Ist die Interpretation des Gedichtes gelungen?

Das Gedicht " Beherzigung " wurde von Johann Wolfgang Goethe verfasst und thematisiert die Verantwortung sowie Folgen für das Vollbringen einer Tätigkeit eines Menschen.

" Beherzigung besteht aus 3 Strophen, á 4 Versen, wobei die erste Strophe nur 3 besitzt.
Die Steigung der Versanzahl könnte auf den Lebensfortschritt beim Denken des Menschen hinweisen.
Die Reimschemata sind der Kreuzreim als auch der umarmende Reim ( 1. Strophe ) .  Das Metrum ist jambisch.

Goethe verwendet in dem Gedicht einen lyrischen Sprecher,welcher Leser durch Fragen und Antworten versucht, ihn über das Setzen von Prioritäten zum Nachdenken zu bringen.

Der erste Abschnitt des Gedichtes beinhaltet 3 Fragen, die philosophische Ansätze haben, denn solche Fragen meistens weise Menschen, die eine Menge Erfahrung verfügen beantworten.

In der zweiten Strophe werden Fragen über das Leben bzw. den Lebensraum der Menschen gestellt.

Die dritte Strophe beinhaltet eine direkte Aufforderung, welche besagt, dass jeder für sich selbst sein Leben voranbringen muss als auch auf sein Ziel fokussiert sowie seine Folgen bewusst machen soll. ( vgl. Z. 9-11)

Sprachlich auffallend ist, dass in "Beherzigung" zwei Anaphern in den Versen 4-6 und 9-10 zu finden sind.
Desweiteren folgen Metaphern, die sich hauptsächlich in der 2. Strophe befinden (vgl Z. 4-7 )
Dabei steht das Häuschen für die Idylle, denn Menschen, die in abgelegenen Häusern wohnen mögen es ruhig.
Das Zelten steht für Abenteuer.
Abenteuer beim Zelten verspürt man indem man Exkursionen unternimmt, bereit ist sich mit der Natur zu befassen etc. .
Der Felsen steht für Selbstlosigkeit , Risikobereitschaft, Freiheit und Freundschaft.
Er unterstreicht die These, denn er steht mit frei sowie mit anderen Felsen in der Natur.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Goethe mit den Titel des Gedichtes die Kraft für das Entscheiden für etwas mit der Natur vergleicht und diese auf den Menschen überträgt.

Arbeit, Übungen, deutsch, Natur, Menschen, Gedicht, Goethe, Interpretation, Lyrik
4 Antworten