Weche Komponenten brauche ich zum Sandstrahlen?

nGuten zusammen.

Ich habe die letzten Tage versucht mich in das Thema Sandstrahlen einzulesen, verstehe aber bei besstem willen das Setup nicht. Ich habe schon mit Strahlbrücken und Handstrahldüsen auf der Arbeit gearbeitet, möchte aber nun für mich in der Hauswerkstatt auch die Möglichkeit haben, meine Tabakpfeifen zu sandbestrahlen.

https://www.amazon.de/dp/B00OUDME7U?tag=sandstrahlgeraet.net-21&linkCode=ogi&th=1&psc=1

Bei dieser Kabine scheint ein Strahlgutbehälter schon eingebaut zu sein und wenn ich einen ausreichend starken Kompressor von min. 400l/min anschließe sollte das meiner Auffasung nach genügen um los zu legen.

Ob das für ein Nettomenge bei 8 Bar betriebsdruck ausgelegt ist weiß ich nicht. Bei einer Litermenge bis 400l/min würde demnach https://shop.scheppach.com/kompressor-hc53dc-scheppach---230v-50hz-2200w---50l-5906102901 reichen.

Ein Flüsterkompressor wäre mir als Rücksicht ggü. den Anwohnern lieber, aber bei 400l/min + Leistung bin ich da ganz schnell im 4stelligen Bereich.

Ein anderes System wäre das Druckstrahlprinzip von Logiblast https://www.sandstrahlgeraet.net/sandstrahlkabine-smart-cab-von-logiblast/ , wo ich wohl mit einem Kompressor mit Haushaltsleistung ausreichend starken Strahldruck und Litermenge erziehle. Aber ob ich da die Kabine + den Smartnozzle brauche oder nur den Smartnozzle in Verbindung mit einer Kabine ohne Strahlgutbehälter und Kompressor hab ich nicht durchblickt.

Ich fühle mich wie gesagt im ganzen Thema etwas verloren und bin für jede Erklärung, jeden Rat und Vorschlag dankbar.

Welche Komponenten ich brauche, Unterschied zwischen Kabinen, welcher Kompressor ist geeignet und die Erfahrungen mit Logiblast und wie das Syste funktioniert, für einen Dummie erklärt.

Besten Dank im Voraus

Karl

heimwerken, Holz, Handwerk, Werkstatt, Metall, Sandstrahlen, Kompressor, Tabakpfeife
Mercedes W203 C180 Kompressor - Super oder SuperPlus?

Hey Leute!

Ich möchte hier mal eine grundsätzliche Frage stellen:

Ist es richtig, dass ALLE Fahrzeuge die laut Herstellerangaben Super(95) tanken sollen, auf jeden Fall auch SuperPlus(98) vertragen? Ich habe es so verstanden, dass die Klopffestigkeit nach oben hin gewährleistet sein muss.

Mein W203.046 Kompressor (BJ 2003) betanke ich schon die ganze zeit mit Super95 (gut, man kann es auch die ganze Zeit falsch machen).

Das E5 Super benzin kostet allerdings mittlerweile genau so viel wie SuperPlus... deshalb würde ich SuperPlus tanken! Verträgt das meine Kiste also auch S+, oder habe ich Unrecht?

Hier gibts ja auch ein Dokument von MB, in dem geschrieben steht, was sprittechnisch eben nicht möglich ist. Mein Motor scheint ja der M 271 zu sein. Offenbar ist das ja nicht der CGI Direkteinspritzer, weil der ja lt. Wikipedia später auf den Markt kam https://www.mercedes-forum.com/attachments/verwendbarkeit-v-e10-kraftstoff-f-mb-pdf.40355/

Bei Wikipedia steht ja unter dem Punkt "M 271 mit Direkteinspritzung" folgendes:

"Als Kraftstoffsorte ist Super Plus E5 (ROZ 98) vorgeschrieben; eine Betankung mit Super E10 (ROZ 95) oder Normal E10 (ROZ 91) ist selbst im Ausnahmefall nicht möglich, da die Baumuster nicht mit einer Bioethanolbeimischung von mehr als 5 Prozent betrieben werden dürfen."

Kurzum: darf ich nun Super+ tanken oder nicht? Und wenn ja, ist das für den Motor besser? Sinkt der Verbrauch?

Auto, KFZ, Technik, tanken, mb, kraftstoff, Mercedes Benz, Sprit, Kompressor, fahrzeugschein, Auto und Motorrad, Super

Meistgelesene Fragen zum Thema Kompressor