Freund unterstellt mir Lügen wie kann ich ihm vertrauen beibringen?

Hi, ich habe mich vorhins mit mein Freund wieder gestritten, eigendlich fing er wieder Streit an. Es war so, waren Abends im Discord davor hab Abend gegessen und wieder was mit Tomaten wo langsam das Gefühl habe, ich hätte ne Tomatenallergie, weil ich davon immer Magen Darm und Magenschmerzen bekomme. Da war ich 5 min im Discord sah das mein Freund sich gut unterhielt und auch mit zocken beschäftigt war. Dann fing es an mit meinem Magen und sagte bin kurz afk und verbrachte recht lang im Bad, mich hatte man Abends auch wegen Overwatch zocken gefragt wo sagte ma schauen wie es mir dann geht, mir gehts nicht so gut, Person sagte ok kein Stress. Ich habe auch mit mein Freund geschrieben und sagte was los is und warum länger weg bin und er war angepisst das ja dann wo es mir besser ging das eben overwatch zocken war. Er meinte hätte ihn ja angelogen das ihm sagte mir gehts schlecht und das mir angeblich nach 20 min dann wieder besser ging/dabei war es mehr als 20 min und zocken ging dabei war nur teilweise am pc weil es mir nicht besser ging und nicht im Bett sein wollte. Ich habe es ihm dann nochmal erklärt aber er stellte auf stur und sagte ist egal. Das irre wenn wir streiten und ich sage ist egal will er es immer klären und Dinge die er scheiße findet hält er selbst nicht ein. Mich hält Liebe weil er kann auch tolle Seiten haben aber seit gewisser Zeit ist er total anders. Ich weine oft und fühle mich verletzt, streiten häufig wegen unnützigen Sachen. Dann meckert er nur an mir herum und kommt mir mit Vorwürfen und meint sind keine Vorwürfe sondern Fakten. Er kommt immer mit was ich ihn an den Kopf werfe er ist kein Stück besser aber denkt es immer. Am Anfang war die Beziehung so schön, aber sind noch nicht lange zusammen und kennen uns länger aber er is einmal so anders. Ich bin auch eher der emotionalere Teil. Ich suche nach Lösungen aber das er mir zum 2ten mal Lügen unterstellt tut mir weh. Was kann ich tun damit er aufhört mir Dinge zu unterstellen die nicht stimmen und er mir vertraut ich versuche zu kommunizieren, manchmal denk ich rede gegen eine Wand, ich fühl mich auch als denkt er bin böse. Weil er mich vorhins mit einer schlechten Person verglichen hat und nochmal Salz in die Wunde streute. Ich fühle mich so hilflos. Ich versuche mir so Mühe zu geben und hab das Gefühl er schätzt es nicht. Wenn mit ihm disskutiere wird er schnell sauer und er selbst hat wenig schamgefühl also er sagt es von sich aus immer. Vor unser Beziehung meint er hätte ihn angelogen und deshalb klammert er sich jetz an alles und meint würde lügen. Dabei ist mir ehrlichkeit extrem wichtig. Er sagt er will das die Beziehung funktioniert aber wie soll das gehen wenn er mir nicht vertraut.

sry für den langen Text

Liebe, Männer, Stress, Gefühle, Beziehung, Beziehungsprobleme, Fester Freund, Hilflosigkeit, lügen, Partnerschaft, Streit, streiten, unterstellung, verletzt, Vertrauen, verzweifelt, weinen, zocken, langer text, Vorwürfe, Discord
Hilfe was soll ich tun( Freund, Familie , Zukunft)?

Hey ich bin 18 jahre alt und bin seit fast 2 Jahren mit meinem freund in einer wirklich sehr glücklichen und gesunden beziehung. Unsere beziehung an sich lief immer sehr gut nur seine Familie hat ein riesen problem damit.

Als ich ihn kennengelernt habe waren meine Eltern dabei auszwandern nach Portugal. Ich liebe Portugal da es meine Heimat ist aber war damals bereit alles für ihn stehen und liegen zu lassen und bin alleine mit 16 hier geblieben und bei seinen eltern eingezogen um bei ihm sein zu können.

Ersteinmal will ich sagen ich bin sehr dankbar das seien eltern dies damals getan haben und mir diese möglichkeit gegeben haben.

Nur nach ca 2 Monaten hat alles angefangen….. Die eltern wurden eifersüchtig weil wir zu viel zeit zusammen verbrachten. Fingen an hass gegen mich zu entwickeln und immer mehr mich gegen meinen freund tun zu wollen aber dies ließen wir zum glück nie zu. Seine eltern sind wirklich nicht normal das kann ich sagen. Sein Vater hat ihn mehrmals vor mir geschlagen und gewürgt und ist allgemein sehr aggressiv. Hat mir mehrmals gedroht mir was anzutun sprich mich um bringen zu lassen , mich vergewaltigen zu lassen usw…..

Vor ca 1 und halb monaten bin ich dann raus da ich es psychisch nicht mehr ausgehalten habe. Mein freund will dort auch raus aber wirklich trauen tut er sich nicht. Wir haben vor mit hilfe des staates uns eine eigene wohnung zu nehmen aber er handelt halt nicht wirklich für mich und lässt sich trotz volljährigkeit von seinen eltern alles sagen. Ich verstehe ihn dennoch da seine eltern bzw sein vater sehr krank ist.

Nun…. Meine familie bietet uns an nach Portugal zu gehen um erstmal etwas geld zu sparen, nebenbei zu jobben und erstmal unsere ruhe zu haben da seine eltern ständig drohen uns was anzutun wenn er da raus geht.

was man dazu sagen muss ich denke diese idee wäre erstmal etwas schönes für uns und wir müssten keine angst haben und wären fürs erste im sicherheit und zusammen…. Meine mutter hat brustkrebs und fängt eine therapie an bei der ich gerne bei ihr wäre…… ich würde wirklich gerne gehen aber mein freund sagt dies kommt nicht in frage da er für september eine ausbildung hätte….

ich will bei ihm sein und bin verzweifelt nur weiß ich nicht mehr was richtig und falsch ist und würde euch gerne fragen was ihr für richtig halten würdet…? was würdet ihr tun?

Angst, Liebeskummer, Gefühle, verzweifelt
Was habt ihr für Lösungsvorschläge für mich damit ich mich bessern kann?

Mir ist aufgefallen das mich wenige so richtig leiden können und manche über mich lästern wenn ich versuche nicht mehr schüchtern zu sein. Ich habe mal darüber nachgedacht warum und ich denke der Grund könnte sein das ich laut bin und zu viel rede, mich schlau fühle und das ich alles besser als die anderen wissen will, außerdem kritisiere und hinterfrage ich es oft wenn andere was sagen so kommt es dan schließlich dazu das ich immer am meisten rede während andere wenig reden, mir ist außerdem aufgefallen das andere Menschen gerne lachen und so kleine spielchen machen, bei mir ist immer alles emotionskalt so das niemand lacht und wenn doch dann nur für ein paar Sekunden. Mehr Gründe fallen mir gerade nicht ein aber ich denke das meiste habe ich aufgezählt. Jetzt fragt man sich natürlich warum ich mich so verhalten und ich denke es liegt bei meinen Eltern, mein Vater hält sich oft für den krassesten und lästert gerne wenn er an einem fetten vorbei geht oder fährt. Meine Mutter redet viel und laut über persönliche Sachen was oft sehr unangenehm und peinlich ist, das fällt in der Öffentlichkeit auch sehr auf weil man sie in 20 Metern entfernung noch klar und deutlich hört. Mir ist auf Bildern von meiner Kindheit aufgefallen das wir herablassend von anderen Leuten angeguckt wurden. Wegen meiner persönlichkeit die sich so entwickelt hat, habe ich in meiner Pupertät schwere depressionen bekommen so das ich mich immer mehr zurück gezogen habe bis dann irgendwann das Jugendamt kommen musste. Es kam dan dazu das wegen dem Gericht ein psychologe konsultiert wurde der dan mit meinen Lehrern und allen anderen geredet hat mit denen ich in meinem Leben zu tun hatte. Er hat dan ein langen Bericht geschrieben und ist zum Schluss gekommen das meine eltern nicht erziehungsfähig sind.

Was habt ihr für Verbesserungsvorschläge für mich ?

Es fühlt sich echt nicht gut an wenn ich immer schüchtern sein muss, weil ich sonst von allen gehasst werde.

Menschen, Selbstbewusstsein, Psychologie, verzweifelt
Ich habe kein Bock, ihr hinterherzulaufen?

Hallo,

habe die Frau gestern gefragt, ob sie klären kann, dass ich bei ihr penne, da ich mit dem Zug fahre und wenn wir uns treffen, würde es sehr spät werden. Dann fahren auch keine Züge mehr.

Jetzt hat sie meine Nachricht gelesen und schweigt wiedermal. Ich hasse so etwas und ich habe auch kein Bock, immer alles vorzukauen und ihr hinterherzulaufen.

Wenn das so weitergeht, treffe ich mich nicht mit ihr, denn bis morgen brauche ich eine Antwort, ob es möglich ist, für eine Nacht bei ihr zu pennen oder nicht.

Wenn sie mir nicht mehr antworten sollte, komme ich einfach nicht zum Treffen. Ist zwar super schade, weil sie die einzige wäre, mit der ich mich überhaupt treffen könnte, da alle anderen Frauen schon wieder abgesprungen sind aus verschiedenen Gründen, z.B. meinte eine, dass sie momentan nur an geschäftlichen Beziehungen interessiert ist und die andere meinte, dass sie gerade nichts sucht, was ich ihr nicht glaube. Denn wenn nur der perfekte Mann kommen würde, dann würde sie nicht so etwas sagen.

Jedenfalls finde ich es schon mega traurig, dass dieses Treffen wahrscheinlich wieder nichts wird. Ich frage mich immer mehr, was mit mir nicht stimmt und ob ich einfach zu den Männern gehöre, die nie eine Freundin bekommen werden.

Es meinte sogar mal jemand aus meiner Klasse, dass ich nie einen geblasen bekommen werde von einer Frau. Das macht mich alles traurig.

Jedenfalls habe ich es (wie gesagt) satt, ihr hinterherzulaufen, weil sie manchmal einfach nicht auf meine Nachrichten antwortet.

Soll ich alles hinschmeißen und einfach nicht zum Treffen kommen?

traurig, Korb, Treffen, verzweifelt, Absage, Treffen mit Mädchen
was soll ich in dem fall tun, gehen oder bleiben?

Hii, ich kenne da einen Jungen schon seit etwas längerem, also aus dem Internet und wir beide waren vier Monate zusammen.

Und es war manchmal einfach immer dieses on und off. Als ich mit ihm Schluss gemacht hatte, hat er mir am nächsten Tag geschrieben, dass er mich vermisst und dann nach einen Tag später ist er mit jemand anderes zusammengekommen.

Danach wusste ich, dass ich ihn niemals zurückhaben möchte ich war und bin aber auch noch ziemlich abhängig von diesem Typen und liebe ihn sehr.

Meine Freundin hatte ihm dann geschrieben gehabt, weil sie nicht wusste, dass wir nicht mehr zusammen sind und meinte, dass ich an meinen Anruf rangehen soll und dann ist alles keine Ahnung hat sich umgedreht und mir ging’s so scheiße danach weil das kam einfach alles so spontan und auf einmal meinte er dann, dass das alles nur Fake war.

Also sozusagen hat er nur so getan, als ob er mich nicht vermisst. und ja keine Ahnung. Ich hab ihm dann einfach noch eine Chance gegeben, obwohl er mir schon sehr vieles angetan hatte.

Und jetzt hat er angefangen richtig kalt und distanziert gegenüber zu mir zu sein und dann hab ich natürlich gefragt, ob es an mir liegen könnte dann hat er mir das hier geschrieben: 

Meine psychische Gesundheit war in letzter Zeit so schlecht, und ich will meine Emotionen nicht auf dich projizieren und dich noch mehr verletzen, als ich es ohnehin schon getan habe. 

Ich kann das einfach nicht mehr, ich war so depressiv und kann niemandem Aufmerksamkeit schenken, wenn ich mich so fühle. Ich verspreche, es liegt nicht an dir, sondern an mir. 

Meine Gefühle und mein mentaler Zustand ändern sich ständig, und ich kann das einfach nicht mehr ertragen und will dich da nicht mit reinziehen. 

Ich verspreche, es liegt nicht an dir, ich bin einfach wegen tausend verschiedener Dinge gestresst. Ich habe meine Schulprüfungen, auf die ich mich voll konzentrieren muss, und das stresst mich zusätzlich zu all den anderen Dingen, die ich am Laufen habe. |

ich hatte ihm danach geschrieben das ich ihn liebe und nach seinem text hat er auch geschrieben ich liebe dich und hat mich dann blockiert.

Was soll ich denn tun, sagt er mir die wahrheit, ich meine ich denke nicht das er lügen würde weil er mit seiner ex für mich schluss gemacht hat und meinte er kann mich bis heute nicht vergessen, also er ist richtig obsessed mit mir.

Aber dieses Verhalten… es ist einfach nicht mehr so wie es war ich will die alte version von ihm wieder haben..

Ich hoffe, dass das was er gesagt hat kein Abschied war..

Liebe, Männer, Angst, Liebeskummer, traurig, Trennung, Beziehungsprobleme, Ex, lügen, Psyche, Streit, verletzt, verzweifelt, Abhängig, distanziert, komisches Verhalten
Was soll ich tuen?

Hi :) ich bin w/14 und ich hab ein Problem ich habe mich mit einem Jungen aus meiner Klasse angefreundet und wir verstehen uns echt gut

Was das Problem daran ist ? Ganz einfach mir wurde bevor wir uns kennengelernt haben erzählt das er einen crush auf mich hat was ich auf einen zettel geschrieben habe und ihn gefragt habe ob wir uns kennengelernen wollen er hat mir daraufhin auf whatsapp geschrieben (er ist schüchtern).

Das geht schon seit der ersten woche nachh den Osterferien zwischendurch war ich auch schon bei ihm.

Aber in letzter zeit hab ich irgendwie das Gefühl das er sich von mir distanziert wir schreiben fast überhaupt nicht mehr, wenn er mich am bahnhof sieht bleibt er am anderen ende des Bahnhofes stehen und tut so als ob er mich nicht bemerkt, wir reden auch so fast kaum es fühlt sich so anders an als am anfang vorallem weil ich mir nicht sicher was und ob ich genau für ihn empfinde.

Wir hatten es eigentlich so vereinbart das wir die erste pause immer zu zweit sind doch vorgestern hat er geschrieben das er dienstag und Donnerstag nicht mehr mit mir verbringen will weil er zu seinen freunden geht was selbstverständlich nicht schlimm ist aber es verstärkt meine Unsicherheit

Ich hab ihm schon geschrieben wie ich mich fühle hab die Nachricht aber gelöscht weil ich die Nachricht komisch fand und er mir nach ca.6 stunden immernoch nicht geantwortet hatte

Überstürze ich die sache interpretiere ich da zu viel hinein oder bin ich einfach nur bescheuert

Was soll ich tuen und was heißt sein verhalten vielleicht könnt ihr mir ja helfen

Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Jungs, verzweifelt, unsicher, Crush, Crush anschreiben
Verarscht er mich von vorne bis hinten?

Ich bin's mal wieder...wer noch mehr Background Infos möchte, einfach auf meinem Profil schauen, ich glaube da findet man einiges.
Aber um es nochmals kurz zusammenzufassen: ich habe vor paar Monaten einen Typen kennengelernt, hatten aber nach 1,5 Monaten Kontaktabbruch, weil er meinte, dass nie was ernstes zwischen aus uns geworden wäre (grob gesagt) und ich meinte, dass ich aber auch keinen Kontakt mehr haben möchte, weil ich Gefühle entwickelt habe und sonst nie drüber hinwegkomme.

Nach genau einem Monat schrieb er mich wieder an, und sagte, er möchte mit mir sprechen und er vermisst mich und will was ernstes.

Seitdem haben wir Kontakt und er ist immer derjenige, der mich als erstes anschreibt, gibt mir Komplimente usw. und vor 3 Wochen hatten wir uns dann auch getroffen.

Es war echt schön und schreiben seit dem auch wieder ab und zu, nicht jeden tag, aber auf jeden Fall haben wir noch Kontakt.

Er schrieb mich auch direkt eine Woche nach dem treffen an, dass er mich gerne nochmal sehen will am Sonntag, da konnte ich aber nicht, hab dann letztes Wochenende vorgeschlagen, ging bei ihm nicht und nun wollten wir dieses Wochenende was machen, er meinte aber er meldet sich nochmal (mal sehen).

Jedenfalls schrieb er mich Dienstag dann an und fragte, was ich mache und warum ich nicht anrufe, er will so gerne meine Stimme hören und ich könnte ihn ja immer anrufen.

Diese Nachricht hat mich dann auch dazu gebracht, ihn nochmal wegen Treffen zu fragen, weil wenn er ja nichts von mir wollen würde, hätte er ja nicht gesagt, dass er mit mir telefonieren würde.. er wollte übrigens auch meine Eltern kennenlernen und ich seine und so weiter also wirkliche eindeutige Anzeichen.

Jetzt gehe ich auf sein insta Profil und sehe, dass er wieder einem neuen Mädchen gefolgt ist und sie ihm zurück, natürlich würden viele vielleicht sagen, kann nh Kollegin sein oder keine Ahnung was, aber das bezweifle ich echt stark.

Es verletzt mich so sehr, weil ich mir denke, wieso sagst du du willst mich, du willst meine Eltern kennenlernen und so weiter und machst das? Ich will nicht wieder in diesen Teufelskreis geraten, übertreibe ich oder sollte ich wirklich mal meine rosa rote Brille absetzen. Ich bin so verzweifelt, ich hab Angst dass er meine Gefühle für ihn ausnutzt und mich verarscht, wobei ich ihn eigentlich als lieben Mann kenne.

Liebe, Männer, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Freundin, Jungs, Partnerschaft, Streit, verliebt, verzweifelt, Instagram, Crush
Warum habe ich kein glück in der Liebe?

Ich M [Bald 22] ca. 1,72cm groß, bin aktuell etwas am verzweifeln.. Ich bitte darum das nur Leute was hierzu schreiben, die es wirklich nur gut meinen und helfen wollen.

Ich hatte noch nie eine richtige Beziehung, noch nie meinen erstes Kuss geschweige denn mein erstes Mal gehabt. Also komplett unerfahren. Ich habe zwar weibliche sowie männliche Freunde aber Glück in der Liebe eher weniger.

Viele Freundinnen von mir meinten das ich einen guten Charakter habe, also Hilfsbereit, Loyal, Höre einem zu bei Problemen, Humorvoll, lustig und auch romantisch. Ansich also eigentlich nichts schlechtes.. habe zwar etwas mehr auf den Rippen, bin aber aktuell dabei wieder mehr Sport zu machen und bin auch aktiver wieder draußen, vielleicht bin ich auch einfach nicht attraktiv genug, kann ich aber aus meiner sicht nicht beurteilen.

Das Thema Selbstbewusstsein ist bei mir so eine Sache, da ich mich meistens eher erst nach einer Weile anderen öffne. Fremde Frauen (bzw. Fremde generell) anzusprechen traue ich mich nicht wirklich aufgrund dessen das ich Angst habe dumm von der Seite angemacht zu werden da ich in der Schulzeit über viele Jahre hinweg Mobbing erfahren habe, sei es körperliche Angriffe oder beleidigungen.

Dating Apps habe ich ebenfalls schon probiert aber das bringt ja bekanntlicherweise nichts außer das die Entwickler ein Haufen Geld machen.

Weiß daher leider nicht was ich noch machen kann.. Würde gerne mal erfahren wie es ist den ersten Kuss etc. Zu erhalten. Will aber auch nicht mit jeder ins Bett springen.

Vielleicht kann ja jemand hier helfen, Tipps geben oder mir Webseiten empfehlen die mir helfen könnten :)

Ps: Ich bin kein Incel und auch kein Pick me nur weil ich meine Gefühle hier Niederschreibe und nach Rat suche. Jegliche Trollkommentare (außer die sind wirklich lustig) werden gemeldet. Nur damit das schonmal geklärt ist :)

Danke an jeden der wirklich versucht zu helfen.

Liebe, Liebeskummer, Gefühle, Beziehung, Selbstbewusstsein, Beziehungsprobleme, erste freundin, erster Kuss, Erstes Date, erstes Mal, Liebesleben, Partnerin, Partnersuche, Romantik, unglücklich, verzweifelt, Verzweiflung, unerfahren
Sehr strenge Eltern, was tun?

Hey, unzwar wie ihr schon sehen könnt habe ich sehr sehr strenge Eltern es sind aber nicht nur meine eltern sondern generell meine Familie, ich bin derzeit 16 und da ich in einer sehr kulturellen familie lebe ist es wirklich nicht leicht da zb meine Brüder alles machen dürfen weil sie halt Jungs sind und ich da ich ein Mädchen bin dart rein garnichts. Also zuerst ich darf nie raus also nur mit freunden die meine Eltern schon seit 10 jahren oder so kennen. Ich bin umgezogen und da ist es ja normal dass man neue Freunde findet aber meine Mutter findet das garnicht gut sie sagt immer ja dass ich nur scheisse bauen werde obwohl das einfach nur leute sind mit denen ich chillen will. Ich darf nichtmal meinen Style ausleben also beziehungsweise nicht das anziehen was ich möchte laut meiner Familie solle ich mich wie ein Mädchen anziehen. Letztens meinte ich zu meiner Mutter dass ich andangen will zu skaten und nichtmal das akzeptiert sie, sie meinte dass das etwas für jungs ist. Darf auch von meinen Brüdern und Vater aus keine jungs freunde haben und ein freund wäre so schlimm. Ich weiss nicht was ich tun kann denn mit Ihnen reden wird nichts bringen habe sogar Angst vor meinen Brüdern, die wohnen nicht mehr hier aber wenn sie uns besuchen kommen verstelle ich mich immer komplett also wirklich bin ein komplett anderer Mensch neben denen. Mein Handy haben die auch oft kontrolliert. Weiss jemand was ich tun könnte ich bin so am verzweifeln da ich wirklich keine Freiheit habe und einfach nicht ich selbst sein kann denn die verbieten mir sozusagen meine ganze Persönlichkeit.

Liebe, Mutter, Angst, Erziehung, Beziehung, Jugendliche, Vater, Eltern, Familienprobleme, Psyche, Streit, strenge Eltern, verzweifelt, Verzweiflung, strenge Erziehung
Darf man seine Arbeitgeberin in diesem Falle beim Träger melden bzw sich beschweren?

Ich arbeite an einer Grundschule als Schulkindbetreuerin und da gibt es jeweils zwei Fälle von Kindern, die mit Kindeswohlgefährdung (in der Familie) in Berührung kamen. Wir hatten schon im Januar vor, in Bezug auf Kind 1, ein Elterngespräch zu führen. Bis heute bekommt die Leitung es nicht auf die Reihe, mit einem Dolmetscher zu schreiben (die Eltern sprechen nämlich kein Deutsch) bzw einen Termin auszumachen. Abgeben an mich tut sie es auch nicht gerne, hab es ihr schon vorgeschlagen. Immer wieder wenn ich sie frage, vertröstet sie mich immer und meint das sie es heute noch tun wird. Aber dann tut sie es nie. Dann vor mehr als einem Monat hat Kind 2 mir anvertraut, das es von den Eltern geschlagen wird. Anfangs kam die Leitung schnell in die Pötte (Jugendamt wurde sogar eingeschaltet), seit ein paar Wochen wieder das Selbe, wie bei Kind 1.. Das Jugendamt bat mich und die Leitung eine Mitteilung ans Jugendamt zu schreiben, damit sie (also das JA) den Fall übernehmen. Die Leitung vertröstet mich seitdem wieder, das sie keine Zeit hat gerade. Als ich ihr vorgeschlagen habe das es auch Anfang der kommenden Woche geht, war sie nicht sehr begeistert, meinte aber das sie gleich mal einen Termin ausmachen kann mit mir. Das tat sie aber dann auch nicht. Ich habe langsam das Gefühl, das sie die zwei Fälle nicht sehr priorisiert und es frustriert mich ehrlich gesagt, zumal es unsere Pflicht ist, in solchen Fällen aktiv zu werden. Dazu kommt, das sie mal ganz nervös wurde mir davon zu erzählen, das sie ein Elterngespräch mit Eltern geführt hat (ich wusste um was es da ging und es war kein Kindeswohlgefährdungsthema) und das innerhalb von 3 Tagen in die Wege geleitet wurde, aber bei einem Kindeswohlgefährdungsgespräch braucht sie ewig lange, um sich "Zeit einzuräumen".

Jetzt meine Frage: "dürfte ich mich beim Träger über ihr Verhalten diesbezüglich beschweren?" Oder wie könnte ich sonst noch vorgehen? Sie kennt bereits meine Wahrnehmung ihr gegenüber, sie sagt dann zwar immer das es ihr auch wichtig ist, aber es ist so als würde sie A sagen und B tun 🤷‍♀️.

Arbeit, Kinder, Familie, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Rechte, Erzieher, Grundschule, Hilflosigkeit, Jugendamt, Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung, überfordert, verzweifelt
Bin von mehreren Leuten verarscht worden, jetzt hab ich keinen Bock mehr?

Bin 2018 mit 14 das erste mal in ner Beziehung gewesen kurz bevor ich 15 wurde. Der Typ hat mich echt nur verarscht. Bin nach einigen Wochen so verliebt gewesen, er war 17 und log mir so viel vor, das ich dachte er sei der richtige und ich hab ihm alles abgekauft. Irgendwann fing er an mich auszunutzen. Es fing an mit weil ich aus ner etwas besseren Familie komme, wollte er immer wieder mal 2-3€ für kleinigkeiten, dann wollte er als ich einen Roller bekommen hatte, das ich den überall hin fahre und abhohle, da wir nicht zu weit weg voneinander gewohnt haben. Später als wir das erste mal Sex hatten, fing er an mich diesbezüglich psychisch so zu manipulieren, das ich dachte es gehört zu der Beziehung dazu, sich dem Partner hinzugeben.

Wir trennten uns dann nach eingen Monaten ca. 2 Tage bevor er 18 wurde, weil er mir dann sagte, er habe neben mir zeitgleich mit 2 anderen Mädels rumgemacht und weil er ja 18 wird wolle er nix mehr von nem "Kind" wie mir. Das hat mich so fertig gemacht, das ich damals erst keinen neuen Freund wollte. Mitte 2019 nachdem wir knapp 5 Monate getrennt waren fiehl ich dummerweise auf einen anderen Jungen rein, der war 16 und tat mir genau das selbe an. Ich bin so blind vor liebe in ihn gewesen und total auf alles wieder reingefallen, vor allem weil er behauptete er würde ja nicht wie mein erster ex sein. Blöderweise fing er auch an mich auszunutzen wo er nur konnte und prahlte dann noch auf Social Media rum wie leicht doch seine Freundin zu haben ist, wie glaubwürdig man mir Lügen auftischen kann etc. Ich wollte es erst nicht wahr haben, als ne Freundin von mir das bei Twitter gelesen hat und sie meinte ich sei dumm es nicht zu checken.

wir haben 2020 schluss gemacht und ich war sehr schnell wieder verliebt und habe 2020 nen neuen Freund gefunden. Mit ihm war ich zusammen bis ich 2023 genau 3 Jahre zusammen, aber ich fühlte mich schon nach wenigen Wochen mit ihm total scheiße. Er war genau wie meine ersten Freunde. Er hat mich sogar noch mehr manipuliert und er mich ausgenutzt wo er nur konnte. Ich wurde dauern von ihm auch zum sex gezwungen und er hat mir Dinge angetan, die ich nicht wollte, weil er meinte das macht man ja beim Sex so, wie zum beispiel wollte er dauernd das ich ihm eine blase oder weil er keine Kondome verwenden wollte sagte er er will dann entweder nur mit mir sex wenn ich die Pille nehme oder er schiebts mir hinten rein. Ich war irgendwann sauer das er mich auch dauernd um Geld gefragt hat wie meine ersten ex. Aber insbesondere bei ihm weil er mehr Geld wollte. Keine kleinen Beträge, sondern oft mals so 50-100€ und einmal 200€. Ich hab mich dann nur noch mit ihm gezoft.

Als wir dann Schluss gemacht haben, dacht ich ich kann echt mit Männern nicht mehr, aber nach 7 Monaten hab ich mich neu verliebt, er ist Auszubildener in einer Zoohandlung, etwas Jünger als ich, ich werde bald 22 und er ist 19. Er ist so süß zu mir, aber ich habe Angst, wieder verarscht zu werden und hab null Bock mehr auf sowas. Was bitte soll ich jetzt machen? Ich hab echt Angst enttäuscht von ihm zu werden, ich habe Angst, das er auch wieder nur drauf auß ist mich zu verarsche und mir falshe Hoffnungen machen könnte. Wer hat guten Rat?

Liebe, Liebeskummer, Gefühle, Beziehung, Sex, Trennung, Beziehungsprobleme, Ex, Jungs, Neuer Freund, verzweifelt, Verzweiflung
An die PC-Spezialisten, sehr kompliziertes Computerproblem?

Hi.

Bin 15 Jahre alt, und habe schon sehr viel mit Computern zu tun und bastle gerne damit herum. Aber dieses Problem überfordert mich, und ich denke es wird auch einige PC-Spezialisten hier zur Verzweiflung bringen. Ich bin zumindest verzweifelt. Also:

Der Computer ist ein Toshiba Satellite L350 (Intel Pentium T3200 2.00 GHz); 3 GB DDR2 RAM; und variierende Festplatten (dazu später mehr); Laptop 17" Display.

Ich hatte die letzte Zeit immer Windows 10 Pro drauf laufen, auf einer 128 GB Intenso SSD. Irgendwann begannen abstürze, die so waren, dass der PC immer plötzlich ausging, einfach so. Ich vermutete die Buchse (innen), also öffnete ich den Laptop und tauschte diese mit einer baugleichen (auf Ebay erworben) aus. Schaffte leider keine Abhilfe, bis ich dann das Netzteil auszutauschen, dass half!

Windows 10 lief danach wieder perfekt, dies erfreute mich. Ich hatte auch noch eine HDD, die Originale des Gerätes, sie war bereits formatiert. Außerdem hatte ich recovery CD's (mit windows vista) aus der damaligen Zeit. Also, steckte ich die HDD in den Laptop, legte die CD ein, und startete.

Das Recovery Programm startete, doch nach kurzer Zeit, ging der PC plötzlich aus, und wieder von selbst an... (ich dachte mir, oh, okay...), und probierte es erneut, diesmal, hing er sich aufeinmal auf, was sich wie folgt auszeichnete: Ein einfarbiger Bildschirm (z.B. weiß), die Dioden bei der Num- und Caps- Lock taste leuchteten nicht mehr bei der Betätigung, man hörte die Festplatte schlagartig nicht mehr arbeiten, und die CD stoppte auch mit der Zeit.

Also musste ich den Laptop ausschalten (per Knopf).

Über einige Zeit, bis heute versuchte ich es immer wieder, und es kamen immer wieder diese Fehler: Ein einfarbiger Bildschirm (in variierenden Farben), oder das sofortige ausschalten (von selbst) und kurz darauf wieder einschalten.

Das kam zu unterschiedlichsten Zeiten, manchmal dauerte es bisschen, manchmal kam es direkt (nach dem start des Recovery Programms).

Die SSD mit Win10 läuft jedoch weiterhin reibungslos wenn ich sie immer wieder einbaue, win10 Crasht irgendwie nie. Ich habe auch schon diverse andere Festplatten versucht (auch SSD's) um Windows Vista drauf zu installieren. Ich habe auch schon den RAM getauscht.

Ich habe auch schon Linux versucht zu installieren (vgl. Debian, crashte auch. Elive Linux hingegen nicht).

Ein erneuter versuch windows 10 zu installieren, hat einen Fehler bei der Partitionierung angezeigt, ich weiß nicht mehr genau was, aber grob war es ein Fehler mit einem Treiber für einen Mediencontroller. *1

Ich habe auch schon versucht, das vista von den recovery cd's über einen anderen computer auf die HDD zu installieren, und dann die HDD in den laptop zu legen.

Dies funktionierte nur insoweit, das Vista im Abgesicherten modus immer problemlos startet.

Bei einem normalen Start war es immer so, das der PC immer nach dem Ladebalken mit "Microsoft Corporation" abstürzte, was sich so auszeichnete das der Bildschirm nachdem der Balken verschwand schwarz wurde.

*1: Zu dem, bei (*1 gennanten) Problem, sah ich heute auch noch was, bei Vista im abgesicherten Modus: Dort stand in der Ereignisanzeige, verzehnfacht ein Problem mit Titel "Cdrom" wo es hieß, dass ein Treiber ein Problem mit irgend einem Controller oder so meldete, dass erinnerte mich an das bei *1 beschriebene Problem.

Sorry für den Vielen Text, aber den muss man sich durchlesen um das komplizierte Problem zu verstehen.

Ich bedanke mich auch sehr bei denen die sich die Zeit genommen haben, ihn zu lesen und zu verstehen, und hoffe sehr auf weiterhelfende Antworten, da ich nun echt seit einiger Zeit verzweifelt keine Ahnung mehr habe, und unbedingt gerne den Laptop, wie damals, mit Windows vista betreiben möchte.

Ich hoffe dass ich nichts vergessen habe, wenn ihr Fragen habt, so fragt gerne nach!

PC, Computer, Windows, Microsoft, Vista, Bildschirm, IT, Windows Vista, Crash, Toshiba, verzweifelt, einfarbig, Windows 10, kompliziert, Laptop
Schon wieder durch die praktische Prüfung gefallen?

Hallo ,

wie ihr dem Titel entnehmen könnt , bin ich heute erneut durch die praktische Fahrprüfung gefallen , das zweite Mal. Ich fühl mich wie der größte Lappen auf Erden. Ich versteh es nicht , in den Fahrstunden fahre ich gut und es gibt an sich keine Probleme. Sobald aber irgendwer hinten sitzt , kann ich gar nichts mehr. 🫤

Beim ersten Mal bin ich durchgefallen, weil ich zu wenig beobachtet ( ich bin da ganz anderer Meinung ) hätte und weil ich auf der Autobahn abgebremst habe.
Ich weiß noch als wir nach ca. 50 min zum TÜV gefahren sind , war ich so selbstbewusst und glücklich. Auch hatte ich alle Grundaufgaben sehr gut gemeistert, obwohl ich eigentlich Probleme beim Parken habe. Ich dachte , ich hätte es geschafft, aber wurde dann aufgeklärt , dass das nicht der Fall ist. Der Prüfer meinte noch zu mir, dass es für heute nicht ausreicht , aber beim nächsten Mal bestimmt besser laufen würde , weil ich gut fahren kann.

Dieses Tatsache hat mich heute so verunsichert . An jeder Stelle dachte ich , ich wäre durchgefallen und Parken , obwohl ich es gestern noch einwandfrei gemacht habe (3 Mal) , hat es heute nur aufgrund von Glück geklappt, ich stand so auf dem Schlauch und das hat der Prüfer auch gemerkt. Schlussendlich bin ich durchgefallen , weil ich zu unsicher und verkrampft war und noch eine weitere Kleinigkeit beim Einfädelungsstreifen .

Ich weiß nicht , was ich mit mir anfangen soll. Meine Eltern zahlen für meinen Führerschein und ich verursache so viele Kosten. Langsam können meine Eltern es auch nicht finanzieren.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Soll ich erneut in die Prüfung ( zwischen der ersten und zweiten Prüfung war ein Zeitraum von 1,5 Monaten) ? Soll ich stattdessen nochmal warten ? Was kann ich gegen Prüfungsangst machen?

Ich bin langsam echt am verzweifeln und möchte eigentlich nicht meine Eltern fragen, ob die mich in 2 Wochen nochmal in die Prüfung lassen ( aufgrund von Kosten).

Angst, Fahrschule, verzweifelt
Die Verbindung zu meinem Vater ist sehr schlecht und nun hab ich Angst?

Hi (bin 13 Jahre alt und männlich falls das hilft)also meine Eltern sind geschieden und ich lebe bei meiner Mutter bei Ferien bin ich die Hälfte bei meinem Vater und die andere bei meiner Mutter. Ich gehe jedes 2te Wochenende zu meinem Vater und unsere Verbindung ist nicht gut wird reden nicht viel und ich kriege das Gefühl mein Vater mag mich nicht. Ich mache immer was falsch, oder etwas, was ihm nicht gefällt.

Das Jugendamt konnte nicht helfen und ich will meinen Vater auch nicht verlieren, da ich Angst habe, da mein Vater gesünder lebt und mehr darüber weiß. Er ging auch immer mit mir zum Arzt und so. Ich sage nicht, dass meine Mutter nichts macht, aber mein Vater guckt immer auf meine Gesundheit. Ich hab auch Talent im malen, weswegen er mich zu einem Kurs gebracht hat, doch wie gesagt mach ich immer was falsch und dann krieg ich viel Ärger und kriege das Gefühl, dass er ohne mich besser wäre.

Wir telefonieren jeden Mittwoch und ich hab auch nie viel zu erzählen. Ich hab Angst, dass ich ohne ihn nicht klar komme aber manchmal denke ich, es wäre ohne ihn besser. Meistens denke ich das, nachdem ich Ärger kriege. Er nennt mich Sachen wie dumm und so. Ich dachte mir mal eine Psychotherapie zu organisieren.

Ich bin sehr verzweifelt, ich mache immer was falsch und ich bin auch in einem Alter, wo ich vieles mehr verstehe als früher. Er denkt auch, dass ich das alles extra mache um ihn verrückt oder so zu machen, doch das mach ich nicht extra ich habe keine Ahnung mehr ich kriege auch das Gefühl das sich niemand um mich kümmert meine Mutter schon aber manchmal Fühl ich mich allein und ich glaube sie merkt das nicht. ich weiß nicht was ich machen soll bitte kann mir jemand einen Rat geben mir würde alles helfen. Danke.

Familie, Angst, Jugendliche, Pubertät, Psychologie, Familienprobleme, Streit, verzweifelt
Ich weiß nicht mehr wie es weitergehen soll?

Hallo ihr jetzt muss ich mal etwas loswerden um Rat von fremden zu bekommen

ich lebe in einer Beziehung seit mehreren Jahren (fast 7) es ist eine Fernbeziehung.. ich wäre bereit für die nächsten Schritte (zusammen ziehen,…) er aber nicht. Wir haben viel geredet und gestritten darüber. Nun meinte er, er hat andere Pläne und vergisst häufig die Beziehung. Was mich natürlich total verletzt, er weiß das auch und entschuldigt sich ständig.. daran ändern kann er nichts sagte er weil er nicht wüsste wie.

Als wäre das nicht schon schlimm genug denke ich das ich emotional abhängig bin, obwohl kann man es so sagen wenn man so lange in einer Beziehung ist und es einen einfach sauer macht wenn nichts gut läuft und man sich 4x im Monat sieht (3std Entfernung)und sich einfach trotz Beziehung immer alleine fühlt ? Keine Ahnung ich bin ratlos und weiß nicht weiter.. ich schaffe es nicht ihn zu verlassen obwohl es natürlich das beste wäre aber ich will das alles auch nicht aufgeben.

Er macht total dicht wenn es darum geht wie es weitergehen soll und ich leide psychisch so darunter. Zudem telefonieren wir so gut wie nie und wenn mir miteinander schreiben dann ist es sehr sporadisch.. aber wenn wir miteinander sind dann ist alles gut und alles läuft gut (bis auf das Thema was immer wieder aufkommt).

ich kenne niemanden bei dem es so ist und habe so auch keine Ahnung was ich machen kann… es fühlt sich an als hätte er abgeschlossen aber irgendwie auch nicht weil er ja sagt er liebt mich und vielleicht kann er sich ändern..

bitte helft mir was kann ich nur tun? Trenne kann ich mich nicht, so schlimm wie es auch ist.. danke für alle Antworten und danke an alle die bis hier her gelesen haben:))

Liebe, alleine, Gefühle, Beziehung, Trennung, Beziehungsprobleme, Emotional, Fernbeziehung, Partnerschaft, Streit, verzweifelt
Liebesaus Vergangenheit akzeptieren?

Es ist komisch darüber zu reden.

Aber ich habe 2020 einen schweren Liebeskummer etragen müssen der richtige schmerz hielt fast 1,5 Jahre lang und wurde dann besser als ich mir nur gesagt habe scheiß drauf!

Dann gings mir gut bis 2023 dort hab ich Sie dann auf einen Fest dann wieder gesehen. Was erst mal für mich oke war aber im nachhineien weiß ich nicht ob das gut war sie dort zu sehen.

Was blieb bis heute sind die gedanken wie sie mit einem andern schläft usw...

Was auch extrem ist wenn z.b jemand aus meinen Freundeskreis sagt ein Kolleg hat eine Freundin, bekomm ich sofort Puls und Panik das Sie die Freundin ist.

Ich frag mich wieso ich nach so vielen Jahre immer noch so denke?

Hab ich es nicht verarbeitet sondern eher verdrängt und es kommt jetzt alles wieder hoch?

In letzter Zeit hab ich auch wieder von ihr geträumt und Personen die damals beteiligt waren.

Auch heute hab ich noch das Gefühl niemals mehr eine Frau so lieben zu können.

Tief in mir ist auch die liebe zu ihr geblieben.

Vlt hat jamden das ähnlich erlebt und kann mir weiter helfen ich bin echt am verzweifeln ob die liebe zu ihr jemals vergeht genau so wie der leichte schmerz wenn ich an sie denken muss.

Was vlt auch noch hilfreich ist das ich seit Ende 2023 an Panik/Angstörung leide. Hat vlt das auch was damit zu tuhen.

Für die Rechtschreibung möchte ich mich entschuldigen da hab ich meine Probleme drin.

Lg

Liebe, Liebeskummer, Loslassen, Vergangenheit, verzweifelt
Was soll ich tun?

Hey, bin 20 Jahre alt und seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen (seit einem Monat sogar verlobt)..im großen und ganzen haben wir eine glückliche Beziehung und eigentlich bin auch sehr glücklich mit ihm, doch seit einigen Monaten mache ich mir etwas Sorgen.

Wir haben relativ am Anfang der Beziehung zusammen Twilight geschaut, weil ich schon seit meiner Kindheit Fan bin. Er fand es immer doof und deswegen wollte ich ihn überzeugen, dass die Filme doch ganz gut sind. Jedenfalls fand er einen Filmcharakter dann irgendwann ganz toll. Kein Problem soweit. Doch mit der Zeit fing er dann immer mehr an, sich mit dem Schauspieler auseinanderzusetzen, ihm auf Insta zu folgen, etc. Ich dachte mir am anfang da nichts bei..aber mit der Zeit fing er dann an, Fotos von dem schauspieler auf seinem Handy zu sammeln, sich jeden Film anzugucken und alles über das Leben von ihm herauszufinden.

Mittlerweile ist es soweit, dass er die Adresse von dem Typ hat, die Telefonnummer und sich von jeder Instagram Story und von jedem Bild einen Screenshot macht...er weiß alles über die Familie und den Freunden von diesem Typ. Hinzu kommt, dass er sich nur noch mit der USA beschäftigt (dort wohnt der Schauspieler) und sich wirklich ALLES nur noch um dieses Thema dreht.

Ich muss dazu sagen, dass mein Freund eine schwere Kindheit hatte und im Moment auch keine Freunde, also auch niemanden mit dem er darüber mal reden könnte...

Ob es romantische Gefühle sind, weiß ich nicht..er selbst legt sich nicht fest auf wen oder was er steht (ist also quasi Bi oder Pan)..ich weiß nur, dass er eine starke Verbindung zu dem Schauspieler hat und sein ganzes Leben und seine Stimmung danach richtet.

Mich nervt es einfach nur...natürlich soll jeder sein Idol und sein Hobby haben, aber ich finde, er ist krank. Das kann doch auf Dauer nicht gesund sein, was er macht. Ich liebe ihn und er liebt mich auch..aber außerhalb unserer Beziehung dreht sich wirklich alles nur noch um diesen Typ, die USA und irgendwelche Comic Cons wo er hin möchte, aber es zu teuer und zu weit weg ist.

Kann mir vielleicht jemand helfen? Ich weiß nicht was ich davon halten soll oder was ich tun kann.

LG

Beziehungsprobleme, Partnerschaft, verzweifelt
Soll ich versuchen eine Freundin zu bekommen?

Hallo,

ich bin aktuell 15 Jahre alt und ich habe vor einigen Wochen, ein Mädchen in einem Theater Workshop kennengelernt. Wir haben uns gut verstanden und in den darauf folgenden Wochen in der Schule haben wir uns sehr sehr oft gegenseitig angestarrt. Ich hatte keine Lust, auch wenn ich sie ganz nett fand, zu versuchen sie mal nach mehr Kontakt zu fragen, und jetzt wo der Jahrgang im 3-Wöchigen Praktikum ist, ist sie mir auf Instagram gefolgt.

Auf der einen Seite, hätte ich Lust, sie anzuschreiben, sie näher kennenzulernen und vielleicht mit ihr zusammen zu kommen. Auf der anderen Seite wiederum, bin ich gerade voll im Self-improvement drin. Ich habe Angst, dass wenn ich auf Sie eingehe, dass sich meine ganzen Gedanken nur um sie kreisen (tun sie ja jetzt schon). Ich möchte mich auch nicht jede Woche oder so mit ihr verabreden, weil ich halt gerade auf einer Ganztagsschule bin, viel für die Schule mache und mich halt um mich sehr oft kümmere.

Und angenommen es kommt nicht soweit und sie verteilt mir ne Abfuhr. Meine Nerven würden blank liegen. Ich habe das Gefühl, dass ich mich komplett verschwenden würde bei ihr und das ich mich da in etwas verlaufe.

Aber wie schon gesagt. Der Eine Teil von mir, sehnt sich nach ihr und würde sie eigentlich gerne anschreiben. Nur die Selbstzweifel, die ruinieren meine gesamte Denkweise. Ich kann irgendwie gar nicht mehr klar denken und ich glaube egal was ich mache, ich würde es bereuen. Ich denke ich bin in so ein Dilemma geraten.

Bitte teilt mir mit, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt, ob es sich lohnt - oder eben nicht. Was ihr an meiner Stelle machen würdet, denn ich bin echt am Ende. Vielleicht könnt ihr mich ja auch gar nicht nachvollziehen?

Danke für jede Antwort!

Mädchen, Gefühle, Frauen, verliebt, verzweifelt, 15 Jahre alt, Dilemma, kein-plan-mehr, Crush, self-improvement
Keine Freiheit, einfach ins Hotel?

Ich besuche gerade meinen Onkel in der USA

Meine Schwester ist schon seit einigen Monaten hier und hat mir echt schlimme Dinge von der Familie erzählt

Ich bin seit 1 Woche auch da um meine Schwester zu besuchen und für sie da zu sein

Seit dem ich hier bin konnten ich und meine Schwester nur Dinge in der Nähe von deren Zuhause machen aber es gibt noch einige Dinge die wir in New York (30 Minuten Entfernung) machen wollen

Ich werde bald 21 und meine Schwester in Februar 20. btw

Gereist bin ich auch schon viel und mit einem guten und sicheren "Plan" wäre mein Onkel auch einverstanden gewesen

Ich werde jtz nicht super krass ins Detail gehen:

Wir haben ihn den Plan gegeben und wirklich alles beachtet

Wir waren schon letzte Woche mit ihm in NY und würden auch nur in den Bereich bleiben wo wir mit ihm waren

Nun ja jtz heißt es, er wolle nicht dass wir alleine gehen

Wir sind nur noch bis nächste Woche Dienstag da (meine Schwester wäre noch einige Monate länger geblieben aber ist Mental so am Ende und fliegt mit mir zurück)

Unsere Mutter konnte ihn auch nicht überreden.

Wir können hier halt einfach wirklich nichts machen und er kann nur am Samstag mit uns nach New York 💀

Ich wünschte ich hätte nicht so viel Geld gespart und wäre einfach in Deutschland geblieben

Ich bin sogar schon so verzweifelt, dass ich überlege mit meiner Schwester am Wochenende zu einem Hotel zu gehen und dort die restliche Zeit zu verbringen..

Was sagt ihr?

Freizeit, ausziehen, Familienprobleme, Kontrolle, New York, verzweifelt, USA-Reise, helikoptereltern
Mein Freund verhält sich manchmal sehr aggressiv mir gegenüber, wie können wir das gemeinsam ändern?

Hallo,

mein Freund (21) und ich (20) sind seit ca 8 Monaten ein Paar. Als wir uns damals kennengelernt haben, war alles magisch und die Zeit verging schnell. Ich verstehe mich auch gut mit seiner Familie und hab sie sehr gern.

Es ist noch immer schön mit ihm Zeit zu verbringen aber manchmal gibt es unnötige Streitigkeiten, die uns den ganzen Tag zerstören. Den ersten "größeren" Streit gab es nach 2 Monaten circa und es war danach auch wieder alles okay. Wir haben uns gesagt, dass es normal ist mal zu streiten und haben uns beide dafür entschuldigt. Danach war eine Weile wieder alles okay als wäre nie was gewesen.

Aufeinmal haben wir angefangen immer öfter zu diskutieren weil er teilweise wegen Kleinigkeiten komplett ausgeguckt ist. Zum Beispiel wenn er mich etwas gefragt hat und ich gerade nicht antworten konnte oder er meine Antwort nicht gehört hat und dachte ich ignoriere ihn oder ich bin böse. Er verlor von der einen auf die andere Sekunde seinen Gesichtsausdruck und in seinen Augen sah ich diese Wut, als würde er mich am liebsten umbringen. Ab dem Zeitpunkt entwickelte ich eine unfassbare Angst vor ihm, was ich ihm nie wirklich sagte, weil das Verhalten so unberechenbar ist.

Das passierte mit der Zeit immer öfter und mittlerweile Schubst er mich durch die Wohnung, drückt mich ins Kissen das ich kurz keine Luft mehr bekomme, beschimpft mich obwohl wir eine Stunde davor zB Heim gekommen sind und einen wundervollen Tag erlebt hatten. Ich liebe ihn sehr und wir sind so vertraut miteinander aber manchmal kann er sich nicht selber beherrschen und wird zu einem anderen Menschen. In solchen Situationen bekommt er eine andere Stimme, eine andere Verhaltensweise, schreit herum als würde er Rot sehen in dem Moment- oft grundlos. Danach wenn dieser "Rausch" vorbei ist beziehungsweise nach lässt und ich weinend, zitternd und voller angst vor ihm bin versucht er mich zu beruhigen und fragt mich wieso ich so viel weine und das ich aufhören soll mit einer ganz ruhigen Stimme. Und kümmert sich um mich als ob ich grundlos die Nerven schmeiße. Danach muss ich mich immer beruhigen weil das so viel in mir kaputt macht, weil mir das so weh tut im Herz, weil ich in diesem Momenten die Welt nicht mehr verstehe. Ich bin ein normaler Mensch und mache auch Fehler wie jeder andere aber ich würde ihm sowas nie antun. Er hat mich noch nie richtig geschlagen, aber mich festgehalten sodass ich blauen Flecken an den Armen hatte und am Kiefer wenn er mir den Mund zuhält, damit ich nicht so laut weine oder schreie vor lauter angst weil das macht ihn noch aggressiver, mich so oft aufs Sofa geschubst dass mir Tagelang alles weh tat und einmal hat er auf meinen Fuß geboxt, was er nie machen wollte aber in dem Moment nicht denkt und danach hat er zum weinen angefangen weil mein Fuß in der selben sekunde komplett angeschwollen ist und er dann wie aufgewacht ist.

Danach wenn wir uns beide beruhigt haben ist er wieder komplett er selbst, dieses Feuer in seinen Augen verschwindet, diese Augen die während dem Streit groß und komplett schwarz weil seine Pupillen vor aggression so gross werden obwohl er eigentlich schöne grün-blaue Augen hat, und er tut so als wäre nie was gewesen. Halt nicht um mich zu quälen sondern ernst. Für ihn war das im Endeffekt nur ein kleiner Streit, weil er sich nicht bewusst ist was er macht im Streit, er entschuldigt sich zwar aber lebt dann genau so weiter wie davor als wir heimgekommen sind und er sich zum Beispiel eigentlich duschen und was zum essen machen wollte. Schaut seine Serie weiter und schickt mir lustige Tik Tok Videos. Ich habe ihm schon oft darauf angesprochen aber er denkt ich übertreibe mit dem das mir das Nahe geht.

Er trinkt keinen Alkohol und nimmt keine Drogen, es passiert einfach so. Meistens gegen Abend.

Aber was ich nicht verstehe und was eigentlich meine Frage ist, durch was wird das ausgelöst und wie kann er das ändern.

(Er ist sich dessen nichtmal bewusst, als hätte er 2 Persönlichkeiten)

Liebt er mich nicht mehr, aber traut es mir nicht zu sagen? -Das ist wiederrum so komisch, wenn es so wäre, weil er mich jeden Tag mit komplimenten überschüttet und sich sehr auf unsere Zukunft freut sagt wie schön er es finden würde mir einen Antrag zu machen und das er mit mir Haustiere haben will und alles für mich machen würde. Er macht auch sehr viel für mich, ohne dass ich ihn dazu dränge. Ich bin wirklich auch mit dem Nötigsten zufrieden und er weiß das.

Bis auf die Streiterein behandelt er mich von sich aus wie eine Prinzessin deswegen verstehe ich es nicht.

Vielen Dank, falls du es bis hier hin gelesen hast und mir deine Antwort schreibst.

Liebe, Therapie, Diskussion, Beziehungsprobleme, Gewalt gegen Frauen, häusliche Gewalt, Partnerschaft, Streit, verzweifelt, Aggressivität
Was tun gegen Gerümpel im Elternhaus? (Sorry, langer Text)?

Also, ich hab zwar ein eigenes Häuschen, aber da ich schwer erkrankt bin und oft Hilfe brauche, lebe ich in meinem Elternhaus, denn da kann sich meine Mom bei Bedarf besser um mich kümmern. Sie ist so lieb und macht mir meist Essen.

Leider gibt es in dem Haus ein massives Problem: den zugemüllten Keller. Also, es ist eigentlich weniger richtiger Müll, aber es stehen überall alte Möbel, alte Geräte, Werkzeuge, alte Schuhe, Kleidung, Bilder, CDs und was weiß ich noch herum. Der ganze 130m2 Keller ist voll, die Garage kann seit Jahren nicht fürs Auto genützt werden, in manchen Räumen kann man nicht mal durchgehen.

Das Problem ist nicht neu. Ich hab schon mit 11 Jahren begonnen, den Keller immer wieder aufzuräumen. Hab mehrere Sommer lang dort gearbeitet, auch am Dachboden. Hab im Laufe der Jahre unzählige volle Autoladungen zur Deponie gebracht. Aber es kommt immer neues Zeug dazu. Immer, wenn jemand in der Familie stirbt und ein Haushalt aufgelöst wird, landet das Zeug bei meinen Eltern. Sogar aus dem Container der Nachbarin wurde Etliches rausgefischt. Und weil alles kreuz und quer herumliegt, werden neu dazu gekommene Sachen einfach draufgelegt. Und wenn meine Mom etwas sucht, dann wühlt sie herum und legt alles nochmal woanders hin, sodass man dann gar nichts mehr findet.

Ich hab zwar schon viele alte Möbel, Lampen usw. verkaufen können, aber vieles kann ich gar nicht fotografieren, weil die Kästen einfach dicht voreinander stehen, sodass man sie nicht sieht.

Ich muss halt den Keller mitnutzen, vor allem die Waschküche, vor der mit total graust. Und auch Lebensmittel muss ich vom Keller holen und jedes Mal trifft mich fast der Schlag. Aber ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll. In den letzten Tagen hab ich wieder mal versucht, Sachen aufzuräumen, kann aber nicht lange was machen, weil ich eben so krank bin. Und wenn ich dann mal 1-2 Stunden etwas sortiere, verpacke, entsorge usw., dann fällt das nicht mal auf, was auch total frustrierend ist.

Ich bin völlig verzweifelt. Es gibt deswegen auch regelmäßig Streit, weil meine Mom auch nichts weggeben will und es ist ja auch zum Großteil kein richtiger Müll. Meinem Vater ist das komplett egal. Meine Eltern sind nicht mehr die jüngsten, ich hab Angst, dass das alles an mir hängen bleibt, aber ich bin zu krank dafür. Und auch für meine Eltern ist das Ganze eine Belastung, sie haben keinen Platz, finden nichts, könnten sich verletzen, aber sie tun nichts dagegen.

Eltern, Keller, Messie, verzweifelt
Kann ich älteren Typen Vertrauen?

Ich w (15) stehe schon seit ich 6 bin auf ältere typen. Mein erster crush war eben mit 6 auf einen 25 jährigen...ich weiß nicht woran es liegen kann und hab einfach glernt damit zu Leben.

Vor ca. einer Woche lernte ich aber einen 27 jährigen über snap kennen. Wir schrieben etwas und haben uns letzten Samstag dann getroffen. Meine Eltern dachten ich hehe mit einer Freundin raus, es war ca. 19 00 an Abend als wir uns mit meinen Hund (als Schutz) getroffen haben. Wir haben kurz geredet und dann stieg ich in sein Auto und wir fuhren auf einen Berg.

Eigentlich wollte ich in die Start fahren wegen Menschen und so aber er war dagegen. Wir gingen eine Runde im stockdunklen Wald spaziern, später im Auto nahm er mir dann das Handy weg. Als wir zurückfuhren stellate er lauter komischer Fragen wie z.b. was würdest du tun wenn ich dir was antun würde...hat es dann Aber damit Begründed dass er sowas nicht tut da er sonst ein schlechtes Gewissn hat.

Bevor ich heimkam standen wir nich eine Weile auf einen Parkplatz und er wurde etwas aufdrunglich war aber nicht weiter schlimm.

Alles in Allen war das treffn lustig und ich würde mich gerne nochmal mit ihm treffn, weiß aber nicht genau oh das so eine guate Idee ist und was Typen in seinem alter so denken. Aber falls wir und wieder treffn sollten (wahrscheinlich nächste Woche bei ihm) darf ich keine kurzen Sachen anziehen, da er sonst für nichts garantieren Kann (seine Worte)

Ich bin mir schon bewusst das es ein eine dumme Idee war such unter solchen Umständen mit einer Fremden Person zu treffen, aba jetzt vertraue ich ihm da beim ersten treffen auch nichts war...ich möchte eig nur befreundet sein, er sagte aber dass er gern mehr möchte (kritisch) aber er akzeptiert ein nein was ich sehr gut finde.

Denkt ihr ich kann ihm Vertrauen Oder sollte ich schaun dass ich das nächste treffen irgendwie sicherer Gestalten Kann😂

gefährlich, Männer, Liebeskummer, verzweifelt, Kritisch, Obsession, Elektrakomplex
Panische Angst vor Experimentalphysik 1?

Good night, in the night. Das neue Semester läuft seit 5 Wochen und ich bin total aus dem Häuschen wie Nachbars Lumpi. Ich habe im Sommersemester angefangen zu studieren und habe dort die Vorlesung "Experimentalphysik 2" gehört und gut bestanden (Nicht zuletzt auch dank euer tollen Hilfe hier auf Gutefrage.net). Jetzt komm ich ins Wintersemester, wo "Experimentalphysik 1" ansteht - und ich bin total am Durchdrehen.

Ich bin in jeder Vorlesung und Übung. Ich bereite jede Vorlesung im Skript nach und recherchier auf einschlägigen Seiten. In der Vorlesung komm ich eigentlich auch sehr gut mit, da dort eigentlich hauptsächtlich die Theorie erklärt wird. Unser aktuelles Thema ist z.b. Reibung - da erzählt der Dozent dann bisschen was zur Haftreibung, Gleitreibung, partielle Vektorintegration usw. Alles easy peasy taco breezy.

Doch das große Problem sind die Übungsaufgaben. Ich sitz vor den Aufgaben und bin komplett fertig! Ich weiß gar nicht wo oben und unten und vorne und hinten ist. Um ein Beispiel zu geben, das ist unsere dieswöchige Aufgabe.

So, da fängst's schon an. Ist das jetzt ein schiefer Wurf? Ein schräger Wurf? Ein seitwärter Wurf? In der Vorlesung hatten wir die Formel gelernt y0 = 1&2 g t² + (-v0 * sin alpha t). So, jetzt steht in den Musterlösung y0 = 1/2 * s * t². Why??? 😂😂

So, nächstes Problem:

Hier wird jetzt der Wurf in vertiakle und horizontale Richtung gesplittet. . Jetzt wird auf einmal doch y0 = 1&2 g t² + (-v0 * sin alpha t ) für die vertiakel Richtung benutzt. Das wird dann nach t aufgelöst und in die horizontale Richtung "vo cos alpha" t" eingesetzt. Wie kommt man da drauf? Warum wird der vertikale Term mit dem Sinus nach t aufgelöst und dann in den horziontalen Term mit Cosinus eingesetzt??? Wieso nicht den Cosinustermin nach t auflösen und in den Sinus reinsetzen? Da könnt ich genau so gut sagen "den schrägwärtsten Term in den Term mit doppelten Salto und Tangens" einsetzen. Das ist alles so willkürlich und verwirrend.

Ein Problem ist auch, dass die Übung überhaupt nicht auf die Vorlesung zugeschnitten ist. Wir mussten in der letzten Übung von letzte Woche z.b. schon partielle Integration machen und in der Vorlesung wurde erst diese Woche der Begriff des Integrals eingeführt. Die Vorlesung ist eher so lustige Quasselrunde mit Experimenten und dann sitzt man vor der Übung wie ein Ochs vorm Berg.

Mir ist bewusst, dass man sich als Student viel selbst erarbeiten muss, aber ich sitz teilweise bis 5 Uhr morgens an den Blättern, hau mir die Nächte um die Ohren und check null. Heute hab ich z.b. von 13 Uhr bis Mitternacht an einem Blatt gehockt und dann guck ich mir ide Musterlösung an und denk mir "Da wär ich nie im Leben draufgekommen??".

In "Experimentalphysik 2" (Elektrodynamik) war alles klar definiert. Es gab Maschenregel, Knotenregel usw. Man wusste was zu tun war. Jetzt in "Experimentalphysik 1" (Mechanik) ist jede Aufgabe komplett anders. Wir hatten z.b. letzte Woche auch Aufgabe, wo ein Rettungshwimmer ins Meer springt ,also auch mit Geschwindigkeit und Winkeln - aber komplett andere Formeln.

Da musste man dann auf irgendwelche Doppelbrüche kommen

Ich weiß überhaupt nicht wie ich da ohne Lösung draufgekommen wär. Meine Kommilitonen schieben auch schon alle die Panik. Unser Dozent hat auch schon stolz präsentiert, dass die Durchfallquote bei ihm relativ hoch ist.

Eine Möglichkeit wäre noch Physik zu schieben. Die Aufgaben des Dozenten der nächstes Jahr an der Reihe sind sind relativ kürzer und er sagt auch selbst, dass die Klausuraufgaben bei ihm "sehr ähnlich" zu seinen Übungsaufgaben sein werden.

Wie habt ihr euch damals Mechanik auf die Kette geschafft? Irgendein hilfreiches Buch, Seite etc?
Wie kann ich die verschiedenen Fälle unterscheiden, damit ich schnell weiß welche Formel in welcher Situation anwendbar ist? Woher weiß ich z.b. "Ah, das ist jetzt schiefer Wurf - ach da muss ich jetzt vertikale Komponente nach t auflösen und in horizontale einsetzen!" Wie kann ich lernen die Aufgaben richtig zu lösen?

Mit verzweifelten Grüßen,
Jensek81

Bild zum Beitrag
Bewegung, Studium, Angst, Geschwindigkeit, Psychologie, Beschleunigung, Formel, Mechanik, Panik, Physiker, verzweifelt, Kinematik
Freundin sagt sie geht mit Freundin weg aber war in Wahrheit mit einem Typ, was nun?

Servus,

also erstmal zur Vorgeschichte:

meine Freundin meinte zu mir und ihrer Familie, sie geht mit einer Freundin auf ein Event, das 50 km entfernt ist. Sie war da, hat mir davon erzählt und hat gemeint es war super,…

heute hab ich mich über dieses Event mal informiert, weil ich das echt cool fand und seh da plötzlich ein Bild mit ihr und einem Typen, den ich schon kenne (er macht sich meiner Meinung nach schon länger an sie ran und versucht einen Keil zwischen uns zu treiben). Daraufhin hab ich, ich weis, absolut dumm von mir aber ich war in dem Moment so in Rage, dass ich nicht nachgedacht habe ihr Handy genommen und siehe da, sie war mit ihm alleine auf einem „Date“ wie sie es genannt hat.

ich habe ihre Mutter draufangesprochen mit wem sie denn da war, die dachte auch mit ihrer Freundin.

also habe ich sie zur Rede gestellt und mir wurde erstmal 15 min dreist ins Gesicht gelogen bis sie es dann zugegeben hat. Kein Entschuldigung, nichts. Sie hat sich nur extrem aufgeregt und gemeint, dass ich selbst dran schuld wär, sie bräuchte jemand zum reden.

daraufhin hab ich meine Sachen zusammen gepackt und bin gegangen.

dazu kommt, dass sie, um mit mir was zu unternehmen absolut keine Zeit hat obwohl ich schon immer was plane und hier und da und am Ende sagt sie sie hätte keine Zeit und müsste lernen. Im Bett läuft seit 2 Monaten auch garnichts mehr (wir sind erst 6 Monate zusammen) und so einen ähnlichen Vorfall gab es schonmal. Ich habe ihr auch schon klar gemacht, dass das für mich schon sehr nah dran ist an fremdgehen und Ehrlichkeit für mich das wichtigste wär.

natürlich kann man jetzt sagen, sie hat das aus Angst gemacht oder so aber ich habe ihr noch nie was verboten und ich hätte ihr auch das nicht verboten. Natürlich hätte ich mich da nicht drüber gefreut aber ich hätte es akzeptiert.

meine Frage ist jetzt, war meine Reaktion richtig, zu gehen? Soll ich ihr nochmal eine Chance geben, wenn sie sich ordentlich entschuldigt? Und wenn ja, wie soll ich ihr wieder vertrauen, habt ihr Tipps?

Liebe, Beziehung, betrogen, Beziehungsprobleme, verzweifelt
Wie Ausbildung zu ende bringen?

Hallo Leute,

ich gehe in Österreich, Wien in eine technische Berufsbildende Schule und gehe derzeit in die 5. Klasse, also theoretisch Maturajahr.

Leider musste ich bereits die 4. Klasse zweimal machen, da meine damaligen Klassenvorstände mir genau drei (ungerechte) Negative Noten reingedrückt haben um mich quasi los zu werden.

Leider ist mir mein damaliger Klassenvorstand nicht erspart geblieben in der neue Klasse. Den seitdem Schuljahr hat er eine Auge auf mich und sigiert mich sehr in der Schule.

Nun war es soweit, der Lehrer hat mir vor ein paar Wochen einen Test weggenommen da er behauptet hat, dass ich schummle. Sein Kollege, die sogut wie diesselben Fächer unterrichten, hat mir heute, in einem anderen Fach ebenfalls den Test weggenommen, da mein Grafiktaschenrechner, welchen ich nicht einmla verwendet habe, nicht im Prüfungsmodus war.

Mein damaliger Klassenvorstand hat mir sofort eine mündliche prüfung angesetzt, die ich vor ein paar Tagen hatte, leider auch nichts geworden.

Da ab Jänner sogut wie nurnoch Maturavorbereitung stattfindet wird es nurnoch sehr schwer sein die Negativen Noten auszubessern.

Da ich im Moment sehr verzweifelt bin und auch mein Abteilungsvorstand und Direktor nicht wirklich etwas machen bin ich wirklich Planlos.

Ich habe bereits die Freude und Motivation am lernen verloren und will diese Schule eigentlich nicht mehr betreten.

Daher ist meine frage, da ich unbedingt endlich arbeiten möchte und auch bereits Jobangebote habe, möchte ich diese Schule verlassen. Allerdings benötige ich immer noch einen Abschluss mit Berufsbildung. Nun ist die frage kann man die Matura für Mechatronik in einer Abendschule oder so nachholen oder wenn ich eine Lehre beginne, werden mir da die Schuljahre gutgerechnet? Sodass ich nurnoch so 1 jahr Lehre machen muss?

Lernen, Schule, Prüfung, Noten, Abschluss, Berufsausbildung, Diplomarbeit, Lehre, Matura, Mechatronik, Oberstufe, Österreich, Schulabschluss, Schulwechsel, verzweifelt, Wien, Zeugnis, HTL, planlos
Mein Online-Freund möchte die Online-Freundschaft beenden, wie soll ich damit umgehen?

Ich habe im März 2019 einen Kerl über Instagram kennengelernt, er schrieb mich damals an und Ich habe mich darauf eingelassen. Am Anfang schrieben wir alle paar Tage nur mal, später jeden Tag zusammen, immer 1 bis 2 Stunden. In letzter Zeit hat er aber öfters erwähnt, dass er nicht mehr lange da sein wird und nicht mehr zurückkehren wird, also dass er dann für Immer verschwinden wird und ich normal und happy weiter leben soll, auf keinen Fall ihm deswegen hinter her trauen soll. Das versuche Ich dann auch, heute hat er zum Beispiel auch noch geschrieben "Vielleicht denken wir später ab und zu mal an unserem Schreiben" und davor schrieb er, dass er mich mag und Ich sagte das auch, dass Ich Ihn mag. Aber er ist seit längerem vergeben und möchte irgendwann dann auch heiraten, ausziehen und möchte dann diesen Onlinechat mit mir beenden, obwohl wir so gute Online-Freunde geworden sind, schade. Allerdings muss Ich es halt akzeptieren, Ich muss damit rechnen, dass er einfach bald verschwinden könnte. Jetzt ist nur die Frage, wie gehe ich damit um? Und wird mir das auf die Psyche gehen? Immerhin haben wir jeden Tag 1-2 Stunden zusammen geschrieben, über 4 Jahre. Ich habe auch ihm geschrieben, dass er doch bleiben soll und es immer so Spaß macht, aber er meinte "Nein, können nicht für Immer die Zeit hier verbringen". Jetzt weiß ich nicht, wie Ich damit umgehen soll, wenn plötzlich dieser Online-Freund nicht mehr existieren wird. Immerhin haben wir 4 Jahre und 7 Monate zusammen über Instagram verbracht. Und war es ein Fehler Ihn mal nicht Live getroffen zu haben? Er wohnt von meinem Wohnort 160km weit weg.

online, Chat, Freundschaft, traurig, Trennung, Gedanken, Treffen, verzweifelt, Beenden, Instagram, online freundschaft

Meistgelesene Beiträge zum Thema Verzweifelt