Extremes Heimweh, was soll ich machen?

Hey,

erstmal zu meiner Person ich bin 15 Jahre alt und leide eigentlich schon immer unter starken Heimweh, mit(inneren)Heulkrämpfen und einem totalen Unwohlsein.

Auf Klassenfahrten war ich bisher 3mal, ich hatte zwar auch immer Heimweh, sodass ich am liebsten abgeholt werden würde,da ich aber dazu noch eine ziemlich schüchterne Person bin, habe ich mich nie getraut zu sagen, dass es mir schlecht geht und ich abgeholt werden muss.

Mir ist das alles sehr peinlich und alle gleichaltrigen Personen in meinem Umfeld sind liebend gerne von zuhause weg und haben null Heimweh. Warum hab denn genau ich dieses Problem? Und was kann ich dagegen tun? Selbst wenn ich bei meiner besten Freundin übernachte, fühle ich mich so unwohl und unsicher, ich will dann einfach nur Nachhause in mein Bett!

Aber mein eigentliches Problem ist ein anderes. Und zwar ist meine beste Freundin bei diesem Punkt ganz anders, sie liebt es nicht Zuhause zu sein (ihre Eltern sind getrennt) und sie überlegt schon mit 16 auszuziehen oder ein Auslandjahr zu machen.

Jetzt ist es so, dass sie unbedingt eine Jugendreise nächste Sommerferien machen möchte. Vor nem guten Jahr hatten wir schonmal das Thema, da bin ich aber recht gut drumrumgekommen. Jedenfalls hat sie mir letztens eine Website gezeigt (RufReisen), wo man für 9 Tage in einem Friendsclub wäre und ich spürte direkt wieder dieses Gefühl, eine Mischung aus Unwohlsein und Nervosität, ich war irgendwie total aufgeschmissen. Da ich aber wiegesagt ein sehr schüchterner Mensch bin, hab ich mich nicht getraut ihr die Wahrheit zu sagen (=dass ich mich total unwohl dabei fühle), hab ich so getan als würde ich mich genauso drauf freuen wie sie. Und es war ein wirklich großer Fehler von mir! Jedenfalls meinte ich dann zu ihr, dass ich erstmal meine Eltern fragen muss, um mich erstmal irgendwie rauszuholen.

Jetzt hab ich meine Mom gefragt, da sie für mich ein sehr vertrauter Mensch ist und meine Probleme und Ängste auch kennt. Sie meinte dann nichts anderes, als ich die ganze Zeit denke. Aber ich trau mich einfach nicht meiner besten Freundin zu sagen, dass ich das nicht möchte:( ich denke dann dass das ja total peinlich ist und sie es nachher noch weitersagt...

Eine weitere Sache ist, dass ich mir mal Bilder und Videos darüber angeschaut habe und die meiste Zeit nur gefeiert und getrunken wurde... meine beste Freundin hat schon oft genug getrunken und liebt es auch... ich allerdings überhaupt nicht!!! Ich hab es noch nie getan und fühle mich einfach noch nicht bereit dafür... was meiner Meinung nach auch völlig okay ist. Für meine beste Freundin aber nicht,als ich letztens Geburtstag hatte wollte sie mich schon dazu überreden also Feier was zu trinken, ich hab ihr dann aber gesagt,dass ich mich noch überhaupt nicht bereit dafür fühle und das nicht möchte! Sie meinte dann, dass man in unserem Alter sowas eigentlich selbstverständlich tun würde, ich fühlte mich dann echt leer danach.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps?:)

Danke!

Schule, Freundschaft, Angst, Psychologie, Heimweh, Jugendreise, Liebe und Beziehung
Auslandsjahr wegen sehr starkem Heimweh abbrechen?

Heyyy, also ich bin jetzt seid drei Wochen in Mexiko und habe sehr stark Heimweh, obwohl ich eine super tolle Gastfamilie hab und total viele neue tolle Dinge hier erlebe. Trotzdem habe ich einfach so unfassbar starkes Heimweh. Ich muss die ganze Zeit weinen und fühle mich einfach nur schlimm, obwohl ich in Deutschland immer total fröhlich und gut gelaunt bin.

Ich hab in meiner Klasse auch schon Freunde gefunden, aber wegen Corona gibt es Hybridunterricht, weswegen ich nur alle zwei Wochen wirklich in die Schule kann und ansonsten hab ich halt online Unterricht. Wenn ich dann den Tag über Zuhause bin, ist es noch schlimmer.

Ich versuche auch, mich so gut wie möglich abzulenken, indem ich ins Fitnesstudio gehe oder mit meinen Gastschwestern irgendwas mache. Das mit dem verabreden ist hier bloß leider so schwierig, weil man immer jemanden finden muss, der einen mit dem Auto hinfährt und abholt.

Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch machen soll. Den Kontakt mit meinen Eltern habe ich so gut es geht minimiert und die vermisse ich echt am meisten. Da ich das Auslandsjahr privat und nicht über eine Organisation mache, habe ich auch keinen Zuständigen, den ich darauf ansprechen könnte.... Ich möchte eigentlich auch echt nicht abbrechen, weil ich mich so auf Mexiko gefreut habe und das Schuljahr in Deutschland jetzt eh wiederholen müsste, aber ich bin so traurig und kann mir einfach nicht vorstellen noch fast zehn Monate ohne meine Familie hier zu sein. Ich hab mir persönlich jetzt das Ziehl gesetzt, erstmal bis Januar zu bleiben und dann weiter zu gucken. Aber vielleicht befindet sich ja grad jemand in einer ähnlichen Situation oder hat sogar das Auslandsjahr abgebrochen und kann mir davon berichten.

Danke danke danke!!!

Schule, Freundschaft, Auslandsjahr, Heimweh, Liebe und Beziehung
In meine Heimat auswandern?

Hallo ! Meine Eltern kommen aus Bosnien und sind währendes des Krieges in den 90ern nach Deutschland geflüchtet und dann geblieben. Ich männlich wurde 2005 in Deutschland geboren, spreche und schreibe fließend Bosnisch. Ich fahre von klein auf jede Ferien nach Bosnien, dort haben meine Großeltern ein Haus. Jedes mal wenn ich in Bosnien ankomme fühle ich mich als wäre ich wieder zuhause wo ich hingehöre . Ich liebe die Kultur, die Landschaft, das Essen, den Lebensstiel also eimfach alles was Bosnien ausmacht. Jedes mal wenn ich dann wieder nach Deutschland zurückkehre fühle ich mich ziemlich leer, ich fühle mich als ob ein Stück von mir fehlt und habe Sehnsucht nach meiner Heimat. Ich habe in Deutschland Freunde und dieses Jahr einen guten Realschulabschluss geschafft und nun gehe ich 2 Jahre weiter auf eine berfufliche Schule.

Obwohl ich weiß dass es in Bosnien schwer ist eine (gutbezahlte) Arbeit zu finden, durch welche man schwer ein konformes Leben führen könnte, es noch viele durch den Krieg ethnische Ungleichheiten gibt, das Gesundheitssystem Versicherungsystem schlecht sind sowie die Infrastruktur größtenteils nicht gut ist.... ist es mein größter Wunsch nach Bosnien auszuwandern. Ich kann mir trotzt der Risiken und Nachtteile dort nicht vorstellen mein ganzes Leben nur wegen finanzieller Vorteile in Deutschland zu verbringen. Dieser Gedanke macht mich sehr traurig, den man lebt nur einmal und da sollte man leben wie man sich wohlfühlt. Ich besitze soweit ich weiß nur die deutsche Staatsbürgerschafft, was mich auch sehr traurig macht z.B wenn ich nach Bosnien und zurück Reise und fast alle einen bosnischen Reisepass bei den Grenzkontrollen vorzeigen, versuche ich immer meinen deutschen Reisepass so zu halten das ihn die anderen Passagiere im Reisebus nicht sehen, denn ich möchte nicht als Deutscher zählen und vorallem tut es weh mit der deutschen Staatsbürgerschafft für bosnische Grenzbehörden gesetzlich als Ausländer/Tourist zu zählen und dann einen Stempel in den Pass gestempelt zu bekommen. Ich wollte nie in Deutschland leben, es war ja die Entscheidung meiner Eltern...

Würdet ihr mir empfehlen wenn ich 18 oder bischen älter bin nach Bosnien auszuwandern oder wäre dies dumm,wie meine Eltern behaupten ? Könnt ihr meine Situation nachvolziehen ?

Bin froh über jede Antwort :)

Europa, Arbeit, Geld verdienen, Schule, Familie, Geld, Deutschland, Trauer, Kultur, Psychologie, arme Länder, Ausländer, auswandern, balkan, balkankrieg, Bosnien, Bosnien-Herzegowina, Europäische Union, Heimat, Heimweh, Herkunft, innere Leere, Jugoslawien, Migrationshintergrund, Vorfahren, Bosnien und Herzegowina, Deutsche Staatsbürgerschaft, Heimatland, Herkunftsland, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium, Reisen und Urlaub, Wirtschaft und Finanzen
heimweh?

Ich bin 16 und jetzt seit 3 Wochen in Irland für ein Auslandsaufenthalt. Ich soll hier bis Weihnachten bleiben. An sich ist auch alles toll. Die ersten 2 Wochen hatte ich gar kein Heimweh. Aber jetzt vermisse ich mein zu Hause so sehr und ich weiß nicht warum.

Ich gehe seit einer Woche zur Schule und seitdem habe ich Heimweh. Die Schule ist auch sehr schwer und ich muss immer viele Hausaufgaben machen und lernen, weil ich dort im vorletzten Jahr bin. Aber all meine Noten hier zählen nicht, trotzdem stresst mich das, weil ich natürlich nicht schlecht sein will. In der Schule habe ich auch immer total Heimweh und muss mir immer die Tränen verkneifen, obwohl ich dort sogar schon Freunde habe.

Meine Gastschwester und ich verstehen uns total gut und haben sogar eine Liste gemacht, was wir unternehmen wollen und eigentlich will ich die Sachen dort drauf auch machen, aber ich vermisse meine Familie so schrecklich. Und es sind noch 15 Wochen bis ich nach Hause kann. Ich möchte nicht mit meinen Eltern darüber sprechen, aber ich habe mit ein paar Freunden gesprochen. Ich habe jetzt für mich entschieden, dass ich es noch 5 Wochen aktiv probiere, aber ich wache seit einer Woche jeden Tag um 6 Uhr auf und kann nicht mehr einschlafen, weil ich zu Hause dann so vermisse. Wenn ich mit Emily bin oder mit Freunden ist alles okay, aber durch die Schule habe ich dafür nicht viel Zeit.

Ich habe einfach so dolle Heimweh. Ich habe überlegt, ob ich meine Eltern frage, ob sie mich nicht mal besuchen wollen..? Meine Gastmum hat das vorgeschlagen und ich weiß das meine Mum das gerne machen würde, ich damals aber nein gesagt hatte. Vielleicht kann ich das besser aushalten, wenn die mich zum Beispiel bei der Hälfte besuchen kommen.

Schule, Familie, Freundschaft, Heimweh, Irland, Liebe und Beziehung
Waß tun wenn man einen UNNORMAL vermisst 😖?

Hey,

Mir geht's im Moment echt einfach schei*e da ich eine Person (Familienmitglied) so krass vermisse. Es ist echt verrückt da das nie so extrem war und ich jetzt 3 Wochen bei ihr war und gestern Abend zurückgekommen bin. Also wirklich fast niemand außer einer sehr guten Freundin versteht mich und allen denen ich immer sage das ich mich mega auf sie freue usw die sagen dann so Aber was machst du denn da, so nach dem Motto Hä bleib doch 3 hier was willst du da bitte ?! Niemand versteht so richtig das diese Person wie meine 2. Mom ist und ich jedes Mal zerbrechen wenn ich zurückkommen. Wohne halt 4h entfernt und sehe sie nur in den Sommerferien oder so. Ich bin grad so kaputt und heulen die ganze Zeit und kann auch niemandem meine Ängste und so anvertrauen da ich jetzt auch net gerade viele Gute Freunde habe und meine Sis (BFF) kann grad net teln aber ich denk net das sie das checkt. Ich hab auch vor 30 min mit IHR telefoniert und musste mich beim Anruf zusammenreißen und hab die ganze Zeit nur hmm und mmm rausgebracht. Seitdem heul ich wie am Schnürchen. Idk aber manchmal muss ich auch einfach so heulen und denk dann über mein ganzes Leben nach und denk mir so mein Leben ist so schei*e 😅😖 Maybe sind diese Gefühlsausbrüche weil ich in der Pubertät bin aber ist schon scheiße 🤧

Also joa wollte fragen was ich machen kann gegen diese Gefühle und bei den Gefühlsausbrüchen. Ich hab sogar mir selbst versprochen in den Heebsferien so sch ell wie möglich zu ihr zu fahren. Ich sterbe innerlich regelrecht. UFF

Ya also Danke im voraus für die Antworten 🥲🤍

Freundschaft, Psychologie, Famile, Heimweh, Kummer, Liebe und Beziehung, vermissen
Heimweh nach Umzug in gemeinsame Wohnung mit der Freundin?

Hallo zusammen,

vor fast einem halben Jahr bin ich mit meiner Freundin in der Nähe Ihrer Heimatstadt zusammengezogen. (Fernbeziehung über 4 Jahre)

Meine Heimatstadt ist nun 300 km entfernt.

Vor 3 Wochen fing es an.

In der Wohnung gab es ein paar Probleme mit dem vermieter und ich fühle mich dort nicht wie Zuhause.

Kurze Vorgeschichte zu mir:

Ich war vor ca. 6 Jahren zweimal in Behandlung.

Einmal wegen einer Angststörung mit Panikattacken und dann wegen einer körperdysmorphen Störung.

Mir ging es letzte Woche von meinen Gedanken her, ähnlich schlecht wie damals.

Am Wochende sind wir dann spontan nach Hause zu meinem Vater gefahren, was mir auch kurzfristig geholfen hat.

Ich habe die Angst meine Heimat zu verlieren und zu wenig Zeit mit meinen Eltern verbringen zu können / bzw etwas zu verpassen.

Außerdem fehlt es mir in den bekannten Geschäften einkaufen zu gehen, oder an den alten Orten spazieren zu gehen.

Ich glaube, dass mir diese bekannten Plätze ein Gefühl der Geborgenheit gegeben haben und mir helfen wenn es mir Mal nicht gut geht.

Da ich mich in der Wohnung nicht wohlfühle haben wir uns nach einer anderen Wohnung umgeschaut und etwas gefunden.

Die Wohnung ist schön aber erst in ca. 4-5 Monaten beziehbar.

Nächste Woche könnten wir den Vertrag unterschreiben.

Meine Freundin weiß von meinem Problem und ist natürlich auch etwas verunsichert.

Sie meinte, wenn es mir nicht besser geht wäre sie auch dazu bereit mit mir in meine Heimat zu ziehen, aber noch nicht jetzt, da sie etwas Angst davor hat einen neuen Job zu suchen.

Ich weiß eben nicht ob ich in dieser fremden Umgebung glücklich werde.

Was meint ihr dazu ?

Bin überfordert

Umzug, Heimweh, Liebe und Beziehung, Sorgen, Umfrage
Schrecklich Heimweh nach Trennung...was tun?

Hallo!

mir geht es gerade ziemlich mies. Ich bin für meinen Freund vor 2 Jahren in eine andere Stadt gezogen, die 100 km von der Heimat entfernt war. Er hat dort studiert. Da ich sehr an meiner Familie hänge, ist mir das sehr schwer gefallen.

Damals hatten wir in dieser Stadt einen großen Freundeskreis....Leider ist unsere Beziehung dann in die Brüche gegangen und ich bin wieder zurück in die Heimat gezogen.

Nach ein paar Monaten sind wir dann wieder zusammen gekommen. Also bin ich wieder zu ihm gezogen, zumal ich auch ein tolles Jobangebot bekommen habe. Auch dieser Versuch scheiterte. Er hat mich betrogen und hat eine andere geschwängert....Daraufhin ist er 400 km weit weg gezogen.

Nun sitze ich seit 3 Monaten ganz alleine in dieser Stadt, alle Freunde sind weggezogen und ich hab schrecklich Heimweh. Wenn der neue Job sich nicht gut in meinem Lebenslauf machen würde, wäre ich schon längst wieder heim. Aber leider habe ich da nicht so gute berufliche Chancen, aber mit dem Job vielleicht dann schon. Der Job ist auf 16 Monate befristet mit Aussicht auf Verlängerung. Leider macht er mir nicht so Spaß, aber wie gesagt er macht sich gut im Lebenslauf.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Noch ein bisschen ausharren oder jetzt schon bewerben?

Beruf, Familie, Freundschaft, Bewerbung, Job, Angst, Liebeskummer, Umzug, Trennung, Psychologie, Heimweh, Liebe und Beziehung, Mann und Frau
Beziehungsprobleme wegen Heimweh?

Mein Freund und ich (21) kommen beide aus Österreich, studieren aber in Berlin. Meine alten Freunde leben noch in Österreich und ich vermisse meine Familie und Zwillingsschwester, weshalb ich gerne nach hause fahre, wenns geht. Mein Freund hat viele seiner alten Freunde auch in Berlin und ist auch nicht so gern zuhause, weshalb er am liebsten nie heimfahren würde.

Aus diesem Grund kommt es immer wieder zu Streitigkeiten, weil wir Ferien und den Sommer gerne zusammen verbringen würden, uns aber nicht einigen können, wo. Die letzten Semesterferien bin ich wegen ihm in Berlin geblieben, habe deshalb sehr Heimweh. Im Sommer will er auch nicht nach hause fahren. Ich würde gerne im Mai zwei Wochen heim fahren (haben Distance Learning). Er hat zwar zugestimmt, meckert aber jedes mal, wenn ich es nur anspreche und erfindet ausreden, wieso er nicht so lange bleiben kann. Seine Mutter vermisst ihn ganz schrecklich und ist sehr verletzt, dass er so ungern heim kommt. Sie tut mir so leid.

Im Sommer würde ich auch gerne heim fahren, seine Freunde aus Berlin fahren auch nach hause. Er meint aber, er begleitet mich an jeden Ort der Welt, nur nicht nach Hause. Er versteht mich nicht, dass ich meine Freunde und Familie vermisse, und dass ich gerne mit ihm zuhause bin. Wenn ich heim gehen würde, wäre er alleine in Berlin und sicher ganz einsam.

P.s. Ich könnte auch alleine heim fahren, aber wir lernen sehr viel und sehen uns nicht so oft während dem Semester, also wollen wir die Ferien zusammen verbringen.

Habt ihr einen Rat? Und findet ihr es normal, sein Zuhause und seine Familie nur einmal im Jahr, gezwungenermaßen sehen zu müssen?

Liebe, Studium, Familie, Freundschaft, Beziehung, Heimweh, Liebe und Beziehung, Streit
Problem mit Teenager-Tochter...?

Problem mit meiner Teenager-Tochter...?

Hallo an alle,

Wie man schon im Titel lesen kann, habe ich ein Problem. Bis vor kurzem dachte ich, dass meine 16-jährige Tochter glücklich ist, was ich leider genau als Gegenteil feststellen musste.

Also, ich muss als allererstes sagen, dass wir vor paar Jahren aus unserem Heimatland weggezogen sind, um in Deutschland ein besseres Leben zu führen. Meine Tochter gab mir immer das Gefühl, dass sie sich gut integriert hat(was auch zum Glück wahr ist) und keinerlei Probleme damit hat(was leider nicht stimmt).

Vor paar Wochen ist sie zur Schule gegangen und hat ihr Hausaufgabenheft zu Hause vergessen. Darauf rief sie mich besorgt an um mich darum zu bitten es ihr in die Schule zu bringen. Als ich es aus dem Bücherregal holen wollte, ist auch ihr Tagebuch runtergefallen. Ich weiß, ich hätte nicht reinlesen sollen, aber als Mutter wollte ich unbedingt wissen, immerhin, was könnte drin stehen, was ich nicht schon wusste? Sie redet -normalerweise- über alles mit mir.

Ich hatte erwartet, Geschichten über Jungs zu lesen, und ähnliches, aber nein... Ich musste feststellen, dass sie schon seit 2 Jahren in diesem Tagebuch schrieb, und zwar darüber, wie sehr sie das Heimweh nach unserem Heimatland plagt und wie einsam sie eigentlich ist. In dem Moment hat mich ein komisches Gefühl überkommt... Ich habe sie nach dem Schultag gefragt und wie es ihr eigentlich geht, aber alles was sie darauf geantwortet hat war "Mir geht es super" und schien wie immer fröhlich zu sein. Ich glaube ja auch nicht, dass sie alles erfunden hat, sie ist nicht die Art von Mensch, die Aufmerksamkeit will.

Ich habe solche Schuldgefühle, weil ich die ganzen Jahre nicht bemerkt habe, wie es ihr wirklich geht. Ich verstehe nicht warum sie nicht mit mir darüber redet...Ich mache mir Sorgen um sie, dass es ihr wirklich so schlecht geht wie sie es aufgeschrieben hat!!

Lange Rede, kurzer Sinn. Meine Frage ist, wie könnte ich am besten das Thema Heimweh mit ihr ansprechen? Und wie würde sie darauf reagieren? Was sollte ich ihr dabei sagen?

Vielen Dank im Voraus...

Mutter, Umzug, Jugendliche, Eltern, Heimweh, Liebe und Beziehung, Tagebuch, Teenagerprobleme, vermissen

Meistgelesene Fragen zum Thema Heimweh