Tastatur "hängt" manchmal?

Hallo zusammen,

ich habe seit kurzen ein Problem mit meiner Logitech G413 Tastatur und habe keine Ahnung, wo hier das Problem liegen könnte. Die Tastatur ist ca. 1 Jahr alt, sollte also eigentlich noch nicht den Geist aufgegeben haben, zumal ja an sich auch alles funktioniert... außer wenn ich meinem Hobby das Spielen nach gehe. Also, folgende Situation:

Wenn ich z.B. ein Ego-Shooter Spiel spiele, spiele ich meist immer sehr "hektisch", wenn man das so nennen kann. Damit meine ich, dass ich z.B. sehr häufig hinter einander zwischen dem normalen laufen (W) und dem rennen (Shift) wechsle. Dabei ist mir aufgefallen, dass wenn ich mehrere Tasten gleichzeitig drücke, mein Charakter einfach stehen bleibt, als ob da irgendwas meine Tastatur blockieren möchte. Wenn ich dann alle Tasten (in dem Falle die "W" und "Shift" Taste) wieder los lasse, funktioniert wieder alles. Ähnlich bzw. genau so ist, wenn ich "W" drückt halte, nebenbei aber noch mit den "A" und "D" Tasten hantiere. Wenn ich da z.B. die "D" Taste, währenddessen ich die "W" Taste zum laufen dauerhaft gedrückt halte, wieder los lasse, komme ich nicht mehr voran. Erst wenn ich dann auch hier wieder die "W" Taste zum laufen los lasse und erneut betätige, läuft er wieder nach vorne. Wichtig bzw. der "Hauptgrund" an was es liegt, wenn ich eine Taste gedrückt halte und nebenbei aber noch andere Tasten betätige.

Ich habe schon alles probiert... Treiber neu installiert, die Tastatur an sich neu installiert, verschiedene USB Anschlüsse ausprobiert... leider hat nicht von den Funktioniert. Und nein: auch kein Neustart des PC's hat etwas gebracht.

Habt ihr da vielleicht einen Tipp für mich, an was es liegen könnte?

LG

PC, Computer, Tastatur, Technik, Gaming, Computerfehler, Technologie, USB Anschluss, Spiele und Gaming
4 Antworten
Welches Motorrad für den A2 Führerschein (Empfehlungen)?

Hallo liebe Motorrad-Freunde,

Ich fahre nun schon eine ganze Weile mit meiner Honda CBR 125 R und rüste nun bald meinen Führerschein auf A2 auf. Nur leider bin ich immer noch sehr unentschlossen, welches Motorrad ich mir im Endeffekt anschaffen werde.

Ich habe mich schon bei Freunden und Bekannten ein wenig informiert und meinten, dass ich die Finger von "Supersportlern" lassen soll, da sich diese für den A2 Führerschein einfach nicht auszahlen, mit der Begründung, dass die meisten so oder so im unteren Drehzahlbereich total vergessen kannst und die erst wirklich im oberen Drehzahlbereich kommen, was ich aber mit einer Drossel so oder so nicht wirklich nutzen kann... außerdem sind die im Unterhalt auch sehr teuer, so das ich mir gesagt habe, dass ich höchstwahrscheinlich dann auf ein Naked-Bike umsteigen werde.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich bin am überlegen mir eins von diesen Motorrädern auszuwählen:

  • Kawasaki Z900 (A2) - soll vieles gutes haben, gutes Fahrwerk, gute Power, usw.
  • Husqvarna 701 - Empfehlungen von Freunden, so viel Power im unteren Drehzahlbereich... bin jedoch gegen dieses Motorrad, da ich viel Autobahn und längere Strecken fahren möchte.
  • Aprilia 900 Shiver
  • Aprilia Dorsoduro 900

Preislich nehmen sich die Nakedbikes nicht viel, weswegen mir der Preis auch relativ egal in dieser Beziehung ist. Wie gesagt, für die 701 konnte ich mich jetzt nicht so sehr begeistern. Aber die andern 3 Motorräder, wären doch an sich eine Überlegung Wert. Vielleicht könnt ihr mir da eigene Erfahrungsberichte mitteilen.

Hier noch einmal meine Wünsche und Vorhaben:

  • relativ niedriger Benzinverbrauch (muss aber nicht unbedingt wenn alles andere stimmt)
  • viele (auch mit unter längere) Autobahn/Landstraßen und Stadtfahrten (kein Offroad!!)
  • läßt sich auch noch mit dem A Führerschein gut Fahren
  • gutes Fahrwerk
  • bequeme Sitzposition/Polsterung
  • netter Sound
  • gute Optik (haben ja eigentlich alle 4)

(Bitte mit der Auswahl eine Begründung hinzufügen!)

LG

Motorrad, Autobahn, A2, Naked Bike, A2 Führerschein, Auto und Motorrad
5 Antworten
E-Zigaretten-Dampf schmeckt und riecht verbrannt?

Hallo zusammen,

ich habe mir vor ca. einer Woche eine E-Zigarette zugelegt und habe nun das Problem, dass der Geschmack zum Teil echt verbrannt schmeckt. Den Verdampfer habe ich mir aus einem Tabakwarengeschäft gekauft, der Verdampfer (oder wie auch immer man es nennt ^^) ist ein Cubis Pro Mini von Joyetech.

Ich habe diesen vor Gebrauch gereinigt (mit lauwarmen Wasser) und habe dann ein Nikotinfreies Liquid bis zur Hälfte des Tanks befüllt (Geschmack: Wassermelone). Nun ist es eben so, wenn ich den Dampf inhaliere, dass er Teilweise sehr verbrannt schmeckt. Auch der Dampf allgemein beim auspusten riecht gar nicht nach Wassermelone, sondern einfach nur verbrannt. Der Geschmack kommt auch nur ab und zu mal durch. Ich ziehe an der E-Zigarette gleichmäßig und im Vergleich zu einer normalen Zigarette lange dran. Kein hektisches, schnelles oder was auch immer ziehen. An was kann es liegen? Zudem ist mir noch aufgefallen, dass der Verdampfer gar keinen "Filter" oder "Watte" besitzt, bzw. ich diesen nicht gefunden habe. Ich kann das Mundstück, den Verschluß für den Tank und die Luftzufuhr abschrauben. Mehr konnte ich nicht.

Allgemein ist im Vergleich zu anderen E-Zigaretten die ich schon einmal von Freunden probiert habe, meine sehr "Rau", überhaupt nicht fruchtig und vollmundig wie die von freunden und macht überhaupt keinen Spaß diese weiter zu Dampfen. Ist das so bei einer E-Zigarette oder ist eventuell mein Verdampfer kaputt?

LG

rauchen, E-Zigarette, Zigaretten, Gesundheit und Medizin, Liquid, verbrennen, Dampfen, Verdampfer
4 Antworten
Warum eine Simson S50/51, was ist das besondere an einer Simson?

Hallo liebe Community und vor allem Simson-Freunde, zuallererst: versteht mich bei dieser Frage bitte nicht falsch, dies soll kein Hate gegen die Simson-Maschinen sein! Ich selber habe nur ein paar Fragen die ich mir selber einfach nicht beantworten kann. Also, fange ich mal an.

Bevor jetzt einige denken das ich überhaupt keine Ahnung hätte: Natürlich weiß ich den Wert einer Simson sehr zu schätzen und weiß auch warum so viele auf die Dinger heiß sind.

Ich kann es allerdings nicht verstehen... viele Freunde von mir (15-16 Jahre, wohnen in Sachsen) haben bereits einen AM Führerschein gemacht und fahren nun eine Simson S50/51. Klar, viele machen ihn wahrscheinlich weil man dann endlich selber Fahren kann und man in seinem Leben ein großes Stück selbstständiger ist. Jedoch verstehe ich nicht warum man so viel Geld für einen AM Führerschein bezahlt. Ich meine: Würde man noch ein halbes Jahr warten und noch ein bisschen sparen, könnte man doch den A1 Führerschein machen um dann eine 125ccm-Maschine Fahren.

Klar, man kann an einer Simson vieles selber dran "verfeinern", besonders bei den S50/51 Modellen. Soweit ich es mitbekommen habe könnte man sogar einen Motor einer S50/51 selber wieder zum Gange bringen, falls er mal kaputt gehen sollte. Ist natürlich ein Riesen Vorteil da man so mal schnell mehrere 100€ sparen kann. Jedoch habe ich auch gehört, dass man nicht all zu weite Strecken fahren kann, da die Gefahr einfach zu groß ist das etwas kaputt geht und man das Ding am Ende nachhause schieben muss.

Versteht mich nicht Falsch, aber ist es nicht am Ende das Ziel selbständig auch mal weitere Strecken zu fahren? Was bringt es mir wenn ich genau weiß, dass jeden Moment etwas kaputt gehen könnte? Klar, Simson-Fahrer haben wahrscheinlich immer mehrerer Ersatzteile im Rucksack oder so... aber macht das Fahren dann nicht weniger Spaß wenn man ganz genau weiß, dass jeden Moment etwas kaputt gehen könnte?

Und seien wir doch mal ehrlich... lohnt es sich nicht mehr einen A1 Führerschein zu machen um dann eine 125ccm-Maschine zu Fahren? Gerade auch aus diesem Grund weil man für eine 125ccm-Maschine im Gebrauchten zustand weniger als eine Simson S50/51 zahlt? Am Sonntag habe ich mir eine Hyosung GT125 N gekauft für gerade einmal 500€, alles im Top-Zustand. Warum wollen so viele dann eine Simson Fahren die meistens über 1000€ kostet? Man ist langsamer, es kann schnell mal was kaputt gehen, usw.

Für mich ist die Simson ein Kultobjekt, für mich gehört sie einfach ins Museum und nicht mehr auf die Straße. Wie gesagt, es soll kein Hate sein. Doch allgemein gesehen hat man nichts von einer Simson außer ein leeres Sparschwein.

Ich hoffe ihr versteht soweit meine "Frage".

Kultur, Führerschein, am, 50ccm, Moped, S51, Simson, s50, Auto und Motorrad
5 Antworten
Beta-Blocker mit 15 wegen zu hohen Blutdruck gefährlich?

Hallo liebe Gute Frage.net Community.

Vor ca. 1 Monat hat mein Arzt bei mir einen erhöhten Blutdruck festgestellt, was wohl von meinem Übergewicht kommt. Mein Arzt meinte dann, dass es in diesem Alter sehr gefährlich sein kann, einen zu hohen Blutdruck zu haben. Daraufhin sagte mein Arzt, dass ich nun viel Sport machen soll und mich gesünder ernähren soll. Jedoch war ich so dumm und habe es nicht ernstgenommen. Gut, gesünder ernährt nur Teilweise und Sport gemacht ebenfalls nur Teilweise. Als ich dann am Montag starke Kopfschmerzen hatte, von ich daraufhin zu einem Arzt. Dieser hat dann erneut meinen Blutdruck gemessen. Wiedermal viel zu hoch. Mein Arzt hat dann auch nicht lange gefackelt und sagte: "Das geht so nicht weiter, dass müssen wir kotrollieren". Daraufhin verschieb sie mir Tabletten gegen mein Bluthochdruck. Sie meinte dann noch, dass ich dies nicht so einfach wieder absetzten kann sondern diese nun Regelmäßig zu mir nehmen muss (Morgens und Abends eine halbe Tablette). Heißt das, dass ich sie nun ein Lebenlang nehmen muss oder kann man diese wieder absetzen.

Eine weitere Frage währe noch: Sind diese Beta-Blocker in meinem Alter schädlich? Kann es irgendwie meine Entwicklung, mEin Wachstum oder sonstiges beeinträchtigen? Habe zum Beispiel gelesen, dass man davon Durchblutungsstörung, sprich erektionsstörungen bekommen kann. Also, kann es nein Wachstum beeinträchtigen?

lg

Gesundheit, Bluthochdruck, Pubertät, artz, betablocker, Übergewicht, Wachstum
4 Antworten
'Eiterpickel' im Intimbereich, woher kommen sie?

Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich euch!

Ich habe hin und wieder mal das Problem, dass ein Pickel am Scharm- und Penis-bereich zu finden ist. Dies ist mir z.B. heute beim Duschen wieder aufgefallen. Und nein, es sind keine Warzen, keine Infektion oder was weiß ich was. Es sind ganz normale Pickel, die man auch im Gesicht hin und wieder mal hat. Solche, 'Eiterpickel' nenne ich sie mal.

Nun, ich bin noch mitten in der Pubertät, und für mich ist es irgendwo normal, dass man hier und da mal einen Pickel hat. Doch am Penis- und Scharm-bereich? Ich möchte deswegen nicht zum Arzt gehen, da es nichts ernstes ist.

Meine Frage ist eher: Woher kommen die? Ich bin wie gesagt mitten in der Pubertät, und rasiere mich untenrum nur selten und unregelmäßig. Und da ich zurzeit noch etwas Dicker bin, schwitze ich halt auch ein bisschen mehr. Ja, auch im Intimbereich. Kann es helfen, wenn ich mich untenrum regelmäßig rasieren tue, damit mehr oder weniger Luft rankommt, oder da einfach mal wirklich im Intimbereich mehr auch Hygiene achten. Also noch mehr als jetzt schon, und dann jeden Abend regelmäßig eincremen. Würde das schon helfen, diese Pickel zu meiden?

Ich habe keine Lust wenn ich später mal... ihr wisst schon was mache, und sie dann einen Pickel entdeckt. Die rennt doch nackt auf die Straße, und hält dann so das nächste Auto an, damit sie weit weg kommt. Okay, dass ist vielleicht ein bisschen übertrieben, doch dies nehme ich jetzt einfach mal als Beispiel.

So, dann entschuldige ich mich mal für den mal wieder viel zu lang gewordenen Text, und hoffe, dass ihr mir bei meinem Problem weiterhelfen könnt.

Mit freundlichen Grüßen NameKein (Ich weiß, der Name ist sehr Kreativ...)

Pickel, Intimbereich, Sex, Penis, Arzt
7 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.