Was tun gegen zwielichtige Klassenkameradin?

Guten Abend,

in meine Klasse geht ein Mädchen, welches scheinbar beinahe zwei Persönlichkeiten hat. Einigen Menschen gegenüber, meistens Lehrern, verhält sie sich superfreundlich und hilfsbereit. Sie trägt ihnen alles hinterher und macht Komplimente, wie toll ihr Unterricht doch sei. Kurz: die typische Schleimerin. Andererseits ist sie sehr neidisch auf Schüler mit besseren Noten und versucht ständig (natürlich in Abwesenheit unserer Lehrer) die Noten dieser Schüler schlecht zu reden. Erst gestern bat sie sogar um ein Gespräch mit einem unserer Lehrer, nur um ihn mitzuteilen, er solle dem Schüler X doch zwei Punkte in der zurückbekommenen Arbeit abziehen. Keiner von uns hat verstanden, wofür das ganze gut sein sollte, selbst der Lehrer nicht. Auch ansonsten lügt und lästert sie über ihre eigenen (unwissenden) Freundinnen, wo sie nur kann.

Ich weiß, es hört sich wie eine Kindergartengeschichte an, aber mir geht dieses Mädel langsam auf den Geist, vorallem weil sie mittlerweile das Gerücht verbreitet, ich hätte ein Verhältnis mit einem Lehrer und nur dadurch gute Noten. Das ärgerliche ist, dass meine Klassenkameraden diesen Kauderwelsch glauben.

Habt ihr vielleicht Tipps, wie man mit so einer hinterhältigen Person am besten umgeht? Und was kann ich gegen dieses Gerücht tun, das mittlerweile allgegenwärtig ist? Ich meine, ich will dich nix von einem Lehrer.

Liebe Grüße und danke im voraus :)

Schule, Freundschaft, Mädchen, Jugendliche, Schüler, Psychologie, Lehrer, Liebe und Beziehung, lügen, schülerin, hinterhältig
5 Antworten
Freundin steigert sich in Schwärmerei herein? Wie Abhilfe schaffen?

Guten Abend,

es geht um meine Freundin (16), die nun schon seit einem Jahr für einen Lehrer schwärmt. (Genervtes Aufstöhnen ist erlaubt😉). Die Schwärmerei an sich ist auch nicht meine Sache, sondern ihre. Allerdings wird es immer schlimmer. Meine Freundin schreibt diesem Lehrer dauernd Nachrichten mit irgendwelchen „Liebeserklärungen“ an seine E-Mail-Adresse, welche sie durch heimliches Herumwühlen in seinen Unterlagen gefunden hat, und wartet täglich auf dem Lehrerparkplatz nach Schulschluss, nur um ihn in ein Gespräch zu verwickeln. Gestern trieb meine Freundin es auf die Spitze. Sie gab im Sekretariat einen Brief an den besagten Lehrer ab, in dem sie ihm geschrieben hatte, sie erwarte ihn in der ersten Pause im Raum XX. Die Enttäuschung war natürlich groß, als der Lehrer selbstverständlicherweise nicht in dem besagten Raum erschien. Warum sollte er? Auch wenn ich mit meiner Freundin unterwegs bin, dreht sich alles nur noch um diesen verdammten Lehrer, nichts anderes mehr. Es hört scheinbar einfach nicht auf, obwohl dieser Lehrer sie schon mehrmals klar abgewiesen hatte.

Habt ihr ein paar Tipps & Tricks, wie ich die alberne Schwärmerei meiner Freundin beenden könnte? Schließlich muss sich doch nicht ihr ganzes Leben um einen dämlichen Lehrer drehen. Mir ist wohl klar, dass Mädels in unserem Alter gerne mal für ihre Lehrer schwärmen, aber das Verhalten meiner Freundin wird dann doch zu nervig, nicht nur für mich, sondern auch für den Rest der Klasse😅

Vielen Dank im Voraus für gute Antworten😊

Viele Grüße und schönen Abend noch

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Jugendliche, Pubertät, Lehrer, Liebe und Beziehung, verliebt, Lehrerliebe, schwärmerei
4 Antworten
Sollte ich die Pille Maxim absetzen?

Hallo liebe Community,

ich bin am überlegen, ob ich die Pille Maxim absetzten sollte. Sie wurde mir verschrieben als ich 12 Jahre alt war. Meine Mutter hatte mich wegen meiner unregelmäßigen Periode und unreiner Haut zum Frauenarzt geschleppt. Dieser hat mir dann sofort die Pille Maxim verschrieben, ganz ohne Untersuchung oder Aufklärung über die eventuellen Nebenwirkungen. Es hieß lediglich, ich sei ja nicht dick und würde VIELLEICHT so schnell keine Thrombose bekommen. Von den ganzen anderen Nebenwirkungen erfuhr ich erst, nachdem ich Zuhause die Packungsbeilage durchgelesen hatte.

Jetzt bin ich 16 und nehme die Pille immer noch, weil meine Mutter es möchte. Allerdings möchte ich es selbst eigentlich gar nicht, weil ich außerhalb der Pillenpause immer in einer gedrückten, fast depressiven, Stimmung bin. Während der Pillenpausen geht’s mir hingegen super. Außerdem besteht dieses Risiko für eine Thrombose und ich kenne mein Risiko durch fehlende Untersuchungen gar nicht. Ansonsten leide ich unter keinen weiteren Nebenwirkungen.

Aber irgendwie halte ich es für unnötig, dauernd Hormone einzunehmen. Ich meine, ich bin gesund und habe nicht einmal Geschlechtsverkehr. Wäre es nicht besser, einfach meinen Körper „machen“ zu lassen? Soll ich nun die Pille wegen der Risiken absetzten, obwohl meine Mutter es nicht möchte? Danke im Voraus für eure Antworten. Ihr könnt auch eigene Erfahrungen schreiben, wenn ihr mögt.

LG

Mutter, Mädchen, Pille, Verhütung, Antibabypille, Gesundheit und Medizin, Hormone, Pille absetzen
5 Antworten