Warum habe ich immer Schmerzen beim Training (Laufen)?

Hi,

ich mache jetzt seit gut 2 Jahren Laufen.

Mein Training gestaltete ich eigentlich immer so, dass ich so viel wie möglich laufe. Meistens laufe ich so 1-4 Mal die Woche zwischen 9 und 12 km, je nachdem wie viel ich gerade zu tun hab.

Irgendwann, meistens wenn ich so richtig gut im Training bin und mich so fühle als ob ich von der Ausdauer her alles schaffen kann, dass ist immer so nach 1 bis 2 Monaten, "kratzt" irgendetwas von meinen Beinen ab. Ich kann dann nicht mehr richtig auftreten, weil ich entweder Schwerzen im Knie, Fußspann oder am Sprunggelenk bekomme. Die Stelle ist aber jedes Mal eine andere.

Das Problem bei der ganzen Geschichte ist, dass die Schmerzperioden immer extrem lange andauern, aber nur beim Laufen, ansonsten spüre ich sie eigentlich nicht.

Das führt dann dazu, dass ich immer gut zwei Monate am Stück Laufen trainieren kann und dann ca. einen ganzen Monat pausieren muss und dann meistens, um mich überhaupt zu bewegen auf Oberkörpertraining zurückgreife.

Das macht mir aber überhaupt keinen Spaß, ich mache gerade Ausdauerlaufen um einen guten Ausgleich zu bekommen und finde es entspannend draußen im Wald o.ä. zu laufen, da ist es für mich keine wirkliche Alternative zu Hause ein paar Übungen zu machen.

Ich habe mir auch fest vorgenommen, bald einen Marathon zu laufen, da ist es extrem frustrierend, wenn man so eine lange Zeit am Stück nichts dafür tun kann:(

Ich war auch schon bei zwei Ärzten, die haben mich geröntgt oder meine Sehnen überprüft und meinen eigentlich immer, dass ich eine Entzündung am Muskel habe, worauf ich dann immer irgendwelche Tabletten schlucken muss.

Das löst mein Problem jedoch immer nur kurzfristig, da die Entzündungen immer wieder kommen und das immer an einer anderen Stelle, was ich mir nicht erklären kann....

Es fühlt sich so an, als würde mein Körper den Ausdauersport nicht wollen, warum weiß ich auch nicht...

Früher habe ich mal extrem Schwimmen gemacht, deshalb finde ich eigentlich, dass ich eine relativ gute Ausdauer habe und es mir evt. an der richtigen Lauftechnik fehlt... aber dass kann eigentlich auch nicht sein, weil ich da nebenbei auch immer ein wenig gelaufen bin und da hatte ich eigentlich nie Probleme gehabt...

Wisst ihr vielleicht was falsch ist?

LG

Sport, Muskelaufbau, Muskeln, Medizin, Gesundheit, laufen, Marathon, Gesundheit und Medizin, Leichtathletik, Sport und Fitness
8 Antworten
Habt ihr noch Tipps, wie ich mich in Sport verbessern kann?

Hey :D Die Frage gab´s hier ja wohl wirklich seeehr oft...Aber ich hab schon alles versucht, um mich im Sportunterricht zu verbessern, was aber alles nichts geholfen hat. /:

Zurzeit trainiere ich seit guten zwei Wochen Ausdauer (30-60 Min Laufen oder Steigerungsläufe) und Kraft (v.a. Bauchtraining) im Wechsel, jeweils 3 Mal pro Woche. Montags ist dann der einzige Ruhetag. Der Muskelkater ist jetzt endlich weg und ich fühle mich super dabei. Jeden Abend vor dem Schlafengehen lieg ich ein bisschen im Bett rum und werfe mir einen Tennisball selbst zu, um die Koordination zu schulen. Im Sportunterricht werde ich trotzdem nicht besser.

Dort machen wir vor allem Sachen wie Basketball, Handball, Volleyball, Leichtathletik und ab und zu mal Badminton. Ich bin in allem richtig schlecht – ich strenge mich ja an, aber meine Technik ist total miserabel und ich, bzw. mein Team verliert ständig! Ich schreibe die Techniken immer mit, recherchiere zuhause nochmal und übe täglich ohne Ball die Bewegungen. Garnichts hilft, nicht mal das Training im Schulsport. Deshalb glaube ich auch nicht, dass es mir was bringen würde, den jeweiligen Schulmannschaften beizutreten und mich noch öfter zu blamieren.

Meint ihr, es liegt an den Genen? Hab ich zumindest mal gelesen…Meine Mum und meine Schwester waren, bzw. sind auch beide schlecht in Sport. Zumindest in den genannten Schulsportarten. An Koordination kann es mir eig halt auch nicht mangeln, ich reite und das schon ziemlich lang und gut…Ich hab halt auch ne etwas „kurvigere“ Figur, mit einem BMI von 19 zwar eig nicht fett, aber halt breitere Hüften und der Po könnte auch etwas weniger sein. ^^

Es fing schon in der 2. Klasse an. In der 4. habe ich dann mega viel trainiert, war in jeder Mannschaft und fast jeden Tag nochmal allein auf dem Sportplatz: Mein 1-er Zeugnis wurde durch die 3 in Sport ruiniert. Und das auch noch beim Übertritt! Auf dem Gymi (jetzt 9. Klasse) hab ich dann komplett aufgegeben, dies hier ist mein letzter Versuch. Ich bitte euch wirklich um eure Hilfe, ich leide da schon so lang drunter.

Herzlichsten Dank!

Sport, Bodybuilding, lernen, Basketball, Training, Schule, Mädchen, Freunde, Handball, Volleyball, Gesundheit und Medizin, Gymnasium, Kummer, Leichtathletik, Sport und Fitness, Sportunterricht, Suizid
9 Antworten
36 Wettkämpfe im Jahr (32 sicher) zu viel?

Hallo,

ich bin in einem Ausdauersportteam und mache sehr gerne bei Wettkämpfen mit.

Einer in unserem Team läuft die 10 Km in 32er Zeiten und ist damit sehr gut. Ich schätze seine Anzahl an Wettkämpfen auf 15 Stück.

Ich hingegen habe dieses Jahr schon meinen Plan gemacht und komme auf 32 sichere Läufe und 36, die ich Mal in Klammern gelassen habe, falls es zu viel wird.

Dabei sind zu 80% 10 Km Läufe und die restlichen 20% sind 2 Halbmarathons in Stuttgart und Ulm, sowie ein paar kürzere (5km AOK Firmenlauf, 6,5 Km Citylauf usw...)

Bei 52 Wochen im Jahr sind das mit den sagen wir 34 Läufen (52/34 = 1,5) jede 1 1/2 Wochen ein Lauf in diesem Jahr.

Ich bin 17 und werde Anfang des Sommers 18. Meinte 10Km Zeiten liegen bei 37 min während die Halbmarathon Zeiten (da ich nicht so oft Halbmarathons Laufe, sondern eher zum Spaß) bei 1:22 St. in Ulm.

Würdet ihr eher die Läufe reduzieren oder was ist eure "Professionelle" ;) Meinung.

Letztes Jahr hatte ich auch zirka 30 Läufe, und bin diese im Durchschnitt 38 min auf 10 Km gelaufen mit ein oder zwei Bestleistungen (36:52 min).

Seid ihr eher der Meinung, mehr Training oder eher mehr Wettkämpfe. Ich merke einfach selber, dass ich mich alleine nicht so oft zum Trainieren aufrappeln kann. Daher sind mir die Wettkämpfe oft Recht, da ich dort echt mit richtiger Motivation rangehe. Daher trainiere ich auch nur 1 Mal mittwochs eine Stunde mit meinem Lauftream, wo schnell, langsam, schnell, langsam, gelaufen wird. Also keine langen Distanzen ohne Pause. (Koordination...)

Wenn ich in der Woche nen Lauf habe, trainiere ich dann manchmal noch freitags (wenn der Lauf am Sonntag ist). Wenn der Lauf am Samstag ist, lass ich es meistens bleiben bei einem Training, oder gehe direkt nochmal am Donnerstag locker trainieren, damit ich auf jeden Fall einen Tag Regeneration habe.

Ich möchte mich natürlich verbessern von den Zeiten her, jedoch möchte ich auch viele Läufe bestreiten, da es mir echt Spaß macht, vorallem da ich zur Zeit kurz vor dem Podest bin und mein Ziel vor den Augen habe.

Danke euch.

Sport, Fitness, joggen, laufen, Marathon, Ausdauer, Gesundheit und Medizin, Leichtathletik, Sport und Fitness, Wettkampf
2 Antworten
Soll ich mit Fußball aufhören (B-Jugend)?

Hallo.

Ich werde bald 16 Jahre alt und liebe Fußball über alles. Ich bin schon fast ein Experte ; ). Jedoch spiele ich seit fast 4 Jahren Fußball in einem Verein und habe seit einem Monat die Motivation und Lust verloren. Ich habe ein Training, welches 2 mal in der Woche stattfindet und am Wochenende habe ich immer ein Spiel. Ich spiele in keiner großen Liga und bin Stammspieler in einer wirklich guten und talentierten Manschaft. Ich verstehe mich mit meinen Kollegen und alles ist super. Wir haben sogar die Möglichkeit mit viel Arbeit die Meisterschaft zu holen. Jedoch liegt es gerade an mir, dass ich unmotiviert und keine Lust mehr habe zu spielen. Ich gebe immer mein Bestes , doch im Moment läuft es nicht so rund für mich. Wir gewinnen zwar fast jedes Spiel und sind oben dabei, aber trotzdem fühle ich mich nicht glücklich.Ich weiß , dass ich es viel besser kann, doch im Moment klappt es einfach nicht. Dazu kommt , dass ich 2 Trainer habe die gut, aber auch anstrengend sind und einen, der mich nicht gehen lassen würde, weil er an mich glaubt, aber dieser Trainer würde mich (hoffentlich )verstehen. Wir haben bald in der Halle Futsal, worauf ich auch überhaupt keine Lust habe, da ich auch kein guter Techniker bin. Danach steht draußen wieder die Rückrunde an. Ich kann noch nicht sagen, ob nach der Hallenrunde meine Lust an Draußenfussball wieder steigen wird. Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Läufer und würde mit Leichtathletik anfangen.

Mein Plan wäre also, dass ich noch für 3 Wochen Fußball in dem Verein spiele und danach vielleicht ne 1- 3 Monate Pause ( würde noch Sport für mich alleine machen) und danach zur Leichtathletik wechseln. 2 Trainer könnten etwas sauer sein, da ich ein guter Spieler bin und ich mich auch immer im Dienst der Manschaft stelle und anderseits einen Trainer der an mich glaubt und der mich vielleicht nicht gehen lassen will, weil er mich seid der D-Jugend gepusht hat. Außerdem wäre ich noch mitten in der Saison, aber jetzt habe ich keine große Lust mehr...

Ist also nur eine Phase ,ein großer Drang zur Leichtathletik oder vielleicht doch was anderes?

Nun würde ich mich über hilfreiche und ernste Tipps freuen, da ich mir irgendwie nicht sicher bin, wie ich mit dieser Situation umgehen sollte.( Ich weiß, dass ich die Entscheidung treffen muss.)

Danke schonmal im Vorraus.

Mit Fußball aufhören und zur Leichtathletik 88%
Im Fußballverein bleiben 11%
Lieber auf Antworten hören 0%
Sport, Fußball, Ball, Verein, 16-jahre, aufhören, Entscheidung, Leichtathletik, Sport und Fitness
2 Antworten
Wäre ein Extrem-Short-Triathlon (Sprint) nicht eine interessante Sportart?

Ich, als jemand der im Leichtathletikverein eher der Sprinter-Typ war, finde es immer ein bisschen schade wenn vor allem beim Triathlon so sehr die "Ausdauer-" und "Konditions-" Athleten abgefeiert werden. Nun gibt es aber glaube ich auch viele Sportler, die sich sowohl im Radfahren, Schwimmen und Laufen versuchen, aber eher "Sprinter" sind.

Wie fändet ihr folgendes: Ein Ultra-Sprint-Triathlon (U-S-Tri..) der so aussähe:

50 Meter Schwimmen, 400 Meter Radfahren, 200 Meter Laufen.

Und dies an einem Stück! Auf jeder dieser Distanzen ist der Weltrekord ungefähr 20 Sekunden, so dass insgesamt die ganze Strecke wohl zwischen einer und zwei Minuten zurückgelegt werden kann. Ein Massenstart wäre wohl, je nachdem welche Sportanlagen man zur Verfügung hat, schwer, aber vor allem als Rennen gegen die Zeit.

Man könnte es an unterschiedlichen Orten stattfinden lassen, Eine Sportanlage wo Schwimmbad, Radrennbahn und Laufbahn so nah beieinander sind, ist wohl schwer zu finden, aber es wären kreative Varianten denkbar, wodurch jedes Ereignis auch einzigartig werden würde, zum Beispiel in Städten wo es einen Hafen gibt, Die Athleten springen ins Wasser, schwimmen 50 Meter, dann raus und sofort aufs Rad und 400 Meter durch die Stadt sprinten, dann absteigen und 200 Meter auf der Straße oder einer Laufbahn. Oder Varianten wo Schwimmbad und Heimtrainer kombiniert werden, wo in einem Schwimmbad 50 Meter geschwommen wird, dann auf dem Ergometer 400 "meter" abgestrampelt werden, dann auf dem Laufband 200 "meter". Dass das dann vielleicht immer unterschiedliche Bedingungen sind, ist egal, es geht darum dass jedes Event einzigartig ist.

Da vor allem das Wechseln der Schuhe so schnell sehr schwer ist und rennentscheidend werden könnte, könnte man auch Varianten machen wo man eine festgelegte Wechselzeit (5 Sekunden zum Beispiel...) einhalten muss, die man mindestens zum Schuhwechsel bereithalten muss. Oder man könnte auch festlegen, dass alle barfuß radeln und laufen... oder mit extra entwickelten "Sprint-Triathlon" Schuhen, mit denen man laufen, schwimmen und Radfahren kann. Wie gesagt, es geht nicht darum innerhalb einer Minute vom Schwimmanzug in die Radrennschuhe, und dann in die Spikes zu wechseln, es soll nicht in eine Schuhwechselorgie ausarten, es geht eher darum, dass man sinnvolle Bedingungen festlegt, die für alle gleich sind.

Wäre das nicht spannend? Ich meine, der echte Triathlon ist ja auch aus ner Schnappsidee entstanden...

schwimmen, Sprint, triathlon, Leichtathletik, Radrennen, Sport und Fitness
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Leichtathletik