Guppys und wels stirbt einfach?

 - (Fische, Aquarium, guppy)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wild bewachsen? - Für mich sieht dein Aquarium auf dem Bild sehr "wohnlich" aus: Reichlich Pflanzen, klares Wasser...

Ich weiß nicht, warum ausgerechnet Guppys gestorben sind. Die halten ja einiges aus.

4

Ja aber als ich ging war es eher mager bewachsen...durch viel Nitrit im Wasser sind die Pflanzen viel gewachsen...und meine Mutter hat die Spitzen nur immer wieder unter Wasser gesteckt...ich find das so toll...^-^

2
64
@Jamiesmami

leider völliger Unfug: Durch Nitrit wachsen KEINE Pflanzen!!

Wenn du Nitrit im Wasser hast, dann brauchst du keine weitere Frage zu stellen, woran deine Fische verstorben sind - dann ist die Ursache doch glasklar!

3
4

Ich weiss auch nicht...🤷🏽‍♀️da hab ich echt andere Fische die empfindlicher sind...aber ausgerechnet alle Guppys sind tot...versteh ich nicht...

2
64
@Jamiesmami

willst du ja auch gar nicht verstehen - denn alle passenden und richtigen Informationen hier zu deinem AQ schlägst du völlig in den Wind und bezichtigst die hier anwesenden sehr erfahrenen Aquarianer alle auch noch, sie hätten alle keine Ahnung und würden dir deine Frage nicht beantworten.

2

Hallo

Ich kann dazu eigentlich nur sagen- es ist völlig normal dass Fische einfach sterben wenn sie in ein stark besetztes Aquarium kommen ohne Quarantäne, und mit Guppys passiert das oft. Andererseits mit Antennenwelsen...

Du solltest wirklich dringend darauf verzichten weitere Fische zu deinem alteingesessenen Bestand dazuzusetzen ohne Quarantäne- und in dem Fall gar nicht denn das Becken ist bereits zu voll, Sumatrabarben zB sind eigentlich ab 100 cm Beckenlänge eine gute Idee.

Möchtest du weitere Fische halten müsstest du ein weiteres Aquarium aufstellen.

Die Wasserwerte die man normalerweise so misst- es heißt nicht dass alles ok ist. Es gibt Bakterien zB- die misst kein Mensch.

4

Mein Aquarium ist aber nicht stark besetzt...noch nie gewesen...bevor ich neue fische dazu geholt habe waren noch 9 da...3×3 was also für Neons zum Beispiel bedeutend zu wenig ist (min.7 in einem schwarm) jetzt hab ich 17 Fische...7×5×5...Also wo bitte is das zu viel...

0
4
@Jamiesmami

Und das Becken würde auch schon auf Bakterien getestet...also die läufigsten Dinger hat mein Becken nicht...

0
45
@Jamiesmami

Ich meine nicht unbedingt dass das Becken überfüllt ist mit Fischmasse, aber

auf dem Bild ist ja nur ein Ausschnitt

darauf sieht man

4 Neons

4 Glühlichtsalmler

6 Sumatrabarben

auf engem Raum. Sumatrabarben sind keine sehr kleinen Fische. Das Becken ist NICHT dünn besetzt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Aber das ist nur die Nebensache.

Das Nachkaufen von Fischen ist jedesmal ein großes Risiko.

Und vor allem, es wäre wirklich verkehrt in dieses Aquarium Guppys einzusetzen oder irgendwas, die Sumatrabarben können andere Fische regelrecht niedermachen auf engem Raum.

2
45
@Jamiesmami

Man kann nicht auf die relevanten Krankheitserreger bei sogenannter "Bakterienunverträglichkeit" bzw. Immunproblemen beim Dazusetzen neuer Fische testen- man kann es nur lassen und stattdessen ein 2. Becken aufstellen.

2
11
@Jamiesmami

Du verwechselt wahrscheinlich Nitrit mit Nitrat.

Zum Besatz: Selbst wenn ich die unsinnige aber leider verbreitete Formel von 1cm Fisch auf 1l Wasser zugrunde lege, komme ich bei deinem Foto auf:

Sumatrabarben: 5x6 = 30

Salmler: 8x4 = 32

Dann rechne die bei einem 60er Becken reale Wassermenge von ca. 40 Liter und du hast mit 17 Fischen einen heillosen Überbesatz. Da sind grobe Probleme vorprogrammiert.

So wird dir dein Aquarium nie Freude machen.

2
4

Woher du so eine schräge Rechnung nimmst...und 17 Fische sind auch nicht viel...XD aber ok...wenn meine Frage ehe nicht beantwortet wird stelle ich sie eben nochmal...XD

0
45
@Jamiesmami

Sorry, aber das ist echt unangebracht. Du setzt Sumatrabarben in ein 54 Liter Becken und strotzt vor Selbstsicherheit und lässt dir keinen Rat geben- dann mach doch was du willst.

4
64
@Jamiesmami

Du hast doch ausreichend und genügend Antworten bekommen - alle mit der einhelligen Meinung, dass dein AQ für deine vielen Fische und die Art deiner Fische VIEL zu klein ist. Und dass dies den Fischen Stress verursacht, Stress lässt das Immunsystem der Fische schnell zusammenbrechen - die Fische sterben. So, wie es bei dir passiert ist.

Aber natürlich gefallen dir diese Antworten nicht. Statt aber einmal darüber nachzudenken, ob die Antworten der hier anwesenden erfahrenen Aquarianer nicht doch richtig sein könnten, wirst du beleidigend und unsachlich.

Das hilft deinen Tieren leider nicht und zeugt von deiner Seite her auch nicht von Tierliebe und Verantwortung.

4

Hi,

Tut mir leid aber für ein 60 l Becken ist der Besatz eine mittlere Katastrophe. Die orangenen heissen Sumatrabarben und nur als Tipp ich habe schon ärger bekommen weil ich 15 Sumatrabarben in einen 200l Artenbecken halte, die gängige Meinung geht da in Richtung 350l Becken für diese mehr als aktiven Fischen die durch ihr aktives, neugieriges Verhalten andere ruhige Fische einfach nur stressen ohne Ende. Der Stressfaktor dürfte im 60l Becken daher sehr sehr hoch sein. Ich kann mir auch vorstellen dass die toten verhungert sind, die Sumatras sind im Punkt fressen wahre Meister und äusserst Durchsetzungsfähig, so das kein anderer Fisch am Futter kommt.

Hinzu kommt dein Überbesatz, ich sehe auf dem Bild Neonsalmler, Glühlichtsalmer, Sumatrabarben, dazu muss ich rechnen die geschriebenen Guppys und den Wels, das ist schlicht zuviel. Im Grunde täten die Guppys bereits reichen 😉

4

So ein blödsinn...laut zoohandlung,meiner mutter und freunde die mein becken gesehen haben bin ich mir ziemlich sicher das der besatz in ordnung ist...die gängige meinung ist mir egal...und kein fisch muss bei mir verhunrrn da sie dafür extra 2 verschiedene futter bekommen...(Flocken &tabs(oder mückenlarven)) glühlichtsalmler waren die nach dessen Namen ich suchte...und die sumatras kommen mit den anderen sehr gut klar...untereinander mal kleine hetzen aber geht schon...das war aber auch nicht meine Frage...der Guppy is ein einsteigerfisch...hatte mich immer dagegen gewehrt welche zu kaufen(da eventuell sehr viel nachwuchs),jetzt doch welche und gleich 2 Wochen später sterben sie...

0
44
@Jamiesmami

Das könnte man beratungsresistent nennen.... Die Fische können ein nur leid tun...

3

Metallpanzerwelse werden weiß und sterben?

Ich habe seit einem Monat ein Aquarium. Nach drei Wochen Einlaufzeit habe ich erst 2 Metallpanzerwelse + 1 blauen Antennenwels dann drei Tage später 6 Glühlichtsalmler eingesetzt.

Heute habe ich gesehen, dass der größere der Metallpanzerwelse ganz milchig/weiß geworden ist und der kleinere gestorben ist.

Beim Blauen Antennenwels bin ich mir nicht sicher, ob auch er heller geworden ist. Ich habe zwar das Gefühl, es kann aber auch gut Einbildung sein, da er sich gut versteckt. Bei den Salmlern habe ich jedoch nicht das Gefühl, dass es ihnen schlechter geht.

Die Wasserwerte sind in Ordnung und die Temperatur beträgt 26°C. Das Aquarium hält 60l und ich habe sowohl Wurzeln als auch mehrere Wasserpflanzen. Auch habe ich nichts verändert, seit die Fische im AQ sind.

...zur Frage

AQ braunes Wasser Fische Tot. Hilfe!?

Kurze Info:

Aquarium: 54l Besatzung: 2 Black Mollys (weibchen) 1 Kampffisch 1 Antennenwels (3cm groß) 1 Harnisch Wels (6cm groß) 9 Neonsalmler

Ich habe mein AQ seit ca. 3 Monaten. Ich mache 2-3 mal die Woche einen Wasser Test (pH, kH, gh und no3) die Werte waren wie immer optimal, doch über Nacht ist das Wasser braun geworden und alle Fische bis auf der Antennenwels waren tot. Ich habe das braune Wasser sofort getesstet aber die Werte waren so wie vorher. Es hat auch nicht gerochen oder so. An den toten war nichts auffällig. Ihre Münder standen nicht offen und sie hatte keine äußerlichen auffälligkeiten. AM Abend zuvor hatte ich ihnen wie immer gefrorene rotelarven gefüttert und es sah alles prima aus. Ich habe keine zapfe oder sonstiges im AQ das dafür verantwortlich sein könnte.

LG Spucki

...zur Frage

Antennenwelse gestorben .. Warum?

Hi :) Ich hab ein 54l Aquarium und hatte lange nur 3 Antennenwelse drin, 2 Ausgewachsenen und einen 1-Jahr alten. Als ich mir mir dann 10 neue Guppys geholt habe hab ich zwei Tage später einen Wasserwechsel gemacht. Da hab ich den kleinen Wels tot gefunden. Am nächsten Morgen war dann das ausgewachsene Mänchen tot ... Ich hab mir dann noch das Weibchen angeguckt aber das sah zu dem Zeitpunkt noch ganz fit aus ... eine Stunde später war sie auch tot ... Woran kan das gelegen haben ? An den Guppys ? Also das wasser in dem die guppys sich befanden ist nicht ins Aquarium gelangt .. und bis auf eine Guppy Dame die von vornerein nicht gut aus sah geht es den anderen blendent ... Ich wollte auch fragen ob jemand einen Ersatz für die Antennenwelse weiß ? Mir wurde hier schon oft gesagt das mein Aquarium eigentlich zu klein für Welse ist ... deswegen mochte ich diesen Fehler nicht nochmal machen und auf eine andere welsart ausweichen( keine Panzerwelse.. die mag ich nicht ^^) ? Vielen Dank im Vorraus Sophie :)

...zur Frage

Ideen für neuen Fischbesatz 200l und 400l?

Hallo,

Ich überlege gerade meine Aquarien neu zu gestalten und hätte auch gern einen neuen Fischbesatz (oder andere Bewohner). Leider fehlt es mir an Ideen.

Zu den Aquarien:

1:

200l, Grundfläche: 1m x0,4m, momentan so 23-25 C warm und aktueller Besatz: 5 Panzerwelse, 1 Antennenwels, 3 Amano- Garnelen, 3 Ohrgitter-Harnischwelse (sollen noch 2 dazu) und 10 Guppys die dann aber ausziehen (:

Hatte mir überlegt dort 2 Honiggurami und vielleicht noch Blaue Perusalmer und Dornaugen (Acanthophthalmus kuhli) hineinzusetzen, ging das? Wichtig wäre ,dass der neue Besatz die Garnelen und die anderen Fische in Ruhe lässt. Schnecken und Algenfresser sind gern willkommen nur Vermehren sollten sie sich nicht zu schnell.

2:

400l (ging bis 700l aufzufüllen), Grundfläche weiß ich auswendig leider nicht aber ist sicher größer als die von Aquarium 1, momentan ca 20-23 C warm und aktueller Besatz: 5 Panzerwelse, 2 Antennenwelse + Jungtiere, 1 Zwerggrallenfrosch, und leider viele Guppys.

Auch hier sind Algenfresser gern willkommen und auch Bewohner welche die Baby-Guppys fressen sind in Ordnung solang sie die anderen Tiere in Ruhe lassen. Die Guppys würde ich gerne loswerden (klingt böse ich weiß), weiß aber nicht wie :D

Ansonsten habe ich schon mehrere Jahre Erfahrung mit Aquarien und würde mich über Vorschläge freuen^^

PS: Falls jemand weiß wie man Pinselalgen los wird, bitte auch in die Kommentare schreiben ;)

...zur Frage

Antennenwels jagt Platys und Mollys

Hallo, ich habe einen komplett ausgewachsenen Antennenwels. Meine 5 Platys die ich vor 2-3 Monaten bekommen habe sind alle bis auf einen tot der größte hat überlebt. Ich habe sie über Nacht halb aufgefressen gefunden es waren noch relativ kleine Platys. Heute habe ich 2 etwas größere Platys und 3 Mollys gekauft und plötzlich kommt der Wels seit Tagen unter seinem Holz hervor und platziert sich zu den neuen Fischen. Er schießt immer in ihre Richtung und lässt sie nicht aus den Augen. Sie halten sich von seinem Holz fern und Futter Streu ich ihm extra vor das Holz. Ich weiß nicht was ich tun soll außer ihm höchstens rausnehmen. Das Aquarium fässt 120 Liter und die Wasserwerte sind in Ordnung, ich fütter sie täglich. Könnt ihr mit vllt weiterhelfen? Ich hab ja nun schon gelesen das Antennenwelse sich nicht so verhalten, aber er tut es aufjedenfall. Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?