Eigenes Kartenspiel?

Hallo, wie schon zu lesen, geht es um ein eigenes Kartenspiel.

Ich würde gerne ein eigenes Kartenspiel erstellen und ausdrucken. Ich bin schon seit paar Monaten daran, aber komme nicht wirklich weiter voran.

Ich habe mir vorgestellt, Karten mit Figuren aus verschiedenen Videospielen und Serien (z.B. Mario, Sonic, Naruto, Donald Duck und vieles mehr) zu machen.

Das problem ist aber, dass ich nicht jeder Karte einfach so einen Angriffswert und einen Verteidigungswert geben könnte, was ich sowieso irgendwie nicht so wirklich mag.

Weil man nie genau wissen kann welcher der Figuren ist stärker als die andere Figur.

Deshalb habe ich sowas wie Angriff mit anzahl der Würfelaugen überlegt, aber nach dieser Überlegung fiel mir auf, dass dann jede Karte "genau gleich" wäre.

Also habe ich überlegt irgendwas mit Spezielle Fähigkeiten zu verschiedenen Merkmalen der Figuren, aber das nächtse problem war dann, ich wüsste nicht, wen ich welche Fähigkeiten geben könnte.

Bei Naruto wären es Ninjutsus, bei Mario vielleicht Stampfen, bei Spyro vielleicht Feuer speien. Aber was bei Micky Maus, Spongebob oder sogar was für Fähigkeiten bei den verschieden "Normalo" Figuren ich eintragen sollte.

Habe auch was mit Mana punkte überlegt, aber dann wäre wieder jede Karte gleich, weil die keine besonderen Eigenschaften hätten.

Ich habe überlegt so neutral wie möglich gleich für jede Karte zu machen, ohne das es komplett gleich ist und das man nicht mit bestimmten Karten "viel mehr" im Vorteil ist, als bei anderen Karten.

!!! Die Karten sind nur zum Privaten gebrauch, für meine Familie und Freunden !!!

Habt ihr vielleicht ein paar Ideen? Würde mich sehr freuen. Danke im Voraus

Spiele, spielen, basteln, selber machen, Karten, Kartenspiel, drucken, trading-card-game, Spiele und Gaming
Wie findet Ihr das?

Da ich in meiner letzten Frage bereits erwähnt hatte das es mir wichtig ist keine reinen Chemieputzmittel für mein Haushalt zu verwenden tue ich dies bereits seit 2019 mit der Marke Sonett und Ecover nicht mehr.

Vorher nutze ich Meister Proper etc

Vor kurzem wollte ich einen Schritt weiter und habe tatsächlich Fleischwaren der Haltungsform/Stufe 4 bei mir im EDEKA entdeckt von der Marke Bioland - das hatte ich in meiner letzten Frage gefragt sowie die Kosmetikmarke

Lavera - auf die ich nun grundsätzlich zurückgreifen möchte.

1.)Nun überlege ich auch das ein oder andere wie zum Beispiel

Marmelade die ich absolut lecker finde - vor allem diese

oder Salatremoulade

selber zu machen/herzustellen und würde gerne Wissen wie

Ihr die Idee findet?...

Es hat allgemein auch den Vorteil wenn man etwas selbst macht zu Wissen was die Inhaltsstoffe sind und zudem ist der Zuckeranteil an Fertig gekauften Produkten meist sehr hoch bzw der zusätzlich zugeführte Zuckeranteil

2.) Es gibt ja auch diese Rinderbrühwürfel

die ich ebenfalls nutze und frage mich auch hier ob und wie man soo etwas selber herstellen kann ?

3.)

Wenn man Marmelade oder Remoulade selbst macht wie lange ist diese in etwa Haltbar - da viele Fertigprodukte meist auch nachdem öffnen mehrere Monate verzehrbar sind und ich diesen Gedanken verwerfe wenn das selbst hergestellte nur sehr kurz haltbar ist

bspw wenn ich jetzt 4-5 Gläser Marmelade mache und es nur maximal wenige Tage haltbar ist lohnt es sich m.E nach fast nicht - da ich Marmelade oder Remoulade nicht regelmäßig esse.

4.)

Welche Nahrungsmittel kann man noch selber herstellen...

die möglicherweise auch länger als nur ein paar Tage verzehrbar sind ggfs durch einfrieren einige Wochen haltbar.

Ernährung, DIY, selber machen, ökologisch, Nahrungsmittel, Nahrung, Bio, Essen und Trinken, Nachhaltigkeit, selber erstellen
Wohin? Wen noch um Hilfe bitten?

Hideho liebe Gemeinde,

letztes Jahr bezog ich eine unrenovierte Wohnung und mir ist beim „renovieren“ aufgefallen, dass bei Verwendung eines Hilti Schlagbohrers die Sicherung raussprang. Erstmal so belassen.

Einige Wochen später, fummelte ich eine SSD in meinen Server und fasste dabei, wie immer, das Gehäuse an und bekam keinen direkten Schlag doch es rieselte förmlich von Fingern und Handballen bis zum Knie und meinen Zehen die den Boden berührten. Sofort zog ich alles „schwerere“ (über 200Wh) vom Netz und informierte meinen Vermieter darüber. Die Sache verlief im Sande und ich lerne damit klar zu kommen.

Ich hielt noch kurzzeitig Rücksprache mit einem Elektrikermeister, welcher mir riet alsbald, zusammen mit dem Vermieter, eine Firma kommen zu lassen, die mindestens den Kreis der Wohnung und anschließend die Zuleitungen ab NH prüft und ggf. repariert.

Auch dies wurde lediglich als Memo zur Kenntnis genommen.

Zum eigentlichen:

Am Donnerstag (vorgestern) war der Strom plötzlich mit einem Knall weg.
Es dauerte nicht lange, da fand ich das Priblen, welches jedoch selbst in meinen Leien-Augen nicht direkt die Ursache gewesen sein kann. Eher ein Symptom einer riesen Schlamperei.

Die ungesicherten (nur über NH) L2 und L3 waren innerhalb meines Unterverteilers an den mittleren Brücken kurzgeschlossen. Es sind insgesamt drei Hutschienen übereinander, L1-3 und N kommen vom Treppenhaus von NH und Hauptschalter am AEG FI an doch sind vom Eingang direkt zu den Schutzschaltern der untersten Schiene gebrückt und laufen von dort per Brücke hoch zu den beiden anderen Etagen.

Zwischendrin sind Abzweigungen mit Klemmen von 10er auf 1,5er innerhalb des Verteilerkastens zu erkennen jedoch unklar wohin die laufen.

Der Hauptschalter löste nicht aus, die NH sehen optisch sauber aus. (Indikator durch Umbauschrank nicht ersichtlich)

Vermutung auf Schaden seitens verbauter Leitungen nicht ausgeschlossen.

Ein „Profi“ war bis auf zwei familiär bekannte bislang keiner vor Ort.

Nach Rücksprache mit einigen Notdiensten und dem Hauptversorger heißt es nun „Gefahr in Verzug“.

Mein Vermieter brachte ein 30M Kabel und sagte ich solle die einzige noch laufende Steckdose für alles nehmen. L1 tut noch aber strahlt schon nach 30 Minuten Waschmaschine Wärme am Schutzschalter ab…

Ich soll dann halt nicht kochen (E-Herd) und auch nicht duschen (Durchlauferhitzer) und auch nicht heizen (E-Heizung in Bad und Küche).

Ich fühle mich im Stich gelassen und vor allem genötigt.

Die Firmen im Umkreis wollen schon vor Ort bar bezahlt werden. Hab ich nicht. Muss ich doch auch nicht?

Der Versorger würde nur den Hausanschluss kappen.

Muss ich tatenlos dasitzen und darauf warten dass dem Vermieter ein Fummler in die Fittiche gerät der sich der Sache annimmt?
Kann ich nicht theoretisch einen Meister des Vertrauens da ranlassen?

Wohnort: 42289 Wuppertal

Wohin? Wen noch um Hilfe bitten?
selber machen, hilflosigkeit

Meistgelesene Fragen zum Thema Selber machen