Warum gibt es kaum noch wahre Männer?

Hallo

es ist ja echt zum weinen, jene "Männer" die was irgendwo öffentlich was sagen achten darauf dass alles politisch korrekt ist, dass sie nirgendwo anecken etc. (gut Trump zB schert sich darum nicht besonders, in einigen Bereichen ist der echt ein Vorbild für mich)

Dann wäre da als nächstes das Datingleben, wie viele Männer gibt es die was diese Apps nutzen die nur den Hersteller reich machen?

Wieso dieser Umweg, wieso nicht einfach da draußen es bei jedem hübschen Mädel versuchen? Das mache ich seit Monaten zB.

Dann sind halt viele auch sonst so richtige Weichlinge, die sich nicht trauen sich Konflikten zu stellen, auch nicht verbalen Konflikten.

Dann wäre da noch all diese Geschichten dass viele Männer heute gar nicht mehr wissen wie man einen Baum umschneidet, wie man beim Auto das Öhl nachfüllen tut und wie man Jagd und Fischt bzw. wie man zB mit einem Gewehr umgeht.

Stattdessen scheren sich viele eher darum dass richtige Bartpflegemittel zu nutzen.

Eine Schande dass die überhaupt noch Bärte tragen dürfen.....

Das gute alte Familienbild wo der Vater arbeitet und die Mutter die kleinen aufzieht wird auch immer seltener. Da kommt allerhand so Ganztagesbetreuung und so Blödsinn.

Ebenfalls was den Job angeht, da halten viele auch nichts aus, vielen ist da die Arbeit zu hart, klar macht sie keinen Spaß, und das mit dem telefonieren immer ist echt blöd, aber ich weiß ausErfahrung dass man 14h schichten schon auch irgendwie überleben kann.

Dann in den Straßenbahnen sind ständig so durchsagen wegen diesem Manspreading (das fehlt ja noch dass ich mich so hinsetze dass ich mir meine eigenen Hoden einklemme)

Ich weeiß es gibt auch andere Meinungen, ich ersuche darum sachlich zu bleiben, aber ich finde schon dass wahre männlichkeit irgendwie zurück geht bei einigen.

Also wenn jetzt ein Krieg käme, wir wären so verloren.

Was mich ebenfalls aufregt ist die ganze Scheinheiligkeit, bei so stellenausschreibunge, als ob irgendwer ernsthaft glauben wrüde dass jemand da gerne arbeiten will....

Bei uns steht der Mitarbeiter im Vordergrund, wir sind vermilienfreundlich usw etc.

Die Arbeit muss nunmal erledigt werden, aber zu behaupten dass die automatisch auch SPaß macht ist an den Haaren herbei gezogen.

Ich selbst bin ja auch so jemand der immer direkt und ehrlich heraus sagt was er denkt, mir ist es egal wenn andere mich dafür hassen. Ich finde es toll wenn ich Zustimmung kriege, aber wenn nciht dann kann ich auch damit leben.

Ich bin zB auch kein Rassist, man kann von Ausländern halten was man will, aber bei denen, das sind halt noch wahre Männer, ich kenne viele aus Bosnien zB. da ist keiner verweichlicht. Die trauen sich zB auch noch Frauen draußen anzusprechen, die meisten die ich anrede sagen oft dass sie das sselten von Österreichern erleben.

was denkt ihr über all das?

Arbeit, Männer, Geschichte, Lauch, Frauen, Psychologie, Jungfrau, lappen, Liebe und Beziehung, männlichkeit, Weltbild
21 Antworten
Ich bin viel zu weich für diese Welt, wie kann ich mir ein dickes Fell zulegen?

Ich bin wirklich extrem weinerlich, versetze mich immer in andere Menschen hinein und bin einfach viel zu sensibel. Ich liege jeden Abend heulend im Bett, weil es mich total fertig macht, was in dieser grausamen Welt geschieht (Klima, Umwelt, Krieg und so weiter!) Ich komm damit gar nicht klar und es macht mich voll fertig. Ich kann mich zudem nicht durchsetzen und gebe sofort auf. Manchmal denk ich "komm, jetzt reiß dich mal zusammen du Lappen und beweg deinen Hintern!" Aber dann denk ich mir "ja komm nee, ist jetzt auch egal, kann man eh nix machen ist eh zu spät...schaffs ja doch nicht!" Ich hasse mich selbst so sehr dafür! >.< Aber auch bei so Kleinigkeiten heul ich sofort, als meine Lieblingsperson aus einem Anime gestorben ist, hab ich tagelang geheult (und ein paar Episoden weiter wurde sie wiederbelebt <.<) Und weil es mir meist schlecht geht, geh ich dann zum Pony und hoffe, dass mich das tröstet...naja...das Pony ist aber immer genervt von mir, latscht mir über die Füße, macht was es will, rennt mich über den Haufen, nimmt mich nicht ernst, ignoriert mich, zieht mich durch die Gegend und ich kann mich einfach gar nicht durchsetzen (und ratet mal, was ich dann mache^^ richtig, heulen; ich Weichei!) Ich kann mir aber keinen Trainer leisten! Auch keinen Billigen!!! Das macht mich dann auch voll fertig, warum hasst er mich so?! Ich versuchs immer im guten und bin so lieb zu ihm (wenn ich nicht da wäre, würd er auf der weide rumstehen und vergammeln) Wir üben jetzt seit über zwei Monaten zusammen und haben erreicht...nichts! Ich hab das Gefühl ich mach es nur schlimmer! z.B. ich kann nicht mal rückwärts schicken (aber bei anderen pferden hats auch geklappt, warum bei ihm nicht? ._. ich hab schon ALLES probiert ich verzweifle!) Ich bin genau die Art von Mensch die niemand leiden kann, die die immer bei jeder Gelegenheit zu heulen anfängt und sofort aufgibt! Dabei werd ich jetzt immer älter und meine Schulzeit neigt sich dem Ende zu. Ich hab aber KEIN BISSCHEN das Gefühl älter zu werden. Ich habe KEINE AHNUNG was ich später machen oder tun soll. Ich bin total lebensunfähig, ich komm mit dieser Welt überhaupt nicht mit!

Wie kann ich ein bisschen taffer werden und endlich mal mit dem Leben klarkommen? Wie kann ich selbstständiger werden und mich endlich mal auf das harte Arbeitsleben einstellen? Ich möchte nicht als Hartz 4ler enden, der von Pfand lebt ._. aber ich bin einfach so weich und so ein Lappen >.<

Achja, ich nehme mir ALLES zu Herzen!

Leben, Welt, lappen, weich, Heulsuse, Weichei
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Lappen