Pflege Igel Problem?

Liebe User,

vor rund 2 Wochen habe ich einen kleinen Igel auf der Straße vor einem Nachbarshaus gefunden; er war wsl. von anderswo auf den Bürgersteig gelaufen und ist dann irgendwann in Panik geraten.

Ich habe ihn mal mitgenommen und gewogen - mit 300 Gramm war er doch etwas leicht für diese Zeit (Winterschlaf). Daher habe ich die Igel-Auffangstation angerufen, wo man mir sagte, sie seien schon voll belegt - ich solle die Pflege selbst übernehmen.

An sich ist das auch kein Problem, ich habe schon mal einen schwachen Igel überwintern lassen (der sogar noch weniger wog). Er ist in einem Käfig in der Garage mit großem Holzhäuschen, als Unterlage (wird täglich gewechselt) Pappe und Küchenpapier; außerdem hat er immer frisches Wasser. Zu fressen bekommt er gekochtes Ei mit Haferflocken, Hundefutter nur die letzten beiden Tage (wollte er nicht, genauso wenig wie etwas Igelfutter - wobei das auf Dauer ja eh nix ist).

Mein Problem heute:

Normalerweise hole ich ihn immer morgens gegen 11 aus seinem Käfig, um alles sauber zu machen etc. Da faucht er mich üblicherweise an ;) und hat sich die ersten paar Tage auch eingerollt, war aber wach. Sein Kot war von normaler (Würstchen-)Konsistenz und brauner Farbe.

Heute konnte ich das alles erst um ca. 16:00 Uhr machen. Da hat er tief und fest geschlafen, hatte etwas weniger gefressen als sonst (allerdings war eben auch Hundefutter dabei) und als ich ihn hochgehoben habe, hat er sich nur fester zusammengerollt - nicht aber gefaucht. Als ich ihn wieder in den Käfig gesetzt habe, ist er auch nicht, wie sonst, von selbst in sein Häuschen zurück. Außerdem lag nur an einer Stelle relativ flüssiger Kot, nahe am Durchfall, aber nicht ganz.

Eigentlich wollte ich mit ihm zum TA, aber unser eigentlicher nimmt keine Wildtiere an und die übrigen haben auf Anrufe bis jetzt nicht reagiert. Bevor ich jetzt also mit ihm in die Klinik fahre, wollte ich hier mal Igelkundige fragen: Was denkt ihr, hat er? Ist das Schlafen jetzt vielleicht normal, wegen der Tageszeit? Oder wirkt er eindeutig krank?

Danke schonamal...

Tiere, Käfig, Tierarzt, Gesundheit und Medizin, Igel
Babyigel im Garten?

Hallo,

Ich hab in meinem Garten ein Igelhaus aufgestellt (etwa vor 3-4 wochen) und ich glaube das dort auch ein Igel wohnt. etwa 200 meter davon entfernt hab ich vor 2 wochen einen noch sehr kleinen Igel gesehen. Ich schätze, das er auch dieses Häuschen benutzt. Ich hab ihm ein bisschen Katzenfutter mit wenig Haferflocken hingestellt und etwas wasser. Vor dem Häuschen liegt immer frischer Igelkot. Ich möchte nicht das Häuschen hochheben um zu schauen ob einer drin ist, da ich glaube das sie das gar nicht mögen. Aber als ich den Igel vor 2 Wochen gesehen hab, war er noch sehr jung und hatte mit sicherheit keine 600 gramm. (Hab dazu schon eine Frage hochgeladen)

Ich hab nur angst das der Igel den Winter nicht überlebt da er noch so jung ist. Hab aber sich angst in sein Häuschen zu greifen etc. ihn anzufassen.

Ich sehe ihn nie, aber ich glaube Tagsüber ist er in seinem Häuschen. Er hat ein Haus und wasser und futter, in seinem Haus hab ich heu rein gemacht und er selber hat noch etwas gras und moos von der wiese reingepackt. Soll ich das alles einfach so lassen oder muss ich mir sorgen machen? Ich kenne mich mit Igeln nicht aus, aber ich hab angst wenn ich ihn mal nehme zB zum wiegen das er seine mama (wenn sie überhaupt da ist) nicht mehr findet. Bitte nur antworten von Leuten die sich mit Igeln auskennen bzw etwas ähnliches schonmal hatten.

Ich hab den Igel nicht angefasst!

Danke im voraus für antworten.

Tiere, Pflanzen, Garten, Herbst, Igel, wildtiere
Kot auf Terasse - Welches Tier?

Auf meinem Terassenteppich (optisch ein wenig wie Gras, aber ganz kurz und rau) lag jetzt schon das zweite mal Kot (s. Foto unten).
Die Wurst ist 6,5 - 7 cm lang und das muss um Mitternacht (+/- 20min) passiert sein. Keine Ahnung ob die Info relevant ist, aber etwa 1 Meter entfernt steht mein Gasgrill.
Kratz-/Biss-Spuren oder sonstige Beschädigungen habe ich NICHT gesehen - auch der Gas-Schlauch ist noch voll intakt.

Mich würde jetzt interessieren, wer mir hier auf die Terasse verdaut... Und wie ich verhindern kann, dass das nochmal vorkommt. Einfach selbst mal hinpinkeln um "mein" Revier zu markieren funktioniert ja wahrscheinlich nicht, oder? :D

Wenn ich nach [https://www.myhomebook.de/service/tierkot-garten] gehe, sieht das für mich am ehesten nach Marder oder Igel aus, Katzen haben aber auch ähnliche Losungen... Und alle 3 Tiere wackeln regelmäßig durch den Garten.

  • Gegen den Marder würde sprechen, dass da keine Reste wie Federn oder Fell zu sehen sind. Dafür hingegen, dass es schon das zweite Mal ist und da Marder feste Toilettenplätze haben sollen... Allerdings sollen die wechseln sobald man den Kot entfernt, was ich beim 1. Mal getan habe.
  • Gegen den Igel, dass ich mir nicht sicher bin, ob er die 2 Stufen überwinden könnte und auch keine Reste zu sehen sind, die an Insektenpanzer oder Kerne oder so erinnern.
  • Gegen die Katze, dass ich zumindest hier bisher nie eine nachts herumlaufen gesehen habe.

Auf anderen Seiten sehen die Bilder aber zum Teil ziemlich anders aus, was Färbung und Essensreste angeht, dass für mich irgendwie alle 3 Tiere infrage kommen.

Hat da jemand Ahnung von?

Kot auf Terasse - Welches Tier?
Tiere, Garten, Katze, Igel, Kot, Marder, Terasse

Meistgelesene Fragen zum Thema Igel