Überempfindliche Generation?

Heutzutage wird alles als rassistisch/homophob/sexistisch abgestempelt. Selbst Ampeln, Schach Bretter oder Kartenspiele mit der Begründung „der König ist mehr wert“ oder „Es werden nur Männer und Frauen auf den Ampeln abgebildet und das ist homophob/transphob“.

( Beispiel: https://kulturgutspiel.de/politik-und-gesellschaft/spielkarten-gegen-sexismus-rassismus-und-stigmatisierungen/ )

Warum ist das so ? Vor 10-20 Jahren hatte man damit ja auch kein Problem.

Es wird auch oft meiner Meinung nach oft nach Problemen gesucht die nicht existieren.
Selbst im Internet wenn ich Witze über Asiaten sehe lache ich mit/verstehe das es ein Witz ist. (Ich bin Asiate )

Trotzdem sehe ich nur Kommentare wie „rassist“ darunter. Das Wort rassist wird auch dauerhaft im Internet hin und her geworfen als wäre es nichts.
( Als rassisten wird jemand beschrieben der jemanden mit niedrigerem wert ansieht weil er eine andere Hautfarbe besitzt einer bestimmten Religion folgt usw. )

Warum wird man mit solchen Personen gleichgesetzt wenn man einen klar erkennbaren Witz gemacht hat ?

Manche meinen auch das es kein Rassismus gegen weiße gibt. Ich meine es gibt Rassismus gegen jede menschliche „rasse“/Religion.

Ich werde auch oft rassist/homophob gennant obwohl ich mit dunkelhäutigen/Schwulen/lesbischen Menschen klarkomme und mit manchen befreundet bin.

Was denkt ihr über meine Meinungen?
Kritik oder Zustimmungen sind willkommen.
Ich gehe auch gerne auf Diskussionen ein.

Religion, Witze, Menschen, Politik, Gay, Homosexualität, schwarzer Humor, Homophob, Generation Z, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwarzer Humor