Ja hat er. Im wesentlichen hat er als Kind sehr eng gestartet und sich von da an verschoben und erweitert.

Beeinflusst hat mich dabei im Teenageralter vor allem Freunde, die ich umgekehrt natürlich auch beeinflusst habe. Später eher die Einsicht, dass es quasi wenig schlechte Musikrichtungen gibt.

Außerdem beeinflusst mich auch bei manchen Musikrichtungen dass sie einfach überall einem begegnen. So habe ich zB als Kind Schlager und elektronische Musik/ Tanzmusik für eine Ausgeburt der Hölle und für extrem lächerlich gehalten. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt dass es so etwas eben gibt. Ich bin nicht mehr entsetzt. Ich muss auch nicht mehr lachen. Bei Popmusik hat sich sogar die Möglichkeit entwickelt, dass ich etwas gut finde. Sehr deutlich auch bei Rap.

Zwischen 15 und 25 hat sich mein Musikgeschmack in Sachen Klassik nur teilweise verändert aber manchmal sehr stark, zB mit 15 habe ich Bach gehasst. Ich fand die Musik ganz furchtbar, zappelig, langatmig und steril. Dann kommt aber folgendes was mich beeinflusst hat: Mit 15 habe ich nur die Melodien und die Klangfarben gehört, dann habe ich mehr Fähigkeiten entwickelt in die Struktur und die Harmonien mehr reinzuhören und dann erst fällt einem auf dass diese Stücke sehr merkwürdig und sehr schwierig zu machen sind. Ich war also sozusagen zu blöd für die Sache und habe den Inhalt der Musik nicht verstehen können.

...zur Antwort
4 kleine Guramis,

Zwergfadenfische? Wie ist der lateinische Name?

In dem Fall würde ich da nichts dazusetzen, egal ob es leer aussieht. Leer aussehende Becken und nichts dazusetzen sind sehr gut für Zwergfadenfische.

Oder ist es was anderes?

Kommen sich eigentlich Schnecken -Buntbarsche mit Panzerwelsen in die Quere?

Schneckenbuntbarsche- ja. Kommen sie. Die würde ich extra halten.

...zur Antwort
einen Kampffisch und 3 Zebrabärblinge angesiedelt. 

Das ist nicht gut. Eine gute Haltung von Zebrabärblingen wäre mindestens zu 10 in einem Becken von mindestens 80-100 cm Länge.

Zudem stressen die quirligen Zebrabärblinge in einem derart kleinen Behälter den Kampffisch stark.

und wir haben Beschlossen die 3 kleinen Fische in ein anderes Becken umziehen zu lassen.

ok

Zum Fressen geben wir ihm TetraRubin da es in der Zoohandlung hieß man könne ihm auch normales Fischfutter geben. 

Das stimmt nicht so richtig. Kampffische werden am besten mit Lebend- und Frostfutter ernährt. Flocken würd ich in so nem Kleinbecken nie füttern. Da Lebendfutter für nur einen Kafi bereitzuhalten und wenn mal keins da ist zur Gefriertruhe gehen kein Problem ist würd ich entsprechendes Futter sich zu beschaffen empfehlen.

Die morgen durch 2 Echte Planzen ersetzt wird

Empfehlung: Najas, Anubias, Javafarn, Ceratophyllum, Limnobium

und ein kleiner stein aus dem Verstellbar Luft kommt. (Eingestellt auf niedrig)

Sinnlos, mach den lieber raus.

Es ist ein Nano Cube von 6-7 Litern 

DDas is sehr klein auf die Dauer. Hol dir lieber ein 40x25x25 oder ein 30 Liter Cube der nicht ganz vollgemacht wird.

en PH Wert kann ich leider nicht mitteilen da wir das noch nicht geprüft haben.

Der pH ist etwa 8. Leitungswasser hat einen pH von etwa 8.

Kann mir irgendjemand einen Tipp geben wie ich den Burschen wieder auf die Beine bring?

vielleicht ist er einfach ruhig, vielleicht machst du dir umsonst sorgen. Ich weiss es nicht. Ich kann den Fisch nicht sehen.

...zur Antwort
  1. weiß ich nicht
  2. kann man sowieso schwer erkennen
  3. völlig ok!
  4. Geschmacksache, wenn du dein Ceratophyllum wachsen lässt ist das Becken voll damit in ein paar Monaten. Ich würde mir noch was dazuholen.
  5. Nein minimum 6-7 eher mehr.
  6. ...sie legen Eier.
...zur Antwort

Nichts hilft gegen Pinselalgen?

allo alle zusammen,

ich schlage mich schon seit fast 1 Jahr mit Pinselalgen herum ,aber nichts hilft.

Ich habe schon alles mögliche versucht z.B. Strömung geändert, mehr / weniger gedüngt , Licht erhöht / reduziert ,nur das neueinrichten hat bedingt geholfen (Algen waren auf meiner Wurzel kurz weiß ,dann weg und dann nach ca. 1 - 1 1/2 Wochen wieder zurück .

Wasserwerte habe ich irgendwo aufgeschrieben ,kann ich aber noch genau nachreichen .

Soviel ist noch bekannt :

Ph : 6,5

KH : 6-7

No3 : 15mg/l (zurzeit auf 20mg/l gedüngt)

No2 : nicht nachweisbar

Fe : 0,05 ( nicht mehr zugedüngt )

Kalium : 15mg/l

Phosphat : nicht nachweisbar ( Wird aber seid 1 Woche zugedüngt .Danach wurde noch nicht gemessen ,daher ist er vermutlich gestiegen )

Mg : nicht gemessen

Im Filter :

2 grobe Schäume + 1 etwas feinerer (beide Sorten ca. 10x10 cm)

Seid gerade eben 750ml Siporax

Zu meinem Becken :

Wasserwerte stehen oben

Liter : 180

Temp. : 24 - 25 Grad

Beleuchtungsdauer : 10,5 h + inkl. 1h Sonnen auf/untergang (LED - Simuliert )

Lichtstärke : 7400 Lumen

Besatz : ca. 50 Zwerggarnelen,10 Keilfleckbarben ,6 Bitterlingsbärblinge ,1 Antenenwels + 5 Junge (3-4cm),8 Neonsalmler

Planzen :

90% vom Boden ist bepflanzt

Migranthenum monte carlo

Rotala bonsai

Pogostemon erectus

Hygrophila pinatifida / polysperma

Staurogene repens

Alternenthera reinecki 'mini'

Tausendblatt

Rotala rotundifolia

Anubias

Bucephelandra

Rotala walichi

Pogostemon helferi

Falls ihr noch irgendwelche Werte braucht ,dann sagt bescheid

...zur Frage

Musste auch gleich denken: Einige deiner Pflanzen sind ja komplett frei von Fadenalgen, oder? Vielleicht kann man die befallenen austauschen durch Stecklinge der algenfreien Arten?

...zur Antwort

...wie groß ist der Teich?

Kannst du sie überwintern?

Du kannst nichts tun, du weißt ja ebensowenig wie ich was der Fisch hat?

...zur Antwort

Wenn die Pfütze ein Rückbleibsel von einem übergetretenen Gewässer ist hätte ich sie ins Hauptgewässer gesetzt. Sonst nichts getan.

...zur Antwort
  • Bio Obst wird auch unter Umständen irgendwie behandelt. Was ist mit gespritzt überhaupt?
  • Das Konzept Bio ist eigentlich nicht ausreichend abgrenzbar von konventionell um den Begriff weiter zu benutzen. Das Argument etwas sei "natürlich" ist leicht zerlegbar, zudem ist es falsch vom natürlichen aufs Gute zu schließen, und das Problem die Grenze zwischen künstlichem und natürlichem zu ziehen.

Aus diesem Grund ist mir die Biolandwirtschaft in ihrer jetzigen Idee grundsätzlich unsympathisch.

Es ist mir aber völlig egal ob etwas bio ist oder nicht beim einkaufen. Jedoch kaufe ich gezielt bei einigen Biolandwirten, da deren Podukte in vergleichbarer Qualität und regional produziert nicht erhältlich sind.

Meiden (bis auf eine Ausnahme) tu ich die Marke demeter, ich möchte nun keine Anthroposophen unterstützen

...zur Antwort

Hallo

Purpurprachtbarsche können beim Brüten sehr wütend verteidigen. Beim Zusammenhalten mit de Panzerwelsen brauchst du eine gute Grundstruktur des Beckens, sowie ein 60x30x30 Becken zum etwaigen Ausweichen/Umquartieren sollte bereitstehen.

Guppys finde ich willkürlich in der Kombination.

Skalare- wie kommst du an dein Paar? Ich würde das nur machen wenn du ein klares, adultes Paar bekommst, sonst ist das Becken für Skalare tatsächlich eher zu klein. Bei Haltung einer Gruppe wozu das Becken eher nicht die rechte Größe hat würden die Guppys auch komisch aussehen. Alternative: Versuch es mit einer kleinen Gruppe von 4- 5 und hoffe das du sie behalten kannst- das geht aber eher in die Hose als nicht. Oder versuch es doch mit einer kompletten Jungfischgruppe aber dann nur die Corys dazu nicht der ganze Beibesatz.

...zur Antwort

Trenn sie für ein paar Tage, verstell wieder die Wurzeln und nimm noch ein zwei Wurzeln dazu. Dann führ sie wieder zusammen. Nach zwei drei gescheiterten Versuchen halte sie eben getrennt oder gib einen davon ab.

...zur Antwort
Kann ich mich nur von Milchreis ernähren?

Wenn du abwechselndes Obst oder Gemüse dazunimmst ist das ne gewisse Zeit lang ok. Langfristig bestehen mittelstarke Defizite was Fette und Eiweiße angeht. Also müsste man auch noch weitere Fett- und Eiweißquellen dazu essen, zB Öl (in nem Salat oä) und Fleisch/Ei/Käse/Fisch/Hülsenfrüchte/Nüsse

Milchreis aus Vollmilch hat etwas mehr kcal.

200-400 g ist aber absolut inakzeptabel zu wenig. Sowas kann man mal paar Tage machen aber nicht länger- dann stirbt man leider, tja. Es sei denn man wiegt 100 Kilo.

...zur Antwort

Nein. Das Durchmachen von Kinderkrankheiten SCHWÄCHT das Immunsystem von Kindern nachhaltig.

Es gefährdet ja auch das Leben mancher Kinder- ein totes Kind hat ein ganz schwaches Immunsystem.

Es gibt keinerlei Vorteile davon, eine Infektionskrankheit zu erleiden gegen die man das Immunsystem durch die Impfung bereits vorher so trainieren kann dass es gezielt und schnell die Krankheit abwehren kann, statt unspezifisch herumzuwüten und dabei körperliche Schäden in Kauf zu nehmen.

...zur Antwort

Ich bin für eine (aufs nötigste und nützlichste begrenzte) generelle Impfpflicht

Die Eltern sind verführbar von den Impfgegenern. Und ihre Meinung in dieser Frage ist ganz einfach nicht zu achten.

Es wäre auch ein klares Statement wenn eine Impfpflicht eingeführt würde- wer jetzt glaubt der Staat wolle seine Kinder vergiften der muss sich dann halt radikalisieren, oder mit dem Impfgegnerquatsch aufhören. Ich denke es würden viele mit dem Quatsch aufhören.

Argumente helfen bei so was nicht. Rumstreiten kann man immer. Hier fände ich Fakten schaffen ganz gut.

Liberal argumentieren gefällt mir bei dem Thema auch nicht. Es ist das Recht des Kindes zu achten und es entsteht keine Diktatur wenn man sich auf medizinische Grundstandards zur Krankheitsausrottung einigt. Die Gegner sind sowieso wenige.

...zur Antwort

Hallo

Nein, ich habe meine gesamte Kindheit hindurch nicht verstanden was daran so schlimm ist. Ok, die Nägel tun bestimmt weh, und der Lanzenstich ist fies, aber sonst habe ich nicht verstanden warum der Jesus tot sein sollte.

...zur Antwort

Hi

Nichts unbedingt :-)

Als Beilage ist zB eine Sorte Kopfsalat, mit einer Prise Salz, etwas sehr gutem Essig und kaltgepresstem Öl lecker.

Sobald es kein guter, teurer Essig ist profitiert das Dressing von ner Prise Zucker Honig, etwas Senf, Pfeffer, evtl. Kräuter, Brühe oder Fruchtsaft, evtl. Sahne, saure Sahne, Joghurt Kefir oder Buttermilch, Würzöle und besondere Ölsorten usw usf

Bei einem Vorspeisensalat je mehr Sorten Salate und Kräuter desto besser. Dann auch zB.

  • Orangenfilets oder anderes Obst, gebratenes Gemüse, gebratene Pilze, Käse, Fisch oder Fleisch, Schinkenröllchen, ein Stückchen Pastete oder ein pochiertes oder wachsweiches Ei als Auflage...es geht alles. evtl. nen Klax extrasoße zB Meerrettichcreme auf den Fisch, aber nur minimal, oder Mayonnaise...
  • fein gehobelter Fenchel oder Rettich
  • noch kleine Zusatzsalätchen auf dem Teller wie Krautsalat, geraspelte Karotten oder Rüben oder Rote Beete, Gurkensalat, Tomatensalat, Rote Beete Carpaccio...
  • geröstete Nüsse, Croutons, ein Brotchip vielleicht für die Auflage damit zu essen...

Wichtig :

Salat ist nicht wässrig und nass, also soll geschleudert sein

Salat steht nicht mit dem Dressing, sondern wird in der letzten Sekunde gedresst.

Salat so frisch wie möglich.

Kein vorgeschnittener Tütensalat

Wenn Vorspeise, dann nicht zu viel.

...zur Antwort

Hi

Bisschen mutwillig. DIe Kombination von 2 Barschpaaren, musst aufpassen wie friedlich das verläuft.

Du hast diese App Streifen da oder? Na ja. Du hast zu viel Nitrat und Spuren von Nitrit.

Mach lieber häufiger Wasserwechsel. Könnte aber auch Messfehler sein wer weiß.

...zur Antwort

Hallo

Der Fisch ist schwer krank- auch stehen seine Schuppen ab, was auf Organversagen hindeuten kann.

Ich würde diesen FIsch töten.

...zur Antwort