Disenchantment: ist die Serie schlechter geworden?

ACHTUNG: Enthält Spoiler für Disenchantment Teil 1-3!!!

Hey Leute, findet ihr auch, dass die Serie irgendwie.... Komisch geworden ist?

Meine Meinung dazu:

Staffel 1 fand ich am besten, weil da einfach dieses fröhliche und verrückte Trio war, dass Abenteuer in einer eigentlich unschönen Welt erlebt, aber irgendwie war es wirklich immer lustig und es kamen keine zu traurigen Szenen.

Staffel 2 fand ich immernoch gut, aber das Ende so überhaupt nicht. In Staffel 2 kamen auch die ersten Szenen und Folgen, die mir persönlich nicht ganz so gut gefallen haben. Irgendwie hat sich da langsam was geändert und so. Es kamen erste wirklich traurige Szenen und so, ihr wisst schon.

Staffel 3 fand ich dann aber echt sehr traurig... Das Trio ist irgendwie nicht mehr das, was es einmal war und irgendwie waren alle plötzlich Verräter. Irgendwie war die ganze Welt plötzlich einfach nur traurig und die Witze waren auch nicht mehr so lustig, weil es einfach viel zu ernst war. Zum Beispiel die Sache mit König Zog fand ich echt ZU schlimm, weil das einfach alles zerstört hat. Spätestens als er komplett wahnsinnig geworden ist, hab ich wirklich den Spaß an der Serie verloren, weil selbst mir das zu weit ging. (Ich komme in Filmen eigentlich immer mit sowas klar) Den Tod von Lucy fand ich auch einfach blöd. Vorallem dass man versucht hat, das ganze witzig zu gestalten, ist einfach nur richtig unlustig.

Meiner Meinung nach ist einfach diese Magie der Serie kaputt und das Ende der 3. Staffel ist einfach nur traurig, ernst und witzlos.

Natürlich gab es auch ein paar gute Sachen, die aber immer wieder zerstört wurden. (Die Beziehung mit Mora, Die Reise nach Steamland, etc)

Ich hoffe jedenfalls, dass Staffel 4 alles wieder in Ordnung bringt und das die Magie der Serie wieder hergestellt wird.

Was meint ihr?

LG ~Emy

PS: Wie war eure Reaktion auf die letzte Staffel? :(

Serie, Psychologie, Filme und Serien, Liebe und Beziehung, zeichentrickserie, Netflix, Schlecht
Durch da Wetter Krank oder durch die Zecke?

HI. Ich war diese Woche im Lager. Es hat Spass gemacht aber seit Freitag als ich Morgen das Morgenessen ass, geht es mir nicht so gut. Wir machten daraus aus dem essen sozusagen ein Spiel. Wir mussten so kleine Sport Übungen machen um, dann das Essen zu verdienen. Da war bei mir eigentlich noch ganz ok. Ich fühlte mich aber schon da ein bisschen unwohl. Erst beim essen ging es mir dann richtig schlecht.

Durch das schlechtes Erbrechens Gefühl verlor ich das Appetit auf Essen und trinken kann ich auch nicht wirklich viel. Erbrechen musste ich noch nie aber das Gefühl ist halt da. Müde war/ bin ich immer noch. Es ist halt nur dieses komisches Gefühl im Bauch da seit Fr morgen. Mir gings mal besser als ich mich ablenkte und mal schlechter.

In den letzten Tagen hatten wir schlechtes Wetter. In der Nacht war es ab und zu kalt und es hat Tag und auch Nachts über geregnet so, dass im Zelt auch zum teil nass wurde. Ich hab mich Nachts und auch am Tag so gut wir möglich warm angezogen. Ich hatte, dann nur ab und zu kalt.

Und am Donnerstag hatte ich eine Zecke am Bein. Mir gings noch nie so schlecht, dass ich nicht mal normales Wasser trinken kann. Auch nicht bei der Corona Impfung. Als ich Fieber hatte etc, gings mir auch nie wirklich so schlecht.

Gestern bin ich nach Hause gegangen (Lager Ende) hab mich umgezogen und schlief als alles erstes ein. Jetzt bin ich immer noch müde und richtig Hunger hab ich auch noch nicht. Gestern hab ich nur ein kleines Stück Brot gegessen und ein Glass Milch getrunken. Wasser hab ich nicht mal ein halbes Glass getrunken.

Und jetzt frage ich mich ob das von der Zecke kommt oder sonst wegen dem Wetter, weil mir noch nie wirklich so schlecht ging. Bei der Impfung gings mir einen Tag lang nicht gut, da schlief ich aber fast einen ganzen Tag aus und danach fühlte ich mich schon wider besser. da war nur die Müdigkeit da.

Falls ihr das braucht, die Zecke ist ganz raus.

krank, Wetter, müde, Erbrechen, erkältet, Gesundheit und Medizin, Lager, Zecke, Zecken, Schlecht
Kreislaufzusammenbruch & niedriger Blutdruck, kalter Schweiß durch Zahnfleischbluten von der Zahnseide?

Hey, ich hoffe, es ist noch jemand wach, der mir da weiterhelfen kann, bin gerade total verunsichert.

Vor gut 1,5h habe ich Zähne geputzt, wie üblich mit zahnseide usw... Na gut also erst zahnseide > zahnpasta > elmex > antibakterielle zahnseide

Jaaa und als bei der letzten Zahnseide zwei Zwischenräume von den Zähnen relativ stark anfingen zu bluten... Also soooo stark nun auch wieder nicht, aber als ich mir Wasser ausgespült habe, was das Wasser bissl gelb oder so, wegen dem Blut halt.

Direkt daraufhin wurd mir so komisch schlecht, dachte es geht vorbei wenn ich mich auf dem Badewannenrand setze, dann wurde es nicht besser und hab mich aufm Fußboden gesetzt... Mir war so komisch kotzig schlecht, meine Eltern kamen dann, sie meinten ich hätte kalten Schweiß, wäre sehr blass, auch die Lippen 😳, Füße /Beine hoch > dann ging es langsam wieder... Blutdruck gemessen > zu niedrig.... Halbes Glas Cola und 1 Traubenzucker.... Blutdruck etwas besser aber noch nicht so pralle...

Mir ist immernoch etwas duselig und liege unter der Decke... Werde aber gefühlt irgendwie nicht richtig warm....

Liegt das mit den Zahnfleischbluten zusammen?? Was kann ich tun? Ists schlimm sowas?

BTW, so oft habe ich keine Zahnfleischbluten, eben nur, wenn ich ab und an mal zahnseide benutze, aber es blutete dabei nicht immer.

Würde mich sehr auf Antworten freuen

Danke im vorraus & gute Nacht

Medizin, Angst, Kreislauf, Gesundheit und Medizin, niedriger blutdruck, zahnfleischbluten, zahnseide, kreislaufzusammenbruch, medizin und gesundheit, Schlecht

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlecht