Krankenkassenkarte beim Kinderarzt nicht nachgereicht?

Hallo,

ich war im Juli mit meinem Sohn beim Arzt, weil er krank war. Da ich mein Portmonee nicht gefunden habe, bin ich ohne Karte "schnell" zum Arzt. Man sagte mir, ich hätte 14 Tage Zeit sie nachzureichen. Ich weiß nicht wie es untergehen konnte, aber irgendwie stand plötzlich so viel an, dass ich dies völlig vergessen hatte. Im Oktober bekam ich Post, wo drin stand, ich solle die Karte in den nächsten 7 Tagen nachreichen. Auch das ging unter, da ich zu diesem Zeitpunkt 9 Tage im Krankenhaus wegen einer OP lag und die Post erst öffnen konnte, als ich zuhause war.

Als ich anrief, ging nur der Anrufbeantworter ran, der mir sagte, dass die Praxis geschlossen hat, weil sie im Urlaub sind. Ich dachte mir nur "Toll, weil du so schusselig bist, bekommst du demnächst eine dicke Rechnung". Natürlich zurecht! Aber bis heute kam nichts mehr an. Keine Erinnerungspost, kein Rückruf, keine Rechnung. Am Montag muss mein Sohn zur U6 und ich frage mich, ob sie mir dann vor Ort die Rechnung auf den Tisch legen oder ob sie den Termin überhaupt noch wahrnehmen. Leider ist das der erste Tag, an dem sie wieder da sind und somit kann ich sie vorher telefonisch nicht erreichen.

Ich möchte gerne fragen, ob hier jemand eine ähnliche Erfahrung hat und ob hier jemand Privatpatient ist und mir ungefähr sagen kann, wie teuer die Behandlungen (im Durchschnitt sind)?

Aussagen wie, "Selber schuld" brauche ich nicht, das weiß ich nämlich schon! Gestehe meine Schuld ja selber vollkommen ein.

Zur Behandlung:

- Bauch abtasten

- Atemwegskontrolle

- Kontrolle des Mund und Rachenraumes

Diagnose:

- Leichte Schwellung der Mandeln und leichte Rötung der Atemwege.

Kostenpflichtiges Rezept verschrieben bekommen.

Rechnung, Arztbesuch, Gesundheit und Medizin, Kinderarzt, Krankenkasse
5 Antworten
Wie bekomme ich wieder eine normale Blase?

Also ich habe vor ein paar Monaten eine Blasenentzündung bekommen, ich hatte vorher nie eine, aber merkte anhand der Symptome dass ich zum Arzt musste. Ich bin erst 14 und gehe momentan noch zu meinem Kinderarzt. Auf jeden Fall suchte ich diesen dann auch auf dieser teilte mir mit dass er keine Untersuchung des Urins machen könne, da ich meine Tage hatte. Er sagte dass es so oder so wahrscheinlich eine Blasenentzündung wäre und verschrieb mir ein Antibiotikum & sagte ich solle viel trinken und dass die BE spätestens übermorgen weg wäre. Ich nahm die Antibiotika, ich musste drei auf einmal nehmen & am nächsten Tag nochmal drei auf einmal. Beschwerden gelindert aber nicht weg. Nochmal zum Kinderarzt gegangen der sagt alles gut nix im Urin. Beschwerden werden von alleine verschwinden einfach viel trinken. Gesagt getan, Beschwerden nicht weg. Wieder zum Arzt der sagt er kann nix tun, sagt ich soll mir einen Termin beim Urologen verschaffen. Ich rufe an nächster Termin 28.6. Es war gerade erst April also war ich nicht sehr positiv pberrascht. Dann im Krankenhaus zur Urologischen Abteilung gegangen. Die finden auch nix sagen ich soll zum richtigen Urologen gehen. Dann warten wir denn Termin ab, ich geh hin sie sagt simpel: Blasenentzündung. Sie sagte der Kinderarzt hatte nur eine Kultur anlegen müssen um das rauszufinden, aber die machen das nie. Es waren Bakterien übrig geblieben die resistent gegen das Antibiotikum waren. So nochmal Antibiotikum genommen dann war alles gut für eine Woche. Dann Wieder Beschwerden (ständiger Harndrang, ständig aufs Klo gegangen). Wieder zur Urologin, die sagt urin ist alles okay & dass eine Reizung der Blasenschleimhaut wäre, da ich 3 Monate lang eine Blasenentzündung hatte. Sie sagte ich solle einfach viel Wasser trinken und dass meine Blase sich erholen musste sie sagte es wäre ungewiss wie lang das dauert. So ich renne immer noch ständig aufs Klo und kann kaum noch rausgehen wegen der Beschwerden und wenn ich rausgehe trinke ich den ganzen tag nix. Meine frage ist was kann ich tun damit sich meine Blase schneller erholt??

Gesundheit, Blasenentzündung, Blase, Blasenschwäche, Gesundheit und Medizin, Kinderarzt, reizblase, Urologe, reizblase belastend
1 Antwort
Unser Sohn 11 hat Asthma und hyperventiliert angeblich?

Unser Sohn 11 hat seit gut vier Jahren Allergisches Asthma, reagiert sowohl auf Frühblüher wie auch auf Gräser Roggen Kern und Steinobst . Mit einer Hypersensibilisierung haben wir vor ca 6 Monaten bekennen.

das Problem liegt aber nicht darin! Seit ca einem Jahr hat er öfter Anfälle die nur in der Schule passieren meist beim Sport oder in der Pause 🤔 Ich war fast wöchentlich einmal in der Schule🙆‍♀️ wir waren mit ihm auch schon einige Male bei einem Kinderpsychologen....was auch sehr geholfen hat ! Seit vier Monaten kein Anfall? Mehr . Er ist beliebt ... Klassensprecher , trotz das Er oft fehlt ein guter Schüler 😳!

nun hatten wir gestern wieder einen Anruf von der Schule unser Sohn habe in der Pause angefangen zu zittern ihm sei schwindelig geworden und er ist weg geklappt. Nur kurz ... als Er zu sich kam weinte E stark und hatte luftprobleme und verkrampfte sich wohl dabei?! Das ganze ging ca 4-7 min ( nach Aussage der Lehrer) als der KW eintraf ging es ihm schon besser und seine Vitalwerte waren relativ gut.

Im KH machte man Ein EKG und sagte uns dann er hätte hyperventiliert 🤔 und Er hätte eine Blutdruck Schwäche wegen der Pupertät 😉 evtl solle er dann in eine Tüte Atmen.? Aber ... Er ist doch Asthmatiker ? Nimmt folgende Medikament. Viani 2x2 und im Moment Montelugast, sowie Ceteretezin . Ich weiß bal nicht mehr weiter, warte meist schon auf den Anruf morgens . Machen uns echte sorgen !

Gesundheit, Asthma, Arzt, Gesundheit und Medizin, Kinderarzt
1 Antwort
Vitaminsaft für Kinder?

So, nochmal hallo ihr lieben :))
bevor ich anfange, bitte ich die ganz lieben mamis, nicht blöde kommentare zu schreiben, von wegen ich soll meinem kind gesundes essen und frisches obst etc geben.
meine frage ist, welchen vitamin saft könnt ihr für kinder ab 12 Monaten empfehlen ? habe jetzt oft von diesem sanostol saft gelesen, vorallem, weil da auch eisen drin ist. und das ist sehr wichtig denke ich.
und ja , natürlich koche ich JEDEN TAG frisch, und biete meinem sohn alles mögliche an obst und gemüse an, aber er ist wirklich ein sehr schlechter esser, und hat nur ein paar bestimmte sachen, die er gern mag, wie z.b. bei obst ist es nur Bananen, Birnen und Blaubeeren. alles andere isst er nicht.
und ich habe es zwar schonmal beim kinderarzt angesprochen ( war damals noch der alte KiA wo ich früher gewohnt habe) und dieser meinte nur:
"Ihr kind wird nicht verhungern"
das weiss ich auch, und ich zwinge meinen kleinen überhaupt nicht zum essen, aber er hat jetzt seit paar monaten wieder diese phase, wo er ganz wenig isst und sehr schnell krank wird.
deswegen möchte ich sehr gerne so ein vitamin saft für den kleinen holen, wollte fragen, ob jmd von euch auch etwas gibt ?
ich werde beim nächsten Termin beim KiA natürlich auch den arzt fragen, wollte mich aber vorher trotzdem mal schlau machen.
so sorry dass es etwas lang wurde, danke für eure antworten :)

Ernährung, Kinder, Erziehung, Baby, Deutschland, Gesundheit und Medizin, Kinderarzt, Mama, Zwillinge
15 Antworten
Kann es möglich sein, dass Autismus Spektrum Störung (Kind 6 Jahre) vorliegt?

Kind einer Freundin bereitet uns Kopfzerbrechen. War Schreibaby, hat sich motorisch leicht verzögert entwickelt, Dyslalie, hat aber gesprochen und großen Wortschatz,  Grammatik ok, pfiffiges Kerlchen. Jetzt erste Klasse, erzielt sehr gute Leistungen, auch im Sport, liest fast schon flüssig und auch sinnentnehmend; viel Übung und Förderung zuhause (aber nicht zu viel). Hat ausgeprägte Interessen, eignet sich viel Wissen an (momentan eben Modethemen, hauptsächlich verschiedene Lego Welten). Braucht lange, um Freundschaften zu schließen, hat mittlerweile aber einen guten Freundeskreis und interagiert in Schule und Sport super mit den anderen Kindern. Höflichkeit klappt mittlerweile recht gut, musste aber richtig antrainiert werden, oft schaut er einfach zB an Eltern der Freunde vorbei und muss erst auf Begrüßen und dabei anschauen hingewiesen werden. Oder sich zu bedanken. Sich zu verabschieden usw... (artiges) Verhalten wirkt oft sehr bewusst, steif, nicht von innen heraus, sondern eben trainiert.
Zuhause kaum empathisch (Geschwistern gegenüber), sieht sich immer im Nachteil; wenn etwas nicht stimmt (zB ein Legoteil fehlt, Brot schmieren klappt nicht oder es ist gar Brotaufstrich am Finger!!!!! Oder er wird angesprochen, wenn er sich auf etwas anderes konzentriert) schreit er lauthals los, haut auch mal; extrem cholerisch aber eben nur zuhause, ich habe es seit er dem Kleinkindalter entwachsen ist, kaum erlebt aber meine Freundin berichtet täglich davon. Als Kleinkind hat er sehr überreagiert und sich gar nicht mehr eingekriegt. Dachten, Eltern seien nicht konsequent genug aber bei den Geschwistern ist es anders, auch in Trotzphase, nicht ganz so intensiv. Woanders wirkt er extrem artig, wird überall für sein Verhalten hoch gelobt. Und zuhause können die Eltern langsam nicht mehr. Kann es möglich sein, dass eine autistische Störung vorliegt oder ist das ausgeschlossen, da ihm nur zuhause die Impulskontrolle so schwer fällt?
Danke schonmal und liebe Grüße!

Erziehung, Psychologie, Autismus, Entwicklung, Kinderarzt, Kinderpsychologie, Pädiatrie, Entwicklungsstörung, Kinderpsychiatrie
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kinderarzt

Rötungen um den Mund bei Baby?

7 Antworten

ab wie viel jahren sollte man zu einem richtigen arzt gehen und nciht mehr

14 Antworten

Müssen Mädchen sich bei der Jugenduntersuchung 1 ausziehen?

15 Antworten

BEWERBUNG FÜR KINDERARZT BITTE DURCHLESEN (: schneell

4 Antworten

Kann sich eine Weitsichtigkeit von +5 Dpt. "rauswachsen"?

6 Antworten

Praktikum: Kinderarzt

5 Antworten

Welche Ausbildung / Studium muss man absolvieren um Kinderarzt zu werden?

10 Antworten

Hautveränderung an Babys Kopf mit Kratzen

10 Antworten

Rezept auf Medikament nach dem Kauf ausstellen lassen?

7 Antworten

Kinderarzt - Neue und gute Antworten