Wichtige frage zur Freundin?

Hey, ich verbringe mit meiner Freundin viel Zeit. Wir waren während der gesamten Corona Ferien zusammen, und auch jetzt bin ich mit ihr immer so zwei Tage am Stück zusammen, dann am Tag wo ich so um 16 Uhr gehe und 17 zuhause bin, chille ich bisschen und Penne dann abends. Und am nächsten Tag kommt sie dann zu mir für zwei Tage oder ich zu ihr wieder. Folgendes, heute ist Donnerstag und ich war jetzt 4 Tage die Woche mit ihr zusammen. Morgen würde ich dann alleine sein und Samstag auch, weil ich da bei 2 Freunden bin. Aber am Freitag ist sie alleine und ich wäre halt bei einem Kumpel mit einer kleinen Runde, wo ungefähr 7 Jungs da sind und so 4 mädchen. Sie hat mich gefragt ob sie nicht mitkommen könnte. Ich habe daraufhin nein gesagt, weil ich finde, dass Freiraum gesund für die Beziehung ist und ich auch mal bisschen alleine mit Freunden sein will. Sie aber findet es sehr traurig von mir und ist enttäuscht, weil ich sie nicht mitnehmen würde, obwohl da auch Mädchen sind. Sie findet, dadurch, dass da Mädchen sind, muss sie auch kommen, also sie fragt mich dann so, warum sie nicht mitkommen darf, wobei da ja selber Mädchen sind und sie weiß auch, dass das kumeplinen von uns allen sind. Sie weint und ist enttäuscht von mir, dass ich nein gesagt habe. Sie meint sie findet es schade, dass ich nein sage, weil sie ja alleine ist. Aber bin ich für sie zuständig? Ich würde sie mitnehmen, sofort, wenn ich sie nur so 3-4 mal die ganze Woche sehen würde, aber jetzt 4 Tage hintereinander und die Woche ist noch nicht mal vorbei, da will ich mal alleine sein. Ich bin doch nicht schuld wenn sie alleine ist, sie könnte sich mit einer Freundin treffen, sie wurde von einer gefragt, aber sie mag sie nicht so sehr also hat sie nein gesagt, und jetzt findet sie es schade, dass ich halt nein gesagt habe, obwohl sie dann alleine zuhause wär? Bitte mal eine ernstgemeinte Antwort.

Liebe, Freizeit, Leben, Freundschaft, Freunde, Freundin, Liebe und Beziehung, Freiraum, gesund, allgemein
7 Antworten
Sehr unglücklich, was soll ich tun?

Ich weiß der Text ist sehr lang, aber ihr würdet mir einen sehr großen Gefallen tun, wenn ihr euch den Text durch lest und was kommentiert. Danke im Voraus

Die letzten Jahre waren bei mir nicht so schön. Eigentlich sollte ich mich nicht beschweren, da ich in guten Verhältnissen aufwachse und alles habe was man zum Leben braucht. Auch äußerlich bin ich nicht hässlich und auch in der Schule habe ich mit wenigen Leuten ein Problem. Dennoch bin ich seid fast einem Jahr einfach unglaublich unglücklich und weiß nicht, ob ich das alles hier durchhalte, denn ich fühle mich so gut wie jeden Tag alleine. Angefangen hat das letzten Sommer. Alle haben sich den ganzen Sommer über fast täglich getroffen, haben was unternommen, waren unterwegs, haben Leute kennen gelernt und ich saß legit den ganzen Sommer zuhause in meinem Zimmer und habe alleine gezockt. Ich hasse mich so unglaublich dafür, dass ich in dieser Zeint nichts unternommen habe, denn ich habe dadurch meine Freunde verloren. Momentan habe ich einen guten Freund mit dem ich öfters mal abends zocke und eine Freundin von mir, mit der ich mich alle 2-3 Wochen mal treffe. In der Schule werde ich irgendwie davon abgelenkt, dass es mir nicht gut geht, weil ich unter Leuten bin aber ich fange innerlich immer an zu heulen, wenn ich höre was andere machen im Gegensatz zu mir. Immer wenn ich andere frage, haben diese keine Zeit und ich habe es mittlerweile einfach aufgegeben sie zu fragen. Ich glaube wirklich nicht, dass sie mich nicht mögen, aber ich habe das Gefühl, das keiner mich als engen Freund haben möchte, sondern nur als Bekannter. Wenn ich nach hause komme liege ich entweder im Bett, denke nach, oder bin am Handy, oder ich geh an meinen PC. Ich bin auch bei einem Psychologen in Behandlung, aber dort rede ich mich nur aus. Deswegen würde ich gerne mal fragen, ob jemand weiß was ich tun soll. Lange halte ich das wirklich nicht mehr aus. Habe auch schon zwei mal einen Abschiedsbrief an meine Familie geschrieben und öfter drüber nach gedacht es zu beenden.

bin 15 Jahre alt

Freizeit, Leben, Schule, Freundschaft, traurig, Freunde, Jugendliche, Psychologie, Liebe und Beziehung, unglücklich
5 Antworten
The Witcher 3 Welches DLC findet ihr schöner?

Ah ja, eine sehr wichtige Frage, die mir durch den Kopf geht. In beiden DLCs wird die Geschichte von Zwei verzweifelten Männern und deren Liebe erzählt und doch sind sie ganz verschieden.

[HINWEIS: Bei BaW habe ich nur das ending gespielt, bei dem ich Dettlaff umbringen musste, also biete niht schlagen!]

Hearts of Stone:

Ich bevorzuge dieses DLC viel mehr als BaW, weil ich die Geschichte einfach SOOO packend finde. Die Geschichte von Olgiert und seinem Herz aus Stein und seiner Iris ist einfach so schön und traurig zugleich. Olgiert und o' Dimm sind meine absoluten Lieblinge aus dem Spiel. Was ich besonders schockierend fand, war als ich ng+ gestartet hatte und am Anfang o' Dimm in der Taverne traf. Da denkt man am Anfang, den sieht man nie wieder und plötzlich wird so ein unschuldiger Mann zum Endboss :D Die Atmosphere ist sehr düster und krass geil. Das Endrätsel war sehr faszinierend und episch mit der Musik. Und der Abschied von Olgiert, als er wieder sein Herz hatte war ganz schön. Der Moment, als Geralt Olgiert geschnitten hat hatte gezeigt, dass Olgiert wieder etwas fühlen kann, was ein kleines aber feines Detail ist. Wie Logiert sagte: "Ach, nicht schlimm". Und die Mukke.... BOMBASTISCH. Es war zwar etwas kurz, aber sehr schön zum spielen. Ahja, das mit der Hochzeit war zwar etwas nervig, aber die von Everec Rüstung sah sehr schick aus.

Blood and Wine:

Ja, Hmmm... was soll ich sagen.... Das DLC hat ja schon mal prima mit Geralts Synchro begonnen. War ja fast so, als hätte man es mit ner Dose Synchronisiert. Dann ging es auf nach Tossaint oder so (bin kein Franzose), in dem alles so bunt und traumhaft erschien, was mir erstmal gar nicht gefallen hatte gleich nach HoS. Ich meine, erstmal das dunkle HoS und plötzlich BaW. War schon Merkwürdig. Der Minikampf mit Dettlaff war ganz cool, wobei Olgiert als Miniboss cooler schien mit seinen Schwertskills. Auf jeden Fall, das ganze rumgetuhe im DLC war irgendwie langweilig und nicht toll... und auch etwas nervig. Was ich cool fand, war dass Geralt mutieren konnte, als er sich in diese Capsel gestellt hatte. Der Angriff der Vampiere auf die Stadt war echt faszinierend! Das Märchenland eher nicht so... Ich werde nie vergessen, wie ich die drei Schweine mit Igni gegrillt habe. Das waren aber echt harte Burschen! Der Endkampf mit Dettlaff war super geil. Was ich etwas Random fand, war als ich plötzlich im Knast landete :( Da macht man sich solche Mühe und wird auch noch hingerichtet! Diese blöde Kuh alter.

Also ich glaube man merk, dass ich das 1. DLC besser finde, aber was ist eure Meinung? Schreibst in die kom..... Ach ne warte..... Antwortet einfach ;)

Blood and Wine 100%
Hearts of Stone 0%
Freizeit, Filme und Serien, The Witcher 3, wild hunt, blood and wine
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freizeit