Wie kann man Geschichten veröffentlichen/mit Verlägen kommunizieren?

Heyy,

Ich habe jetzt meine Geschichte beendet. Alle, die sie gelesen haben, haben geweint und meinten, ich solle mehr damit machen als sie nur in einer Schublade einstauben zu lassen. Hier die Handlung:

Maddie(eigentlich Madelaine) verspricht im Kindergartenalter einen Jungen(Ethan) zu heiraten. Als beide eingeschult werden, verlieren sie sich aber aus den Augen. In Maddies Klasse gibt es ein Mädchen, die Amira heißt. Die beiden werden beste Freunde. In der Highschool treffen Ethan und Maddie wieder aufeinander. Sie Freunden sich an, erkennen sich aber nicht wieder. Die zwei werden dann ein Paar. Als beide mit der Schule fertig sind, entscheiden sie sich dazu, den kleinen Norbu aus Nepal zu adoptieren, da sie etwas gutes tun wollten. Norbu weiß nicht, dass er Krebs hat. Er stirbt dann nachts am plötzlichen Kindstod. Die beiden probieren dann nach 2 Jahren, ein leibliches Kind zu bekommen. Das klappt soweit erstmal ganz gut, bis Maddie die kleine Sophie abtreiben muss, da sie einen Tumor in ihrer Gebärmutter hat. Als Unterstützung für die traurigen Erlebnisse entscheiden sich Ethan und Maddie dann, einen Hundewelpen(Buddie) zu adoptieren. Sie bemerken dann, dass Buddie am gleichen Tag geboren ist, an dem Maddie ihre Abtreibung hatte. Ethan kommt aber nicht mit dem Tod seiner Kinder klar und nimmt sich darauf hin selbst das Leben. Da Maddie zu dem Zeitpunkt erst 26 ist, entscheidet sie sich, noch ein Studium anzufangen. Dort ist sie mit Amira, mit der sie über all die Jahre dennoch gut befreundet war, in einem Kurs. Maddie fängt langsam an, sich in Amira zu verlieben. Amira geht es genau so. Die beiden kommen also zusammen und Amira bricht daraufhin ihr Studium ab, um für Buddie und Maddie da zu sein. Die zwei probieren auch gemeinsam ein Kind zu bekommen (das ist auch ein Grund, warum Amira ihr Studium abgebrochen hat) . Das klappt auch gut. Die drei sind dann eine glückliche Familie. Der letzte Satz ist aber: Buddie war nun an einem besseren Ort...

Es wäre echt nett, wenn ihr mir antworten Könntet, weil in dieser Geschichte echt viel Arbeit steckt. Sie heißt übrigens Angels in Heaven. Hab sie sogar meiner Englischlehrerin gezeigt( die Geschichte ist auf Englisch) und sie meinte, dass sie beim Lesen teilweise sehr geweint hat. Wie gesagt, es wäre nett wenn ich mindestens eine Antwort bekommen würde.

Schreiben, Story, drucken, Verlag, veröffentlichen
Buch veröffentlichen, wenig Chancen?

Hey liebe Community,

mein Anliegen ist weniger eine Frage, als eher ein Gedanke. Ich arbeite nämlich schon seit Monaten an meinem Fantasy Roman für Jugendliche. Das Thema finde ich gut genug, spannend und reich an Abenteuer, Thematiken wie Freundschaft, Mut, Neustart, Gefühle, Familie usw. werden reichlich angesprochen. Ich bin eventuell langsam, denn ich überprüfe jedes Detail und achte so auf jeden Fehler, sei es bezüglich der Logik oder der Grammatik.

Eine gute Freundin von mir liest sich jedes Kapitel durch und ich habe sie um ihre ehrliche Meinung gebeten, ich vertraue ihr diesbezüglich sehr.

Hinzu kommt, dass jede Charaktere dort individuell sind, unterschiedlich auf ihre eigene Art und Weise. Ich liebe jeden einzelnen von ihnen. Genauso achte ich auch auf meinen Schreibstil, denn das ist mir wichtig, sehr sogar. Ich habe meine eigene Weise wichtiges durch Wörter zu unterstreichen, Gefühle zu betonen und die Eigenschaften der Charakter durch Handlungen, als auch gesagtes, gut darzustellen.

Dieses Buch bedeutet mir eine Menge und die Idee ist so gut wie ausgewachsen. Ich habe eine komplett eigene Welt erschaffen, als auch ein zugehöriges Problem dazu. Diese Welt besitzt noch mehr, doch mein Text hier wird schon lang genug.

Ich weiß, es ist schwer ohne eine Leseprobe, doch ich möchte gern allgemein wissen, ob es wirklich so unwahrscheinlich wäre, dass Verlage einen Roman mit einem guten Schreibstil und tollen Charakteren usw. annehmen würden.

Lg :)

Buch, Fantasy, Autor, Literatur, Verlag, veröffentlichen

Meistgelesene Fragen zum Thema Veröffentlichen