alpen nie gemocht, weil sie eben diesen ganzen bayerischen Kitsch und Pomp symbolisieren.

Natur, wandern, Berge, Alpen, Bayern, Filme und Serien, Gebirge, Geografie, Kitsch
Warum nach Monaten erst Blasen in Wanderschuhe?

Hi,

vielleicht weiß ja jemand Rat. Ich habe Wanderschuhe von Meindl. Ich habe die Wanderschuhe bereits seit 4 Monaten. Ich trage sie täglich, zumindest bis vor kurzem. Ich würde somit sagen das ich die Wanderschuhe recht gut eingelaufen habe. Es lief bislang auch alles ohne Probleme.

Vor einiger Zeit habe ich auf einmal eine Blase an der rechten Ferse bekommen. Gut, ich habe mir erst nicht viel gedacht, immerhin war es warm und somit kann man Mal mehr schwitzen und dann sowas entstehen. Hab die Blase abheilen lassen. Neuer Versuch, habe mir direkt wieder eine Blase dort eingefangen. Nachdem diese wieder abgeheilt war habe ich mir Wandersocken von Falken gekauft. Auch hiermit entstehen Blasen. Wandersocken und eine Schicht Hirschhorntalgsalbe haben auch nicht geholfen. Einzig durch das tapen der rechten Ferse entstehen keine Blasen mehr.

Aber Mal ganz ehrlich, ich will mir nicht täglich die rechte Ferse mit Tape abkleben. Vorher hat doch auch alles ohne geklappt. Ich lese oft das es an der falschen Schnürung liegt oder weil die Wanderschuhe noch nicht eingelaufen sind. Aber ich habe nichts an meiner Schnürung verändert. Ich schnüre mir die Wanderschuhe nach einiger Zeit des Laufens immer noch Mal neu. Ich habe auch nicht das Gefühl das die Ferse (rechts) mehr Spielraum hat als die andere Ferse (links, wo keine Blasen kommen).

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, das ich keine normale Sohle in den Wanderschuhen trage. Ich habe spezielle, auf meine Füße angepassten, orthopädische Einlagen. Die Einlagen wurden der ursprünglichen Sohle angepasst so das diese auch perfekt in die Wanderschuhe passen. Ich brauche diese Einlagen durch einen schweren Unfall seitdem meine Füße diverse Probleme haben. Die Wanderschuhe sind also mein verordnetes Schuhwerk worauf ich angewiesen bin und täglich tragen sollte.

Ich habe einfach keine Ahnung mehr was ich machen könnte, außer Tape, um das Problem zu beheben. Vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp.

wandern, Wanderschuhe, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
Habe ich ein Trauma?

Hallo,

vor ungefähr einem Jahr war ich mit meiner damalige beste Freundin zum ersten Mal in einem Wald wandern.

Es war eher so wie ein Hügel. Wir wollten ganz nach oben wandern, weil es dort eine Burg ist.

Als wir den ganzen Weg wieder zurückgegangen sind, war es schon dunkel , deshalb haben wir unsere handytaschenlampe an gemacht.

Auf dem Rückweg hatte meine damalige beste Freundin das Gefühl gehabt, das wir nicht alleine sind. Ich hab sie immer beruhigt. Irgendwann hatte ich auch das Gefühl bekommen, dass jm uns hinterher läuft. Als wir nach hinten schauten, war jm da. Er /sie hatte auch handytaschenlampe an.

Ich wollte sie beruhigen, deshalb habe ich diese Person gefragt, warum er/ sie uns hinterher läuft. Wir bekamen keine Antwort. Meine beste Freundin ist einfach gerannt und hat mich alleine gelassen . Ich war erstmal unter Schock und hatte Angst, aber als ich wieder einen klaren Kopf hatte, fing ich auch zu rennen und der , der hinter uns war,ist dann auch einfach plötzlich am rennen gewesen.

Als meine beste Freundin keine Luft bekam habe ich sie ermutigt und an dem Arm gepackt und sind weiter gerannt.

Als wir dann in einem Ort waren, wo es sehr viele Bedeutung gab, war er/sie aufeinnal weg ..

Jetzt:

Jedes Mal wenn ich Licht ausschalte und ich dann irgendwie alleine bin im Raum. Stelle ich mir vor, dass ich im Wald bin und sehe dann immer eine komische Gestalt. Manchmal schhlägt mein Herz sehr schnell und ich kriege dann keine Luft. Ich versuche mich dann immer selber zu beruhigen dann klappt es wieder.

Aber warum stell ich mir immer vor, das ich im Wald bin .. ?

Freizeit, Medizin, wandern, Menschen, Freunde, Psychologie, Trauma, Erfahrungen

Meistgelesene Fragen zum Thema Wandern