Ideen für neuen Fischbesatz 200l und 400l?

Hallo,

Ich überlege gerade meine Aquarien neu zu gestalten und hätte auch gern einen neuen Fischbesatz (oder andere Bewohner). Leider fehlt es mir an Ideen.

Zu den Aquarien:

1:

200l, Grundfläche: 1m x0,4m, momentan so 23-25 C warm und aktueller Besatz: 5 Panzerwelse, 1 Antennenwels, 3 Amano- Garnelen, 3 Ohrgitter-Harnischwelse (sollen noch 2 dazu) und 10 Guppys die dann aber ausziehen (:

Hatte mir überlegt dort 2 Honiggurami und vielleicht noch Blaue Perusalmer und Dornaugen (Acanthophthalmus kuhli) hineinzusetzen, ging das? Wichtig wäre ,dass der neue Besatz die Garnelen und die anderen Fische in Ruhe lässt. Schnecken und Algenfresser sind gern willkommen nur Vermehren sollten sie sich nicht zu schnell.

2:

400l (ging bis 700l aufzufüllen), Grundfläche weiß ich auswendig leider nicht aber ist sicher größer als die von Aquarium 1, momentan ca 20-23 C warm und aktueller Besatz: 5 Panzerwelse, 2 Antennenwelse + Jungtiere, 1 Zwerggrallenfrosch, und leider viele Guppys.

Auch hier sind Algenfresser gern willkommen und auch Bewohner welche die Baby-Guppys fressen sind in Ordnung solang sie die anderen Tiere in Ruhe lassen. Die Guppys würde ich gerne loswerden (klingt böse ich weiß), weiß aber nicht wie :D

Ansonsten habe ich schon mehrere Jahre Erfahrung mit Aquarien und würde mich über Vorschläge freuen^^

PS: Falls jemand weiß wie man Pinselalgen los wird, bitte auch in die Kommentare schreiben ;)

Tiere, Wasser, Aquarium, Fische, Garnelen, Aquaristik, guppy, Ideen, Fischbesatz, zwergkrallenfroesche
3 Antworten
Was ist da in meinem Aquarium schief gelaufen, hat jemand eine Idee?

Hiho, ich habe vorgestern bei meinen zwei Aquarien den Wasserwechsel gemacht und den Boden abgesaugt, habe dann wegen des aufwülens vom Boden Clynol von JBL bei beiden in der jeweils passenden Menge hinzugefügt. Alles lief gut, alle Tiere waren fit. Gestern Morgen wurde dann gefüttert, im kleinen Aquarium war weiterhin alles OK, im großen sahen die Trauermantelsalmler ziemlich gestresst aus und einer war sehr blass, sie haben allerdings alle fleißig gefressen, also habe ich vorsichtshalber noch Acclimol (auch von JBL) hinzugefügt, allerdings auch wieder bei beiden Aquarien, kann ja eigendlich nicht schaden dachte ich. Dann war erstmal wieder alles OK. Meine Aquarien haben im Sommer immer eine lichtpause von 15-18 Uhr, damit die Lampe das Wasser nicht noch extra aufheizt. Jedenfalls war bis 15 uhr alles fit. Als um 18 Uhr das Licht wieder anging hatte ich im großen Aquarium ein Horrorbild, alle Fische hingen in einer Ecke an der Oberfläche und haben praktisch nach Luft geschnappt. Ein toter fisch und 4 tote Garnelen gab's schon. Ich habe sofort eine Wasserprobe genommen, einen Wasserwechsel gemacht, alle bereits toten Tiere rausgetan die ich finden konnte und vorsichtshalber den Nitritwert gemessen. Nitritwert war gleich null, also habe ich vorsichtshalber auch noch die Pumpe gesäubert. Seitdem ist alles wieder gut, Auch heute Morgen scheint alles in Ordnung zu sein. In meinem kleinen Aquarium war alles OK, ich habe wie gesagt bei beiden das gleiche gemacht und dennoch hat es nur das große getroffen.. Hat da jemand eine Idee zu? Ich hatte sowas bis jetzt noch nicht und war sehr verwundert, dass das so Schlag auf Schlag so schlimm geworden ist und aufeinmal wieder alles OK zu sein scheint...

Tiere, Aquarium, Fische, Garnelen, Aquaristik
5 Antworten
Verhalten meiner Zwerggarnelen, ich bin ratlos?

Nachdem ich jetzt die Wasserwerte (die allesamt in Ordnung sind!) überprüft habe und dennoch einen 30% Wasserwechsel gemacht habe, hat sich das Problem nochimmer nicht verbessert. Also - meine sieben NEOcaridina Garnelen (keine bestimmte Art, sind gemischt, war nochmals beim Händler um Probleme zu klären, siehe letzte Garnelenfrage) verhalten sich immernoch sehr zurückhaltend. Meine beiden Teufelsdornschnecken sind gestorben, ebenso wie die beiden Goldenen Körbchenmuscheln. Bleiben nurnoch die Garnelen und die Militärhelmschnecken zurück. Eine von den beiden Schnecken bewegt sich seit gestern kein Stück mehr und ist zurückgezogen, aber die andere verhält sich jetzt völlig normal, so wie sie sollte. Die Garnelen sitzen alle auf einem Fleck - der unbepflanzten Ecke hinter dem Innenfilter. Das seltsame ist auch, dass die zwei Babyposthornschnecken und die Babygarnele (die versehentlich mit in die Tüte kamen, wobei ich mich entschied sie ebenfalls mitzunehmen) Topfit sind. Die Babygarnele schwimmt durch die Gegend und tippelt sofort bei der Futtertablette rum, während die anderen dies herzlichst ignorieren. Die kleinen Schnecken sind immer an den Scheiben unterwegs und erkunden alles. Wieso sind die Jungtiere, die doch eigentlich viel empfindlicher sein müssten, die aktivsten und augenscheinlich gesündesten? Ich habe die Temperatur um ein Grad gesenkt und einen Sauerstoffstein dazu getan, aber es verändert sich nichts. Grade, dass die Garnelen immer hinter dem Filter sitzen macht mich nachdenklich, aber das Wasser ist klar und die Werte wie gesagt gut. Ich bin ratlos woran es noch liegen kann, bzw auch, was ich noch tun soll.

Tiere, Aquarium, Schnecken, Fische, Garnelen, Aquaristik
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Garnelen

Riesengarnele mit Schale gegessen?

5 Antworten

Wie lange kann man aufgetaute Garnelen im Kühlschrank lagern?

1 Antwort

Wie lange muss man Garnelen in der Pfanne braten?

5 Antworten

Kann ich gebratene Garnelen am nächsten Tag in der Mikrowelle wieder aufwärmen?

12 Antworten

Kann man Tiefkühlgarnelen roh essen?

11 Antworten

Sind Garnelen noch gut, wenn sie fischig und wabbelig schmecken?

5 Antworten

Wie lange soll man tiefgefrorene Garnelen kochen

8 Antworten

Welche Fische vertragen sich mit Garnelen?

6 Antworten

Wie lange brauchen shrimps zum auftauen?

4 Antworten

Garnelen - Neue und gute Antworten