Ausrede um nicht mit in den Urlaub zu müssen?

Meine Eltern wollen nächste Woche mit mir (17) eine Woche lang campen. Ich habe allerdings überhaupt keine Lust darauf, da mein Vater ganz andere Vorstellungen von einem schönen Urlaub hat als ich und mich in jedem Urlaub mindestens einmal zur Sau macht, weil ich halt mal schlechte Laune hab.

Ich kann einfach nicht so lange mit jemandem auf engstem Raum sein und das Verhältnis zu meinem Vater ist total kacke, was die Sache nicht besser macht. Das führt dazu, dass ich halt im Urlaub schnell mal schlechte Laune bekomme. Wenn er dann auch noch mit seinen dummen Bemerkungen kommt (er macht sich oft über mich lustig) ist es ganz vorbei, aber ich bekomme natürlich den Ärger.

Normalerweise ist es kein Problem, dass ich alleine zu Hause bleibe, aber diesmal ist es anders. Ich fange bald eine Ausbildung an und kann dann meistens nicht mehr mit in den Urlaub, weshalb das unser wahrscheinlich letzter gemeinsamer Urlaub wäre. Dazu kommt, dass ich seit kurzem einen eigenen Hund habe (wir haben bereits einen Familienhund) und meine Eltern ihn unbedingt mitnehmen wollen, um zu sehen, wie er sich im Urlaub macht.

Er kann aber nur mit mir zusammen mit, da er mich sonst zu sehr vermisst und ich ohne ihn allein Zuhause Panik ohne Ende hätte, besonders nachts.

Ich möchte aber einfach nicht mit und will aber auch nicht, dass meine Eltern sauer werden. Daher brauche ich eine gute Ausrede, damit ich hierbleiben kann. Lernen passt nicht, da ich mit der Schule fertig bin und Ferien sind, irgendwie Fuß kaputt oder so geht nicht wegen meinem Hund. Der muss ja Gassi gehen.

Was also kann ich sagen, dass ich nicht mit muss?

Urlaub, Langeweile, Familie, Hund, Freundschaft, Menschen, Camping, Eltern, allein zu hause, Ausrede, campen, Eng., Liebe und Beziehung, schlechte-laune, keine lust

Meistgelesene Fragen zum Thema Campen