Wie viel Bremsflüssigkeit darf noch einem Bremsenwechsel (Vorderachse) austreten?

Wir hatten gerade unseren New Beetle zum Wechsel der Scheiben und Klötze der Vorderachsbremse. Da die Werkstatt mir noch einzelne (fragliche) weitere Mängel bei der Rechnungsstellung aufgezählt hat, wollte ich mir diese auf der Hebebühne zeigen lassen.

Als der Wagen oben stand tropfte verhältnismäßig viel klare, eventuell ganz leicht gelbliche Flüssigkeit mittig aus dem Motorraum. Da der Wagen nicht wahnsinnig hoch auf der Bühne stand, konnte ich nicht ohne weiteres drunter gehen und nach dem Ursprung suchen. Auf Nachfrage hieß es erst, es sei Kühlflüssigkeit aus der Klimaanlage (...), auf meine etwas entsetzte Nachfrage hieß es dann natürlich Kondenswasser… Da ich dem Braten nicht recht traute, da mir die Mechanikerin auch mittlerweile nicht mehr so wahnsinnig vertrauenswürdig erschien, habe ich, als sie den Wagen rausgefahren hat, mal in die Flüssigkeit mit dem Finger rein getippt, die wies eine ölige Konsistenz auf, so dass es eindeutig kein Wasser der Klimaanlage war…

Auf erneute Nachfrage bei der Mechanikerin hieß es dann plötzlich, dass es Bremsflüssigkeit vom Kolben zurück drücken sei… Das sei ganz normal, sei nach dem nächsten Regen wieder weg. Ich persönlich halte das allermindestens aus Umweltschutzgründen her für grenzwertig. In den vielleicht wirklich nur 2 Minuten, die der Wagen auf der Bühne stand, ist sicherlich gut ein halber Kaffeebecher (keine Tasse) auf den Boden getropft. Ist das in diesem Umfang normal? Der Wechsel der Bremse wurde vermutlich in den letzten 30 Minuten vor Abholung des Fahrzeugs beendet. Falls das von Wichtigkeit ist wie lange da was raustropfen darf/kann… Da ich als Nicht-Mechaniker tunlichst die Hände von den Bremsen lasse, habe ich hier leider keine Erfahrungswerte.

Ich habe meine Frau auf dem Weg zur Arbeit bei der Werkstatt zur Abholung abgesetzt. Habe mit ihr vereinbart, dass sie nach der Arbeit mal gucken soll, ob/wie viel tatsächlich noch raus gelaufen ist.

T3Fahrer

Auto, Bremse, Bremsscheiben, Auto und Motor, Bremsbeläge, Bremsenwechsel, Bremsflüssigkeit, Auto und Motorrad
11 Antworten
Kfz Bremsen Online bestellen über PR?

Hallo zusammen,

 

ich würde gerne für meinen Audi die Beläge und Scheiben gerne selbst bestellen und nicht über den teuren Audi Service, jetzt hätte ich diesbezüglich einige Fragen.

Mein Fahrzeug ist wie folgt: Audi 3.0 TDI 200 KW B9 HSN 0588 TSN BFZ

 

Laut Serviceheft habe ich den PR 1KF für die Hinterachse und einmal 1LE für die Vorderachse.

 

Jetzt bin ich diverse Foren durch gegangen und finde nichts anständiges.

 

Mit den Scheiben habe ich keine Probleme, ich habe für die VA und HA jeweils Zimmermann Scheiben gesehen welche auch nach abmessen meiner Anlage sowie der PR Nummer übereinstimmen.

 

Größere Probleme habe ich mit den Belägen, für die Hinterachse gibt es genügend Anbieter, bevorzuge eventuell Brembo, jedoch habe ich auf keiner Seite die Beläge für die VA gefunden außer auf einer bei der es leider ausverkauft ist.

 

Wisst ihr wo ich das Material bestellen kann? Bzw wo das ganze auch auf Vorrat ist und ich nicht 4 Verschiedene Anbieter nehmen muss. Es geht mir darum, dass ich es nicht einsehe bei Audi 1400€ zu zahlen und ich auf ca. 400€ Material +100€ Einbau komme wenn ich es von einem bekannten machen lasse (arbeitet bei Audi)

 

Gerne könnt ihr mir gute Seiten vorschlagen oder mir einen Link zu den passenden Komponenten schicken.

 

Ich hoffe es kommt jetzt kein Shitstorm aber wie bereits gesagt, ich sehe es nicht ein Audi so viel Geld zuschieben zu müssen wenn ich es auch für 1/3 des Preis gemacht haben kann, sowas wie dickes Auto aber bei den Bremsen sparen finde ich Unsinn da man auch im Netzt Qualitätware besorgen kann ohne Ersatzteilaufschlag.

 

Da ich ein Laie bin lasse ich mich gerne Informieren aber auf freundliche Art und Weiße 

Audi, bremsen, Bremsscheiben, Kfz-Mechatroniker, Bremsbeläge, Auto und Motorrad
6 Antworten
warum bremst mein auto von selbst und ruckelt während der fahrt?

Ich habe ein Problem. Es ist jetzt ein paar mal passiert, das ich auf der Autobahn war und nach einer langen Fahrt bei ungefähr 80-100 km h fängt der Wagen an zu ruckeln. Aber richtig heftig. ich bin sofort rechts ran und habe gemerkt das beim bremsen der wagen wackelt. Dann habe ich gehalten und als ich weiter fahren wollte hat der wagen beim beschleunigen jedesmal abgebremst wenn ich vom gas runter bin. ich bin zum glück bis nachhause gekommen und habe gemerkt nach dem ich den Motor ausgemacht habe hat es nach verbrand gerochen. und vorne rechts am Rad kam starke hitze und ich konnte die bremsen Garnichts anpacken . Ich hab die linke Seite geprüft und dort war es nicht so extrem heiß wie rechts. Und das wackeln auf der Autobahn fängt auch immer rechts vorne an kommt mir so vor. Kann mir vielleicht jemand helfen. Ich war bei 2 Werkstätten gewesen. einer meinte ich es liegt am Domlager Bremsscheiben und Klötze. wollte aber für die teile mit einbau 450 euro haben. ich bin direkt zu einer anderen Werkstatt und er meint Domlager ist in Ordnung aber die bremsen sollten in 1- 2 Monaten gewechselt werden. Da ich neue reifen brauchte hat er mir neue reifen gegeben und meinte das liegt daran. Der Fehler trat aber wieder auf . Also ich ein gefragt der Kfz Mechaniker ist und er meinte ich brauch gar nicht zu gucken. Bremssattel muss erneuert werden und die scheiben mit Klötze. Es kann nur daran liegen meint er. wen soll ich was glauben?

KFZ, Werkstatt, Astra G, bremsen, Bremsscheiben, bremssattel, Opel Astra, Auto und Motorrad
5 Antworten
318i E36 welches Öl und Bremse am besten?

Hallo Zusammen

Welches Motorenöl und Bremsscheiben könnt Ihr für den E36 318i M43 Touring empfehlen?

Der Wagen wurde bis jetz mit 0w30 oder abunzu auch 0w40 gefahren. Motorenöl Castrol Edge. Welches ist nun am sinnvolsten? Der Preis vom Öl ist mir relativ egal, hauptsach es ist das beste für den Motor. Bei den 0w Ölen hört man ja oft, dass sie zuviel Treibstoffreste und Dreck mitnehmen... 5w aufwärts sind ja oft nur noch Teilsynthetisch oder auf Mineralölbasis und haben länger beim Kaltstart bis sie schmieren...? Ich fahre hauptsächlich in der Schweiz und ein mix aus Autobahn aber auch öfters mal nur 10-15km durch Dörfer und Städte. Auch im Sommer mal ein Pass wo er hohe Temperaturen standhalten muss. Allerdings ist ja aktuell Winter (bei uns zwischen +5° bis -5°, ausser bin mal in den Bergen). Castrol ist ja eigentlich vorgeschrieben... soll ich weiterhin dieses Öl reinkippen oder ein anderes? Und falls anderes, verbraucht er dann durch den wechsel nicht mehr? Oft sehe ich 0w40 oder 10w40 oder 15w40 in Foren aber da gehts meistens um den 318IS.

Zu den Bremsen... würdet Ihr auf die teuren Original Bremsen und Klötze zurückgreifen oder über PkwTeile.ch oder so Brembo, Zimmermann oder so bestellen? Und wenn ja bestellen, welche sind wirklich gut? Gelochte oder so kommen nicht in Frage, da man in der Schweiz Dies wieder einragen müsste.

Danke für eure Antworten

Öl, BMW, bremsen, Bremsscheiben, E36, 318i, 3er-bmw, Motorenöl, E36 318i
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Bremsscheiben

Woran erkennt man, dass Bremsscheiben gewechselt werden müssen beim Auto?

7 Antworten

Rost an den bremsscheiben was tun? Hilfe :)

10 Antworten

Woran Merke ich eigentlich, dass meine Bremsscheiben verschlissen sind und getauscht werden müssen?

13 Antworten

Unwucht in Bremsscheiben, schlimm?

4 Antworten

Sind EBC Bremsbeläge und Bremsscheiben wirklich so gut bzw. besser als andere von ATE, Brembo, etc?

1 Antwort

Nach wie vielen km mussten eure Bremsscheiben vom Auto gewechselt werden?

10 Antworten

Bremsscheibe Glüht + Qualm VW Polo kaputt oder noch ok. Wie kann das passieren das sie glühen?

7 Antworten

Bremsscheiben werden heiß?

5 Antworten

Hallo, kennt jemand den Hersteller Vaico Bremsen, wie ist die Qualität dieser Marke?

3 Antworten

Bremsscheiben - Neue und gute Antworten