Aquarium Filter Notfall -Was tun?

Hallo liebe Aquarianer,

Mir ist wohl ein schrecklicher Fehler unterlaufen:

Vor ca. einer Woche habe ich den Filter meines 60l Nano Cubes im Zuge des Wasserwechsels ausgestöpselt. Ihr ahnt es wahrscheinlich schon, aus reiner Schusselichkeit habe ich daraufhin vergessen, ihn wieder anzuschließen. Und er muss deshalb wohl schon seit sage und schreibe einer Woche ausgefallen sein... was mir eben mit Schrecken aufgefallen ist.

Es wundert mich schon sehr, dass die Wasserwerte, die ich vor ein paar Tagen gemessen habe (und auch gleich wieder messen werde) alle im grünen Bereich waren und keines der Tiere irgendwelche Anzeichen einer Vergiftung duch Schadstoffe im Wasser zeigt.

Jetzt endlich aus dem Becken entnommen, strömt der (Innen)Filter allerdings einen stark fauligen Gestank aus. Mein Frage nun: Was soll ich tun? Können noch Bakterien im Filter am leben sein? Und wie soll ich den Filter wieder in das Aquarium eingliedern? -Entweder es sind noch Bakterien am leben, aber ich muss den Filter irgendwie bereinigen, oder die gesamte Kultur ist abgestorben und ich habe keine Bakterien mehr im Aquarium, was ein starke Nitritgefahr bedeutet.

Vielen Dank für eure Antworten,

in Panik,

leChatNoir

Tiere, Wasser, Notfall, Haustiere, Filter, Aquarium, Fische, Garnelen, Tierhaltung, Aquarienpflanzen, Aquaristik, Aquascaping, Fischkrankheiten, Fischzucht, süsswasser, Süßwasseraquarium, Aquascape, Garnelenaquarium, garnelenzucht
Ichthyo bei Welsen, was tun?

habe leider zu spät bei einem Kauf bemerkt, das eine Grundel leicht Ichthyo erkrankt war und wohl zu spät entfernt. (im Isio-Becken zuvor, war Grundel 5 Tage unauffällig) -

Jetzt ist der ganze Bestand (Fliederbartwelse, Schwielenwelse, Panzerwelse, Kongowelse und sonstige Welse) an Ichthyo innerhalb einer Nacht erkrankt. -

Warum der Ichthyo so schnell sich verbreitet hat, ist mir noch nicht ganz klar. -

Hab mich überall informiert, nur eine wirklich hilfreiche Antwort habe ich nicht gefunden. Denn auf allen Ichthyo-Mitteln steht, das es für Welse und Wirbellose nicht geeignet ist. -

Nun die Frage, was nehm ich bei Ichthyo bei Welsen/Grundeln ?? -

Den Besatz den ich drin habe, werd ich kaum retten können, die warme Wassertemperatur ist natürlich auch unvorteilhaft, aber benötige aufgrund des Besatzes mindestens 25'C (das alle Tiere gut vertragen und auch schon einige Jahre leben), wobei ich es damit es nicht so schnell voran schreitet auf 22'C gesenkt. 60% Wasserwechsel und Aktivkohlefilter entfernt. Und mit Ichthyo-Mittel (das ich normal bei Fischen benutze (brauchte ich jedoch erst 1x)) versorgt, auch wenn dies nicht alle gut vertragen. -

Den Fischbesatz hab ich direkt entfernt, da ich mehr hoffe, das die Welse überleben, auch wenn es nicht gut aussieht. Das tut in der Seele richtig weh, da ich einige schon ewig habe.. -

Was gibt es für Tipps für die Zukunft, was kann man bei Welsen/Grundeln tun?

Aquarium, Aquaristik, Gesundheit und Medizin, süsswasser, Welse
Kann man Stahlhelmschnecken Nachwuchs durchbringen?

Hallo miteinander,

ich habe kürzlich ein Aquarium mitsamt Besatz erhalten. Darin sind unter anderem zwei wunderschöne große Schnecken, mit schwarzem, gerilltem Haus. Mir wurde nur gesagt, diese seien Helmschnecken. Außerdem ist auch eine Raubschnecke im Becken, die laut Vorbesitzerin den Nachwuchs der anderen fressen würde. 

Nach etwas Recherche gehe ich nun davon aus, dass es sich bei den großen Schmecken um Stahlhelmschnecken / Anthrazit-Napfschnecken handelt. Sie sehen aus, wie diese hier: https://www.bing.com/th?id=OIP.-Ljt_pOU2H6snmnXswuDCAHaEa&w=272&h=162&c=7&o=5&dpr=2&pid=1.7 Laut verschiedenen Online Quellen, können diese Schmecken sich im Süßwasser nicht vermehren. Ich habe allerdings seit drei Tagen wenige Millimeter große, transparente Minischnecken entdeckt, die an der Aquarienscheibe entlang kriechen, bis knapp über die Wasseroberfläche. Nachwuchs der Raubschnecke schließe ich aus, sie sehen nämlich trotz ihrer winzigen Größe von der Form her absolut wie die Stahlhelmschnecken aus.

Können sie sich also doch vermehren und kann ich den kleinen irgendwie helfen durchzukommen? Oder habe ich eine andere Schneckenart, die der genannten zum Verwechseln ähnlich sieht? Bisher hat die Raubschnecke sie in Ruhe gelassen, vielleicht kommt sie nicht so weit hoch bis zu Oberfläche? Kann ich irgendetwas zu füttern oder soll ich die Kleinen isolieren?

Vielen Dank!

Aquarium, Schnecken, Nachwuchs, süsswasser, vermehrung
Betta Splendens tot?

Hallo Leute der Süßwasseraquaristik.
Ich brauch mal bitte eure Hilfe, ich bin echt ratlos.

Also ein Freund von mir hat von mir ein AQ geschenkt bekommen und wir haben es gemeinsam in Betrieb genommen, da er einen Kampffisch pflegen wollte.

Das AQ ist 40x25x25cm groß. Als Deckel haben wir uns Plexiglas zugeschnitten.

Wir haben das AQ mit einem braunen Soil/Sand befüllt und reichlich bepflanzt auch mit einer großblättrigen Pflanze.

Filter : Dennerle Nano Eckfilter in niedrigster Stufe
CO2: Bio CO2 von Dennerle
Heizstab
Lampe : Nicrew LED

Das Aquarium haben wir dann 4 Wochen laufen lassen und dann mit JBL getestet, Werte waren in Ordnung, nur PH war ein wenig zu hoch (ca. 7,5) , was aber nicht das Problem sein sollte.

Dann haben wir Red Fire Garnelen besorgt, welche dann wieder 1 Woche alleine waren. Jetzt waren dann auch alle Algen aus der Algenphase weg und die Pflanzen richtig schön eingewachsen.

Wir haben also einen Kampffisch besorgt, bei einem Händler, welcher eigentlich aus Erfahrungen passen sollte.

Mein Freund hat mir gesagt, dass der Kafi dann im Becken war, gefressen und sich normal verhalten hat. Er hat mir gesagt, das der  Bauch des Bettas seit 2 Tagen dicker war, als er mir heute sagte dass der Fisch sich plötzlich anders verhält und nur noch in den Pflanzen hängt.

Gerade eben ruft mich mein Kumpel an und sagt mir, dass der Fisch tot ist. Der Betta war 11 Tage bei ihm im AQ.

Ich bin jetzt überfragt, da wir bei der Haltung alles eingehalten haben und das nicht der Grund sein kann.

Leider kenne ich mich überhaupt nicht mit Fischkrankheiten aus, da bei mir noch kein Fisch krank war.

Meine Theorien wären:

•Der Fisch ist mit Medikamenten aufgewachsen und hat sich jetzt bei uns einen Keim eingefangen. Dies wäre für meinen Händler allerdings nicht typisch.

•Der Fisch hat irgendwie eine Red Fire Garnele verschluckt und ist deshalb gestorben (auch sehr unwahrscheinlich)

•Der Fisch war schon alt (ist aber auch sehr unwahrscheinlich, weil dann wäre er nicht nach genau 11 Tagen bei uns gestorben)

•Der Fisch hat sich in der kurzen Zeit beim Umsetzten verkühlt und ist daran gestorben

Wie gesagt, der Betta hatte auch einen dicken  Bauch, ich kann aber nicht sagen, ob er einfach Zuviel gefressen hat oder es etwas anderes ist (Bauchwassersucht?).

Ps: die Garnelen leben.

Kann mir bitte jemand helfen, die Ursache für seinen Tod herauszufinden!

Die ersten beiden Bilder sind kurz nach dem Einsetzen des Fisches, das 3. Bild ist kurz vor seinem Tod.

Lg Fishfriend44!

Betta Splendens tot?
Tiere, Aquarium, Fische, Aquaristik, Fischkrankheiten, süsswasser, Kampffisch
Blutsalmler lässt die Schwanzflosse hängen/hat Probleme beim "auf der Stelle schwimmen" - Was tun?

Wassertemperatur: ungefähr 24Grad

Wasserwerte weiß ich nicht auswendig, da sich aber alle anderen Fische normal verhalten und das Becken seit einem Jahr stabil läuft und die Werte zwischenzeitlich per Tröpfchentest gestestet wurden und alles i.O. war, schließe ich diese als Problem aus

Der Salmler frisst normal, hat keinen eingefallenen Bauch, keine Flecken die auf Erkrankungen hinweisen, hat keine sichtbaren Verletzungen, die Augen sind klar und normal groß, er schnappt nicht nach Luft, hält sich aber bevorzugt nahe der Wasseroberfläche auf.

Er kann nicht alt sein, da er zusammen mit den anderen Salmlern gekauft wurde und wahrscheinlich noch im Wachstum ist. Er war vor ein paar Monaten noch kerngesund wie alle anderen auch, also keine angeborene Verkrüppelung

Er verjagd andere Artgenossen, wenn sie ihm zu Nahe kommen. Wenn er schwimmt, schwimmt er gerade und normal, wenn er "steht" sackt die Schwanzflosse immer wieder nach unten und er versucht "dagegenzuschwimmen".

Das Problem besteht seit einigen Tagen und ist unverändert. Huminsäure wurde ins Becken gegeben, Filter funktioniert problemlos.

Ich dachte eventuell an eine Verletzung der Schwimmblase, eine Entzündung oder an verschluckte Luft beim Fressen.

Tiere, Aquarium, Fische, Krankheit, Gesundheit und Medizin, süsswasser, Salmler
Aquarium Fischssterben Kölle Zoo?

Liebe Community,

seit fast genau einem halben Jahr habe ich ein Aquarium (Juwel rio 240 SBX). Filterung über 2 feine schwämme, Granulat, einen groben schwamm, nitratscgwamm und oben eine lage biowatte.

Das AQ habe ich 4 Wochen einlaufen lassen. Anschließend die ersten Fische (12 Guppys und 5 Garra Flavatras) eingesetzt. Weitere 4 Wochen später sind noch 10 Platys und 2 Garras dazugekommen. Soweit so gut.

Mittlerweile stirbt mir ein Fisch nach dem anderen ab. Zuerst ein Garra (war bereits aus dem zooladen mit einer fehlstellung). Naja dann 3 Guppys und jetzt der 2. Platy. Medikamente schlagen nicht an. Ein Platy lebt seit ca. 2 Wochen auf dem Boden liegt manchmal auch seitlich. Der andere liegt nur auf dem Blatt einer Trichterpflanze und nimmt stetig ab.

Die Wasserwerte sind in Ordnung. Regelmäßiger WW (alle 2 Wochen 30%). Da die Medikamente auch nicjt anschlagen weiß ich nicht mehr was ich tun soll.

Was mir schon beim ersten Besuch beim 1. Besuch im Kölle Zoo aufgefallen ist dass einige AQ bzw. Die darin lebenden Fische nicht zum Verkauf stehen, weil sie mit medis behandelt werden. Außerdem habe ich den einen Garra verkrümt bekommen.

Kann es vlt sein, dass die Fische oder einige davon bereits krank aus dem Zooladen kommen. Kann ich noch etwas tun oder soll ich das AQ aufgeben?

Vielen Dank für die Antworten.

Liebe Grüße Franke

Gesundheit, Tiere, Wasser, Haustiere, Aquarium, Fische, Aquaristik, guppy, platy, süsswasser, Welse

Meistgelesene Fragen zum Thema Süsswasser