Hi,

Zumindest lässt der sich nicht die Butter vom Brot nehmen 😂 Fassen wir mal zusammen,

Er legt sich im Weg, wo er dich gut beobachten kann? Kann es sein das er auch sonst immer da ist wo du auch bist? Dann kann es sein das dein Hund anfängt ein kontrollfreak zu werden. In den fall das hinterherlaufen so unattraktiv wie möglich machen und wenn er sich ein platz sucht ihm auch zeigen das sich das lohnt.

Auf Befehle weg zugehen hört er nicht? Da wäre es interessant wie ihr ihn das beigebracht habt und was dann sein Ziel ist. Möglicherweise versteht er wirklich nicht was du von ihm willst, das verunsichert Hunde sehr stark was auch seine Reaktion beim wegschieben erklärten könnte. Bevor ich andere massnahmen ergreife würde ich erstmal wieder von vorne das Kommando ausbauen ubd schauen was dann davon Überbleibt.

...zur Antwort

Hi

Das wird ein Schutzmechanismus sein, er distanziert sich emotional von seinen Eltern und muss sich so auch nicht mit deren Tot beschäftigen, nebenbei helfen so Sprüche ungemein dabei nicht weiter auf das Thema angesprochen zu werden.

...zur Antwort

Hab ein echt interessantes Foto mal geschossen in einer Industrieruine, vor Ort war eigentlich nix ersichtlich aber zuhause hab ich echt das gruseln bekommen beim Anblick des Bildes. Natürlich weiss ich das unser Gehirn vieles Details einfach selber einsetzt aber ich könnte schwören das da einer steht und wir waren wirklich alleine da drin. 🤔 hab das bild mehreren Personen gezeigt manche sehen ihn sofort und manche auch erst wenn ich sage wo was ist, ist also nicht ganz eindeutig. Hier ist das Bild,

...zur Antwort

Bali? Sei froh das deine Wertsachen und Pass noch da ist 😂 vollbesoffen kann da auch echt blöde enden.

Und ohne kondom wäre vielleicht nun ein Test auf Geschlechtskrankheiten nicht verkehrt. Also Hepatitis, Syphilis, HIV, Pilz, Filzläuse und was es da noch alles gibt. Viel Glück....als erstes kannst im Impfpass schauen gegen was du geimpft bist dann hast diese teste schonmal gespart.

...zur Antwort

Hi,

Vielleicht hilft das,

Im Rahmen eines Notstandes - Corona Pandemie - kann über Grundrechte abgewogen werden, in den Fall ist es das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit und auf der anderen Waagschale liegt die Freiheit und die Selbstentfaltung. Die Politiker haben hier zugunsten des Lebens entschieden, somit die Freiheitsrechte eingeschränkt.

Mit der Impfung besteht nun für die Betroffenen selber kein akuter Notstand mehr, sprich das Abwiegen von Grundrechten ist hier nicht erforderlich und auch nicht erlaubt da kein Grund besteht. Die Betroffenen bekommen keine Sonderrechte sondern ihre mit der Geburt erworbenen Grundrechte zurück. Dafür ist es meiner Ansicht nach nur erforderlich das jeder auch die Chance dazu hat sich impfen zu lassen um zu verhindern das Personengruppen benachteiligt werden, das würde nämlich gegen das Gesetz sprechen denn wir sollen alle gleichgestellt sein.

...zur Antwort

Hi, Ich muss vorne weg sagen das es bei mir eher im Bereich essstörung geht 🤔 seit meiner Ausbildung in der Gastronomie hab ich diesen tick 😂

Ich kann Fleisch essen, sogar roh, zb Rindercarapccio, Schweinemett und Tartar. Ich ess auch relativ viel also vom Huhn, Rind, Truthahn, Ente, Schwein, Lamm, Pferd, Kaninchen, Wachtel, Taube, Perlhuhn, Emu, Reh, Wildschwein, Wildkaninchen, Fisch zb Forelle, Rotbarsch, Lachs, Krustentiere wie Garnelen, Krebse und Hummer, hab auch schon Insekten probiert es geht gibt schlimmeres 😅

Aber ich kann ums verrecken keine Burger von McDonalds, Burger King und Co essen, oder Döner, Diskounterwurst und Fleisch. Überall wo ich eben Massentierhaltung mit verknüpfe schmeckt das auch für mich komplett anders ich meine dann echt den Stall rauszuschmecken und zu riechen. Bei Geflügel meine ich häufig sogar Chlor zu riechen und zu schmecken. Fertiggerichte gehen so auch nicht da Ekel ich mich echt vor den was da drin ist.

Esse daher häufig auch vegetarisch, das erlaubt mir den fleischkonsum auf ein minimum zu begrenzen so das ich mir das auch leisten kann, wir holen von 2 Bauern in der Nachbarstadt Eier, Milch, Wurst und Fleisch, vom Wochenmarkt gibt es Fisch und krustentiere und ab und an gibt es was vom Jäger und direkt vom Metzger (zb Pferd).

...zur Antwort

Nun der Schwarzmarkt zeigt nun endlich seine hässliche Fratze. Wurde ja jahrzehntelang ignoriert das ein florierender Schwarzhandel mit Hunden aller Art entstanden ist, es war jahrzehntelang geduldet das ungeimpfte viel zu jung importierte Welpen aus Massenfabriken im Ausland nach Deutschland gekarrt werden. Es war okay wenn von den Welpen nicht alle überlebten oder schwerst erkrankt waren so waren die ja lange billiger als die vom Züchter. Heute sind die in der glücklichen Position die Preise derart zu erhöhen und die Leute kaufen trotzdem wie die bekloppten, wo das Geld landet kann man nur mutmaßen vielleicht wird es von den geschäftsmässigen Banden für Waffen, Drogen, Prostituierte und Luxusschlitten ausgegeben. Für mich ist jeder Kunde der von illegalen Banden was kauft ebenfalls ein Mittäter, da er den falschen menschen Geld gibt die nix gutes damit vorhaben. Natürlich gibt es auch hobbyzüchter die nicht importieren aber die schauen sich häufiger die Preise bei den Kleinanzeigen an wo sehr sehr sehr viele Schwarzmarkt Welpen angeboten werden.

Den Schwarzmarkt unterstelle ich, da die Vorgehensweise oft organisiert ist, es gibt mittelsmänner und transporteure, Tierärzte als auch Händler. Die Welpen werden häufig zu früh getrennt, ohne Markierung und Impfung illegal nach Deutschland verbracht, häufig sogar mit gefälschten Impfunterlagen. Das hat Züge die man von Afrika kennt beim Thema Wilderei, da sind es übrigens häufig Terroristen gewesen die so Geld für ihren Krieg bekommen haben.

Nachdem meine Hündin letztes Jahr verstorben ist hätte ich auch gerne wieder ein Hund aber hab mich durch die aktuelle Gegebenheiten dagegen entschieden und werde einfach ein paar Jahre warten bis das Hundehamstern vorbei ist , hat sich beim Klopapier ja auch bewährt einfach zu warten.

...zur Antwort

Das einzige was mir einfällt ist der Besuch beim Tierarzt, aber ich nehme an das ihr darauf schon gekommen seit? Beim Hund sollten dringend die oberen Atemwege untersucht werden und die Zähne. Im Normalfall tastet der Tierarzt erst die oberflächlichen Atemwege ab manchmal findet man da auch schon Schwellungen, er schaut ins Maul begutachtet dabei die schleimhaut, die Augen und Ohren, den Rachen und die Zähne. Bringt das nix zutage wird Blut abgenommen um zu schauen ob entzündungszeichen im Körper sind. Ist da was wird meist auch schon die Therapie eingeleitet mit Antibiotika zb, bringt das auch nix kann man mit einer Rhinoskopie tiefer nachschauen was los ist. Manchmal können auch kaputte Zähne das verursachen in dem Fall hilft es den ziehen zu lassen.

...zur Antwort

Nein, das kann man am besten vergleichen mit ein Mensch der auf der Kirmes an ein Stand vorbeigeht der Lecker nach Essen duftet. Das ursprüngliche Ziel war nicht der Stand sondern die Kirmes, der Geruch hat aber das Bedürfnis was zu Essen hervorgelockt deswegen geht der Mensch nun zum Stand und kauft sich gebrannte Mandeln, Popcorn, Paradies apfel und was er da sonst noch findet.

Genau das gleiche ist beim Hai der Fall der ist unterwegs auf Fischfang und sieht aufeinmal ein langsamen tollpatschigen xxl Fisch in hilfloser Lage 😂 er bekommt Hunger und greift an.

...zur Antwort
Es kommt auf den Versuch an

Ich würde auch sagen das es stark auf den Versuch ankommt. Wenn mit gefährlichen Krankheitserreger geforscht wurde ist das Risiko meiner Ansicht nach zu hoch das das tier evtl doch ein potenzieller überträger wird.

Bei manchen (Haus)tieren gibt es übrigens ein Happy End es gibt Tierschutzvereine und Gnadenhöfe die sie aufnehmen.

...zur Antwort

Hm liest sich etwas nach 2 Platzhirschen, eine sofortige Konfrontation würde ich jetzt erstmal vermeiden. Besser ist es mit der Gewöhnung zu arbeiten, also ihr bietet den Hunden eine Umgebung die es erlaubt Abstand zu halten und die Kontrolle an euch abzugeben. Das kann beim Spielen sein oder auch beim arbeiten mit den Hund und beim Gassigehen. Wichtig ist halt nur das der Fokus des Hundes auf dem Mensch fixiert ist und nicht auf den Feind, ihr habt direkt zwei Hunde die eine grosse Individualdistanz haben können am anfang müsst ihr etwas probieren bei welchen Abstand sie den anderen zwar wahrnehmen aber noch nicht alarmiert sind. Ziel ist es durch Gewöhnung, das da noch einer ist und nix passiert, beide Hunde auf Dauer näher zusammen führen zu können, sprich wenn sich beide komplett neutral verhalten kann man anfangen den Abstand zu verkürzen. Das ist allerdings nicht in wenigen Tagen gemacht sondern kann ne Jahresaufgabe werden leider auch mit der Gefahr das es trotzdem nicht klappt, manchmal stimmt die Chemie einfach nicht was für beide dann auf Dauer zu stressig sein wird.

...zur Antwort

Kommt drauf an woher die kommt 🙂

Es kann zb physiologischen Ursprung haben in den fall hilft häufig Wasser und Energie (Essen) und frische Luft.

Es kann umweltbedingt sein, zb zu laute Umgebung , in dem Fall hilft zb das Fenster zu schließen, ohropax im Notfall zu verwenden und entspannungsübungen um sich besser konzentrieren zu können. Musik und TV auszumachen. Oder ein zu chaotischer Raum, da hilft es erst die Umgebung aufzuräumen.

Oder hast du evtl Sorgen oder Probleme die dich ablenken? In den fall hilft im Grunde nur diese zu lösen oder zumindest die lösung zu planen und sich dafür ein festen termin zu setzen.

Nicht zuletzt hilft auch Sport, versuche mal wenigstens eine Stunde am Tag entweder spazieren zu gehen radzufahren oder anderweitig Sport zu treiben.

Oder ist es vielleicht einfach zu viel was du erledigen musst? In den fall sortiere dir das und mach dir ne Liste die du nach und nach abarbeitest.

...zur Antwort

Hi,

Kommt drauf an ist der Züchter in ein Bundesland wo er das darf und verkauft auch nur ausschließlich an Menschen die ein kaufen dürfen?

Ansonsten ist es im Prinzip ein Schwarzmarkt und da sind die Preise häufig höher, da die agierenden Personen auch ein erhöhtes Risiko haben gepackt zu werden und dieses Hunderasse von kein anderen legalen angeboten wird. Sprich da können dann Preisabsprachen getroffen werden zum Nachteil des Kunde, da die Konkurrenz und Kontrolle fehlt.

Ist das echt ein VDH Züchter wo geschaut hast?

...zur Antwort

Am besten der gleiche, der auch nach den 1-2 Wochen bereit ist unten zu schlafen. Und klar wir Menschen stellen uns das immer leicht vor und man macht Pläne, aber am Ende entscheidet der Hund wer die Bezugsperson im Haus ist der hat allerdings andere Kriterien als der Mensch, Im Regelfall wird der der Mensch genommen der am konstantesten ist, leicht einschätzbar für den Hund und eine gewisse geistige reife und Ruhe ausstrahlt. Da der welpe evtl noch keine Kinder gut genug kennt wäre es meiner Ansicht nach besser wenn ein Erwachsener bei ihm bleibt.

...zur Antwort

Also ich hatte keine Lust rauszugehen und Menschen zu sehen. Vielleicht packst ihr ein kleines survivalpaket zusammen mit einer Auswahl fast food Gerichte oder Gutschein für Lieferando, süssigkeiten, Nüsse, Getränke, vielleicht Kuchen, Netflix gutschein usw alles was man so braucht um sich ein paar Tage zurückzuziehen und auf Bedarf auch mal abzulenken.

...zur Antwort