Welcher Charakterzug ist besser für die Protagonisten?

Hi

Ich schreibe gerade aus Spaß an einem Buch und irgendwie kann ich einen meiner Hauptcharakter nicht wirklich einbringen. Also ich weiß nicht wie er so ist, was es schwer macht aus seiner Perspektive zu schreiben.

Eigentlich hatte ich ihn sehr selbstbewusst im Kopf. Böse, mit einem versteinerten guten Kern und ohne Familie. Er ist rachsüchtig, hinterhältig und manipulativ. Er spielt gerne Spielchen mit seinen Opfern und umgarnt sie. Außerdem hat er eine Menge Sarkasmus und baut immer Witze in seine Taten ein.

Eigentlich mochte ich ihn von Anfang an, aber er hat eine sagen wir mal 'Gegenprotagonistin'. Ich sage bewusst nicht, dass er deswegen der Antagonist ist, weil er gegen Ende nicht mehr der Hauptgegner ist. Und hier meine Zweifel.

Die Gegenprotagonistin ist Emma. Sie ist selbstbewusst, aber auch sehr emotional. Sie würde alles für ihre Familie tuen und ist sehr nett. Dazu verliebt sie sich schnell und hat immer Hoffnung. Nun, das ist ja das typische Mädchen-Muster. Da sie und er zusammenkommen (erst viel später) habe ich das Gefühl, dass sie nicht mehr richtig passt. Also habe ich ihren Charakter umgeändert. Jetzt ist sie sehr frech, pessimistisch und ebenfalls sarkastisch. Sie kann auch nett sein, aber durch die Mauer um sie herum merkt das niemand.

Da diese zwei sich jetzt viel zu ähnlich sind, habe ich seinen Charakter ebenfalls gewechselt. Nun ist er eher still, der Nerd, sehr nett und einfühlsam. Aber irgendwie vermisse ich seine Witze.

Hier meine Frage:

Welcher Charakter von beiden Protagonisten spricht euch mehr an und habt ihr noch andere Namens Vorschläge, die besser passen?

Lg und bleibt gesund

Buch, Geschichte, Schreiben, Story, böse, book, Charakter, Charakterisierung, ehrlich, frech, Geschichte schreiben, liebevoll, Manipulation, nett, Sarkasmus, Writing, Antagonisten, charmant, Hauptcharakter, höflich, protagonist, gut
1 Antwort
Wieso haben Menschen keinen Humor?

Klar, Titel ist mit Absicht übertrieben.

Es gibt nix, wirklich gar nix, wo ich keinen Spaß versteh. Wenn Leute “übertreiben” dann konnte ich mir etwas, was viel schlimmer ist und dann sagen die anderen meistens “übertreibs nicht” Mich macht das langsam sogar agressiv.

Oder wenn du über Behinderte machst, oh sorry, das wird ja als Schimpfwort in unserer Gesellschaft gesehen, Menschen mit einem Handicap... Ganz im Ernst, die meisten behinderten Menschen verstehen ja sogar den Spaß, und wenn nicht, müssen die dran arbeiten. Denn sie müssen so oder so damit leben, ob sie es akzeptieren. Ich selber bin sehbehindert, verschlechtert sich, aber wenn jemand mich behindert nennt oder sagt, les mal das da hinten vor, obwohl sie wissen, dass ich es nicht erkenne lach ich oder gib einen Konter. Andere Menschen würden sich dann schlecht oder so fühlen, keine Ahnung, Verden das eh nicht. Genau der selbe Hase mit übergewichtigen Leuten oder dünnen. Wenn es von einer Krankheit kommt, dann sollten sie das akzeptieren und auch Spaß verstehen. Denn wenn sie sich dann wie auch immer fühlen, liegt das an denen.

Wie gesagt, es gibt bei mir keine Grenze, da ich weiß, was Spaß, Sarkasmus und Ironie ist und das auch gerne mache. Aus meinem Mund kommt mehr raus, was aus Spaß gemeint ist, als dass es ernst ist. Klar kann man mit mir auch ernst reden aber ich bin eher der spaßige Typ.

Wenn alle nur “oh man das ist voll fiess”, “alter übertreibs nicht”, “es langt dann auch mal” oder sogar wütend werden, hat diese Person meiner Meinung nach ein Problem.

Leute akzeptiert, dass ihr so seid, wie ihr seid. Wieso jucken euch Meinungen anderer? Wieso seid ihr so verklemmt? Wieso mischt ihr euch überall ein? Wieso könnt ihr nicht euer eigenes Leben leben sondern müsst immer die anderen beschützen, obwohl sie das selbst können und wenn nicht, wird das auch nie der Fall sein, wenn sie es nicht lernen, was ihr nämlich verhindert.

So und wie im Titel steht, nur halt ohne Hyperbel: Wieso haben die meisten Menschen so einen “kaputten” Humor. Ja klar das ist meine Meinung, da diese Kiste bestimmt 70% der Leute betrifft, wird das auch keiner verstehen.

Aber denkt mal drüber nach, das ist Schwachsinn. Witze über krieg, Menschen mit Krankheiten, Witze über die Familie. Das ist eben so, der krieg ist passiert, es wurden Menschen gefoltert, es gibt nun mal keine perfekten Menschen, aber das ist halt so. Ob du das akzeptierst und sagst ja ich versteh da Spaß, oder ob du sagst nee das greift mich an. Du lebst so oder so mit dem was auch immer dich stört, also mach was gutes draus.

Ein sehr gutes Beispiel ist Jan von “Gewitter im Kopf”. Er hat Tourette und hat das akzeptiert, er schämt sich nicht sondern fuhrt ein für sich ganz normales Leben, er lebt damit, ob er darüber Spaß versteht oder ob er sich dann angegriffen fühlt. Aber wenn du dich deswegen angegriffen fühlst, fühlst du dich doch nicht gut...

Witze sind nicht um Leute runter zu machen sondern um witzig zu sein.

Spaß, Humor, Witze, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Ironie, Liebe und Beziehung, Sarkasmus, schwarzer Humor, Hyperbel, Philosophie und Gesellschaft
2 Antworten
Kann Humor gegen Mobbing helfen?

Ich wurde Anfangs in meiner Schule gemobbt. Hab auch versucht was da gegen zumachen ohne Gewalt. Aber anfangs nahm ich es meist immer zu ernst, und ging oft zu Lehrer. Und das wahr der grund warum es Schlimmer wurde. Deswegen ging ich nie mehr zum Lehrer. Was ich sogar entfehle, weil Viele lehrer sind zu Un Qualiferzirt daführ, und haben meist kein Plan davon. Aber zu denn Vater ist es immer besser. Und ich dachte mir ich ignoriere sie nicht, wenn sie was sagen, sondern das gegenteil. Ich nimm mich nicht ernst und ich ihn nicht, und ich antwortete immer Sarkastisch und mit Humor

Z.b früher nannten mich viele behindi, und ich hab meist humorvoll geantwortet Beispiel, wenn jemand das ruft sag ich was geht, oder ich diss ihn. Und wenn du ihn disst soll es nicht ernst klingen sondern Sarkastisch und solltest nicht Streng gucken. Ihr kennt das doch, unter Freunden beleidigt man sich gegenseitig auch, und keiner meckert. Und so mach ich das ich zeige denn mir macht es nicht aus, ich bin dein Freund.

Jetzt werde ich nie gemobbt sondern Akzieptiert. Obwohl ich oft dinge mach wo man meist gemobbt wird, z.b Ich hab nicht die besten Sachen an, ich sag jeden meine meinung, Stör oft in der Schule, Schreib gute noten, Bin aber K in Mathe und hab ADHS. Und jetzt kann ich jeden Dissen, und keiner juckt das und sie antworten dann auch so zurück. Und ganz erlich wenn jemand dich mobbt ignoriert ihn nicht, sondern nimmt ihn nicht Richtig erst. Wenn du dinge sagst , z.b das ist nicht Lustig, Ich geh zum Lehrer, oder ein auf Klugscheissser machen. Sind Schlecht, Weil viele Mobber nervt so was und du wirst unbeliebter und es wird Schlimmer. Und keiner Mobbt dich gleich wenn du Schwul, Fett, Schwarz oder Behindertt bist, und man macht ein Witz über dich, weil viele wollen nix böses, und viele Betroffene überreagieren zu oft und sagen z.b sachen wie du Rassist, Sexist oder andere sachen. Was mir oft vorgeworfen wird, weil ich Schwarzen Humor Liebe. Aber eigentlich ist jeder der beim Witz sagt das ist Rassistisch, selbst einer.

Für alle, Jeder ist gleich egal ob Schwul, Schwarz, Behindertt, Bayern Fan oder Frau n ooderoFraFrau. jeder ist gleich und über jede g darf man witze machen, aber wenn man einen Beleidigung und Diskriminiert ist das Falsch.

Ich glaub das es hilfreich sein Kann 47%
Hab das auch angewendet es wurd besser 20%
Du redest Bullshittt 13%
Hab das auch angewendet hilft nicht 7%
Werde ich mal aussprobieren 7%
Andere Meinung 7%
Ich glaube du hattest Glück 0%
Mobbing, Schule, Humor, Freundschaft, Menschen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Rassismus, Sarkasmus
5 Antworten
Ih verstehe keine Ironie oder sakasmus? Was stimmt mit mir nicht?

Bei mir ist es so wenn man mir etwas sagt nehme ich das gesagte als das war wie es gesagt wurde also wenn mir jemand sagt wie toll doch der Tag war denke ich das er das ernst meint auch wenn es von ihm ironisch gemeint war. Wenn ich Ironie verstehe dann nur wenn es so offensichtlich ist das es wirklich jeder versteht wenn Beispielweiße einer in meiner Klasse sagt wie sehr er sich doch auf Mathe freut aber jeder weiß wie sehr er Mathe hasst. Aber sonnst erkenne ich halt keine Ironie oder so sondern nehme alles ernst in meiner Klasse wo man sehr oft etwas ironisch sagt ist es für mich sehr schwer zu unterschieden ob die Person das nun ernst meint oder nicht sogar bei Menschen die ich eigentlich gut kenne. Ich verstehe das aber einfach nicht jeder andere den ich kenne hat keine probleme damit Ironie zu erkennen während ich es machmal garnicht kapiere auch wenn es für andere offensichtlich ist.Wenn man sich auch auf die Schule bezieht kann man zum Beispiel in Deutschunterricht sehen das ich einfach kein Verständnis hab mich Beispielweiße in den Autoren hineinzuversetzen wodurch Gedichtinterpretation textanalyse.ein Albtraum sind. Allgemein sich in eine Person hineinversetzen für mich quasi unmöglich auch wenn es machmal so wirkt bei mir muss ich zugeben das ich dann meistens entweder einfach nur Mitleid hab oder ich auf meinen eigenen Vorteil aus bin 🤷. Www

Ich verstehe nicht woher das kommt im allgemeinen bin ich ziemlich seltsam ich hab zwar im Internet Freunde aber ich vernachlässige sie die ganze Zeit selbst im realen Leben vernachlässige ich viele meiner Freunde und ich hab nicht Mal viele. Dann fällt es mir schwer zu lügen ich kann es zwar aber auch nicht so gut. Ich bin zwar ein sehr manipulativer Mensch jedoch kann ich das nicht "verstecken" wodurch man halt sofort merkt was ich versuche. Und ich bin nicht wirklich in der Lage meine Gefühle zu verstecken.

Ich fühle mich einfach um so älter ich werde um so weniger fühle ich mich normal während ich als kleines Kind viele Freunde hatte hab ich jetzt kaum welche und wenn bemühe ich mich um die nicht Mal wirklich

Hat jemand ne Idee was mit mir nicht stimmte ?

Schule, Freundschaft, Psychologie, Charakter, Ironie, Liebe und Beziehung, Sarkasmus, Selbstzweifel
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sarkasmus