Hi,

Fahrt Mal zum Tierarzt er soll Mal die Analdrüsen anschauen und ggf ausdrücken. Dann ist der Fischgeruch schonmal Geschichte 😉 je nachdem warum sich das nicht entleert kann es sein das ihr das nun alle paar Monaten machen müsst.

Wegen den Augen und Nase gilt es zu ermitteln ob einfach krank ist zb grippaler Infekt oder ob es eine brachyzephale Rasse ist wo man evtl operativ was machen kann oder nur seine Pflege anpasst.

...zur Antwort

Hi,

ich finde die Rückenflosse recht auffällig sie scheint verletzt zu sein, evtl von den Salmler angeknabbert oder irgendwo hängen geblieben? Und kannst du Mal ein Foto von der Stelle machen wo die Stelle weiss erscheint? Und ein Bild von vorne wäre toll um eine andere Perspektive zu haben um bewerten zu können ob er zu Rund ist. Was erstmal auffällt, der grobe Kies, ist da für die Panzerwelse auch noch Sand im Becken? Und wieviele hast du, haben die anderen auch Auffälligkeiten?

...zur Antwort

Hi,

Hat die Dame einen zugeteilten Betreuer oder Familienangehörige die sich um finanzielles, gesundheitliches kümmern? Wenn ja sind das die richtigen Ansprechpartner, eine Info zu deine Pflegedienstleitung und Chef wäre dazu auch wichtig, da ja unter Umständen auch eine Verwahrlosung der Dame vorliegen könnte. Da Haustiere ja wie die Wohnung etc gepflegt werden von der Dame ist das eigentlich auch was was man dokumentieren sollte, da sie ja anscheinend dazu nicht mehr in der Lage ist. Da du als Pfleger eine Garantenstellung hast und Kunden dir vertrauen sollen bin ich ehrlich gesagt dagegen da im Alleingang was zu unternehmen.

...zur Antwort

Sorry, aber das nennt man Vermenschlichung eines Tieres. Dir scheint irgendwie das Bewusstsein zu fehlen das das ein Hund ist?? Da kann im Prinzip nur eine wirklich fähige Hundeschule helfen das du anfängst dein Hund zu verstehen und mit ihm vernünftig umgehen kannst so wie es sein sollte. Denn Hunde machen nix aus Böswilligkeit oder weil sie frech sind, sie tuen nix heimlich hinter den Rücken und müssen auch einen vor sich her schimpfenden Menschen nicht verstehen, denn es sind Tiere 😉 ein guter Hundetrainer kann dir vermitteln wie das mit den Hund funktioniert und vor allem wie ein Hund eigentlich lernt.

...zur Antwort

Ich würd mal zum Tierarzt gehen,auch wenn Krankheiten bestehen können Katzen zum Ziel von Artgenossen werden. Die Verhalten sich anders, sind passiver und senden auch vorher schon Zeichen das die andere nicht zu nah kommen soll, was die andere dazu bewegt es ebenso zu tun. Hinzu kommen hormonelle Umstellungen evtl sogar auf beiden Seiten, die ebenfalls das ganze hochkochen lassen. Hinzu kommt das du den natürlichen trieb noch Laufen gelassen hast, man kann ein paar Wochen nach der Kastration davon ausgehen dass die Hormone noch nicht umgestellt waren, das hat evtl dazu geführt daß sie tatsächlich es wie ein eigenes kitten behandelt hat, nur kommt dann halt irgendwann die Zeit wo die dann eigene Wege gehen und die Katzenmutter bestrebt ist Abstand zu gewinnen von ihren "Job". Viele sagen das ab der Geschlechtsreife die eigenen Kitten zu Konkurrenten werden die aus den eigenen Revier auch vertrieben werden.

...zur Antwort

Hi,

Ich denke das die sich schon von den Hunden innerlich verabschiedet hat und nun noch gute Gründe für ihre Entscheidung sucht mit der sie am besten leben kann. Kein Mensch gibt gerne zu überfordert zu sein,das ist in der heutigen Welt nicht mehr zeitgemäß und zeigt Schwäche. Stehe ihr bei ihrer Entscheidung bei und helfe ihr ein bisschen das zu verkraften. Da du die Hunde magst und auch schonmal betreust, könnten die nicht bei dir leben? 😉 Bzgl Bakterien brauchst dir da weniger Sorgen machen, es sei denn die beiden Hunden betrifft das direkt, also das beide wirklich krank sind, es gibt durchaus Bakterien die Mensch als auch Hund befallen können, darunter auch multiresistente Keime wie man sie aus den Krankenhaus her kennt. hier gilt allerdings gleiches Recht für alle, denn auch der Mensch kann den hund anstecken 😉 frag sie doch Mal aus welchem Grund die sich das durchgelesen hat 😉

...zur Antwort

Die passen beide nicht, der erste ist mehr als zu klein nämlich nur 75 x 43 x 49 cm gross, da ist es praktisch unmöglich das artgerechtes Zubehör da rein passt. Der zweite täte evtl für Zwerghamster bedingt noch gehen mit einer Maße von 98 x 52 x 129 cm. Wobei die Geschosse darüber eigentlich unnütz sind, Wüstentiere sind nicht so darauf versessen die Höhen zu erobern. Und es sieht einfach hässlich aus, ich würde mir so ein hässlichen Klotz nicht in die Wohnung stellen wollen.

Wesentlich günstiger und hübscher ist das Modell altes Aquarium mit eigenen Umbau zum Hamsterheim, was für ein Wüstentier einfach mehr Vorteile bietet. Und in der Wohnung auch wesentlich hübscher aussieht.

...zur Antwort

Hallo ich habe eine Katze überfahren ohne Fahrerflucht jetzt droht mir Die Halterin mit ihrem Anwalt und den Tierarzt kosten ist das rechtens?

Ich habe eine Katze überfahren, ich habe mein Auto kurz geparkt um etwas abzuladen auf der gegengestzen Fahrbahnseite auf dem Bürgersteig. Ich bin dann wieder in das Auto gestiegen und 1,5m auf dem Gehweg gefahren, weil mir ein Auto entgehen kam und ich losgerollt bin um wieder auf meine Fahrbahnseite zu fahren. In diesen paar Metern bin ich auf dem Bürgersteig an dem Auto vorbei auf die Strasse gefahren. Der Autofahrer der mir entgegen kam hat gesehen, das ich in diesem Moment als ich los fur auf dem Bürgersteig die Katze überfahren habe. Ich bin weiter gefahren und er fing an zu hupen. Erschrocken bin ich sofort stehen geblieben und zurück an die Stelle wo ich losgefahren bin und da lag dann die angefahren Katze. Mir tat das so leid ! Die Besitzerin der Katze kam dann auch aus ihrem Haus und ist mit der Katze zum Tierarzt. Die Katze musste eingeschläfert werden, ich hatte der Frau meine Personalien hinterlassen. Jetzt möchte sie die Tierarztkosten und das Geld für den Anwalt und eine Summe für die Katze. Ich habe die Katze nicht gesehen. Ich war nachdem die Katze verstorben war bei der Frau um mein Beileid auszusprechen, sie hatte mir dann gesagt das die Katze gute 15 Jahre alt war und auch nicht mehr ganz so fitt. Ich habe ihr auch einen Strauß Blumen gebracht, den sie mir am nächsten Tag zerissen vor die Tür gelegt hatte. Der Anwalt von ihr, möchte jetzt für alles 560 Euro und hat es meiner Versicherung gemeldet. Das hatte ich meiner Versicherung von meinem Auto natürlich auch alles erzählt aber die meinten ich solle nichts machen. Ja.. und jetzt geht der ganze Fall los.. Hat die Frau der Katze recht ? Ich habe die Katze nicht gesehen oder sogar "gemerkt" .. Ich wäre sonst niemals los gefahren .. LG

...zur Frage

Halte dich an deine Versicherung das ist das beste was du in den Fall machen kannst. Melde diesen Unfall deine Versicherung, die sind gefragt da zu schauen ob es berechtigt ist oder nicht und die sind es auch, die wenn man "schuld" ist das ganze bezahlen. Die haben in Zweifel auch Gutachter und Rechtsanwälte die die Interessen durchsetzen deswegen sollst du dich zurückhalten. Die werden dir ein Unfallfragebogen schicken und danach entscheiden.

Die Halterin ist sicherlich nun in einen sehr emotionalen Zustand 15 Jahre hat das Tier sie im Leben begleitet, da ist ein solches Verhalten schon noch "normal". Du hast in ihren Augen ein Familienmitglied überfahren und das auf recht tragische Weise, durch das das spektakuläre Ausweichmanöver kam es ja erst dazu. Ich denke Freunde werdet ihr nicht mehr. Um so besser da Leute ranzulassen die emotional da nicht drinstecken, wünsche dir alles gute, erhole dich erstmal von den Schock, für dich war das sicherlich auch der Horror pur :(

...zur Antwort

Moin,

Bis die kleinen geschlüpft sind kümmert sich das Männchen darum und betreibt Nestpflege danach muss er raus. Dafür muss du das Weibchen jetzt aus den Becken nehmen. Sonst kommt sie evtl auf die Idee die Eier zu fressen. Und sorry wie kommst du auf Eigelb ?? In welcher Welt schmeißt man denn Hühnereier ins Aquarium?? Fressen tun die kleinen nachdem der eigene Dottersack aufgebraucht ist (das sieht man 😉)kleinstes Lebendfutter wie Rädertierchen, Artemia Larven und anderes winziges.

Und bitte sei nicht enttäuscht du bist ahnungslos an die Sache Ran, die Wahrscheinlichkeit das was überlebt ohne das der Halter ein Hauch einer Ahnung hat ist eher gering. Da du ja offensichtlich auch Männchen und Weibchen zusammenhältest könnte schon deine Haltungsform verkehrt sein, sollte da noch mehr rumschwimmen sinkt die Wahrscheinlichkeit noch weiter das da was überlebt, da die Elterntiere bereits gestresst werden und nicht mehr normal agieren können.

Und bitte bedenke das Kampffische Einzelgänger sind die Reviere besetzen und gegenüber Artgenossen verteidigen, sprich bekommst du 10-20 Tiere durch so brauchst du 10-20 Einzelbecken damit sie sich nicht gegenseitig umbringen bevor Interessenten findest die dir welche abnehmen.

...zur Antwort

Das sind ziemlich viele 😁 die genannte Familie der Kugelfische als Spezialisten vorraus, dazu gibt es viele andere Schmerlenarten auch hin und wieder Schnecken wegfuttern, aus eigenen leidvollen Erfahrungen würde ich noch ergänzen das auch Sumatrabarben sich ab und an an Schnecken vergreifen, wobei Zebraapfelschnecken da höher im Kurs stehen als Turmdeckelschnecken. Kleinere Quellblasenschnecken, Babyschnecken und Eier werden übrigens auch von Guppys ganz gerne Mal probiert. Ansonsten gibt es auch Wirbellose wie Langarmgarnelen, Krebse und auch schneckenfressende Schnecken die als Schneckenkiller berühmt sind.

Warum willst du denn ein Fisch der Schnecken frisst? Gegen eine Überbevölkerung von Schnecken hilft es zb zwar bedingt, aber dafür brauchst du dann ja ein zweites Becken um Schnecken nachzuzüchten, da die Fische ja alle auch weiterhin Schnecken fressen auch wenn da nix mehr drin lebt. Sprich Schnecken wirst dann weiterhin haben, dann könntest auch den direkten Weg gehen und ein zweites Becken machen und alle Schnecken rübersetzen. 😉

...zur Antwort

Hi,

Lebe leider in ein Bundesland wo es relativ wenig Tauben mittlerweile gibt, so richtige Stadttauben in der Menge als das obdachlose von Satt werden gibt es hier nicht.

Aber dafür kann ich sagen das die meisten Tauben ein geschichtliches Überbleibsel sind aus Zeiten wo sie als Haustiere sehr gerne gehalten wurden in privaten Taubenschlägen, wo es normal war das auch Mal auf dem Teller landen, auch heutzutage kann man Tauben kaufen und essen 😉

Die in der Stadt haben etwas mehr den Ruf einer Ratte mit Flügeln, was an sich schade ist, vom Liebessymbol, Brieftaube und geliebten Haustier zu einen Schädling degradiert zu werden. Aber hier weiss man tatsächlich nicht wie bekömmlich das Fleisch noch ist, da ja teilweise alles fressen auch Sachen die in Städten rumliegen und nicht unbedingt geeignet sind wie zb Medikamente, Exkremente (Parasitenalarm) usw, nicht umsonst ist dieses fleisch von geschossenen Stadttauben nicht zum Verzehr freigegeben.

...zur Antwort

Zuviel Star Trek geguckt? 😂😂😂 Müsste das nicht an den Ernährungsgewohnheiten auffallen? Oder daran daß jeden Winter Krankfeiern? 😂

...zur Antwort

Evtl Gleichgesinnte suchen mit eigener Futtertierzucht? Ansonsten wird's schwer 😑 das Bewusstsein für Futtertiere fehlt in der breiten Öffentlichkeit so das da seit Jahrzehnten nix an Schutzmaßnahmen unternommen wurde. So ein Sachkundenachweis ist nun auch kein Teufelswerk, beim DGHT kann man den glaub ich machen, denn selber machen ist da halt immer der bessere Weg.

...zur Antwort

Welcher Edelsittich ist für mich am besten geeignet?

Hallo zusammen  :)

Schon länger ist es ein großer Wunsch von mir Vögel zu besitzen, und den möchte ich kommendes Jahr gerne wahr werden lassen.

Mein größter Traum ist schon immer ein Kakadu, oder generell Papageien, doch mir ist bewusst, dass mir für diese Tiere sowohl die Zeit, als auch der Platz fehlt.

Dennoch hätte ich gerne ein Tier, dem man vielleicht auch das ein oder andere Wort sprechen beibringen kann, denn das fasziniert mich unheimlich.

Bis ich 16 war hatte ich bei meinen Eltern Wellensittiche, somit ist mir der Umgang mit Vögeln nicht ganz fremd, auch wenn mir klar ist, dass Edelsittiche nochmal was anderes sein werden.

Besonders interessiert bin ich an Halsbandsittichen, jedoch lese ich immer wieder, dass Jungtiere nur an Leute mit Erfahrung abgegeben werden...

Deshalb frage ich mich, ob das die falsche Wahl wäre und wollte ich mich mal umhören, welche Tiere ihr für mich empfehlen würdet! 

Ich wohne in einer 65m2 Wohnung und hätte dort Platz für eine Voliere die ca 2-3m breit, 1m tief und theoretisch bis zur Decke hoch sein könnte. Ich arbeite 8h am Tag, Allerdings zeitversetzt mit meinem Freund, sodass die Tiere täglich von 8-9:30 und nachmittags ab 16Uhr Freiflug haben könnten. Die Tiere wären also „nur“ von 10-16 Uhr alleine.

Wie gesagt fände ich es schön, wenn die Vögel sprechen lernen können (zumindest eine Begrüßung und den eigenen Namen o.ä.), und ich hätte gerne Jungtiere, da sie schon handzahm werden sollten. 

Neben Ideen bezüglich der Vogelart wäre ich auch dankbar für Tipps, wo man die Tiere am besten kauft. Sollte man nach speziellen Züchtern suchen, kann man Angeboten bei eBay Kleinanzeigen und Co. trauen? 

Ich hoffe ich finde hier ein paar Antworten, 

Danke schonmal! 😊🙋🏻*♀️

...zur Frage

Was spricht denn gegen Nymphensittiche? Leider ist die Sache mit den handzahm auch immer eine Sache der Zeit die man mit den Tieren verbringt, ihr müsstet euch evtl was einfallen lassen um euren Feierabend möglichst effektiv mit den Tieren nutzt, ansonsten seit ihr eher die "Besucher" die immer etwas fremd bleiben.

Und ich würde wenn dann Mal nach einen Vernünftigem Züchter schauen wenn es Jungtiere sein sollen würde Mal schauen ob es welche gibt bei euch in der Nähe gibt die im Verein züchten, also Überzeugungstäter 😉

...zur Antwort

Kommt auf den Hund an und eure Beziehung zueinander. 😂 Wenn du erreicht hast zumindest als schützenswertes Wesen angesehen zu werden, weil du Futter gibst und andere Ressourcen, so kann es sein das dich beschützt. Es kann allerdings auch sein das der sich selber einfach nur beschützen will weil zb an der Leine nicht ausweichen kann. Deine Unsicherheit würde ja zu Unsicherheit des Hundes führen er merkt das was gefährlich ist und bekommt Angst. Und dann ist es eine Frage des Charackters ob er die Flucht oder den Kampf wählt. Es gibt übrigens auch Hunde die dann zu unerwarteten Übersprunghandlungen neigen wie zb bellen, rammeln, sich hinsetzen und sich kratzen oder umdrehen und den Halter angehen. Würde dir also nicht raten ein Hund als Bodyguard zu wählen 😉 mach es so wie die meisten Lebewesen setze auf eigene Fähigkeiten um auf sowas zu reagieren. Erlerne zb Selbstverteidigung.

...zur Antwort