Wie ist die Musikauswahl der Bundeskanzlerin beim Großen Zapfenstreich 2021 zu interpretieren?

Wie lässt sich das erklären?

Das erste Musikstück, welches gespielt wurde, war "Du hast den Farbfilm vergessen" von Nina Hagen.

Mal abgesehen davon, dass ich persönlich jedenfalls Nina Hagen für etwas verrückt und ausgefallen halte, bin ich mir ziemlich sicher zu wissen, dass Nina Hagen praktisch keine Regierung der Welt, schon gar nicht die deutsche Bundesregierung, mag'. Eher noch im Gegenteil. Ich bin mir auch sicher zu wissen, dass Nina Hagen das ganze System an sich ablehnt. Darüber hinaus stark gegen das Impfen. Absolut und erst Recht gegen CDU-geführte Regierungen.

So wie ich es wahrnehme ist sie ja auch aus dem öffentlich-medialen Raum seit ca. 10 Jahren nahezu verschwunden. Man sieht sie doch nicht mehr in Talkshows...? Man lässt sie doch nicht wirklich zu Wort kommen...?

Sie wurde doch - egal in welcher Art und Weise auch immer - in die Spinner-Schublade gepackt. So wie es mit so vielen anderen bekannten Persönlichkeiten passiert ist wie z.B. Eva Hermann, die von Kerner fertig gemacht wurde und seit dem quasi als "Rechtsradikale" galt'.

Also mich hat diese Person (Angela Merkel) jetzt das erste Mal im Leben überrascht. Und ich würde gerne verstehen wie das kommt, dass sie sich dieses Lied von dieser Sängerin gewünscht hat.

Zusatzfrage: Gibt es eigentlich irgendwo eine Bemerkung, ein Statement von Nina Hagen selbst dazu?

Musik, Pop, Geschichte, Deutschland, Politik, interpretieren, Bundeskanzlerin, nina Hagen
Stolzes Herz- Lacrimosa analysieren?

Vorab möchte ich sagen, dass es kein Hausaufgabe ist!!

Hey, ich beschäftige mich zur Zeit mit der Gothics Subkultur und habe mir dieses Lied von Lacrimosa angehört. Ich hatte nicht den kleinsten Schimmer, um was es geht, deshalb möchte ich dies analysieren/interpretieren um vielleicht am Ende den Text doch noch zu verstehen. Habe teilweise angefangen, würde jemand mitmachen und mir weiter helfen?

Das wäre echt nett😊!

Zu fühlen um zu spüren

Meine Sinne meine Seele

Mein Gewissen - und mein Herz

Das zeigt meines Erachtens das der Mensch kein Tier ist. Hier kommt die klare Abtrennung, durch Worte wie: Seele, Gewissen und Herz

Am Abgrund meines Lebens

Am Ende meiner selbst

gebrechlich tief im Innern

Und schwach nach außen hin

Hier wird die Schwäche des lyrischen Ichs aufgezeigt. Am Rande der Verzweiflung zerbröckelt, dass nach aussehn hin aufgebaute Bild. Man zeigt sich schwach, was man ja auch ist und verliert sein Gesicht.

Ist es schlecht und was ist gut?

Ist es krank und was heißt leben?

Nein es ist nur ehrlich menschlich

Und verflucht es ist doch nur die Wahrheit

Rhetorische Fragen: fragen die keine Antwort suchen, weil es keine gibt. Zumindest hier. Ein Wink auf die Philosophie: Was ist gut? Was ist schlecht? Was heißtkrank sein? Was heißt leben? Fragen an denen sich die Geister scheiden. Aber die Antwort ist doch auch egal, denn es ist menschlich das man sie nicht kennt, aber die Leute wollen diese Wahrheit nicht und das ist die Kritik.

Im Auge der Gemeinheit

Der Allgemeinheit

Schlicht, verwerflich, transparent

Doch ist es tiefer, stärker und viel mehr

Der einfachste Weg ist der Beste, so sehen es die Menschen, aber das lyr. Ich kritisiert. Denn wenn Menschen doch so komplex sind, warum ist dann das einfachste das beste für sie.

So ist der Mensch

Nur auf der Suchen nach der Stärke

Nach der Lüge, blindem Wahn

Und der Oberflächlichkeit

Das ist der Mensch. Er streitet es ab, aber so ist er!

Mit blutverschmierten Händen

Mit einer Träne im Gesicht

Einem Lächeln auf den Lippen

Und der Hoffnung tief im Blick

Aufzustehn auch aus dem Dreck noch

Tief beschmutzt und stolz im Herz

Im Leben neu erwacht und

Erwacht ganz neu im Leben

Das sollten die Ideale sein, nicht aufzugeben, zu kämpfen egal wie sehr es schmerzt und sein Leben ganz neu zu gestalten, entgegen der Norm

Sind meine Hände blind und stumm?

Sind meine Augen alt und schwach?

Ist mein Herz dem Blut erlegen?

Und bei allem doch nur ehrlich?

Ha, das gefällt mir: Sind meine Hände blind und stumm?Können Hände das denn sein? Ein Paradoxon der schönsten Sorte. Wieder ein Hinweis auf das komplexe Sein des Menschen. Ist es denn falsch so zu sein?

Bin ich Mensch?

Bin ich Schmerz?

Bin ich die Träne

Und der Kuss zugleich?

Hier die Frage ob man Mensch sein kann und gleichzeitig komplex sein kann. Ob man dazu gehören kann ohne dazuzugehören.

Würde mich echt freuen, wenn jemand mir weiterhelfen würde.

Liebe Grüße

Musik, Deutsch, Lied, Sprache, Deutschland, Sänger, Rapper, Analyse, analysieren, deutsche Sprache, Genre, goth, Gothic, interpretieren, Schwarze Szene, Subkultur
Wie schreibt man eine Interpretation (Gedichts Interpretation/ impressionismus)?

Moin, ich habe das Thema "impressionismus" im Deutschunterricht bekommen, und muss jetzt ein Gedicht raussuchen und eine Interpretation schreiben und das dann vorstellen/präsentieren. Nur das Problem ist, ich kann einfach keine gedichte/Epochen in dem Bereich interpretieren und scheint mir so gut wie "unmöglich", klar kann man die Metaphern interpretieren, aber halt keine beabsichtigte Story bzw message die der Autor uns sagen will.

Hier das Gedicht was ich mir ausgesucht hatte, aber halt nicht interpretieren kann:

Für und für

Im ersten matten Dämmer thront

Der blasse klare Morgenmond.

 

Der Friede zittert: Ungestüm

Reckt sich der Tag, das Ungetüm,

 

Und schüttelt sich und brüllt und beißt

Und zeigt uns so, was leben heißt.

 

Die Sonne hat den Lauf vollbracht,

Und Abendröte, Mitternacht.

 

Im ersten matten Dämmer thront

Der klare blasse Morgenmond.

 

Und langsam frißt und frißt die Zeit

Und frißt sich durch die Ewigkeit.

(Für und Für von Detlev von Liliencron/ Impressionismus)

Ich bräuchte echt dringend Hilfe! Könnt ihr das interpretieren, bzw fällt euch was dazu ein (also ich frag nur, ob ihr was interpretieren könntet, nicht dass ihr das jetzt für mich machen sollt oder so.)

gutefrage.net, Deutsch, schlau, Tipps, Studium, Schule, Prüfung, Prüfungsangst, Bildung, Deutschland, Text, Präsentation, Soziale Netzwerke, Interpret, tipps-und-tricks, pruefungsfragen, Intelligenz, Analyse, analysieren, Deutschunterricht, Epoche, Gedicht, Gedichte schreiben, gruppenarbeit, gruppenzwang, Impressionismus, intelligente, Interpretation, interpretieren, IQ, IQ-Test, Kunstgeschichte, Lehramt, Lehrer, Lehrerin, Literaturwissenschaft, Lyrik, Nerd, Oberstufe, Präsent, Präsentieren, Rhetorik, rhetorische-mittel, Sozialhilfe, Sozialpädagogik., 11 Jahre, 11. Klasse, Epocheneinordnung, gedichtanalyse, gedichtsinterpretationen, intelligenzquotient, Interpret gesucht, interpretensuche, Lehrer werden, literaturepochen, Lyrikanalyse, lyriker, metapher, Präsentationsprüfung, praesentationsthema, Rhetorische Figuren, Rhetorische Stilmittel, Schulaufgabe, Gedichtsanalysen, Beispiele gesucht
Wer kann mir bei meiner Bildinterpretation helfen?

Hey Leute! :) Ich soll in Geschichte (8. Klasse) diese Bildquelle untersuchen. Es ist das Bild "Die Seelenfischerei" von 1614.

Ich habe jetzt auch schon recherchiert und mir eigene Gedanken gemacht und bisher Folgendes aufgeschrieben:

Links vorne im Bild fischen die Protestanten nach Glaubensanhängern. Dahinter halb rechts sieht man katholische Geistliche, die Schwimmende ins Boot retten. Am Ufer links stehen die Protestanten.

Der grüne Baum symbolisiert, dass ihr Glauben stark ist und mehr Macht hat, aber auf der anderen Seite ist der Baum vertrocknet, d.h. dass der katholische Glauben weniger immer schwächer wird.

Meine Fragen dazu an euch:

  1. Denkt ihr, dass diese Interpretation von den beiden Bäumen passt?
  2. Jetzt weiß ich nur nicht genau, was dieser riesige Bogen im Hintergrund sein soll. Es könnte ein Regenbogen sein, was für Hoffnung stehen könnte, dass der Konflikt versöhnlich ausgeht, oder vielleicht ein Heiligenschein oder so...? Wie seht ihr das?

Dazu soll ich noch die Frage beantworten: Waren die Vertreter der beiden Konfessionen um 1600 "Seelenfischer", also bestrebt, die Seelen der Gläubigen für sich zu gewinnen? Diskutiere.

Dazu hab ich Folgendes geschrieben:

Jeder Glaubensvertreter war von seiner eigenen Konfession überzeugt und versuchte, andere von dieser auch zu überzeugen. Das heißt also, dass sie schon "Seelenfischer" waren, denn sie haben sich ja sogar dafür bekriegt. Andererseits hat der Fürst auch einfach bestimmt, was die Leute glauben sollten. Dort, wo das so war, musste nicht mehr das Gläubigen "gefischt" werden.

Meint ihr, das passt so? Ich hab das Gefühl, ich müsste mehr dazu schreiben, weil da ja "diskutiere" steht, aber mir fällt nur das eine Pro und das eine Contra ein und die hab ich aufgeschrieben. Falls ihr noch eine Idee habt, freu ich mich! :)

Wer kann mir bei meiner Bildinterpretation helfen?
Bilder, Schule, Geschichte, Bildung, Bildinterpretation, Hausaufgaben, Interpretation, interpretieren, Kunstgeschichte
Was das jetzt sexuelle Belästigung? Sollte ich mir Sorgen machen oder wär das übertrieben?

Hier ein kleine Zusammenfassung: vor ca 2Wochen war ich bei einen Cafe (ich saß dort alleine weil ich Zeit totschlagen musste). Plötzlich kam da so ein Typ (etwa 17-18 Jahre alt, hab den noch nie gesehen, zumindest nicht bewusst) und hat sich neben mir gesetzt. Dann hat er angefangen mich anzusprechen, nach meinen Namen, meine Schule, wo ich herkomme und so zu fragen (er hat auch ein bisschen über sich gesagt doch bin mir nicht sicher ob es stimmt). Dann hat er angefangen seine Beine gegen meine zu stupsen und sie sogar auf meine zu legen. Ich hab meine Beine weggenommen doch er hat weiter gemacht (hat dabei desinteressiert nach vorne oder auf sein Handy geguckt als ob er nichts machen würde) bis ich nachgegeben habe weil ich iwie Angst bekommen hab (sowas ist mir noch nie passiert). Das ging etwa 10-15Minuten so, dann ist er wortlos abgehauen.

Heute war ich mit meinen Freundinnen unterwegs und da hab ich ihn wieder gesehen (selber Ort). Ich hab ganz spontan nach hinten geschaut und er stand da (etwa 1Meter Abstand) und hat mich angeguckt. Ich hab aber Angst bekommen und sofort wieder nach vorn geschaut. Meint ihr der Typ ist potenziell gefährlich oder überreagiere ich da nur?

flirten, Leben, Männer, Angst, Mädchen, Menschen, Frauen, Alltag, Sex, Sexualität, Pubertät, ansprechen, Belästigung, Interpretation, interpretieren, Kontakt, mädchen und jungen, mädchen und jungs, Mädels, Männer und Frauen, Meinung, Problembehebung, Problemlösung, problemzone, Pubertät Mädchen, Pubertätsprobleme, Ratschlag, sexuell, Sexuelle Belästigung, Sorgen, zwischenmenschliche Beziehungen, Zwischenmenschliches, Frauen und Männer, maedchen-ansprechen, problemfragen, sorgen machen, Übertreibung, übertrieben, zwischenmenschlichkeit, mädchen und frauen, mädels und jungs, Pubertät Jungs, Ansprechangst, Ansprechen mädchen, Flirten mit mädchen

Meistgelesene Fragen zum Thema Interpretieren