Ist dieser Junge Autist oder vieleicht nur in sich selbst versunken?

Ich habe meine letzte Frage neu formuliert weil viele Leute mich falsch verstanden haben und ich mich nicht obtimal ausgedrückt habe:

Ich bin seit einem Jahr mit einem junge in der Klasse, (nennen wir ihn Mike) der ein sehr komisches verhalten hat, ich versuche es so gut und neutral wie möglich zu beschreiben... Jeden Morgen kommt Mike an uns vorbei und sagt mit einem Lächeln (was alles ausser echt ist) "Hallo zusammen". An jedem Morgen. In der Lektion setzt er sich immer am so nah wie möglich zum Lehrer/in und wurde deshalb auch schon von den Lehrern darauf angesprochen weil es immer eine riesige Lücke zwischen ihn und der Klasse gibt. Natürlich habin wir ihm am Anfang des Jahres gebittet sich neben uns zu setzen, aber er lehnt systematisch ab. Er nimmt Notizen, was ja nicht^s ungewöhnliches ist, nur schreibt er sich JEDES Wort auf das die Person jeweils sagt. JEDES EINZELNE! Er wurde dafür auch schon zurechtgewiesen weil es dem entsprechenden Lehrer nervte. Wir waren dann im Klassenlager, und weil wir nur 5 Knaben in unserer Klasse sind, waren wir alle zusammen im Zimmer. Als wir am Tag (es war in Karlsruhe) die Stadt besichtigen mussten, und dabei die Hauptsehenswürdikeiten besichtigen mussten, waren alle Jungs zusammen. Sobald wir auf dem ersten berühmten Platz halt machten, und uns umdrehten war Mike einfach nicht mehtr da. Er hat sich selbständig gemacht und sein Ding durchgezogen. Am Abend hatten wir jeweils freien Ausgang bis Mittelnacht, natürlich gieng Mike schon um 21:00 Uhr ins Bett und wollte nicht mit uns ins Kino oder sont rausgehen, wir haben ihn natürlich höflich gefragt.

Mike ist vom lernen richtig besessen! Er macht keine Pausen, in den Freizeiten zwischen den Lektionen sitzt er einfach weiter auf seinem Pult und arbeitet weiter. Das Selbe ist wen wir ihn fragen ob er mit uns in die Stadt mittagsessen kommt, antwortet er "Nein danke" (mit seinem fake Lächeln) und geht auf eine Bank (allein) und lernt.

Was verwunderlich ist, ist dass er nicht einmal gute Noten hat, er liegt im unteren Durchschnitt. Und das, obwohl er soooo viel lernt! Ein bekannter von Mike hat mir erzählt dass Mikes Mutter, Mike schon oft gesagt hat dass er sich wie ein "gewönlicher" Junge seines Alters benehmen soll (wir sind beide 17) und nicht immer so héflich und brav sein!

Mike regt mich von Zeit zu Zeit mehr auf, ich habe ihm am Anfang des JAhres wirklich gemocht und versucht ihn zu integrieren, aber er hat es nie angenommen. Ich kann Mike einfach nicht verstehen und gehe ihm so oft wie möglich aus dem Weg. Das Problem ist dass wir im Sommer wieder in ein Klassenlager fahren und ich diesmal allein mit Mike sein werde (bei einer Gastfamilie)

Wie soll ich mit dieser Situation, Person umgehen? Ich versuche WIRKLICH nett zu sein und halte auch viel von Nächsterlibe und so... Aber ich werde es mit ihm nicht mehr lange aushalten, es ist wirklich schwierig mit ihm zusammem zu sein!

Vielen Dank fürs Lesen und Antworten...

Liebe Grüsse

Reise, Schule, einsam, Beziehung, Junge, Autismus, integrieren, Soziales, Wut, Autist
7 Antworten
Flaschenlamm integriert sich nicht in die Herde!

Hi,

ich (fast 14) und meine Freundin (13) haben 5 Skuddenschafe. Am 23. März ist Alma, ein kleines, süßes Lämmchen, geboren. Ihre Mutter, Mérida, lebt in einem Tierpark bei uns in der Nähe. Leider war Alma so schwach, dass sie nicht aufstehen konnte, um bei ihrer Mutter zu trinken. Eine ganze Nacht lang lag sie wie tot im Stall bis sie von einem der Tierpfleger (mit dem wir gut befreundet sind) gefunden wurde. Dieser rief uns sogleich an und bat uns das kleine Ding zu pflegen, da er als Angestellter der Stadt keine Zeit dazu hat. Und so kam Alma zu uns. Die ersten ein, zwei Wochen hat sie im Haus und Garten verbracht bis sie wieder bei Kräften war. Danach war sie im Tierpark bei anderen Lämmern. Da unsere Schule direkt daneben ist, meine Freundin und ich haben Alma so oft wie es ging in den Pausen und nachmittags besucht. Als sie dann ungefähr 3 Monate alt war, kam sie dann zu unseren Fünf auf die Weide, wo sie bis heute lebt. Jetzt ist sie 6 Monate alt und trinkt schon lange keine Milch mehr. Sie ist mega anhänglich. Wenn wir einmal am Tag kommen, kommt sie gleich vor Glück schreiend angelaufen und wenn wir geht weint sie bitterlich und will am liebsten mit kommen. Wir weinen auch immer fast wenn wir sie schreien hören :-(. Auch über den Tag sagen Nachbarn, dass sie vor sich hin "weint" und immer abseits steht. Die anderen Schafe mögen sie auch nicht. Molly ist sehr eifersüchtig, weil wir sie sonst immer verhätschelt haben bis Alma dann kam. Sie bockst Alma immer. Was kann ich tun damit Alma sich dort wohl fühlt??? Ich kann ja schlecht mit ihnen reden! Ich bin am verzweifeln!!! Bitte helft mir!!!

Danke für Ratschläge im Voraus!!! :-)

Lamm, integrieren, Schafe, Herde
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Integrieren