Vor den Augen anderer masturbiert, jetzt ist es mir peinlich, was tun?

Hallo

ich habe das letztens was eigenartiges erlebt. Ich (männlich übrigens) bin mit 2 gleichaltrigen Mädchen befreundet (wir sind alle so 17), wir treffen uns seit gut einem Jahr hin und wieder.

Wir sind alle drei noch Jungfrau.

Letztes Wochenende waren wir zusammen in der Stadt unterwegs und dann noch bei mir.

Ich muss dazu sagen dass ist keine gefriendszoned Situation, sondern wirklich ganz normal befreundet, ich will auch mit keiner der beiden schlafen.

Sie gehen in die gleiche Klasse, ich bin ein Jahr weiter als sie.

Jedenfalls machten wir dann den Fehler ein Alkohol zu trinken, nicht exzessiv aber soviel dass wir schon angeheitert waren.

Irgendwann fragte eine mich dann wie man als Junge sich einen runterholt, ich erklärte es ihnen halt und wurde dann gefragt ob ich es ihnen nicht auch vielleicht zeigen kann, zuerst zögerte ich doch sie fragten ein paar mal und betonten dass sie das echt gerne mal sehen würde, schließlich gab ich nach. Ich zog mich aus und fing an zu masturbieren, sie sahen fasziniert zu.

Ich weiß echt nicht was ich in dem Moment dachte, ich war auch irgendwie extrem erregt und dachte einfach nicht nach.

Ihre Augen klebten an meinem Penis bis ich abspritzte. (sie machten beide nicht mit sondern saßen einfach links und rechts neben mir auf der Couch und sahen interessiert zu)

Tja der restliche Abend verlief irgendwie eher unspektakulär, wir tranken noch ein paar Gläser, unterhielten uns über alles mögliche vor allem auch über Sex und schließlich gingen sie heim.

Die Situation ist aber irgendwie komisch für mich, irgendwie habe ich es echt genossen mich vor ihren Augen selbst zu befriedigen doch irgendwie schäme ich mich jetzt auch dafür bzw. ist es mir peinlich.

Jetzt am Wochenende treffen wir uns wieder, irgendwie kann ich ihnen sicher nicht mehr in die Augen schauen, aber ich will weiterhin mit ihnen befreundet sein.

Was würdet ihr tun? Einfach abwarten? Auf keinen Fall würde ich darüber mit ihnen reden.

Um es nochmal zu wiederholen: Wir alle drei sind jetzt nicht hässlich, die zwei sehen sogar richtig gut aus, mich finden auch viele Mädchen wirklich hübsch, doch zählen wir zu den wenigen in dem Alter die noch unberührt sind.

Was sollte ich machen? Einfach so tun als wäre nichts gewesen, es totschweigen und warten bis es mir nicht mehr peinlich ist?

lg Thomas

Freundschaft, Mädchen, Alkohol, Selbstbefriedigung, Junge, Liebe und Beziehung, masturbation, peinlich, befreundet, Schamgefuehl
25 Antworten
Wieso reden einen Mädchen auf der Straße an ob man was von ihnen will und wollen dann doch nicht?

Nabend

ich war heute so in der Stadt unterwegs, dann hat mich so ein Mädchen angeredet, ca so 20 herum war die.

Also die wollte offenbar was von mir, hat allerdings als Vorwand irgendwas von so einer Spendenaktion geredet, von irgend so einer roten Pfote oder so kA. irgendwas komplett eigenartiges halt, da weiß selbst ich immer gutere Anmachsprüche.

Ich merkte genau dass die mit mir schlafen wollte.

ich habe mir das dann halt angehört und ein paar fragen gestellt und noch über alles mögliche andere mit ihr gesprochen, also belangloses halt, dann halt gesagt dass ich grundsätzlich an ihr Interesse hätte aber jetzt leider keine Zeit habe weil ich noch was vor habe (stimmte auch), ich versuchte sie zu küssen, aber sie machte dann einen Rückzieher. Sie sagte dann aber etwas davon dass sie einen Freund hat, ihre Handynummer wollte sie mir dann auch nicht geben. Dabei lachte sie aber wirkte auch irgendwie vollkommen überrascht und verwundert, ja sie ging dann halt weg und ich auch.

Ich kann mir echt nicht vorstellen dass ich irgendwas falsch gemacht habe, ich habe ihr zB auch nicht auf die Brüste gegriffen obwohl ich das gerne getan hätte.

Und wir haben uns voll nett unterhalten über alles mögliche, sie sagte auch dass sie in dieser Stadt studiert und erzählte alles mögliche von sich.

Ist das die neue Frauenlogik?

Ich meine Frauen sind schon eigenartige Wesen...

Frauen, Beziehung, One Night Stand, Aufreißen, Jugend
25 Antworten
Eine gute Freundin von mir hat den Kontakt abgebrochen, das macht mich fertig was tun?

Hallo

geht um eine wirklich gute Freundin von mir bzw. ehemalig halt.

Also wir waren echt gut an, war aber eine reine Freundschaft.

Jedenfalls haben wir uns im Winter duzende Male getroffen und es war echt lustig.

Sie war nur ein bisschen langweilig drauf, zB. hat sie nie bei lustigen Sachen mitgemacht wie dass wir in der Nacht auf Wahlplakate Kommentare drauf schreiben oder uns bei meinem ehemaligen Arbeitgeber in die Firma einschleichen und so tun als wären wir von irgendeiner Behörde.

Ja jedenfalls haben wir im letzten monat oft geschrieben und telefoniert, getroffen haben wir uns eigentlich nie, jedenfalls war sie in letzter Zeit so komisch, ich habe sie heute zufällig getroffen und gefragt was los ist, sie hat gesagt dass sie nicht mehr mit mir befreundet sein will weil ich auf der einen Seite kindisch bin, und von der Sicht auf die Welt komplett anders wie sie bin und allerhand ach so menschenverachtende Ansichten habe.

Vor zwei Monaten noch hat sie immer gesagt dass es voll lustig ist mit mir und dass sie mich lieb hat etc.

Ich habe dann gesagt dass ich das nicht ok finde dass ihr das jetzt einfällt wo ich in einer blöden Situation bin weil ich ab Mai bei so einem blöden Job bin und dann eh fast nie mehr heim komme und dann später beim Bundesheer bin.

Sie meinte es tut ihr leid aber diese Freundschaft hat keinen Sinn. Ich habe ihr dann noch gesagt dass ich enttäuscht von ihr bin und ihr das nie verzeihen werde.

Sie hat dann gesagt dass sie mir alles gute für die zukunft wünscht und sie für mich hofft das ich mal reifer werde.

ja jedenfalls bin ich jetzt ziemlich traurig wegen ihr.

wie seht ihr das?

Findet ihr kann man das einfach so machen so den Kontakt abbrechen?

Also wie gesagt, wir waren nicht zusammen - hätte eh nicht funktioniert - aber gut befreundet, und diese Freundschaft war für mich sehr bereichernd. Also ich habe sie schon manchmal geärgert aber sonst machte es uns immer Spaß uns zu treffen.

Wir sind übrigens beide 17.

Ja jedenfalls ist mir jetzt ohne sie noch langweiliger.

Also ich habe einige männliche Kumpels auch, die treffe ich jetzt die nächsten Wochen eh wieder öfters.

Aber Frauen sind halt echt so unmöglich...

Freundschaft, Mädchen, Junge, Liebe und Beziehung, befreundet, Verrat
6 Antworten
Wie findet ihr jene Charaktereigenschaften?

hallo

ist in erster Linie an die Mädchen gerichtet, aber Buben dürfen auch gerne antworten.

Wenn da so ein Junge ist der was sich offenbar verstellt und übertrieben lieb und höflich ist aber nie sagt was er will sondern maximal dann irgendwie widerlich wird wenn man es nicht errät, also der halt wenn was nicht passt solange die Klappe hält bis es zum Bruch kommt. Aber der halt auch nie direkt sagt wenn es ein Problem gibt sondern auf so eigenartige Weise zu verstehen gibt.

Und der auch alles tut um gut anzukommen und es sich ja mit niemanden zu verscherzen.

Wie findet ihr sowas?

Oder wie findet ihr das Gegenteil, also einer - wie ich zB - den es nicht juckt wo er aneckt und der jedem die Meinung sagt und nie um den heißen Brei herum redet, der auch nicht höflich aus Mittel zum Zwekc ist sondern je nach Laune, der aber seine Versprechen zB einhält (sowohl "positive Versprechen" als auch Drohungen) und der halt bei jeder die er ins Bett kriegen will mal probiert und wenn sie ihn nicht ran lässt zur nächsten hingeht, und der auch zB in der Schule zu den Lehrern frech ist und deshalb bei den Mitschülern gut ankommt. Und der schon einige Jobs verloren hat weil es dort Streit mit Vorgesetzten gab

Also ich würde mich bei letzterem einordnen, könntet ihr euch - geht an jene unter euch die weiblich sind - vorstellen mit jemanden der diese Eigenschaften erfüllt zusammen zu sein?

Mädchen, Junge, Aufreißen, Charakter, Eigenschaften, Abstimmung, Umfrage
4 Antworten
Wie fände ich diese "wirtschafltiche Idee"?

Hallo

also ich habe da gestern mit einem Kumpel drüber geredet, fänden wir beide ziemlich gut.

Straßen, Schulen, Krankenhäuser etc. sind alles Privateigentum, den nur was in privater Hand ist arbeitet wirtschaftlich und effizient.

Gäbe dann auch unter den Schulen Konkurrenz "welche Schule den Schülern mehr lernt" dann wäre das Bildungssystem guter wie aktuell.

es könnte private Sicherheitsdienste geben die ebenfalls untereinander konkurrieren, wenn man Opfer eines Verbrechens wird beauftragt man diese.

Das Gesetz könnte man auch vereinfachen, also Strafrecht zB bräuchte man, am besten ein ziemlich hartes dann gäbe es eh kaum noch Verbrechen.

Könnte man auch im Strafrecht so machen dass der Verlierer alles zahlen muss und ggf enteignet wird. Ansonsten müsste das Recht in erster Linie auch den Besitz der Leute schützen und ihre Freiheit.

Arbeitsrecht bräuchte man gar keines so wirklich. Sowohl Arbeiter als auch Unternehmer wären viel flexibler dann. zb könnten Arbeiter auch wenn sie es so vereinbaren wollen mehr als 40h arbeiten wenn sie mehr Geld brauchen.

Für Unternehmer wäre der Bürokratische Aufwand um einiges Niedriger

Die Arbeiter könnten ohne 60% Abgaben ihr ganzes GEld behalten und auch zu was kommen im Leben. Wenn sie dann halt mal alle fünf Jahre einen gebrochenen Fuß haben und die 50€ selbst zahlen müssen wäre das nicht so das Problem.

Als neues Geld könnte man zB eine Kryptwähung und Smart contracts nehmen.

Wenn der Staat misswirtschaft betreibt dann zahlt das immer die Allgemeinheit, wenn ein Unternehmen das schafft dann verschwindet es eh vom Markt, da setzt sich die effizienz durch.

Was haltet ihr davon?

bitte sachlich bleiben

Arbeit, Schule, Geld, Wirtschaft, kapitalismus, Kommunismus
16 Antworten
Welche Charaktereigenschaft ist besser?

Nabend

also ich war früher so ein braver Junge, extrem schüchtern aber extrem lieb zu jedem, ich ließ alle anderen Leute ausreden, hörte zu wenn jemand mit mir sprach, beleidigte niemanden, legte mich nicht mit Lehrern an und nahm die Schule ernst und war halt ein komplettes Opfer (logischerweise)

Dann so mit 16 habe ich mich weiter entwickelt, da wurde ich so ein bisschen ein Assi Kind, also stritt ständig mit den Lehrern (diese ärgerte es immer extrem dass sie mir keine negative Note geben konnten weil meine Leistungen ja immer passten) war immer frech und respektlos zu jedem, die einige positive Eigenschaft die ich behielt war die Loyalität gegenüber meinen Freunden, also Versprechen hielt ich immer, aber Drohungen setzte ich auch immer um. In der Klasse bin ich ziemlich beliebt.

Ich muss dazu sagen dass ich - dies ist nur selbst diagnostiziert - sozial nicht so weit entwickelt bin wie ich in meinem Alter sein sollte, bei weitem nicht.

Dafür bin ich in einigen Fächer in der Schule um einiges besser als fast alle anderen, Mathematik zB. habe ich nur Einser, wo viele gefährdet sind, in Englisch zB bin ich auch der einzige Junge der immer Einser hat (ich schaue aber alles auf Englisch) dazu einige Fächer wie Politische Bildung oder Volkswirtschaftslehre bin ich auch bester, aber gut genug davon. Auch wenn ich da immer weider in der Klasse auffalle weil ich irgendwelche neoliberalen Extremmeinungen habe.

Jedenfalls habe ich glaube ich dieses ADHS oder wie das heißt.

Weiters akzeptiere ich auch keine Autoritäten was in der Schule und im Beruf immer wieder für Probleme sorgte.

Was Mädchen kennen lernen angeht, bei den meisten in meinem Alter und jünger komme ich gut an (wenn ich die anspreche dann bin ich da extrem confident, da weiß ich genau wie man da ran geht um zu überzeugen), ich bin 17, bei denen die mich interessieren würden (20 herum) hingegen habe ich nie eine Chance. Die sagen mir immer dass ich in ihren Augen ein Kind bin. In den letzten Monaten wollten insgesamt 3 15/16 Jährige mit mir zusammen sein, aber ich hätte gerne eine Freundin die 20 oder 23 oder so ist.

was denkt ihr?

und was von den ersten zwei Absätzen ist besser?

lg Thomas

Schule, Freundschaft, Menschen, Psychologie, auftritt, Charakter, Jugend, Liebe und Beziehung
7 Antworten