War mein Verhalten der Lehrerin gegenüber unangebracht?

Hallo!

Also wir haben eine Spanischlehrerin. Die Lehrerin ist immer gut drauf und man könnte sie schon als Kumpel-Lehrerin bezeichnen. Sie meinte vor gut 5 Wochen, dass wir auch einen Übersetzer auf dem Handy benutzen dürfen, trotz dass auf der Schule Handyverbot herrscht. Jetzt war es letzte Stunde so, dass sie extrem schlecht drauf war. Also wirklich extrem schlecht. Sie gab uns einen Spanischen Text den wir lesen sollten und dazu ein paar Aufgaben. Für den Text habe ich wie üblich mein Handy auf den Tisch gelegt und den Übersetzer angemacht. Auf einmal meinte sie, dass hier an unserer Schule ja Handyverbot sei und wir das Handy gar nicht benutzen dürfen. Ich meinte dann, dass sie doch gesagt hat, dass wir den Übersetzer benutzen dürfen. Die Lehrerin meinte dann, dass wir den nur für eine Aufgabe benutzen durften und ich darauf wieder hin, dass sie dass nicht erwähnt hat und ich jetzt seit 5 Wochen jede Stunde mein Handy auf dem Tisch hatte und es sie nicht gestört hat und warum es ihr erst 5 Wochen später einfällt mir zu sagen, dass wir den Übersetzer nur für eine Aufgabe benutzen durften. Sie meinte dann, dass wenn ich jetzt noch weiter diskutiere, sie mein Handy wegnimmt. Ich nuschelte dann etwas laut vor mich hin, dass das ziemlich asozial wäre. Sie hat das gehört und drohte mir vor die Tür zu gehen.

Hat die Lehrerin hier überreagiert oder war vor allem der letze Satz von mir etwas unangebracht? Irgendwie fühle ich mich gerade schlecht, da ich ein relativ gutes Verhältnis (wenn man das so sagen kann) zu der Lehrerin hatte.

Liebe, Schule, Verhalten, Recht, Psychologie, Liebe und Beziehung
18 Antworten