Kann ich in meinem Waldstück alles machen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also campen darfst du. bauen nicht. für jedesn bau (gebäde oder einfach nur ein mikriges gestellt mit dach) brauchst du eine bau genehmigung. solltest du dort campen wollen dann NUR mit einem zelt das dann wd verschwinden muss. dur darfst dort keinen wohnwagen oder sonstiges abstellen. da die gefahr auf umweltverschmutung und störung von wild und wald tieren besteht. 
du brauchst auch für jeden sch... eine genehmigung. baust du trotzdem eine hütte dort hin (oder willst grillen) ist die stadt oder das forstamt berechtigt ohne vorwarnung die hütte abzureissen. ^^ was du aber machen darfst ist die bäume fällen und sie als brennholz benutzen. du darfst nur nichts tun was der umwelt schaden zufügt.

Was Du mit Deinem Wald machen darfst hängt nicht von dessen Größe ab. Du darfst ihn ganz normal bewirtschaften, Bäume fällen und an ein Sägewerk verkaufen oder daheim verheizen, anpflanzen, wenn viel zu viele Rehe dort rumrennen und Schäden an den Jungbäumen anrichten ggf. einen Wildschutzzaun bauen oder vom Jäger Wildschadenersatz verlangen, Pilze suchen, Bier trinken. Einen Hüttenbau kann man sich unter Umständen genehmigen lassen, wenn man die Forstbehörde davon überzeugen kann, dass man die Hütte für Werkzeug für die sachgemäße Waldbewirtschaftung braucht. Wenn Dir das bei einem 20m² kleinen Waldgrundstück gelingt solltest Du als Gebrauchtwagenhändler reich werden.

Nice

0

20m² ist die Fläche die ein Haselbusch, Ilex, also ein einfacher Strauch schon hat.

Ein Waldbaum passt da nicht drauf. Geschweige denn mehrere.

Als Sämlinge viele, aber je älter je weniger bleiben über. Bis nachher für die Fläche weniger, je nach Baumart, als einer über bleibt. Oder er bleibt klein, wenn es eine Art Topf wäre. So wie ein zu großer Bonsai. Trifft man im Hoch-Gebirge

Du weißt wieviel 20 qm sind? Ungefähr eine Fläche so groß wie dein Wohnzimmer. Da von einem Waldstück zu sprechen halte ich für - ich sag einfach mal - ziemlich übertrieben.

Zum Bau einer Hütte müsstest Du wahrscheinlich noch Bäume fällen.

Unabhängig, ob die örtlichen Bau- oder sonstigen Vorschriften so eine Nutzung zulassen halte ich persönlich das für keine so durchdachte Idee

Dann halt eine kleine Fläche im Wald :D

Wir gehen davon aus das dort Platz ist für eine kleine Hütte aus Ästen und so.

0

Ja. Aber nicht erwischen lassen, denn es gibt überall eine Bauordnung. Dann mußt Du die Hütte wieder abreißen. Und Campen darf man auch nicht nicht.

Aber eine Wolldecke kannst Du da hinlegen und die ausruhen.

Was möchtest Du wissen?