Leidet er!?Muss ich meinen Fisch erlösen?

Bei dem Fisch konnte ich es nicht sofort bemerken, da er sich immer verdeckt und euer unterseids hält in all den Pflanzen der Aquariums.als ich es dann aber sah, setzte ich ihm sofort in ein extra Becken und behandelte ihn mit Medikamenten..

Nun ist es schon Wochen her und großartig verheilt ist es jetzt nicht..

Ich mache mir Sorgen, dass er nicht richtig Futter zu sich nehmen kann, oder kaum atmen kann.. Oder schmerzen hat..

Ich entschuldige mich für die schlechte Qualität des Bildes.. Seine mund öffnung sieht aus,als ob man den >Unterkiefer< einfach in der Mitte Einschnitt... Durch die Zeit ist es etwas ineinander gelappt und etwas verheilt, auch eine leichte Schließung der Wunde ist zu erkennen,aber leider kann ich mir nicht genau sicher sein ob es auch vorher schon so aussah dadurch das er sich schnell versteckt..

Ich schließe Tiere schnell ins Herz und mir tut es immer so leid für sie, dass ihr Leben von jetzt auf gleich, einfach beendet werden kann weil es keine entsprechende Heilung gibt..Und sie nicht dafür können..Ich fände es schön, ihn bald wieder in sein vertrautes Aquarium mit all den Fischen bringen zu können..noch dazu habe ich Angst, um das Weibchen, da sich die beiden wirklich echt so süß verstanden und immer beieinander waren..

Gibt es vielleicht eine bestimmte Methode wie ich ihn heilen könnte?Hat er Schmerzen?! muss ich ihn erlösen? Oder kann ich ihn auch so wieder ins Aquarium setzen?..

Leidet er!?Muss ich meinen Fisch erlösen?
Aquarium, Fische, Erlösung, Fischkrankheiten
2 Antworten
Lieblingsfisch?

Ab nächste Woche geht es endlich wieder arbeiten. Für jedes Wochenende als 4x im Monat gönne ich mir guten frischen Fisch bestellt ab 120 bis max. 250g.

Welche Fischsorten mögt ihr am liebsten essen und wie sollte er vom Garpunkt her sein? komplett durch so das Haut auch leicht braun wird oder etwas glasig, kurz bevor er durch ist. Ich mag es bei Lachs überhaupt nicht glasig, bei Weißfisch wie Zander, Scholle usw... nur bedingt.

Am liebsten esse ich

An ewiger uneinholbarer Spitze landet bei mir der Matjes ein Traum, gefolgt von

  1. Heilbutt/Steinbutt
  2. Zander/Scholle/Flunder/Rotbarsch (auch Wolfsbarsch/Barsch)
  3. Steinbeiser/Wels
  4. Lachs/Kabeljau/Dorsch

Fischsorten wie Makrele, Sprotten, Forelle, Karpfen, Maräne, Saibling, Sardellen, Hecht, Aal und Thunfisch sollten bei mir dagegen nicht mehr auf dem Teller landen, da die anderen zuvor genannten Fischsorten für mich zu lecker sind und ich auf die zu keiner Zeit meiner Bestellungen verzichten möchte.

Je nachdem esse ich Fisch mal solo, mal mit Reis oder Gemüse, auch nur mit Zwiebeln dazu. Selten kommt da eigentlich eine Soße bei mir dazu, aber öfters Olivenöl oder eine Vinaigrette drüber.

Im Ofen mache ich mir Fisch nie, außer die Familie oder Freunde würden da mit essen. Ich hab schon von klein auf an Fisch am liebsten gegessen. in Zukunft würde ich gerne versuchen soweit es geht auf Fleisch zu verzichten, da ich von zu viel auch Fast Food Bauchschmerzen bekomme, Müde, träge/schwerfällig usw... werde.

Fisch ist das einzige was ich auf Teller immer wunderbar herrichten konnte, wenn es fertig war und hat dann auch noch super lecker geschmeckt, auch wenn ich eine absolute Kochniete bin. Bei Fleischgerichten hat es mir fast nie so gut geschmeckt. Tja ich bin eben ein Fisch-Typ, das passt ja irgendwie auch, den ich hab am 13.3. mein Geburtstag und mein Element ist das Wasser, meine Lieblingsfarbe Blau und meine Bilder enthalten fast alle das Element Wasser.

Forelle/Karpfen/Saibling/Hering/Makrele 33%
Lachs 33%
Heilbutt/Steinbutt 22%
Rotbarsch/Wolfsbarsch/Barsch 11%
Zander/Scholle/Flunder 0%
Steinbeiser/Wels/Kabeljau 0%
Hecht 0%
Ernährung, Fische, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Abstimmung, Umfrage
3 Antworten
Platy Kiemenwürmer?

Guten Tag!

Meine Freundin hat ein Aquarium mit 4 Platys drin und noch einigen anderen Fischen deren Namen sie, und ich nicht wissen, ich kenne mich sowieso nocht sonderlich gut aus mit Fischen^^

Sie hat mir gestern abends erzählt dass sie sich um 1 Platy sorgen macht, es "schwebt" nur in einer Ecke, abseits von den anderen Fischen, alle anderen waren schwimmfreudig....ich hab dann gegoogelt und sie gefragt ob der Fisch vl rote Kiemen hat, dass konnte sie bestätigen, und dann hab ich sie noch gefragt ob sich der Fisch an Pflanzen reibt... nein, aber dass machen die anderen... ich tippte dann auf Kiemenwürmer und hab sie gebeten bei allen Fischen die Kiemen anzusehen.... tatsächlich haben so ziemlich alle Fische sehr gerötete Kiemen, und schuppern sich eben an Pflanzen ab und zu.

Sie ist heute direkt in ein Zoofachhandel gefahren um ein Mittelchen dagegen zu kaufen "Nematol" die Verkäufer haben ihr dieses empfohlen, aber ich habe da nichts von wegen Kiemenwürmer drauf gelesen. Auf dem Beipackzettel habe ich dann auch noch gelesen dass lebendgebärdende sterben KÖNNTEN.

Dazu hat sich sich gleich noch einen Platy gekauft weil sie meinte dass eines vl stirbt und sie für ihr männchen 3 weiber haben möchte... dieses hatte dann beim einsetzen schon auch ziemlich rote Kiemen...von daher glaube ich dass sie sich diese mistviecher von diesem Zoofachhandel geholt hat.

Jetzt zu meinen Fragen:

Lag ich wahrscheindlich richtig mit den Kiemenwürmern?

Hilft dieses Mittelchen?

Wie groß besteht die Chance dass die Platys umkommen?

Hätte es ein besseres Mittel gegeben? (ich hätte mich zuvor genauer informiert, aber meine Freundin kauft immer Kopflos drauf los)

Hat das neue Platyweibchen gute Chancen?

jetzt 5h nachdem sie das Mittelchen reingeleert hat, kommt ihr vor dass es schon hilft, geht das so schnell, oder bildet sie sich es ein?

Danke fürs lesen :) Ist doch n bisschen viel.

Tiere, Aquarium, Fische, Aquaristik, platy
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Fische