Ausfälle bei bestehenden Besatz durch Neuzugang vermeiden?

Hallo,

ich habe ein kleines Nano Aquarium (50 l circa), Becken läuft schon lange, damals mit einem anderen Becken angeimpft, normalen Garnelenkies und ansonsten nichts besonderes (keine Düngemittel, nix. Ich lass das immer ganz natürlich seinen Weg finden)

Besatz/Einrichtung: 1 Kampffisch, einige eingeschleppte Blasenschneckchen durch die Pflanzen, eine Wurzel und recht dicht bepflanzt.

Früher war dies ein reines Garnelenbecken, ein übernommener Rest von einem Bekannten, die waren allerdings nicht wirklich paarungswütig und als dann mit der Zeit nur noch 2-3 Garnelen drin waren habe ich mich entschieden umzusteigen auf den Kampffisch. Die wenigen Garnelen die noch hier waren (leider dann nur noch Männchen) lebten ein paar Monate friedlich mit dem Fisch bis auch sie dann von selbst starben. Mein Kampffisch hat sich nie für sie interessiert und auch nicht gejagt.

Nun ist es so, dass ich gerne wieder neue Garnelen dazu holen möchte da mir das Gewusel abgeht und der Fisch zum Glück einen Garnelenfreundlichen Charakter hat. Auch für den Garnelen Nachwuchs habe ich genug Versteckmöglichkeiten im Becken, so dass dies sicher auch kein Problem wäre.

Leider ist es in der Vergangenheit immer wieder passiert, dass sobald ein neuer Besatz (egal ob Schnecke, Fisch, sonstwas vom Tierladen oder von privat) eingezogen ist, die Tiere die schon länger bei mir im Becken lebten plötzlich verstorben sind (der neue Besatz aber keine Ausfälle hatte!) ..

Das möchte ich natürlich tunlichst vermeiden, da mir mein Fischchen lieb ist. Nun bin ich hin und hergerissen und weiß nicht recht wie ich das umsetzen soll. Würde mir sogar extra ein Quarantänepäckchen für diese Zeit einrichten, allerdings ändert das hier ja nichts, da es bei den „Neuen“ ja keine Ausfälle gibt. Hatte damals leider auch nie geklappt.

Wie macht ihr das? Gibts da einen Trick? Irgendetwas was man vorsorglich ins Wasser kippen könnte? (ich bin ja echt schon für alles offen mittlerweile^^) 

Danke! 

Aquarium, Fische, Aquaristik, Besatz, Garnelenaquarium, Kampffisch
1 Antwort
Aquariumbesatz 160L?

Guten Abend zusammen. Ich hätte gerne ein paar Ratschläge zu meinem Fischbesatz. Derzeit wie folgt:

-2 Rote Hexenwelse,

-15 Bloody Mary Garnelen und ein paar andere,

-Turmdeckelschnecken die eher ungewollt da sind,

-9 Rotkopfsalmler (1 ist gestorben),

-3 Diamant-Regenbogenfische (4 gestorben.. sehr anfällig für tumore...)

1 Zwergfadenfisch (Hat seine Partnerin in den tot getrieben) Ihm geht es aber sehr gut alleine, keine Scheu und leuchtet super intensiv blau seit Wochen wo sie tot ist.

D-Regenbogenfische möchte ich nicht mehr, da die mir nur Krankheiten ins Becken bringen. Rotkopf würde ich wieder auf 10 aufstocken. Mein Fadenfisch würde ich auch gerne alleine lassen. Ich würde mir gerne noch ein Schwarm von einer anderen Art holen(noch unklar), passt das noch ins Becken oder doch eher eine Paar-Fischart? Die dornaugen interessieren mich auch sehr aber die brauchen ja Sand um sich einzubuddeln wie ich gelesen habe. Ich habe 2-3mm körnigen Kies und darunter erst sehr feinen Sand/Kies.

Interessant wäre noch der Indische Glaswels... aber im Internet findet man dazu auch immer unterschiedliche Sachen... manche sagen ab kantenlänge von 80-100 andere sagen erst ab 200Liter. So einfach soll der ja auch nicht zu halten sein?

Welse fände ich auch noch gut aber ich möchte auch noch was haben was im Wasser schwimmt und nicht nur auf dem Boden.

Möchte gerne ein schönen Besatz haben und genauso das es den Tieren gut geht. Belese mich intensiv zu meinen Tieren aber mir fehlt der letze Schliff zu meinem Besatz also frage ich euch :)

Entschuldigen sie den langen Text aber ich wollte mich verständlich machen, danke und Liebe Grüße

Wasser, Aquarium, Fische, Aquaristik, Welse, Besatz, Fischbesatz, Salmler
1 Antwort
Guppys in einem Gesellschaftsbecken mit welchen Fischen?

Hallo liebe Aquaristikfans!

Ich bin Neuling in der Aquaristik und habe daher einige Fragen (Das hier ist die erste, es werden wohl noch andere auf diesem Profil kommen).
Ich bin durch meinen Vater auf dieses Hobby gekommen und er hat es mir auch schon etwas erklärt, nur sind noch einige Fragen offen, wie zum Beispiel diese:
Wisst ihr welche Fische man mit Guppys in einem Gesellschaftsbecken zusammenhalten kann? Ich habe gelesen, dass man Schwertträger dazu setzen kann, nur bin ich mir da nicht so sicher, weil ich oft gehört habe, dass Guppys diese Fische anfressen. Ist das wirklich so oder kann man diese beiden Arten zusammen halten? Habt ihr vielleicht auch ein Gesellschaftsbecken mit Guppys und könnt mir daher ein paar Fischarten nennen, die zu Guppys passen? Ich finde auch einige Barsche ganz schön, nur habe ich noch nichts darüber gefunden, ob man Buntbarsche mit Guppys halten kann. Ich möchte neben den Guppys nämlich gerne noch eine etwas größere Art (Nachwuchs der Guppys ist für mich nicht unbedingt notwendig, ich weiß, dass einige Arten die Babys auffressen) halten.
Diese beiden Fische möchte ich unbedingt in dem Aquarium halten:
-Guppys
-Antennenwels

Mein Aquarium fasst 160 Liter.

Ich bedanke mich für alle Antworten :)
Sagt mir gerne auch dabei welche Wasserwerte die Fische, die ihr mir sagt, brauchen, das ist aber kein Muss :)

Tiere, Aquarium, Fische, antennenwels, Aquaristik, Fischarten, guppy, Besatz
3 Antworten
Problem mit Kieselalgen?

Ich habe eine Frage an alle Aquarianer. Und zwar bekomme ich mein Algenproblem nicht in den Griff. Sorry, wenn der Text etwas länger ist. Vor ca 1 1/2 Jahren habe ich von einem Nachbarn ein Aquarium mit Besatz geschenkt bekommen, weil er nach Bayern gezogen ist und das Becken nicht mitnehmen wollte/konnte. Bis dahin hatte ich kaum Ahnung von der Aquaristik, habe mich aber inzwischen ein wenig reingefuchst. Zu meinem Problem: Seit ca 6 - 7 Monaten habe ich Kieselalgen im Aquarium. Auf Empfehlung eines Auqariumladens habe ich 1x die Woche einen Teilwasserwechsel von 50% gemacht wodurch es auch etwas besser wurde. Bis vor ca 6 Wochen hielt es sich noch in Grenzen. Dann fing es an, das die Pflanzen innerhalb einer Woche komplett mit Algen bedeckt waren und teilweise abgestorben sind. Daraufhin habe ich mir folgende Pflanzen (wieder in dem gleichen Laden) gekauft:Hornkraut (Ceratophyllum demersum)Glattblättrige Wasserschraube (Vallisneria spiralis)Anubias heterophyllaPogostemon helferiNach 2 Wochen hatte ich das Problem, das die Vallisneria komplett braun wurden und verfaulten und die anderen Pflanzen wieder komplett mit Algen überwuchert waren und auch der Kies etwas schleimig wurde. Daraufhin habe ich mir (diesmal bei OBI)auf Empfehlung einen Mix aus schnell- und langsam wachsenden Pflanzen zusammengestellt (die Namen weiss ich allerdings nicht mehr, sind aber auf dem Bild gut zu sehen. Außerdem habe ich das Aquarium komplett greinigt und wieder eingerichtet. Da ich keine Möglichkeit hatte, die Fische anderweitig unterzubringen, mußte ich allerdings auf die Einfahrphase verzichten. Seit 1 1/2 Wochen sind die Algen wieder da. Diesmal, wie auf dem Bild zu sehen ist, allerdings nur im mittleren Bereich, also dort, wo die Beleuchtung hängt. Im äußeren Bereich sind die Pflanzen in Ordnung. Wie auf dem 2. Bild zu sehen ist, ist ein Blatt zur Hälfte (dort, wo das Licht hinfällt) mit Algen bedeckt, die untere Hälfte, die im Schatten hängt, ist Algenfrei. Ist meine Vermutung, das es an der Beleuchtung liegt, vielleicht richtig? Nun die Fragen:

  • 1) Was kann ich gegen die Algen tun?
  • 2) Ist die Düngung (s. u.)genug oder zu viel?
  • 3) Welche Pflanzen könnt ihr mir empfehlen?
  • 4) Meinen momentanen Besatz (siehe unten) möchte ich gerne aufstocken, auf jeden Fall sollten ca 10 Neons hinzukommen. Welche und wieviel Fische könnte ich noch dazunehmen?Für eure Antworten Danke ich euch schon mal.Gruß Tim

Austattung:Becken 110 L (80cm)Pumpe: Bioflow SuperFilter: 1x Filteschwamm fein, 1x Nitratschwamm, 1x FiltewatteBeluchtung: 2x FloraGlow T8 20W, gekauft vor etwa 7 Monaten

Momentaner Besatz: 8 Panzerwelse, 5 Keilfleckbärblinge und 4 Neons.

Düngung: (laut Aquarienladen) 1,5ml/Tag Easyscarbo CO2-Dünger 20ml/Woche Dennerle Universaldünger

Wasserwerte JBL Tröpfchentest: Temp PH KH NO2 NO3 NH4 03.12.16 23° 7,5 8 0,1 10 0,118.12.16 25° 7,5 7 0,05 10-15 0,101.01.17 23° 7,5 7 0,05 10-15

Problem mit Kieselalgen?
Aquarium, wasserpflanzen, Algen, Besatz
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Besatz