Erzieher FSJ nach wirtschaftlichem Fachabitur?

Ich hatte mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft & Verwaltung absolviert. Damals wollte ich beruflich in dieser Richtung bleiben, da meine Familie mir das alles gut reden wollte, wegen dem guten Gehalt dies das.

Jedoch ist es nicht mehr das was ich will und was mir wirklich spaß macht.

Ich möchte ich gerne Erzieherin werden in einem Kindergarten. Das war schon damals immer mein Wunsch, da ich den Umgang mit Kindern liebe und es etwas ist, was ich mir sehr gut vorstellen kann.

Da ich keine Erfahrungen im sozialen beruflichen Bereichen habe, muss ich ein FSJ in dem Bereich machen, damit ich über das FSJ in die Erzieherausbildung einsteigen kann.

Deshalb wollte ich mir eine Stelle suchen, wo ich dann am Ende direkt als Auszubildene anfangen kann, wenn alles gut läuft. Und nicht bei Betrieb A ein FSJ machen und bei Betrieb B mich zur Ausbildung bewerben.

Was ich fragen wollte ist, ob ich hier für ein 12monatiges FSJ brauche oder ob 8 Monate reichen? Im Internet habe ich leider nichts konkretes gefunden. Nur, dass die FSJ-Dauer je nach Beruf variieren kann.

Und nimmt so gut wie jeder Kindergarten FSJ an oder kommt es auch hier auf die Betriebe an?

Und werde ich dafür bezahlt oder kommt es auf den Betrieb an? Weil mittlerweile kriegt man ja "Taschengeld", leider weiß ich nicht ob dies für JEDEN Betrieb gilt..

Kinder, Schule, Erzieher, FSJ, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Fsj in der Kita - Ausnutzung?

Hey, ich bin W/17 und habe Anfang diesen Monat ein FSJ in einer Kita begonnen. Was man dazu sagen muss, in dieser Kita gibt es gerade ein sehr grosser Personalmangel und dazu ist alles noch ziemlich stressig und kompliziert durch corona. Mittags bin ich eigentlich mit einer erzieherin allein in meiner Gruppe, da die Chefin jetzt auch noch krank ist und in der anderen Gruppe ist die erzieherin mittags ganz allein in ihrer Gruppe. Also es ist wirklich sehr stressig zurzeit.

Mein Problem ist es aber, dass ich nach dem die Kinder weg sind alles allein putzen darf und sie mir immer mehr Aufgaben dazu geben und nicht mal mithelfen. Ich muss in meiner Gruppe alles desinfizieren und rauskeheren, was ich natürlich auch akzeptiere, es geht halt dazu. Jetzt kam aber auch noch dazu, dass ich mich um die andere Gruppe auch noch kümmern muss und die Räumen nicht mal richtig auf, heisst das muss ich auch noch tun, wobei ich da finde das das nicht meine Gruppe und somit auch nicht meine Aufgabe sein sollte. Dazu kommt noch die Küche, die echt immer aussieht wie im saustall.. Zusätzlich bekomme ich dnan jeden Tag auch noch Aufgaben wie zum Beispiel die Küche mit essigreiniger zu putzen oder die Garderobe der Kinder zu putzen.. Ich frage mich echt für was die putzfrau dort noch kommt.. Die Mitarbeiter gehen dann nach Hause oder machen in der Zeit n Kaffe gränzchen, auf die Idee zu helfen sind die noch nie gekommen und jeden Tag kommen immer mehr Aufgaben dazu.. So macht mir das fsj dann auch keinen Spaß mehr.

Was ist eure Meinung dazu?

Kinder, Schule, Job, FSJ, Kinder und Erziehung, Kita, Ausbildung und Studium
Unpassende FSJ?

Hey,

Ich mache seit Anfang dieses Monat, also noch nicht lange, ein FSJ in einem Kindergarten. Eigentlich macht mich sowas extrem viel Spaß und ist genau mein Ding aber ich habe das Gefühl, an den falschen Kindergarten geraten zu sein. Ich fühle mich dort überhaupt nicht wohl. Meine Arbeitskollegen reden gar nicht mit mir, ausser wenn sie irgend eine Aufgabe für mich haben und somit fühle ich mich sehr ausgeschlossen und nutzlos.. Klar, ich bin nur die 17 Jährige junge fsjlerin, die noch lange nicht so erfahren ist wie alle andere. Aber es ist schade, wenn man mir dann das Gefühl gibt keinen Wert dort zu haben. Wenn die Kinder weg sind und auch die anderen Mitarbeiter gehen bin ich die einzige die noch dort bleiben muss und putzen muss und dann ist es enttäuschen das zu tun, wenn man sich so ausgeschlossen fühlt usw. Es ist kein oribelm die aufgaben zu tun, es ist nur einfach blöd wenn einem nichts erklärt wird, nix geredet wird und man dann nach Feierabend z. B. erstmal den halben Kindergarten nach nem Besen durchsuchen muss weil man nicht mal weiss wo der ist.

(falls es jemanden interessiert, ich habe so eine ähnliche frage schon mal gestellt, wo ich auch noch andere dinge erzähle, wie zum beispiel das mir gar nix erklärt wird usw. also falls es jemand interessiert eibfcah im Profil nachschauen)

Arbeit, Schule, Job, Psychologie, Freiwilliges Soziales Jahr, FSJ, Unwohlsein, unwohl, Ausbildung und Studium
Kein Kindergeld mehr, weil ich noch keine feste Stelle habe?

Hallo,

Ich habe da mal eine Frage...

Ich mache jetzt aktuell mein Abitur und habe in wenigen Tagen meine Prüfungen. Zum jetzigen Zeitpunkt habe ich noch keine Bewerbung geschrieben, werde dies jedoch sofort nach meiner letzten schriftlichen Prüfung machen. Mir fällt es schwer, mich jetzt neben meinen Abiturprüfungen um Bewerbungen zu kümmern, da ich wegen dem ganzen Stress überfordert bin, weswegen ich das nach den Prüfungen angehen möchte (so rät es mir auch meine Psychotherapeutin).

Nun ist letztens ein Brief angekommen, in dem ein Nachweis über meinen zukünftigen Arbeitsplatz/ Studiumsplatz/... gefordert wird. Was ich mich jetzt aber frage, meine Eltern haben doch, so wie Ich das verstanden habe, bis zu 4 Monate Anspruch auf Kindergeld (also als Zeitraum zwischen Schulabschluss und nächstem Bildungsabschnitt), oder?

Nur mal angenommen ich würde studieren wollen, dann kann ich ja noch keinen Nachweis darüber bereitstellen, da ich mich ja noch gar nicht bewerben kann für ein Studiumsplatz. Da kann doch etwas nicht passen oder? (Dieser Nachweis hätte bis Mitte April, also jetzt, eingereicht werden müssen). Aber ist das denn so üblich, dass man Mitte April schon eine feste Stelle nachweisen muss? (Das ich spät dran bin weiß ich, hatte jedoch auch seine Gründe)

Wenn ihr darüber Bescheid wisst und/oder Quellen habt, dann wäre es sehr nett, wenn ihr mir weiterhelfen könntet

Danke

Studium, Schule, Familienkasse, FSJ, Kindergeld, Baukindergeld, Ausbildung und Studium
Fsj im Kita - ist das normal?

Hey, da ich später Erzieherin werden möchte, mach ich gerade 6 Monate ein FSJ in einer Kita ich bin dort auch noch gar nicht so lange, erst seit 2 Wochen.. es sind auch alle nett aber irgendwie wird mir zu den Kindern gar nichts richtig beigebracht und ich weiss auch nicht ob es gut ist sich da jetzt schon zu beschweren.

Was mich echt stört:

  • Mir wird überhaupt nichts erklärt, keine Regeln, wenn ich dann was falsche mache werde ich gleich angeschrien, wobei ich da ja nix dafür kann, wenn ich es nicht weiss
  • Ich hab das Gefühl die Putzfrau des Hauses zu sein. Mir ist klar, dass man kehren, aufräumen und putzen muss, sobald die Kinder weg sind. Nur ist es so, dass sie Erzieherinnen dann alle nach Hause gehen und ich das dann allein allein machen darf. Es kommt niemand auf sie Idee evtl mal die spülmaschiene kurz ein und auszuräumen oder sowas. Nein ich muss den ganzen Dreck der Kinder allein weg machen, jetzt in corona Zeiten auch noch alles desinfizieren und darf mich dann auch noch um die Küche bzw. spülmaschiene mit dem Geschirr der Erzieherin kümmern, die alles nur schnell in die Küche schmeissen, während sie schon ihren Feierabend zu Hause genießen. Die Chefin ist dann ja schon noch da und gibt mir dann auch noch zusätzliche Aufgaben was ich putzen und machen soll, was ja eigentlich nicht schlimm wäre. aber ich mache ja eigentlich eh schon so viel putz zeug..
Schule, Erzieherin, FSJ, Kindergarten, Kita, Ausbildung und Studium
Was wenn ich für die Ausbildung nicht genommen werde?

Ich habe Angst das die Ausbildungsstelle mich nicht nimmt.

Also ich habe mein Abitur gemacht und beende gerade mein fsj welches in dem Beruf ist in dem ich eine Ausbildung machen will. Ich habe mich in der Nähe für die Ausbildung beworben, aber nur an einer Ausbildungsstätte, da hier in der Nähe keine andere Möglichkeit ist die Ausbildung zu machen und ich aufgrund privater und finanzieller Gründe nicht umziehen kann um die Ausbildung zu machen.

Bei dem Bewerbungsgespräch wurde gesagt, dass es nur noch 7 Plätze gibt (ich habe mich sehr früh beworben, ich war also nicht zu spät). Jetzt habe ich Angst keinen Platz zu bekommen und denke jeden Tag daran, obwohl ich eigentlich gute Vorraussetzungen habe (Abi welches nicht notwendig ist für die Ausbildung und FSJ in dem Beruf). Trotzdem habe ich Angst was ich machen soll wenn ich eine absage bekomme.

Kann man schon für den nächsten Ausbildungsbeginn genommen werden (hätte ich da sicher einen Platz?)? Und was sollte ich wenn das geht zur Überbrückung der Zeit machen? Weil Praktika ist schwierig, wegen Corona wird man eigentlich nirgends genommen (unsere Praktikanten wurden rausgeworfen, ich durfte nur bleiben weil ich aufgrund des fsj quasi angestellt bin und etwas Geld verdiene).

Außerdem sind meine Freunde schon mitten in der Ausbildung und ich hänge so hinterher wegen dem fsj (was zwar eine gute Entscheidung ist, aber auch ein Jahr geht) und muss jetzt womöglich noch ein halbes Jahr warten. Und was ist wenn ich nicht zum nächsten ausbildungsbeginn einen Platz bekommen kann falls es jetzt wirklich nichts werden sollte?

Schule, Ausbildung, Ausbildungsplatz, FSJ, praktika, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro

Meistgelesene Fragen zum Thema FSJ