Frage an alle Camping-Erfahrene bzgl. Campingplatz verlassen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, der Platz bleibt euch erhalten. Allerdings solltet ihr in der Rezeption Bescheid geben, denn in der Regel zahlt man bei Abreise. Auf manchen Plätzen (ich weiß nicht, wie das in Schweden ist) wird auch ein Personalausweis einbehalten, von daher ist die Gefahr, dass jemand ohne zu zahlen abreist, recht gering. Es gibt auch Plätze, wo man keine Parzelle zugewiesen bekommt, sondern sich irgendwo hinstellen kann, dann wird es schwieriger. In so einem Fall könnt ihr z.B. die Campingmöbel stehenlassen, damit der Platz als besetzt erkennbar ist. Ich habe auch schon mal gesehen, dass jemand Flatterband gespannt hat, aber ehrlich gesagt, das fand ich ein bisschen spießig :-) Gruß, Kerstin

personalausweis einzubehalten ist rechtswiedrich,jeder bürger muß sich zu jeder zeit ausweisen können besonders im ausland

0
@rudelmoinmoin

Stimmt, aber es kommt trotzdem vor - in Deutschland habe ich die Erfahrung bisher nicht gemacht, aber z.B. in Italien oder Frankreich. Meist wird inzwischen nur die Personalausweisnr. notiert, aber ich fand es dennoch erwähnenswert.

0

Danke für Deine Hilfe! Ich denke auch, das mit dem Flatterband muss echt nicht sein ;-) Typisch deutsch, oder?

0

Also ich habe noch nie einen Campingplatz besucht, wo de Nutzungsgebühr nicht vorab bez.. werden musst + Kaution für Nebenkosten (Wasser Strom etz.)

Und den Platz verlassen kann man jederzeit der ist ja Reserviert für ich

Mit dem Wohnmobil den Platz zu verlassen halte ich für ungewöhnlich. Normalerweise bleibt man damit auf seinem Platz stehen und wenn man einen Ausflug oder so macht, sucht man sich eine andere Möglichkeit, z. B. mit dem Bus oder zu Fuß.

Hallo, wieso ist das ungewöhnlich? Wenn der Platz abgelegen ist und man keinen Roller oder Fahrräder dabei hat, bleibt einem z.B. zum Einkaufen gar nichts anderes übrig.

0

@francis 1505 scheinbar 0 ahnug von campingmobil,kein c-platz ist in stadt nähe

0
@rudelmoinmoin

@rudelmoinmoin, das stimmt nicht so ganz. Es gibt auch Städte, die Campingplätze haben, mir fallen z.B. München, Frankfurt, Freiburg, Limburg an der Lahn, Granada, Avignon, Montpellier... ein ;-) Aber ist schon klar, worauf du hinauswillst.

0
@rudelmoinmoin

Ich bevorzuge auch das Zelt und das lässt sich im Normalfall in einem Auto transportieren.

Aber ich habe es noch nie in meiner ganzen Campingplatz-Zeit erlebt, dass jemand tagsüber mit seinem Wohnmobil unterwegs ist und am Abend wieder kommt.

0

wenn du bei der anmeldung gleich wie lange ein stellplatz miettest solage behällst du diesen auch, und wenn du nach 4 tage rundreise machst, es ist deiner solange du bezahlt hast

Dankeschön!

0

normal ist der platz weiterhin reserviert, wenn für mehrere tage gebucht.

ich würde beim wegfahren platzwart informieren, daß ich zurück komme und damit ist es denke ich erledigt. wenn ihr einfach wegfahrt könnte er vermuten ihr wollt nicht bezahlen und nur abhauen, oder ihr sagt gleich bei der anmeldung, dass ihr tägl. den platz mit dem eohnmobil zu ausflügen verlassen wollt. das spart ärger

Herzlichen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?