Digitalen Produktkatalog für Geschäft erstellen?

Hallo Leute,

ich suche für mein Einzelhandels-Geschäft eine Lösung. Ich möchte alle Produkte die ich zum kauf anbiete auf einem tablet in einer art mediathek oder einer art offline website speichern, sodass meine Kunden hier im Laden das Tablet nehmen können und schauen können was ich anbiete. Das ganz sollte eine Art Übersicht, sprich Inhaltsverzeichnis haben worüber man dann auf die einzelnen Produkte zugreifen kann und sich einen Text dazu durchlesen, sowie ein Produktfoto anschauen kann. Im prinzip nichts anderes wie eine Website, nur eben offline. Natürlich muss das ganze schnell editierbar sein. ...Gibt es da Blanko Apps für oder sollte ich ein pdf katalog erstellen oder wie würdet ihr das am besten lösen ?

Info: Das ganze soll später auch für andere Filialen unserer Kette eingesetzt werde deren Produktsortiment jedoch jeweils von unserem abweichen kann. Eine Online Version, die man für alle Filialen verwenden könnte, wäre also ebenfalls interessant, jedoch müssen die katalog inhalte unabhängig editierbar sein.

Ich überlege deshalb eine Website einzurichten, die nur für die filialen sichtbar ist, wo man dann auf die entsprechende filiale klicken kann, und dann in die jeweilige produktübersicht kommt. Quasi bei 4 filialen, 1 website mit 4 onlineshops welche aber nur zur übersicht, nicht zum online verkauf dienen. Macht das sinn ?

Bin für jede Hilfe dankbar :-)

LG

Apps, Geschäft, Katalog, Mediengestaltung
1 Antwort
Ausbildung Mediengestalter Digital & Print - Arbeitsproben?

Hallo,

Ich habe vor mich für eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print zu bewerben und habe auch schon mehrere interessante Firmen gefunden.

Nun verlangen sie in den meisten Fällen Arbeitsproben, die ich der Bewerbung beilegen soll und ich weiß nicht genau wie viel hier erwartet wird.

Ich habe mich seit meiner frühen Jugend gerne mit Photoshop & Co beschäftigt und gerne Dinge designt. Das waren allerdings immer nur Sachen, die mit meinen Hobbies zu tun hatten, zum Beispiele designe ich schon seit Jahren individuelle Videospiel Cover für meine eigene Sammlung.

Mein größter bisheriger Erfolg war, als ich eine Flagge für meine Lieblingsband designt habe und die sie mit auf ihren Touren in Europa und Amerika genommen haben (unter anderem hing sie auch bei Rock am Ring sehr prominent auf der Hauptbühne).

Ich kann also nachweisen, dass ich bereits Erfahrungen mit den Programmen gemacht habe und erste Erfolge feiern konnte, allerdings fehlen mir natürlich Erfahrungen mit professionellen Werbedesigns, aber eigentlich denke ich mir, dass ich ja die Ausbildung machen will um genau das zu erlernen.

Würdet ihr mir raten, dass ich nun vielleicht zum Beispiel Werbeanzeigen für Fantasiefirmen erstelle um zu zeigen, dass ich auch sowas mit einer gewissen Einarbeitung schaffe, oder meint ihr, dass dies nicht nötig ist?

Soll ich das mit der Flagge überhaupt erwähnen und Bilder mitgeben? Ich bin darauf sehr stolz, aber vielleicht wirkt es ja auch unprofessionell.

Meine Eltern konnten mir leider nicht weiterhelfen, da sie in ganz anderen Bereichen tätig sind.

Bewerbung, Ausbildung, Mediengestalter, Mediengestaltung, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Kann mich zwischen zwei Ausbildungen nicht entscheiden?

Guten Tag,

ich weiß ihr könnt mir die Entscheidung nicht abnehmen, aber ich hoffe dass ihr mir bisschen helfen könnt.

Also zu mir ich bin 21 Jahre und habe dieses Jahr meine 3 jährige schulische Ausbildung abgeschlossen als staatliche Assistentin für Ernährung und Versorgung (Hauswirtschaft). Diese Ausbildung habe ich eigentlich nur gemacht damit ich die Mittlere Reife und gleichzeitig eine abgeschlossene Ausbildung habe. Nun möchte ich eine andere Ausbildung anfangen die mich auch Interessiert und wo die Berufschancen, Arbeitszeit, Verdienst höher ist als bei der Hauswirtschaft und das wichtigste die Interesse.

Mein Problem: Ich kann mich zwischen den zwei Ausbildungen nicht entscheiden, da beide zwar am Computer sind, aber einerseits doch so verschieden:
- Kauffrau für Büromanagement

- Mediengestalterin

Noch ein paar Infos zu mir:
Ich liebe es zum Beispiel Flyer oder PowerPoint Präsentationen herzustellen mit Grafiken also Bilder usw.
Eine eigene Webseite würde mir auch Spaß machen zu erstellen was ich damals auch gemacht habe, da gabs ja dieses elf24.
Ich bearbeite gerne Bilder (jetzt nicht mit Photoshop sondern anderen Programmen)
Möchte lieber nichts bzw. mit wenig Mathe zu tun haben in der Ausbildung
Ich denke lieber verdiene ich bisschen weniger und habe meine Freizeit also Wochenende frei und normale Arbeitszeiten statt das "große Geld".
Bin eher der Mensch, der sich wohler fühlt unter kleiner Menschenmenge als im Mittelpunkt zu stehen.

Kauffrau für Büromanagement ist so eine Sache da Rechnungswesen, Mathe usw. dabei sein wird und ich bin kein großer Fan davon. Einerseits habe ich auch Angst, dass die Ausbildung dann auch wieder nichts für mich ist...

Hat jemand Erfahrung mit den Ausbildungen? Und welche denkt ihr würde nach meinen Interessen besser passen?

Beruf, Schule, Ausbildung, Mediengestalter, Mediengestaltung, Ausbildung und Studium, Kauffrau für Büromanagement, Beruf und Büro
5 Antworten
InDesign: PDF erstellt - Linien von Vektoren unterschiedlich dick, warum?

Hallo,

wenn ich Grafiken mit Adobe Illustrator erstelle und sie von dort aus direkt als Vektoren in Adobe InDesign Dokumente kopiere und dann eine PDF erstelle, haben öfters mal Striche/Linien, die eigentlich gleich dick sind (von der Kontur her) unterschiedliche Breiten bei einer Ansicht von 100%.

In nutze an sich lieber Vektoren, weil die PDFs dann deutlich kleiner sind und die Grafiken keinen Qualitätsverlust beim zoomen haben. Das wären beides Probleme, wenn ich die Grafiken als PNG, JPG oder vergleichbares in InDesign nutzen würde.

Nun sieht das aber teilweise ziemlich komisch aus. Wenn ich näher reinzoome (400%), behebt sich das. Das ist aber doof, weil man dann nicht alles sieht. Und das Problem versteht nicht jeder, der auf die PDFs zugreift, weshalb ich mal nachfrage, ob man dagegen etwas machen kann, ohne auf die Vektoren zu verzichten. Auf dem gezeigten Bild haben alle Linien eine gleiche Konturenbreite, was aber eben auf einer 100%-Ansicht nicht danach aussieht.

(Dass das Bild verpixelt ist, liegt an mir. Ich hatte bei 100% einen Screen gemacht, dann eine Stelle mit Paint zugeschnitten und vergrößert, nur falls jemand fragt, warum es verpixelt ist, wo ich doch von Vektoren spreche ...)

Danke im Voraus!

Computer, Adobe, PDF, Grafik, Grafikdesign, Adobe Illustrator, Adobe Indesign, Illustrator, inDesign, Mediengestaltung, Vektoren, vektorgrafik
2 Antworten
Stellenwechsel oder Berufswechsel? Was tun?

Hallo ihr. Ich bin seit 2008 ausgebildete Mediengestalterin und arbeite seither auch in einer kleinen Agentur. Ich habe einen kurzen Fahrtweg von 10 min. Mit dem Chef und unter den Kollegen ist man per du. Alle sind nett. Dieses Persönliche hat viele Vorteile aber auch seine Nachteile. Es kracht öfter. Auch mit dem Chef. Er fordert oft sehr persönlich...sieht seine Mitarbeiter zu sehr als Freunde. Manchmal wünsche ich mir da auch eher einen Chef CHEF. Wenn ihr versteht?! Seit der Kinder arbeite ich nur noch 70%. Funktioniert. Keine Überstunden. Also insgesamt klingt es ziemlich normal. Für manchen vielleicht sogar super. Jetzt das für mich große ABER... Ich bin seit fast 10 Jahren dort und habe bisher nur eine mini Gehaltserhöhung bekommen. Es ist auch absolut nicht mehr drin meint der Chef. Ich hab's versucht. Ich bin aber der Meinung, da ich auf meinem Gebiet quasi alleine arbeite, mehr verdient habe. Ich entscheide alleine. Muss nichts absegnen lassen. Ich berate (meine) Kunden alleine. Es geht quasi nichts über den Tisch vom Chef sofern es nur mein Gebiet betrifft. Und selbst in der Produktion manage ich das meist alleine. Produzieren wir extern, regel ich das. Ich bestelle und bin nachher die, die das wiederrum versandfertig macht für den Kunden. Ich habe kurzzeitig mal in einer großen Agentur vertreten. Dort hatte die Grafikleitung so etwas nichts bis garnichts auf dem Kasten. Kommandieren, dass konnte sie. Kein Handgriff ohne zig Kontrollen. Und die verdienen so in etwa das 2,5 fache von mir ohne jede Verantwortung. Meine Agentur ist klein. Stand schon fast vor der Schließung. Und ich weiß dass das wieder passieren wird früher oder später. An sich mag ich meinen Beruf. Nicht mehr so sehr wie früher aber es ist ok. Nur hat das Zukunft? Gefühlt hat heute jeder Photoshop. Und die Möchtegerngrafiker unterbieten sich gegenseitig als Freelancer. Ich habe 2 Kinder. Ich hab Verantwortung. Ich möchte nicht in dem Beruf versauern. Ich bin 30 Jahre alt. In 10-20 Jahren nimmt mich keine andere Firma mehr. Zudem ist es ja oft üblich in dem Beruf viele Überstunden zu schieben. Kann ich nicht und will ich nicht. Lange Rede kurzer Sinn... was soll ich tun? Soll ich es wagen und mich in anderen Agenturen bewerben? Oder wäre ein kompletter Berufswechsel besser? Wenn letzteres... was soll ich tun? Eine weitere Ausbildung kommt aktuell nicht in Frage. Das Einkommen meines Mannes ist zu gering. Was kann ich denn mit einer Ausbildung und 10 Jahren Berufserfahrung machen? Kann man überhaupt etwas anderes arbeiten? Ich würde gern weiter im Büro tätig bleiben. Nicht unbedingt Grafik. Körperliche Arbeit (Dachdecker etc sind nichts für mich) Ich habe Angst den Absprung zu verpassen...

Grafik, berufswechsel, Mediengestaltung, Teilzeit, Jobwechsel, Stellenwechsel, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Kann mir einer vielleicht uber meine bewerbung gucken und uber die bilder was haltet ihr davon?

Name und anschrift  

 

 

Nordrhein-Westfalen  Deutschland

 

 

 

Bewerbung Um eine Ausbildungsstelle

 

Sehr geehrter Herr ...

 

Mit großem Interesse habe ich ihre Stellenausschreibung auf der Seite der Argentur für Arbeit  gelesen und möchte mich bei ihnen um Eine Ausbildung zur  Mediengestalter/in bei ihnen Bewerben.

 

Schon seit Jahren verfolge ich mit Großem Interesse die Entwicklung von Werbe, Website und Produkt Design, und versuche mich zwischendurch auch immer wieder darin.  

Zuletzt habe ich das Emschertal-Berufskolleg der Stadt Herne, im Bereich Gestaltung besucht, welches ich 2015 mit der Fachhochschulreife abgeschlossen habe.

 

Da ich zu meinem Großen Bedauern keine Ausbildung in diesem Bereich fand, fing ich danach einen Bundes Freiwilligen Dienst an bei der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, im Bereich der Krankenpflege.

Doch meine Stärken lagen immer schon im kreativen und praktischen Arbeiten. Bereits in der Schule habe ich mit großem Interesse am Kunst Leistungskurs teilgenommen und zeichne auch in meiner Freizeit sehr gerne.

Meine Stärken sehe ich in meiner Flexibilität, Belastbarkeit und meinem vielseitigen Interesse. Ich verfüge über eine rasche Auffassungsgabe, finde mich zügig in neuen

Situationen zurecht und erledige meine Aufgaben konzentriert, präzise und ausdauernd.

Außerdem bin ich Neuem gegenüber aufgeschlossen, wissbegierig und lernwillig.

Kreativität und Fantasie die mir in der Gestaltung von Flyern und Bildern schon oft hilfreich waren.  In mir Stecken leistungen von denen sie sich zuerst ein Bild Machen sollten, darum stelle ich mich in einem persönlichen Gespräch gerne  als motivierte und engagierte Auszubildende vor und wäre auch bereit zuerst ein Praktikum bei ihnen zu Absolviren.

Über eine Einladung zu einem Persönlichen Gespräch würde ich mich sehr Freuen.

 

Mit Freundlichen Grüßen

Bianca

 

Bewerbung, Ausbildung, Mediengestaltung
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mediengestaltung

Indesign: Bild hinter Text legen

3 Antworten

Gehalt in einer Druckerei?

4 Antworten

Offene Datei (InDesign) an Kunden verkaufen, wie teuer?

1 Antwort

Mediengestalter Erfahrung?

4 Antworten

InDesign Zusatzmodule aktualisieren

2 Antworten

Unterschien digital und Print?

4 Antworten

Foto von HD in UHD konvertieren

5 Antworten

Mediengestaltung Ausbildung oder Studium? Wo ist der Unterschied?

2 Antworten

schlechte Mittlere Reife.. Was nun Schule, Ausbildung oder FSJ?!

7 Antworten

Mediengestaltung - Neue und gute Antworten